ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fenster Beifahrer runtergefallen

Fenster Beifahrer runtergefallen

Themenstarteram 8. Mai 2010 um 21:50

Hallo Golfreunde,

Erstmal meine Daten Golf 4 1.6 5-Türer! Elektirsche Fensterheber

So alt bekanntes Problem, Fenster fällt runter Afhängung gebrochen, VW will 200-300 Euro, ATU auch um die 200, beide haben den Reperatursatz nicht angeboten.

Ich habe die Türverkleidung soweit runter und bin jetzt an der Metallplatte an dem der Motor und die ganzen Schloss sachen dran sind, ich will mit dem Reperatursatz das einfach selber machen, ich gönne einfach VW das Geld nicht für so einen Serienfehler, was es auch offensitchtlich ist.

Ich möchte jetzt so wenig wie möglich beschädigen, wie gehe ich jetzt am besten weiter ran an die Sache, Schrauben sind auch schon alle los von der Metallplatte ich müsste das also nur noch lösen, muss ich auch den Motor ausbauen??? Kann einer von euch mir vll eine kleine Beschreibung geben, wenn das einer hier schon gemacht hat???

Danke schonmal im Vorraus.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo

Ich habe nur das Seil ( jetzt mit Metallschellen)vom Repa-Satz getauscht und nix weiter abgeschrabt.

Themenstarteram 8. Mai 2010 um 22:33

Ja ich denke mir das die Führungsschienen die aus plastik sind, die das fenster gehalten haben, kaputt sind, das ist ja das häufigste problem, mir gings jetzt darum wie kriege ich diese metallplatte ab, also die hinter der türverkleidung ist, ohne beschädigung des motors abmache, ein bisschen ist die schon abgelöst, aber ich weiß nicht wo die noch befestigt worden ist.

Du solltest den Motor auch abschrauben (Damit wird die Montage des RepKits einfacher). Alles lösen, so dass nur noch die Metallplatte da ist.

Diese hat eine klebende Dichtung. Es fühlt sich an, als ob die Platte noch festgeschraubt ist. Mit etwas Kraft an einer Ecke anfangen und dann nach und nach lösen.

Wenn die Platte lose ist, musst sie ein wenig hoch und runter variieren um sie "auszuhaken".

Zu 99% wirste den Türpin dabei aushaken. Um den wieder reinzupfriemeln empfehle ich, das Türschloss an der Stirnseite der Türe zu lösen. Sonst wirds ne unendliche Fummelarbeit.

Die Fensterhalter musste ziemlich weit runterfahren um die Platte gut rauszubekommen.

Wenn diese draußen ist, SCheibe nach oben heben und festkleben.

Auf der Rückseite der PLatte ist die MEchanik der Hebevorrichtung.

Bei VW bekommst Du den REP Satz. (Sprich den VK darauf an. Als ich das Teil gekauft habe, wusste der Typ nichmal, dass es sowas gibt)

Der Satz besteht aus Fensterhalter und Bautenzug, nebst Fixierhalter für die Plattenmitte.

Den alten Fixierhalter lösen und die beiden alten Halter aus jeder Führungsschiene lösen.

Dann die neuen einführen (Die Technik daran wirste schnell selbst erkennen. Is schlecht zu erklären, aber einfach).

Dann alle Bautenzüge wieder einführen. Auch den neuen Bautenzug, der mit dem neuen Fixierhalter verbunden ist.

Den Fixierhalter erst ganz zum Schluss wieder festschrauben, da sonst zuviel Spannung auf den Zügen ist und Du diese nicht in die Umlenkrollen eingefädel bekommst.

Alles wieder festmachen und Platte einsetzen.

Dann Scheibe einführen und die Halter nur halbfest drehen. Scheibe hochfahren und ausrichten.

Dann langsam Scheibe wieder runter, bis zu den Löchern in der Platte und ganz festschrauben.

Alles wieder zusammenschrauben - Fertig.

Ca. 1 - 2 Stunden je nach Gewandheit ;)

Sen

P.S. Kauf am besten auch gleich n paar Cliphalter für die Verkleidung mit. Diese brechen beim Abnehmen der Verkleidung gern mal kaputt.

am 8. Mai 2010 um 22:48

Auf www.marvinrabben.de/.../Fensterheber-Reparaturkit%20einbauen.pdf habe ich das hier gefunden. Ich hoffe das hilft dir weiter.

 

Gruß

 

Zitat:

Original geschrieben von Sencillo

Du musst den Motor auch abschrauben.

Warum? Mache ich nicht.

Weils dann besser zu montieren ist...

Aber stimmt. Um allein die Platte zu lösen muss das nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Sencillo

Weils dann besser zu montieren ist. ..

Muss Tomy 69 da aus eigener Erfahrung beipflichten.

Der Motor liegt in einer Senke oder auch Mulde.

Umgedreht kann man dann auch mit angebautem Motor gut die Sache reparieren.

Die Türverkleidung ist ja auch glatt und nicht wegen dem Motor ausgebeult. :eek:

 

Fand das Demontieren des Kabelstranges immer ziemlich friemelig.

 

Hier noch ein Bild zum Excenter. So läßt sich das Seil bequem aus- und einführen.

 

 

Gruß Axcell

 

 

Themenstarteram 9. Mai 2010 um 1:03

Danke schonmal für die schnelle Hilfe, werde mir am Montag direkt die Teile holen,

wirklich schlechte werbung für VW, besonders das die so mit diesem offensichtlichen Serienfehler umgehen. Danke nochmal!!!

lg

am 9. Mai 2010 um 1:18

Zitat:

Original geschrieben von Sencillo

Du solltest den Motor auch abschrauben (Damit wird die Montage des RepKits einfacher). Alles lösen, so dass nur noch die Metallplatte da ist.

 

Diese hat eine klebende Dichtung. Es fühlt sich an, als ob die Platte noch festgeschraubt ist. Mit etwas Kraft an einer Ecke anfangen und dann nach und nach lösen.

 

Wenn die Platte lose ist, musst sie ein wenig hoch und runter variieren um sie "auszuhaken".

Zu 99% wirste den Türpin dabei aushaken. Um den wieder reinzupfriemeln empfehle ich, das Türschloss an der Stirnseite der Türe zu lösen. Sonst wirds ne unendliche Fummelarbeit.

 

Die Fensterhalter musste ziemlich weit runterfahren um die Platte gut rauszubekommen.

 

Wenn diese draußen ist, SCheibe nach oben heben und festkleben.

 

Auf der Rückseite der PLatte ist die MEchanik der Hebevorrichtung.

 

Bei VW bekommst Du den REP Satz. (Sprich den VK darauf an. Als ich das Teil gekauft habe, wusste der Typ nichmal, dass es sowas gibt)

 

Der Satz besteht aus Fensterhalter und Bautenzug, nebst Fixierhalter für die Plattenmitte.

 

Den alten Fixierhalter lösen und die beiden alten Halter aus jeder Führungsschiene lösen.

 

Dann die neuen einführen (Die Technik daran wirste schnell selbst erkennen. Is schlecht zu erklären, aber einfach).

 

Dann alle Bautenzüge wieder einführen. Auch den neuen Bautenzug, der mit dem neuen Fixierhalter verbunden ist.

 

Den Fixierhalter erst ganz zum Schluss wieder festschrauben, da sonst zuviel Spannung auf den Zügen ist und Du diese nicht in die Umlenkrollen eingefädel bekommst.

 

Alles wieder festmachen und Platte einsetzen.

 

Dann Scheibe einführen und die Halter nur halbfest drehen. Scheibe hochfahren und ausrichten.

 

Dann langsam Scheibe wieder runter, bis zu den Löchern in der Platte und ganz festschrauben.

 

Alles wieder zusammenschrauben - Fertig.

