ForumCLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. Feuchtigkeit Scheinwerfer

Feuchtigkeit Scheinwerfer

Mercedes CLA C117
Themenstarteram 1. Juni 2013 um 19:06

Servus

Musste heute feststellen das ich Feuchtigkeit im Scheinwerfer habe nochjemand das Problem?

Mein Händler war heute noch relativ ratlos und fragt erstmal bei mb nach!

Dsc-0022
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@polaat schrieb am 7. Januar 2018 um 15:57:44 Uhr:

Hab das gleiche Probleme. Ich werde ein paar Tage warten und danach gleich zu MB fahren. Wozu hat man Kulanz

Damit brauchst du gar nicht erst hinfahren, so lange deine Scheinwerfer so bleiben wie auf dem Bild ist alles normal . Es handelt sich um ein selbstbelüftetes System . Ein Beschlagen wie in deinem Fall stellt keinen Defekt am Scheinwerfer dar.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
Themenstarteram 1. Juni 2013 um 19:06

Servus

Musste heute feststellen das ich Feuchtigkeit im Scheinwerfer habe nochjemand das Problem?

Mein Händler war heute noch relativ ratlos und fragt erstmal bei mb nach!

Dsc-0022

Mein Händler sagte mir das es bis zu einem bestimmten Grad normal ist. Er meinte damit leichten Beschlag an den Rändern.

Die Rede ist aber hier von meinem Noch Fiesta.

Thomas

Zitat:

Original geschrieben von Nuckeln

Servus

Musste heute feststellen das ich Feuchtigkeit im Scheinwerfer habe nochjemand das Problem?

Mein Händler war heute noch relativ ratlos und fragt erstmal bei mb nach!

Hi,

es gibt klare Prüfvorgaben mit entsprechenden Abhilfen.

Es handelt sich bei den Leuchteinheiten um ein "offenes System" auf Grund der angebrachten Belüftungsöffnungen.

Gruß Dirk

Themenstarteram 1. Juni 2013 um 20:08

Das heißt er muss nur entlüftet werden?

Dsc-0020

Zitat:

Original geschrieben von Nuckeln

Das heißt er muss nur entlüftet werden?

Hi,

die Leuchteinheit ist nicht luftdicht abgeschlossen sondern es findet ein gewollter Luftaustausch zwischen der Umgebung und dem Inneren der Leuchteinheit statt.

In manchen Situationen kann es zum Beschlag der Leuchteinheit kommen, z.B. nach einer Motorwäsche oder bei starker Nässe im Motorraum.

Wenn die Leuchteinheit häufiger bzw. Regelmäßig betaut ist, ist so vorzugehen:

Wenn der Beschlag bei einer Umgebungstemperatur von mehr als 18 Grad und 60 Minuten eingeschaltetem Licht deutlich reduziert ist, wird eine Druckausgleichsmembrane nach kompletter Enttauung eingesetzt.

Wenn der Beschlag nicht verschwindet ist die Leuchteinheit defekt und muß getauscht werden.

Gruß Dirk

Ein Blick ins Handbuch hilft auch hier weiter...da wird das "Problem" erläutert (und ebenso die Abhilfe).

Themenstarteram 3. Juni 2013 um 16:24

Zitat:

Original geschrieben von jottlieb

Ein Blick ins Handbuch hilft auch hier weiter...da wird das "Problem" erläutert (und ebenso die Abhilfe).

Ich Zitiere

Zitat:

Von innen beschlagene Scheinwerfer

Wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, können die Scheinwerfer von innen beschlagen.

Licht einschalten und losfahren.

Abhängig von der Fahrdauer und den Witterungsverhältnissen (Luftfeuchtigkeit und Temperatur) reduziert sich der Beschlag.

Wenn der Beschlag sich nicht reduziert:

Die Scheinwerfer in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

1. Beschlag reduziert sich nicht

2. Termin morgen früh

Vielen dank für die Qualifizierte aussage :)

Zitat:

Original geschrieben von Nuckeln

 

1. Beschlag reduziert sich nicht

2. Termin morgen früh

Vielen dank für die Qualifizierte aussage :)

Das hast du aber im ersten Beitrag nicht erwähnt, dass sich der Beschlag nicht reduziert, obwohl du länger das Licht laufen lässt.

am 5. Dezember 2014 um 11:15

Hallo zusammen,

seit dem letzten Beitrag ist mehr als ein Jahr vergangen, gestern war der große Tag: Werksabholung unseres neuen CLA 180 mit Bi-Xenon-Scheinwerfern!

Letztere stellen sich gleich am ersten Tag als Problem heraus :-(

Sie beschlagen zwar nicht im Stand, dafür aber sind die Scheinwerfer nach längerer Fahrt mit eingeschaltetem Abblendlicht stark beschlagen!! Die Fotos, die bisher gepostet wurde, entsprechen denen, wie es bei mir aussieht.

Wenn ich den Post mit der Betriebsanleitung richtig verstehe, müsste der Beschlag nach eine Fahrt eigentlich weg sein, bei mir entsteht er aber erst während der Fahrt (Wetterverhältnisse: 3 Grad und Nebel).

Also am ersten Tag der erste Garantiefall - schade ...

Oder habe ich da was falsch verstanden? Danke für Korrektur, Erfahrungsberichte mit Reparatur/Austausch der Scheinwerfer etc.

Grüße

am 5. Dezember 2014 um 12:23

Hallo,

Ruhig bleiben und abwarten es geht weg zu 100%.

Nur keine Panik!

Grüße

Andi

Servus,

ich hatte diesen Beschlag auch genauso wie auf den Bildern. Das ist bei mir bei bestimmten Wetterverhältnissen aufgetreten. Das geht wieder weg; wie oben erwähnt, erst mal abwarten und beobachten.

Solang sich keine Tröpfchen bilden ist alles ganz normal und kann auch nicht verhindert werden.

Ich würde nur zum Händler gehen, wenn der Beschlag nach z.B einer Woche noch unverändert ist. Ist alles nur wetterabhängig.

LG NivekRe

Zitat:

@NivekRe schrieb am 6. Dezember 2014 um 16:58:18 Uhr:

Solang sich keine Tröpfchen bilden ist alles ganz normal und kann auch nicht verhindert werden.

Ich würde nur zum Händler gehen, wenn der Beschlag nach z.B einer Woche noch unverändert ist. Ist alles nur wetterabhängig.

LG NivekRe

Also bei mir bilden sich mittlerweile doch schon einige Tropfen..

Ich habe mal ein paar Bilder angehängt wie meine Scheinwerfer vorhin nach rund 1h Fahrzeit (ca 6,5°C Außentemparatur, kein Regen, kein Nebel, durchgehend angeschaltetes Abblendlicht) aussahen. Hatte leider nicht vor Fahrtbeginn drauf geachtet.

Was meint ihr, das ist doch nicht mehr im "normalen" Bereich, oder? Da wäre ich ja Mal auf den ersten TÜV-Termin gespannt..

Danke & VG,

Maggi

Img-0475
Img-0478
Img-0479
+1

Warte mal ein paar Tage ab. Wenn es nicht mehr weg geht würde ich einfach zum :) gehen. Vllt kann man noch was an der Dichtung machen.

LG NivekRe

Deine Antwort
Ähnliche Themen