ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Fensterheber und Verriegelung

Fensterheber und Verriegelung

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 29. Juni 2020 um 16:51

Ich habe vor drei Wochen einen VW Lupo mit Faltdach gekauft. Leider waren beide elektrischen Fensterheber defekt.

Auf der Fahrerseite waren die Plastikteile für die Scheibenführung gebrochen. Diese konnte ich erfolgreich austauschen. Das Fenster lässt sich jetzt wieder ohne Probleme rauf- und runterfahren. Zwischenzeitlich ist der Hebel mit dem Verriegelungsknopf abgegangen. Ich weiß nicht, wie ich Diesen wieder richtig befestigen muss. Kann mir jemand sagen, wie das geht? Ich kann die Türverkleidung sonst nicht anbringen.

Auf der Beifahrerseite habe ich einen neuen Fensterheber ohne neuen Motor eingebaut. Die Fensterscheibe ist im Moment oben und mit Panzerband am Türrahmen befestigt. Wenn ich den elektrischen Fensterheber betätige, fahren die Fensterhalter ganz runter, rauf allerdings nur sehr schwergäng bis der Motor etwa auf der halben Strecke stoppt. Woran kann das liegen? Ist der elektrische Motor kaputt? Er bewegt schließlich nicht mal die Scheibe und müsste ganz leichtgängig rauf und runter fahren. Oder habe ich den neuen Fensterheber falsch eingebaut?

Das innere Türgummi, die Fensterdichtung, bewegt sich ein wenig mit, wenn die Scheibe rauf und runter geht. Muss ich die erneuern?

Ähnliche Themen
4 Antworten

Zitat:

@tonicatany schrieb am 29. Juni 2020 um 16:51:19 Uhr:

...

Zwischenzeitlich ist der Hebel mit dem Verriegelungsknopf abgegangen. Ich weiß nicht, wie ich Diesen wieder richtig befestigen muss. Kann mir jemand sagen, wie das geht?

Mach mal Fotos von dem kritischen Bereich.

Zitat:

Auf der Beifahrerseite habe ich einen neuen Fensterheber ohne neuen Motor eingebaut. Die Fensterscheibe ist im Moment oben und mit Panzerband am Türrahmen befestigt. Wenn ich den elektrischen Fensterheber betätige, fahren die Fensterhalter ganz runter, rauf allerdings nur sehr schwergäng bis der Motor etwa auf der halben Strecke stoppt. Woran kann das liegen? Ist der elektrische Motor kaputt? Er bewegt schließlich nicht mal die Scheibe und müsste ganz leichtgängig rauf und runter fahren. Oder habe ich den neuen Fensterheber falsch eingebaut?

Türfensterscheibe einstellen:

- Scheibe mit Fensterheber leicht verschrauben.

- Scheibe soweit nach oben oder unten fahren, bis die Klemmbacken in den Montageöffnungen stehen.

- Klemmbacken lösen, Türfensterscheibe in die Fensterführung drücken und mit den Sechskantmuttern festziehen (9 Nm).

Hinweis: Dabei auf die parallele Ausrichtung der Scheibe an die Fensterführung außen im Bereich der B-Säule achten

Zitat:

Das innere Türgummi, die Fensterdichtung, bewegt sich ein wenig mit, wenn die Scheibe rauf und runter geht. Muss ich die erneuern?

Ein wenig Silikonspray ans Gummi sollte helfen.

Themenstarteram 30. Juni 2020 um 20:18

Zitat:

@Talker1111 schrieb am 29. Juni 2020 um 18:48:09 Uhr:

Zitat:

@tonicatany schrieb am 29. Juni 2020 um 16:51:19 Uhr:

...

Zwischenzeitlich ist der Hebel mit dem Verriegelungsknopf abgegangen. Ich weiß nicht, wie ich Diesen wieder richtig befestigen muss. Kann mir jemand sagen, wie das geht?

Mach mal Fotos von dem kritischen Bereich.

Anbei Fotos von der Fahrerseite ohne montiertem Hebel und der Beifahrerseite mit montiertem Hebel. Muss ich das Schloss ausbauen oder abschrauben, um den Hebel wieder einstecken zu können?

Zitat:

@Talker1111 schrieb am 29. Juni 2020 um 18:48:09 Uhr:

Zitat:

Auf der Beifahrerseite habe ich einen neuen Fensterheber ohne neuen Motor eingebaut. Die Fensterscheibe ist im Moment oben und mit Panzerband am Türrahmen befestigt. Wenn ich den elektrischen Fensterheber betätige, fahren die Fensterhalter ganz runter, rauf allerdings nur sehr schwergäng bis der Motor etwa auf der halben Strecke stoppt. Woran kann das liegen? Ist der elektrische Motor kaputt? Er bewegt schließlich nicht mal die Scheibe und müsste ganz leichtgängig rauf und runter fahren. Oder habe ich den neuen Fensterheber falsch eingebaut?

Türfensterscheibe einstellen:

- Scheibe mit Fensterheber leicht verschrauben.

- Scheibe soweit nach oben oder unten fahren, bis die Klemmbacken in den Montageöffnungen stehen.

- Klemmbacken lösen, Türfensterscheibe in die Fensterführung drücken und mit den Sechskantmuttern festziehen (9 Nm).

Hinweis: Dabei auf die parallele Ausrichtung der Scheibe an die Fensterführung außen im Bereich der B-Säule achten

Ich habe alles ausgebaut und wieder eingebaut und bin dann Deiner Anleitung gefolgt. Zuerst hat der Fensterheber nicht sauber funktioniert. Während einer Rundfahrt durch die Stadt habe ich ihn dann mehrfach getestet. Er scheint jetzt zu gehen. Nur manchmal, wenn ich ihn zu viel betätige, setzt er aus. Werde ihn nochmal in Ruhe anlernen. Irgendwo habe ich dazu eine Anleitung gesehen.

Zitat:

@Talker1111 schrieb am 29. Juni 2020 um 18:48:09 Uhr:

Zitat:

Das innere Türgummi, die Fensterdichtung, bewegt sich ein wenig mit, wenn die Scheibe rauf und runter geht. Muss ich die erneuern?

Ein wenig Silikonspray ans Gummi sollte helfen.

Vielen Dank! Ich habe die Fensterführung gut eingesprüht. Das Silikonspray hat in der Tat geholfen.

Fahrerseite; Türknopf-Hebel
Fahrerseite; Türknopf-Hebel
Fahrerseite ohne Türknopf-Hebel
+2

Wenn Du die Sicherungsstange ohne das Schloss auszubauen vom Schloss lösen konntest, sollte sie sich auch so wieder einhängen lassen.

Als Anhang mal ein Foto zur besseren Orientierung.

Wenn der FH-Motor trotz korrekter Einstellung der Scheibe und Führungen es nicht schafft, die Scheibe in einem Zug zu schließen bzw. zu öffnen, sondern aussetzt, dann nützt auch das erneute Anlernen der Hoch- und Tieflaufautomatik nichts.

(Um diese Funktionen wieder herzustellen, Fenster schließen und den Fahrzeugschlüssel im Türschloss 1 - 2 Sekunden lang in Schließstellung halten.)

Die das Stoppen verursachende Kraftbegrenzung ist nur beim Schließen der Fenster von innen aktiv. Wenn das Stoppen der Fenster auch beim Öffnen von innen und beim Schließen der Fenster von außen mit dem Zündschlüssel auftritt, dürfte der Motor wohl nicht mehr ganz so fit sein.

Schloss Lupo
Themenstarteram 7. Juli 2020 um 16:21

Die Fenster funktionieren wieder einwandfrei. Es war kein neuer Motor nötig. Zuerst hat der Motor auf der Beifahrerseite etwas gezickt, aber jetzt läuft er wieder rund. Denke, er wurde länger nicht benutzt und war etwas „eingerostet“.

Um die Sicherungsstange wieder einzusetzen, musste ich das Schloss ausbauen, siehe https://www.motor-talk.de/.../...stange-fahrertuere-lose-t5513542.html

Vielen Dank für die guten Infos!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Fensterheber und Verriegelung