 

Ca. 1 - 2 Stunden je nach Gewandheit ;)

 

Sen

 

P.S. Kauf am besten auch gleich n paar Cliphalter für die Verkleidung mit. Diese brechen beim Abnehmen der Verkleidung gern mal kaputt.

dann war ich bei dem 1% bei denen es nicht ausgehakt ist hehe ;)

@Gollo4

 

Zitat:

Original geschrieben von Sencillo

...Wenn die Platte lose ist, musst sie ein wenig hoch und runter variieren um sie "auszuhaken".

Zu 99% wirste den Türpin dabei aushaken. Um den wieder reinzupfriemeln empfehle ich, das Türschloss an der Stirnseite der Türe zu lösen. Sonst wirds ne unendliche Fummelarbeit.

...

Ist das so nicht viel übersichtlicher? :cool:

Was hat der Rest mit deinem Einwand zu tun? :confused:

 

 

Gruß Axcell

Zitat:

Original geschrieben von Axcell

@Gollo4

Zitat:

Original geschrieben von Axcell

Zitat:

Original geschrieben von Sencillo

...Wenn die Platte lose ist, musst sie ein wenig hoch und runter variieren um sie "auszuhaken".

Zu 99% wirste den Türpin dabei aushaken. Um den wieder reinzupfriemeln empfehle ich, das Türschloss an der Stirnseite der Türe zu lösen. Sonst wirds ne unendliche Fummelarbeit.

...

Ist das so nicht viel übersichtlicher? :cool:

Was hat der Rest mit deinem Einwand zu tun? :confused:

 

Gruß Axcell

1. Was ist übersichtlicher?

2. Welcher Einwand? :confused:

Was den Motor angeht. Ich finde es ohne Motor einfacher. Außerdem meine ich, dass das Gegenstück zum Motor auch Teil des Rep Satzes ist. Man muss das Gegenstück nicht tauschen, aber wenn eh schon alles lose ist... Und vor allem.. Die drei Schrauben sind doch nun wirklich keine Diskussion wert..

@Gollo

Habe es auch schonmal ohne aushaken geschafft. Aber wenn es passiert, gibt es halt Fummelarbeit.

Zitat:

Original geschrieben von Sencillo

...

1. Was ist übersichtlicher?

...

Diese endlose Zitiererei, die nichts mit dem eigentlichen Einwand zu tun hat schafft nur Verwirrung und dient nicht dem schnellen Erfassen des eigentlichen Ansinnens.

Ergo ist die sachliche Zitiererei (Löschen des nicht betreffenden Textes) übersichtlicher. 

Diese unüberlegte Zitiererei ist eine Unsitte hier bei motor-talk. Deine Frage deutet schon objektiv darauf hin, dass auch Du dir dieses Problems nicht bewußt bist. ;)

 

Vergleiche nur die Hinweise zum Zitat.

 

Zitat:

Original geschrieben von Sencillo

...

2. Welcher Einwand? :confused:

...

Gollo 4 hat konkludent und schlüssig den Eiwand erhoben (Bedeutung: Einspruch, Einwendung), dass er nicht zu den 99% gehört. ;)

 

 

Gruß Axcell

am 9. Mai 2010 um 21:33

Hi!

Ich hatte dieses Problem vor ein paar Jahren (auf der Fahrerseite) und meine VW-Werkstatt hat die Kosten dafür übernommen. Hast du schon nachgefragt ob die das bei dir vllt auch machen? :)

Zitat:

Original geschrieben von Axcell

 

Gollo 4 hat konkludent und schlüssig den Eiwand erhoben (Bedeutung: Einspruch, Einwendung), dass er nicht zu den 99% gehört. ;)

 

Gruß Axcell

Jetzt hab ich auch geschnallt, was Du meinst :D

Aber Danke für die Erklärung der Eiwand. Hab mich schon gefragt, was ne Eiwand ist :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fenster Beifahrer runtergefallen