ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Federung des W222

Federung des W222

Mercedes S-Klasse W222
Themenstarteram 18. August 2015 um 8:53

Hallo Forum,

ursprünglich dachte ich eigentlich, dass der W222 in dieser Hinsicht das absolute Nonplusultra darstellt, bis ich diesen Bericht des Spiegel lesen musste. Der W222 liegt außerhalb meiner finanziellen Reichweite, trotzdem würde mich interessieren, ob an dieser Aussage etwas dran sein könnte. Gibt es Personen hier, die schon etwas länger S - Klasse fahren und mal berichten könnten, welche Baureihe fahrwerksseitig am komfortabelsten war?

Beste Antwort im Thema

Hola in die Runde,

bzgl. des Spiegel Artikels: Diese Strategen hätten sich mal vorab informieren sollen, dass für die S Klasse mehrere Fahrwerke mit unterschiedlichen Charakteristika angeboten werden.

Das MBC/ABC ist tatsächlich ein wenig sportiver abgestimmt, gedacht für den ambitionierten Fahrer, der gerne öfter (sehr) hohe Kurvengeschwindigkeiten gepaart mit einer (in der Klasse) konkurrenzlosen Straßenlage erreichen möchte.

Für geschätzte 90% der S Klasse Kunden ist jedoch maximaler Komfort das wesentlich wichtigere Attribut und für den Einsatzbereich ist die Airmatic perfekt. Ich bin viele Jahre Airmatic im 221 und ein paar Mal auch im 222 gefahren und konnte absolut keinen Mangel an Komfort feststellen, trotz 18" Bereifung.

Den Verfassern des Artikels würde ich nahelegen, noch mal eine Testrunde mit einem W222 zu absolvieren, diesmal jedoch mit einem AIRMATIC Fahrwerk, oder sich schleunigst einen Citroen zu kaufen :confused::D;)

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich würde den eingebüßten Komfort von aktuellen Fahrzeugen im Gegensatz zu ihren Ahnen wie in dem Spiegelbericht zu einem großen Anteil auch den heute verwendeten Rad / Reifenkombinationen zuschreiben. Mein W220 rollt im Sommer auf seinen 19 Zoll AMG-Felgen unkomfortabel über schlechte Straßen, als im Winter mit den 16 Zoll Serienfelgen. Der W126, den ich gestern gefahren bin, rollte dagegen absolut unbeeindruckt über Unebenheiten, hatte aber auch nur 15 Gullideckelfelgen mit entsprechend hoher Seitenflanke montiert. Damals war es für einen Hersteller eben nicht wichtig, eine möglichst sportliche Fahrwerksabstimmung zu machen um auf der Nordschleife zu glänzen.

am 18. August 2015 um 9:34

Na ja, wenn der linke "Spiegel" über das Auto des Klassenfeind schreibt, würde ich nicht von objektivem Journalismus ausgehen. Zumal es sich auch nicht um eine Autozeitschrift handelt.

Anders gesagt, einfach nicht überbewerten.

Themenstarteram 18. August 2015 um 10:06

Zitat:

@SLer schrieb am 18. August 2015 um 09:34:39 Uhr:

Na ja, wenn der linke "Spiegel" über das Auto des Klassenfeind schreibt, würde ich nicht von objektivem Journalismus ausgehen. Zumal es sich auch nicht um eine Autozeitschrift handelt.

Schon klar, aber die Weichheit einer Federung zweier direkt nacheinander gefahrener Fahrzeuge könnte auch meine Oma bewerten. Es wurden sowohl W126 als auch W222 gefahren, letzterer schnitt sehr plausibel und anschaulich erläutert schlechter ab.

Von der Federung her war mein w220 komfortabler als meine Nachfolger w221 und w222

Die Nachfolger kompensieren das etwas durch bessere Geräuschdämmung.

Beim w222 gibt es im 18" Bereich keine schönen Felgen, dadurch werden die mit schönen 20" Bretthart.

In Berlin gibt es viele schlechte Straßen und Kopfsteinpflaster, in Bayern sieht das schon ganz anders aus, da macht das nichts wenn das Auto straffer ist, da die meisten Straßen wie aus dem Bilderbuch aussehen.

Mercedes versucht zu BMW und Audi bei der Sportlichkeit aufzuschließen, was m.E. ein Rückschritt ist.

Bei der aktuellen E-Klasse und A-Klasse noch krasser zu sehen.

Komfortaufgabe damit im Test bei Autoblöd und Auto-Modder-spocht keine Punkte für die Bewertung liegen bleiben.

Bei der S-Klasse kann man aber mit Airmatik noch viel an Komfort erhalten. Mein aktueller W221 4matic fährt sehr komfortabel und auf M oder S zumindest so gut, dass mir auf der welligen kurvenreichen A7 noch keiner weg gefahren ist. Aber eine S-Klasse kauft man nicht um Rennen zu fahren, da gibt es ohnehin geeignetere.

