ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Feine Kratzer von Waschanlage

Feine Kratzer von Waschanlage

Themenstarteram 4. Januar 2007 um 14:06

hallo...

kann mir jemand ne politur empfehlen???

farbe ist Black-Magic-Perleffekt

danke schonmal

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich würd's einfach so lassen. Die Gefahr , daß Du es mit polieren verschlimmerst ( Hologramme , Schleifspuren ) ist m.E. größer.

Gruß

Rolf

Besser den Lack gescheit versiegeln und NIE NIE wieder in die Waschanlage fahren. Texilanlage evtl, aber blos keine Bürste!!

das dumme problem habe ich auch und das ohne waschanlage überall hologramme waschkratzer!!! und der lack ist gerade mal 2 monate alt. immer vorher mit hochdruckreiniger dreck gelöst dann mit nem schwam ins warme wasser und drüber danach mit nem leder abgeledert und siehe da der lack sieht zum kotzen aus. denke mal das liegt an den schwamm ! habe mir den handschuh von meguias und davon auch sofort die trockentücher und scratch x . meint ihr ich bekomme es danach wieder in ordung oder kann da nur noch ein aufbereiter was machen??? also mit dem fingernagel merke ich sie nicht die kratzerchen!

farbe : briliant schwarz!

Dann kannst du sie auch selber rausbekommen.

So feine Kratzer von der Waschanlage z.B. oder ähnliches kann man auch selber rausbekommen.

Ich würds auf jeden erstmal Fall selbst probieren.

Die Meinungen über Scratch-X sind zwar recht unterschiedlich, es ist aber auf jeden Fall ein Versuch wert.

Feine Kratzer bekommt man mit einer Schleifpolitur eigentlich immer selbst raus.

Die Pflege danach ist dann natürlich auch wichtig.

 

Gruß

Kebap11

@Magic 2L Turbo,

das kann ich nachvollziehen. Leider kommen Kratzer alleine schon durch den Gebrauch des Fahrzeuges in den Lack (Steinschläge). Des weiteren sind die Lacke auf Wasserbasis einfach nicht so kratzbeständig wie herkömmliche Lacke.

Lerne mit den Kratzern zu leben und verwende gelegentlich (2x im Jahr) das Sonax Polish & Wax 2 (Sensitive) oder Polish & Wax 3 (Progressive). Wenn du das Mittel wie auf der Packung beschrieben mit dem feuchten Schwamm bahnenförmig aufträgst bekommst du einen schönen polierten und versiegelten Wagen ohne Hologramme.

Kratzer bekommst du per Hand trotzdem nicht heraus, aber sie verlieren ihren Schimmer und sind im normalen Licht nicht mehr sichtbar. Die feinsten Kratzrillen bleiben jedoch im Lack.

Was viele vergessen ist, dass durch eine Politur des Lackes, Lack abgetragen wird und der Lack an der Stelle seine Oberflächenstruktur verliert. Es kann dann sein, dass zwar der Kratzer weg ist, aber die Stelle dadurch mehr auffällt, weil der Lack glatt wie ein Babypopo ist.

Synthie

Also Schwamm & Leder sind gefährlich. Ein Schwamm ohne viel und reichlich Wasser zerkratzt gerne den Lack. Ich sehe die Leute immer wieder mit Eimer und Schwamm waschen. Es geht kaum schlimmer. Man verreibt den Schmutz wunderbar im Kreis.

Wenn der Wagen danach nicht komplett sauber ist und man ein wirklich sauberes und gutes Leder hat, kommen weitere Kratzer in den Lack.

Eine Politur und ein gutes Wachs sollten sein. Ein Autolack ohne Schutz altert wie eine beanspruchte Haut ohne Feuchtigkeitscreme.

Zitat:

Ich sehe die Leute immer wieder mit Eimer und Schwamm waschen.

Tja, und wenn ihnen der Schwamm auf den Boden fällt, tunken sie ihn in den Eimer und glauben, dass er dann sauber sei.

Ich mache auch eine Handwäsche, Kratzer passieren aber trotzdem, obwohl ich wie folgt vorgehe.

1. Groben Schmutz mit Hochdruck abspritzen

2. Wagen mit Kärcher einshampoonieren, durch den weichen Strahl spritze ich den Dreck aus den feinen Rillen der Zierleisten

3. Kurz einwirken lassen

4. 10-15 Liter Eimer mit warmen Wasser und 2 Kappen von B2000 Car-Wash Superkonzentrat. Das gibt viel Schaum auf dem Schwamm.

5. Vom Dach beginnend wische ich mit kaum einem Druck und viel Wasser den Dreckfilm vom Lack

Für die Schweller unten verwende ich einen anderen Schwamm. Ich brauche ca. 1-2 Eimer mit frischem Wasser.

6. Wagen wird mit dem Vileda Autotuch abgeledert.

Nach der Wäsche, wird das Autotuch und der Schwamm in der Waschmaschine gewaschen.

Ich bin also sehr vorsichtig - Kratzer kommen aber trotzdem rein bzw. wurden durch den täglichen Gebrauch verursacht, z.B. durch fliegende Steinchen, Parkplatz-Passanten die mit ihre Hosen / Jacken am dreckigen Wagen 'schleifen', etc....

Synthie

und hol am besten einen Naturschwamm... dort sammelt sich weniger Dreck drin....

Gruß

Epex

Ich benutze diesen Microfaserhandschuh und bin begeistert.

Bei richtigem Gebrauch macht der auch keine Kratzer und ist schonend zum Lack.

Und die feinen Kratzer von der Waschanlage von früher habe ich ohne Probleme rausbekommen.

 

Gruß

Kebap11

Zitat:

und hol am besten einen Naturschwamm... dort sammelt sich weniger Dreck drin....

Oder den dunkel-grau / weißen von Sonax aus absolut weichem Material mit etwas härterer Seite zum Entfernen von Insektenresten.

Er nimmt enorm viel Wasser auf und ist sehr feinporig. Bei der Verwendung von Shampoo sind die Poren voll mit dem Schaum.

Synthie

Gestern lief in Galileo ein Bericht über den Bau einer Tankstelle mit Waschanlage. Dort hat der Waschanlagenbauer gesagt:

"Die Plastikbürsten wurden gegen Textillappen getauscht weil die Leute immer behaupten Kratzer in ihren Lack durch die Plastikbürsten zu bekommen. Eine Plastikbürste kratzt aber nicht, sie hinterlässt nur Abrieb des Plastiks auf dem Lack."

Ja und Nein.

 

Es stimmt das die Bürsten weicher sind als der Lack und sie sich selber abtragen.

Jedoch sieht es letztendlich matt und veschlissen aus, den Lack muß man so oder so polieren.

Außerdem kann auch ein weicheres Medium den Lack abtragen, auch ist immer etwas Schmutz (Sand) dabvei, der schleift auch ein wenig.

Eine Wachsschicht auf dem Lack wird in der Bürstenwäsche auch abgetragen

Eine saubere Waschanlage ist nicht so schlecht wie mancher behauptet, eine Textile Waschanlage ist besser, aber nur wenn sie sauber ist ! Achtet auf die Lappen, wenn die dunkel sind ist die Anlage schlecht gewartet.

Um Lackpflege kommt man nicht herum, dann ist eine Waschstraße aber auch kein Problem. Die meisten Autos werden nur durch einfache Waschstraßen gefahren, der Lack erfährt keinerlei Pflege. Kein Wunder das solche vernachlässigten Lacke dann bald stumpf sind. An der Wäsche allein liegt es in keinem Fall.

@the_quilla,

wenn die Bürstenwaschstraße keine Kratzer in den Lack macht, warum hat dann mein B von Anbeginn als ihn meine Vertretung durch ihre Bürstenwaschstraße geschickt hat feinste Kratzer in Langsrichtung auf der Motorhaube und dem Dach?

Das ist kein Abrieb, denn den hätte ich schon längst beim Versiegeln abgetragen.

Nein es sind Kratzer durch die Bürsten und die sind nicht immer weicher als der Lack. Schon mal diese Bürsten angegriffen.

Sie sollten eigentlich gesplist sein, wenn jedoch die Borsten gebrochen sind entstehen scharfe Kanten die im Nu den Lack verkratzen.

Mein Fingernagel ist auch weicher als der Lack, trotzdem kann ich damit Kratzer reinmachen.

Synthie

ich hab nur geschrieben was ich gehört habe.

neue bürsten sind wahrscheinlich weicher als ältere.

wenn die weichmacher in den bürsten durch alterung und auswaschung verschwinden werden die wohl spröde und brechen bzw. verursachen kratzer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen