ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Felgen und Reifen für Golf 7

Felgen und Reifen für Golf 7

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 24. September 2020 um 11:56

Hallo zusammen,

ich bin ein wenig am verzweifeln. Ich habe aktuell auf meinem Golf die Dijon Felgen mit Sommerreifen in 225/45 R17. Auf Grund der Reifengröße gehe ich davon aus, dass es 7J Felgen sind und keine 6J.

Jetzt würde ich gerne die vorhandenen Sommerreifen auf andere Felgen montieren und auf die vorhandenen Felgen neue Winterreifen. Wenn ich die COC und die ABE für die Felgen richtig interpretiere, dann müssten die Felgen hier passen:

https://wheelscompany.com/.../P00041990099183

In ET47 sollten die mit 225/45R 17 Reifen eintragungsfrei sein, oder?

Jetzt brauche ich aber noch Winterreifen für die Dijon Originalfelgen. Und da bin ich bei den COC nicht mehr durchgestiegen. Kann es sein, dass ich die auch ausschließlich mit 225er Reifen fahren darf? Ich hatte nämlich eigentlich vor, im Winter etwas schmalere Reifen drauf zu machen (dachte an 205er), aber wenn ich die COC richtig deute ist das mit den Felgen nicht zulässig, oder?

Verwirrte Grüße

Flauschilein

COC Golf 7 1,5TSI Automatik 131 PS
Ähnliche Themen
15 Antworten

Mach doch einfach 225er drauf :)

Auf der 7X 17 Dijon sind von VW nur 225/45/17 freigegeben

Die 205/50/17 sind nur auf der 6X17 Dijon freigegeben

Wenn du die 205 auf der 7" fahren möchtest müssten diese per Einzelabnahme abgenommen und eingetragen werden.Da es für die 205er Reifen keinen Impact Test für die 7" Felge gibt kann eine Eintragung auch abgelehnt werden.Das würde ich mir ersparen...

Wenn du die 7" Dijon fährst mach die 225/45 drauf.Der Preis zu den 205ern ist fast gleich oder sogar günstiger.

Das schmale Reifen im Winter besser sind ist ein alter Hut...

Themenstarteram 24. September 2020 um 12:17

Das ist echt eine Wissenschaft für sich. Danke für eure Antworten.

 

Ich dachte halt schon, dass etwas schmaler im Winter besser wäre...

 

Ketten kann ich auf die ja eh nicht ziehen, aber die brauche ich hoffentlich auch nie.

Die 225/45-17 sind auch billiger als die 205/50-17.

Es macht auch bei Winterreifen schon seit gefühlt 30 Jahren keinen Sinn schmalere Reifen wegen Grip zu fahren. Glaubet mir. Die Lamellenprofile von etwas breiteren sind besser. Mach dir kein Kopf und nimm die 225 er und alles wird gut :-)

Zitat:

@Aaronpro schrieb am 25. September 2020 um 10:34:40 Uhr:

Es macht auch bei Winterreifen schon seit gefühlt 30 Jahren keinen Sinn schmalere Reifen wegen Grip zu fahren. Glaubet mir. Die Lamellenprofile von etwas breiteren sind besser. Mach dir kein Kopf und nimm die 225 er und alles wird gut :-)

Gefühlt ja . . .

sagen wir aber besser mal 15-20 Jahre :D

E.

Wenn Du nicht gerade in einer der schneereichen Gegenden von Deutschland wohnst, mach Dir die

225er drauf.

Ich habe die 205er auf den schmalen Dijon drauf, die ich als Schnäppchen als Kompletträder

aus Umrüstung kaufen konnte.

In manchen Situationen bieten sie wirklich zu wenig Haftung,

wenn man die 225er aus dem Sommer gewöhnt ist.

Aber nach kurzer Eingewöhnung geht das denn auch, man passt seine Fahrweise an.

Wenn die Haftung nicht passt, war man zu schnell, zu viel Druck oder zu Flanke zu hoch.

Im Umkehrschluss, es gibt zwar zu breit. Aber nicht wie man denkt.

Naja, auch die 205er sind keine schmalen Reifen. Ich würde hier auch die 225er nehmen. Allerdings noch ein Hinweis. Auch wenn die VW Felgen qualitativ recht gut lackiert sind, rät dir jeder Reifenhändler, ab solche als Winterfelge zu nutzen. Wenn du in den verschiedenen Reifen-/ Felgenkonfiguratoren den Haken bei Winterbetrieb rein machst, sind alle Felgen mit blanken Flächen raus. Es kann relativ schnell gehen, dass du Ausblühungen im Alu bekommst. An meinem verflossenen Auto hatte ich das. Nicht an der Sichtfläche, sondern auf den Innenseite.

me3

Themenstarteram 27. September 2020 um 19:16

Ich will ja nicht die frontpolierten für den Winter nehmen sondern die Dijon.

Oh, muss mich entschuldigen. Ich habe die mit einer Glanzgedrehten verwechselt. Dann würde ich auch die 225er Reifen empfehlen.

me3

Richtig, 195 ist schmal. In Relation zu den 15ern.

Danach wird es erstmal besser.

OCMahlzeit!

Dass glanzgedrehte Felgen WEGEN der glanzgedrehten Flächen nicht wintertauglich sind ist rein technisch gesehen falsch bzw. macht keinen Sinn;) Warum? Weil die glanzgedrehten Flächen ja ebenso wie der Rest der Felge pulverbeschichtet sind. Nur eben nicht farbig, sondern transparent wie ein Klarlack.

Ich fahre aktuell (Kesin KT15 Black Front polish 8x18 mit 225/45er Reifen, siehe Link unten und angehängtes Bild von meinem T-ROC) und habe in der Vergangenheit schon öfter glanzgedrehte Felgen im Winter gefahren und hatte NIE ein Problem damit.

Grundsätzlich ist jede Felge wintertauglich, sobald sie eine Lackierung und/oder Pulverbeschichtung hat.

Ungeeignet sind nur polierte Felgen, die keine Beschichtung haben. Aber das sollte auch rein von der Logik her klar sein, weil Aluminium natürlich heftig mit Salz und Sauerstoff reagiert. Solche Felgen sind aber auch im Sommer nicht lange schön, müssen immer wieder nachpoliert und von Hand mit z.B. Wachs versiegelt werden. Das sind dann Felgen für Pflegefreaks, Autotreffen, nicht im öffentlichen Verkehr bewegte Autos oder Ausstellungsfahrzeuge.

Was die Reifen anbelangt:

seitdem Reifen lamellenartige Winterprofile haben und die Gummisorten auch bei niedrigen Temperaturen ausreichend weich sind, ist die Breite gar nicht mehr entscheidend für den Grip auf Schnee. Früher brauchte es schmale Reifen, damit sie sich durch den Schnee auf den Asphalt wühlten, um dann auf dem Asphalt Grip zu finden. Heutzutage bildet sich der Grip bereits auf Schnee aus und ein Einwühlen ist eher hinderlich, weil man dann einen Schneekeil vor dem Reifen aufbaut, der das Fahrzeug eher hemmt als dass es was nützt.

Auf Glatteis ist es ohnehin egal, wie breit der Reifen ist. Dann kommt es nur noch auf die Gummimischung und das Profil an, wobei auf Eis eigentlich immer Grip fehlt.

Ich habe bislang im Winter von 185 bis 255 alles an Breite gefahren und konnte keine Nachteile bei den breiteren Reifen feststellen. Ganz im Gegenteil waren das die moderneren Reifen, die durchaus besser auf Schnee gripten. Und falls mal gar nix mehr an Steigungen geht, dann gibt es auch noch so ein Gripspray, das man auf die Laufflächen aufsprüht (was entgegen meiner Erwartungen bei uns am Berg mit 12% Steigung spürbar etwas gebracht hat. https://www.amazon.de/.../B00366DQHE)

Wenn Wasser auf der Straße steht ist durchaus ein schmalerer Reifen besser bzgl. Aquaplaning, aber das gilt ja auch für Sommerreifen;)

Ich hoffe, ich konnte somit anhand meiner Erfahrungen etwas zur Klärung beisteuern;)

https://www.onlineraeder.de/.../...ACK%20LIP%20POLISH_DETAIL_BLANK.png

Keskin KT15 18" auf T-ROC

Bist du mit der Qualität der Keskin zufrieden ?

Die KT 15 ähnelt optisch sehr der 19" Vielspeiche von AMG.Ich suche noch Winterräder für unsere A-Klasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Felgen und Reifen für Golf 7