Themenstarteram 18. August 2015 um 14:40

Zitat:

@ADeeg schrieb am 18. August 2015 um 12:12:41 Uhr:

Von der Federung her war mein w220 komfortabler als meine Nachfolger w221 und w222

Ah danke, das ist schon mal interessant. Ein Arbeitskollege hat einen W220 mit Luftfahrwerk, bin mal mitgefahren und ich muss sagen, dass ich mehr erwartet habe, er ist nur unwesentlich besser als z.B. mein E39 5er BMW (wohl einer der komfortabelsten Mercedes, den BMW jemals gebaut hat) :D

Zitat:

In Berlin gibt es viele schlechte Straßen und Kopfsteinpflaster, in Bayern sieht das schon ganz anders aus, da macht das nichts wenn das Auto straffer ist, da die meisten Straßen wie aus dem Bilderbuch aussehen.

Denkste. Wir haben hier noch teilweise Betonautobahnen (vermutlich aus Hitlerzeiten), da freut man sich, wenn das Fahrwerk möglichst gut das tut, wofür es da ist: Die Straße vom Fahrer fernhalten.

Der Herr Marc "Dreikommanull" Christiansen bzw. Johannes "Fünfkommasechs" Schlörb vom Blog 5komma6.mercedes-benz-passion.com kann darüber zu 100% Auskunft geben. Die haben bisher alles gefahren und haben damit einen sehr guten Überblick. Keine Ahnung ob Sie hier bei MT aktiv ist. Evt. meldet einer sich wenn er es liest.

Ansonsten haben die Beiden in YouTube ne Menge Videos unter:

https://www.youtube.com/channel/UCR-TWAb9OaoT4yY-uq9yVQw

veröffentlicht. Sehr sehenswert wie ich finde. Ich mag die beiden, sind sehr nette Jungs. Dort kommen in den diversen Videos zu den S-Klassen auch die Fahrwerksabstimmungen zur Sprache. Die beiden fahren privat auch die W126 bzw. haben Sie besessen, von daher ist auch die Erfahrung zu den Alten da.

Ich kann nur zu dem W140 S500SEL, welche wir in den 90er gehabt haben und den W222 berichten.

Der Unterschied ist deutlich, aber ich wollte nicht mehr tauschen.

Der W222 ist einfach ein Traum, klar er könnte mit den 19 Zoll Sommerreifen etwas besser abferdern, aber für mich ist das okay und ausreichend.

Der Sitz mit Seitenführung in den Kurven macht den W222 einfach unschlagbar.

Fahre ihn seit 6 Monate und 25tKm.

Ich bin mehr als zufrieden mit dem Fahrzeug.

Der W140 ist doch mehr für gerade aus fahren und wankt extrem in Kurven.

Das ist nichts für mich.

Img-4988

Und was soll daran neu sein, dass größere Felgen unkomfortabler sind?

Stichwort ungefederte Massen.

Pfusch 15" Reifen auf ne moderne S-Klasse, dann hast du den selben Komfort wie zu Zeiten des 140ers.

Aber interessant ist doch wie sich ein 140er mit 20" Bereifung anfühlt. ;)

Themenstarteram 19. August 2015 um 0:15

Zitat:

@tauro2000 schrieb am 18. August 2015 um 18:18:17 Uhr:

Ich kann nur zu dem W140 S500SEL, welche wir in den 90er gehabt haben und den W222 berichten.

Der Unterschied ist deutlich, aber ich wollte nicht mehr tauschen.

Der W140 ist also deutlich komfortabler als der W222? Welche Reifengröße ist montiert?

Man sollte auch unterscheiden zwischen dem Verhalten bei kurzen Unebenheiten (hierbei sind weiche Reifen günstig) und längeren Wellen (hierbei ist ein weiches Fahrwerk gut).

Auf dem W140 waren die klassischen 16 Zoll Felgen montiert, für mich war das Fahrwerk zu weich in den Kurven.

Er war kompfortabler als der W222 in der Federung, dass Sicherheitsgefühl in den Kurven übermittelt der W222 deutlich besser.

Themenstarteram 19. August 2015 um 15:14

W222 auch mit Serienbereifung?

Zitat:

@bbbbbbbbbbbb schrieb am 19. August 2015 um 15:14:32 Uhr:

W222 auch mit Serienbereifung?

Im Winter fahre ich die Serienbereifung.

Zitat:

@joersch-mb schrieb am 18. August 2015 um 15:50:12 Uhr:

Der Herr Marc "Dreikommanull" Christiansen bzw. Johannes "Fünfkommasechs" Schlörb vom Blog 5komma6.mercedes-benz-passion.com kann darüber zu 100% Auskunft geben. Die haben bisher alles gefahren und haben damit einen sehr guten Überblick. Keine Ahnung ob Sie hier bei MT aktiv ist. Evt. meldet einer sich wenn er es liest.

Ansonsten haben die Beiden in YouTube ne Menge Videos unter:

https://www.youtube.com/channel/UCR-TWAb9OaoT4yY-uq9yVQw

veröffentlicht. Sehr sehenswert wie ich finde. Ich mag die beiden, sind sehr nette Jungs. Dort kommen in den diversen Videos zu den S-Klassen auch die Fahrwerksabstimmungen zur Sprache. Die beiden fahren privat auch die W126 bzw. haben Sie besessen, von daher ist auch die Erfahrung zu den Alten da.

Johannes ist hier vertreten unter dem Namen Der_Landgraf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen