ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Felgen der 245 - passen die auch in 246??

Felgen der 245 - passen die auch in 246??

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 20. Oktober 2014 um 9:13

Hallo, in Kürze wollen wir die neue B-Klasse CDI 180 Sports Tourer 246 fahren.

Frage: passen hier Räder der alte B-Klasse 245 Felge und Bereifung R16 205/55 R16 91H ???

ferdi

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

@ferdinant26 schrieb am 20. Oktober 2014 um 09:13:42 Uhr:

Hallo, in Kürze wollen wir die neue B-Klasse CDI 180 Sports Tourer 246 fahren.

Frage: passen hier Räder der alte B-Klasse 245 Felge und Bereifung R16 205/55 R16 91H ???

ferdi

Um das dies jemand beurteilen kann, würde die Felgengröße benötigt. Der Reifen sicher auch, aber erst nachrangig.

Daher:

Bitte Felgengrösse hier mit angeben (vom jeweiligen Felgentyp, Sommer- sowie/und Winterfelge).

Auch mal nach den Rad/Reifenkombis des W246 suchen. In aller Regel zu finden im Internetauftritt von MB (Homepage / Service / Rad-Reifen-Kombis /

Link anbei

http://www.mercedes-benz.de/.../tires_and_rim.html

So,

mal für dich recherchiert, lieber "ferdinant".

Davon ausgehend das du auf deinem momentanen W245 den Reifen 205/55/16 fährst, kann es sich bei der Felge nur um eine 6Jx16-Felge handeln.

Eine andere Felge ist bei dieser Reifengröße auf dem W245, ab Werk versteht sich, nicht freigegeben.

Der W246 B-180CDI hat für Reifen der Größe 205/55/16 die Felge (Variante 1) 6,5Jx16.

Somit ergibt sich, das die Felge 6Jx16 auf dem W246 "nicht ohne weiteres" gefahren werden darf.

Der Reifen aber sehr wohl schon, denn dieser hat Freigabe auf der Felge 6,5J x 16 .

Wenn weitere Fragen, melden und es wird geklärt ...

Allein von den Abmessungen würde ein Serienrad 6Jx16 ET46 mit 205/55 R 16 von der BR 245 auch auf die BR 246 passen. Da das werkseitig nicht vorgesehen ist, werden für eine Zulassung der Räder eine Änderungsabnahme nach §§ 21 + 19(2) StVZO und anschließend eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere durch die Zulassungsstelle erforderlich.

Für die Abnahme muss ein Nachweis der ausreichenden Traglast der Räder möglich sein. Da die B-Klasse in der zweiten Generation höhere maximale Achslasten besitzt, fällt dieser Nachweis nicht leicht. Eine Auskunft dazu kann man (vielleicht) beim CAC Maastricht erhalten, das sich mit dem Werk Rastatt in Verbindung setzen kann.

 

Gruß

Alpha Lyrae

...im übrigen ist eine 6 Zoll Felge für einen 205-er schon recht grenzwertig (auch wenn es bei W 245 so Serie war) - selbst die 6,5 Zolll des W 246 sind recht wenig - 205-er fährt man normalerweise auf 7 Zoll - ABER bei Mercedes ist halt alles etwas anders .....

 

Gruß Peter

Es kommt auch auf die Einpresstiefe der Felge an. Meine Rial-Felgen Typ DH, 7.0X16 5X112, NB 66,5, 16" für meinen W246 haben die "ET48". Gemäß Datenblatt MB ET49. Beide ET sind OK. Meine Reifen: 205/55 R 16 91H

Gruß - Dieter.

Serie ist die 6,5x16 mit ET 49 (ET 46 ist eine größere ET als 48 oder 49!) - das ist nur ein bürokratisches Problem in diesem Fall, vorausgesetzt die Tragfähigkeit passt (hier würde die Felge insgesamt unter Berücksichtigung des halben Zolls Unterschied und der ET 46 3mm nach Außen wandern und hätte insgesamt sogar 9mm mehr Abstand zum Federbein etc.) .

Die Felge mit 6,5x16 und ET 48 sitz also einen mm weiter Außen als die Serienfelge - da gibts logischerweise erst Recht kein Problem

 

Gruß Peter

Hallo zusammen,

gemäß ETRTO-Norm ist ein Reifenquerschnitt 205/55 auf Felgenkonturen von 5½J bis 7½J montierbar. Innerhalb dieses Bereichs kann die Felgenbreite so gewählt werden, dass ein gewünschtes Verhalten im Fahrbetrieb erzielt wird. Neben der Felgenbreite spielen dabei auch weitere Aspekte eine Rolle.

Bei der Einpresstiefe hat man schon gewisse Möglichkeiten zur Variation. Es sollte aber offensichtlich sein, dass eine Einpresstiefe von 46 mm kleiner ist als eine solche von 49 mm.

Bei der Berechnung der Veränderung des Bauraums reicht es nicht aus, nur die Raddimensionen zu betrachten. Der montierte Reifen muss auch berücksichtigt werden, dessen Breite von Flanke zu Flanke auch von der Felgenbreite abhängt. Diese Berechnung schafft bisher kein Rechner im Internet richtig.

Das alles gehört aber auch nicht zum ursprünglichen Thema dieses Threads. Ich bitte darum, dazu ein anderen Thread zu verwenden oder neu zu erstellen.

 

Gruß

Alpha Lyrae

Je kleiner die ET desto weiter kommt das Rad nach Außen - war schlecht ausgedrückt - aber eigentlich sollte man verstehen was ich damit sagen wollte.

Bei ET von "0" ist die gesamte Hälfte der Felgenbreite nach Außen gerichtet.

Gruß Peter

Hallo,

ich hab mich fast wegen dem Thema hier angemeldet, regelmäßiger Leser seit ich im Mai diesen Jahres auf den W246 upgegradet habe.

Vom Vorgänger habe ich auch noch Original Felgen, da lag es auch für mich näher die eintragen zu lassen. Vorher hatte ich mit dem TÜV telefoniert, der meinte das sollte, eher noch müsste passen. Er gab mir seine Email Adresse und ich habe ihm geschickt was ich an Infos habe. Was er auf jeden Fall bräuchte wäre eine Traglastbescheinigung der Felge. Kein Prob dachte ich, habe ich hier schon öfters als PDF oder Foto, sehr oft von AUDI gesehen. Also habe ich damals bei der Niederlassung angerufen, die Dame wurde aber irgendwann frech weil sie sagte, die ET hat sich geändert, passt nicht. Und so ein Dokument gibt es nicht, etc.

War mir irgendwann zu dumm, hab in Maastricht angefragt.

Dauerte fast 2 Wochen mit der Antwort, jedenfalls kam die Aussage Mercedes unterstützt mit Vorhaben weder mit Traglastbescheinigung noch irgendeiner Bescheinigung. Verweis auf die offizielle Räderkonfi und bla, bla.

Für mich als Quintessenz: Habe dann Felgen eines regionalen Herstellers ( die originalen, Made in Tschechien, was nix zu heissen hat ) genommen, die Reifen von den alten Felgen, nach vlt. 10000 KM gut in Schuss ( diese MO Reifen, Made in Poland ) lasse ich aufziehen.

Vielleicht gibt es ein Weg, die Felgen einzutragen, ich hatte die Lust verloren und werde mir Gedanken machen ob ich 2017 weiter auf Mercedes setze, denn wenn ich bei so einer für mich bürokratischen Lapalie keine Hilfe vom Hersteller bekomme, möchte ich nicht wissen wenn ich wirklich mal Hilfe seitens MB brauche.

Kann natürlich auch sein, wenn man das zweitkleinste KOnzernmodell fährt und das nur als Jahreswagen...

Aber es ist wirklich das Beste Auto was ich je hatte und vlt behalte ich es nach den 3 Jahren auch...

Sorry für den langen Post und die leichte Abschweifung...

LG

Ingo

EDIT: Auch vom TÜV bekam ich nach 2 Mails nie eine Antwort, obwohl versprochen.

Zitat:

@Oltti schrieb am 20. Oktober 2014 um 15:31:36 Uhr:

Je kleiner die ET desto weiter kommt das Rad nach Außen - war schlecht ausgedrückt - aber eigentlich sollte man verstehen was ich damit sagen wollte.

Bei ET von "0" ist die gesamte Hälfte der Felgenbreite nach Außen gerichtet.

Gruß Peter

Hallo Peter

Bezüglich der Einpresstiefe findet man hier noch ergänzende Aussagen inklusive Bildanhang (:-)

Gruß

wer_pa

Darstellung-einpresstiefe-svg
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Felgen der 245 - passen die auch in 246??