ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Festplatten für A5 / A4 / S5 AMI

Festplatten für A5 / A4 / S5 AMI

Themenstarteram 23. Mai 2008 um 17:19

Hallo Audianer,

 

ich hab am 02.05.2008 meinen neuen A5 3.0 TDI quattro S line arubablau im Werk in Ingolstadt abgeholt. Bestellt hab ich auch das AMI, da ich meine MP3 Sammlung auf Festplatte immer dabei haben möchte. Da ich ITler bin und mich vorher über die Spezifikationen informiert hatte, habe ich mir eine FujitsuSiemens Storagebird U20 (wird auch auf der Kompatibilitätsliste von Audi aufgeführt) gekauft, allerdings mit 250 GB.

Ergebnis: Platte ist nicht zum laufen zu bringen, keine Chance, egal mit welchem Dateisystem, welcher Partitionieren, welcher Ordnerstruktur und welchem USB Adapter (ich habe den Standart USB Adapter mit Original Festplattenkabel benutzt und den Mini USB Adapter).

Jetzt hab ich mir eine Western Digital My Passport Elite Platte mit 320 GB gekauft (das aktuell von der Kapazität her größte Modell) alle Dateien kopiert (geht sehr schnell über USB 2.0, Platte hat 8 MB Cache und 5400 U/min) und das Ganze über den Mini USB Adapter angeschlossen. Zuerst hat das MMI abgebrochen (neueste Software MMI bereits drauf) doch dann nach drei Minuten einlesen und Synchronisieren hat es geklappt. Jetzt ist jedes Mal nach dem Einschalten der Zündung innerhalb weniger Sekunden die Ordnerstruktur da. So lange gedauert hat es wegen der hohen Kapazität von 320 GB und der reichlichen Befüllung! ;-)

Faztit: Finger weg von FujitsuSiemens! Die Western Digital My Passport Elite war mit Sicherheit der extremste Fall, alle anderen Platten der drei Passport Serien (Essential, Passport II und Elite) werden problemlos funktionieren, da der Controller der selbe ist. Die Platten gibt es bei fast jedem Online und realen Händer von € 50 (120 GB) bis € 130 (320GB).

 

Ich hoffe damit viele Fragen und Unklarheiten im Forum beseitigt zu haben und wünsche jedem aktuellen und künftigen AMI Besitzer viel Spaß!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. Mai 2008 um 17:19

Hallo Audianer,

 

ich hab am 02.05.2008 meinen neuen A5 3.0 TDI quattro S line arubablau im Werk in Ingolstadt abgeholt. Bestellt hab ich auch das AMI, da ich meine MP3 Sammlung auf Festplatte immer dabei haben möchte. Da ich ITler bin und mich vorher über die Spezifikationen informiert hatte, habe ich mir eine FujitsuSiemens Storagebird U20 (wird auch auf der Kompatibilitätsliste von Audi aufgeführt) gekauft, allerdings mit 250 GB.

Ergebnis: Platte ist nicht zum laufen zu bringen, keine Chance, egal mit welchem Dateisystem, welcher Partitionieren, welcher Ordnerstruktur und welchem USB Adapter (ich habe den Standart USB Adapter mit Original Festplattenkabel benutzt und den Mini USB Adapter).

Jetzt hab ich mir eine Western Digital My Passport Elite Platte mit 320 GB gekauft (das aktuell von der Kapazität her größte Modell) alle Dateien kopiert (geht sehr schnell über USB 2.0, Platte hat 8 MB Cache und 5400 U/min) und das Ganze über den Mini USB Adapter angeschlossen. Zuerst hat das MMI abgebrochen (neueste Software MMI bereits drauf) doch dann nach drei Minuten einlesen und Synchronisieren hat es geklappt. Jetzt ist jedes Mal nach dem Einschalten der Zündung innerhalb weniger Sekunden die Ordnerstruktur da. So lange gedauert hat es wegen der hohen Kapazität von 320 GB und der reichlichen Befüllung! ;-)

Faztit: Finger weg von FujitsuSiemens! Die Western Digital My Passport Elite war mit Sicherheit der extremste Fall, alle anderen Platten der drei Passport Serien (Essential, Passport II und Elite) werden problemlos funktionieren, da der Controller der selbe ist. Die Platten gibt es bei fast jedem Online und realen Händer von € 50 (120 GB) bis € 130 (320GB).

 

Ich hoffe damit viele Fragen und Unklarheiten im Forum beseitigt zu haben und wünsche jedem aktuellen und künftigen AMI Besitzer viel Spaß!

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Hab mir die WD Passport 250 GB gekauft und bin auch sehr zufrieden. Die WD`s sind ja auch im A4 Forum zum Thema AMI die Empfehlung. Kann jedem nur raten vor dem Kauf die AMI Spezifikationen und Empfehlungen auf der AUDI HP zu lesen sonst kauft man zweimal...

Danke für die Infos!

Läuft die Stromversorgung dann auch über USB?

Gruss

Enrico

Themenstarteram 23. Mai 2008 um 17:48

Ja, die Stromversorgung läuft komplett über USB. Das AMI gibt die 500 mA problemlos her, an den Passports könnte man auch keine externe Stromversorgung anschließen.

Wie geht es Dir da mit der Übersichtlichkeit bzw. wieviele Lieder hast Du drauf ?

 

Ich hab jetzt ca. 2300 Songs und weiß aber noch nicht genau, wie ich es gliedern soll ? Bei mir wird es zwar höchstwahrscheinlich ein IPOD, damit ich auch immer alles unterwegs hören kann (Ausflug am See zum Beispiel), aber das ändert ja nichts daran, daß man auch eine halbwegse Ordnung draufhat. 

Themenstarteram 23. Mai 2008 um 18:27

Ja, das mit dem Sortieren ist so eine Sache.

Ich hab das bei mir so gelöst:

1 Order mit Alben - Unterordner die Interpreten und dann die CDs als Titel und Jahreszahl, danach die MP3s.

1 Ordner mit Audiobooks - hier der Verfasser und dann die Unterordner wie die CDs mit dem Inhalt.

1 Ordner Comedy - Comedian und seine Werke als Unterordner.

1 Order Songs - hier hab ich keine Unterorder, einfach wahllos Samper, sind vielleicht 100 Stück. Man könnte hier noch Ordner nach Genre anlagen, aber bei ca. 100 Dateien lohnt sich das für mich nicht.

Insgesamt knapp 4000 Dateien übersichtlich sortiert und supereinfach und Übersichlich im MMI abrufbar.

Zitat:

Original geschrieben von 5istruempf

Ja, das mit dem Sortieren ist so eine Sache.

 

Ich hab das bei mir so gelöst:

1 Order mit Alben - Unterordner die Interpreten und dann die CDs als Titel und Jahreszahl, danach die MP3s.

1 Ordner mit Audiobooks - hier der Verfasser und dann die Unterordner wie die CDs mit dem Inhalt.

1 Ordner Comedy - Comedian und seine Werke als Unterordner.

1 Order Songs - hier hab ich keine Unterorder, einfach wahllos Samper, sind vielleicht 100 Stück. Man könnte hier noch Ordner nach Genre anlagen, aber bei ca. 100 Dateien lohnt sich das für mich nicht.

 

Insgesamt knapp 4000 Dateien übersichtlich sortiert und supereinfach und Übersichlich im MMI abrufbar.

Alles klar, aber dann kannst Du ja nie gemischte Musik hören, oder ?  So wie ich das nun verstanden habe, hast Du von jedem Interpreten einen Unterordner.

 

Mir schwebt die Sortierung eher so im Kopf rum:

Die 70er

Die 80er

Die 90er

Von 2000-2004

Von 2005-2008

TOP aktuell (hier kommen immer die Neuesten rein, damit ich nicht lange suchen muß, wenn ich neue Lieder raufspiele und nach gewisser Zeit verschiebe ich diese dann in den 2008er Ordner)

 

Bin aber gerne für Tips offen !!!! Danke

Themenstarteram 23. Mai 2008 um 18:43

Deine Sortierung mach ich Sinn, wäre jetzt aber für mich nichts, da ich immer ganze Alben am Stück höre, oder bei längerer Fahrt zur Weiterbildung Audiobooks. Mit ensprechender MP3 Software kannst Du das auf dem PC auch ohen Ordnerstruktur mixen, aber nicht mit dem MMI.

Tipp: Mit ensprechender Software Playlisten erstellen, die sind dann über das MMI lesbar. So hast Du eine allgemein gültige Ordnerstruktur und kannst Dir doch alles zusammenstellen, gepflegte ID3 Tags vorausgesetzt! :-)

Ipod kam für mich nicht in Frage, zu kommerziell. Meine MP3s sind auch alle legal bezahlt, aber zu einem Zehntel des iTunes Preises, ohne DRM und mit deutlich besserer Qualität (320kBit/s statt 128 oder 192). Da merkst Du keinen Unterschied mehr zu CD bzw. Lossless Format, vor allem mit dem B&O Audiosystem.

Wenn Du bunt mischen willst, aber auch die Option mit Interpret / Album oder gar Playlist nutzen möchtest, solltest Du vielleicht auf den Ipod zurückgreifen. Kostet halt im Verhältnis zum Speicherplatz lächerlich viel, bringt dir aber eben jene Sortierungsvorteile.

Und wenn Du den Titeln in der Musikrichtung auch noch 80er / 90er oder sonst was geben willst, kannst Du danach auch noch sortieren und abspielen.

Aber bei 160 Gig ist eben Sense.

 

Vielen Dank übrigens an den Threadersteller mit der Festplatteninfo. Darüber liest man im Allgemeinen sehr wenig.

@5istrumpf: Das heißt, man kann sogar Playlisten erstellen und diese dann abspielen, aber eben nur über den IPOD. Das wäre ja genial, ich dachte, das geht sowieso nicht. Denn dann kann ich mir für längere Fahren Listen zusammenstellen aus allen Bereichen.

Was meinst Du mit zu kommerziell: Ich habe ca. 60% der Lieder auch offiziell gekauft und seit einiger Zeit nehme ich auf. Geht auch ganz gut. Ich hatte noch nie einen IPOD, der kann die Lieder doch abspielen, oder ? 

 

@baastscho: Meine Überlegung zum IPOD war darin, daß ich den auch so mitnehmen kann. Wenn dann jetzt auch noch zusätzlich die Playlistenfunktion im MMI geht, dann ist für mich die Sache beschlossen, vorausgesetzt am IPOD gehen alle Lieder.

Die Funktionen im MMI sind analog zum IPOD. Du siehst quasi das IPOD-Menü auf dem MMI-Bildschirm. Alles was der an Funktionen im Bereich Audio hat, wird direkt übernommen.

Und natürlich kann der IPOD Musik abspielen.... :eek: Ist nämlich auch ein MP3-Player.

Die Frage wolltest Du wohl so nicht stellen, oder? :)

Wenn Ihr ein gutes Programm zum Bearbeiten der ID3 Tags benötigt, dann nehmt  http://www.mp3tag.de/

 

Das ist das beste Programm das ich kenne. Man kann alles sehr einfach überarbeiten, beliebig viele Dateien auswählen und zB den Interpreten ändern. Es passiert ja oft, wenn man von einem Interpreten dutzende Lieder hat, dass er paar Mal anders geschrieben ist. Das alles kann man hier sehr leicht ändern.

Alle Lieder auch in eventuellen Unterordnern werden im Programm angezeigt.

Ich habe auch alle Dateinamen einheitlich mit dem Programm geändert: [Interpret Leerzeichen Titel.mp3] Dauert bei 2300 Liedern ca. 45 Sekunden und alles hat eine saubere Form.

Das ganze ist einmal eine sehr große Arbeit bis man die Tags bereinigt hat. Aber jetzt habe ich es mir angewöhnt, jedes neue Lied vorher in einen Ordner zu geben. Dort wird es sozusagen aufpoliert, sprich der ID3 Tag wird gemacht, der Dateiname wird aufbereitet und erst dann kommt es zu der Liedersammlung.

 

Jetzt muß ich nur noch die Lieder etwas sortieren, dann passt alles perfekt

 

Denn in mein künftiges Auto kommen nur gepflegte Lieder :p

Themenstarteram 23. Mai 2008 um 19:31

Danke für den Link für das Programm, werd ich ausprobieren!

Der Ipod ist stylisch, gefällt mir gut. Was mir weniger gefällt, ist die Software iTunes und der entsprechende Store mit den Fantasiepreisen und den DRM Restriktionen, das meinte ich mit zu kommerziell. Ich weiß nicht, ob sich MP3 Dateien einfach so auf einen Ipod kopieren lassen wie auf eine Festplatte.

Aufnehmen über Internet-Radiosender ist eine gute Lösung, auch legal. Kommt für mich aber auch nicht in Frage, da Datenraten < 320 kBit/s.

Ich hab alles bei allofmp3.com geladen bzw. jetzt beim Nachfolger mp3sparks.com. Alles, was das Herz begehrt, extrem günstig, bestge Qualität und ohne DRM!

Ipod und Itunes mögen ihre Vorzüge haben, ich arbeite lieber mit Ordnern und stelle das so zusammen, wie ich es am liebsten höre. Außerdem läßt sich so alles bei mir daheim in sämtlichen Zimmern mit fast allen Streaming Clients abspielen, spätestens hier ist bei Apple Schluss, außer man kauft alle Produkte da, die sind mir technisch zu eingeschränkt.

Apple ist inzwischen das, wofür Microsoft immer gescholten wurde.

Aber jedem das Seine und ich denke, Ipod und AMI sind für viele einen elegante Lösung. Eben für jeden Geschmack die richtige Lösung mit dem richtigen Adapter.

Das mit den Datenraten ist bestimmt eine Begründung. Ich hab viele meiner Lieder nur in 128 kbit, gerade bei meinem B&O wird man da schon einen Unterschied hören.

 

Ich hätte jetzt aber nochmal eine spezielle Frage zum IPOD: Ich ging davon aus, daß ich meine Lieder einfach so rüberziehe, von meiner Festplatte zum IPOD. Weil ich immer iTunes lese - braucht man das dazu ??? Denn ich hatte dieses mal installiert und aber gleich wieder weggegeben, da das Programm viele Entscheidungen selbst trifft, was ich nicht will, speziell in Bezug auf Sortierung.

 

Also Frage: Braucht man für den IPOD auch iTunes, um die Lieder für das Gerät zu konvertieren und zu übertragen ?

Man braucht iTunes nicht unbedingt für den IPOD. Aber wenn man Playlists erstellen möchte für den Pott, dann ist es sehr hilfreich. Auch kann man sehr schön die Tags verändern und dieses auch recht schnell.

Grundsätzlich muss man iTunes erst einmal das "nachhause telefonieren" abgewöhnen. Dann kommen auch keine tollen Einkaufsvorschläge mehr.

MP3 kann man genauso schnell auf den IPOD ziehen wie AACs. Ist alles kinderleicht. Man muss sie hierfür auch nicht in AAC konvertieren.

Und es gibt eine nette Software namens Sharepod. Die auf den Player kopiert, kann man auch ohne iTunes Musik auf den Player kopieren. Und das beste dabei: man kann sie auch wieder vom Player auf die HDD kopieren. Dieses macht iTunes nämlich nicht... ;)

Einfach das Kabel mitnehmen, an einen fremden Rechner anschließen, USB-Device auswählen und auf dem IPOD vom PC aus die Software starten.

Die Funktionen sind mit Sharepod ähnlich zu einem Festplattenbrowser.

Ein normaler Festplattenbrowser wie der Explorer oder Total Commander sehen den IPOD nur als weiteres Speichermedium an und die so kopierten MP3 können nicht im Player abgespielt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Festplatten für A5 / A4 / S5 AMI