ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkombi (gebraucht) bis 35.000 Euro mit langer Lebensdauer/Laufleistung

Familienkombi (gebraucht) bis 35.000 Euro mit langer Lebensdauer/Laufleistung

Themenstarteram 9. Juni 2020 um 15:40

Hi,

Ich bin auf der Suche nach einem Familienkombi bis 35.000 Euro (gebraucht, da ich keine Lust auf den Neuwagen Wertverlust habe ;-)) mit einer langen Lebensdauer und Laufleistung. Ich fahre meine Autos gerne so lange wie möglich und verspüre auch nicht das Verlangen mir alle 3 Jahre ein neues Auto zu kaufen. Wenn es sein muss und Sinn macht, kann ich das Budget auch erhöhen.

Welche Autos mit welcher Motorisierung würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank !

Beste Antwort im Thema

Für 35.000 Euro kannst du dir auch einen Toyota Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid ansehen... den bekommst du zu diesem Preis bereits als Neufahrzeug. ;)

Zitat: "Power muss nicht sein, eher Effizienz und Langlebigkeit mit Komfort und Sicherheit. Wohne und arbeite in Luxemburg und da ist eh 130km/h Limit."

Das Platzangebot eines Mittelklasse-Kombis hat man damit zwar nicht. Aber mehr Effizienz und Langlebigkeit als mit diesem Modell geht im Automobilbau fast nicht (millionenfach immer wieder bewährt und bewiesen), Komfort und Sicherheit sind auf aktuellstem Stand. Und obwohl es nicht sein muss, bietet er dir reichlich Power. :)

Nur mit der abgeregelten Höchstgeschwindigkeit muss man halt leben können, aber selbst die liegt weit über deinem 130 km/h-Limit in Luxemburg. ;)

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 10. Juni 2020 um 07:10:45 Uhr:

Das DQ250, DQ381 und DQ500 JA!

Dass es davon Verschiedene bei VAG gibt, ist den "Scheiss-DSG" -Maektschreiern vermutlich neu.......

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 10. Juni 2020 um 08:11:05 Uhr:

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 10. Juni 2020 um 07:10:45 Uhr:

Das DQ250, DQ381 und DQ500 JA!

Dass es davon Verschiedene bei VAG gibt, ist den "Scheiss-DSG" -Labertaschen vermutlich neu.......

Ich sag auch Scheiß DSG, aber nicht so wie es hier gemeint ist. Daher habe ich das richtig gestellt.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 10. Juni 2020 um 08:14:05 Uhr:

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 10. Juni 2020 um 08:11:05 Uhr:

 

Dass es davon Verschiedene bei VAG gibt, ist den "Scheiss-DSG" -Labertaschen vermutlich neu.......

Ich sag auch Scheiß DSG, aber nicht so wie es hier gemeint ist. Daher habe ich das richtig gestellt.

Darfst du, ändert ja aber nichts daran, dass es Varianten gibt, die völlig problemlos ihren Dienst tun.

Ob einem der Schalt-Rangierkomfort beim DSG gefällt, steht wieder auf einem völlig anderen Blatt.

Meine Frau hat das neue nasse 7 Gang DSG und dieses steht der 9 G Tronic im E400 in nichts nach.

Zitat:

@Fix_mit_dem_Fox schrieb am 9. Juni 2020 um 20:50:01 Uhr:

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 20:45:48 Uhr:

Warum A4 aber keine C-Klasse?

A4 gibt es mit 6 Zylinder-Diesel-Motoren, die evtl. zu empfehlen sind.

Mercedes gibt es nur noch 4 Zylinder-Diesel, alle aus dem gleichen Block. Beim schwachen Basis-Diesel hält der vermutlich gut. Mit zunehmender Power eher weniger. ...

und wo steht in den Anforderungen des TE

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 16:00:38 Uhr:

Diesel oder Benzin - egal. Mir kommt es auf die Langlebigkeit und Laufleistung an. Automatisch. Aktuell fahre ich eine C-Klasse. Kleiner sollte es nicht sein, grösser wäre OK. Vielen Dank.

der Wunsch nach "Power"?

Themenstarteram 10. Juni 2020 um 10:02

Zitat:

@camper0711 schrieb am 10. Juni 2020 um 09:43:57 Uhr:

Zitat:

@Fix_mit_dem_Fox schrieb am 9. Juni 2020 um 20:50:01 Uhr:

 

A4 gibt es mit 6 Zylinder-Diesel-Motoren, die evtl. zu empfehlen sind.

Mercedes gibt es nur noch 4 Zylinder-Diesel, alle aus dem gleichen Block. Beim schwachen Basis-Diesel hält der vermutlich gut. Mit zunehmender Power eher weniger. ...

und wo steht in den Anforderungen des TE

Zitat:

@camper0711 schrieb am 10. Juni 2020 um 09:43:57 Uhr:

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 16:00:38 Uhr:

Diesel oder Benzin - egal. Mir kommt es auf die Langlebigkeit und Laufleistung an. Automatisch. Aktuell fahre ich eine C-Klasse. Kleiner sollte es nicht sein, grösser wäre OK. Vielen Dank.

der Wunsch nach "Power"?

Power muss nicht sein, eher Effizienz und Langlebigkeit mit Komfort und Sicherheit. Wohne und arbeite in Luxemburg und da ist eh 130km/h Limit :)

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Schick, schlicht, kommender Klassiker, wenig Kilometer:)

Für 35.000 Euro kannst du dir auch einen Toyota Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid ansehen... den bekommst du zu diesem Preis bereits als Neufahrzeug. ;)

Zitat: "Power muss nicht sein, eher Effizienz und Langlebigkeit mit Komfort und Sicherheit. Wohne und arbeite in Luxemburg und da ist eh 130km/h Limit."

Das Platzangebot eines Mittelklasse-Kombis hat man damit zwar nicht. Aber mehr Effizienz und Langlebigkeit als mit diesem Modell geht im Automobilbau fast nicht (millionenfach immer wieder bewährt und bewiesen), Komfort und Sicherheit sind auf aktuellstem Stand. Und obwohl es nicht sein muss, bietet er dir reichlich Power. :)

Nur mit der abgeregelten Höchstgeschwindigkeit muss man halt leben können, aber selbst die liegt weit über deinem 130 km/h-Limit in Luxemburg. ;)

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 10. Juni 2020 um 10:14:48 Uhr:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Schick....... kommender Klassiker....

Der war gut:D

Zitat:

@Bongo73 schrieb am 10. Juni 2020 um 12:01:56 Uhr:

... Toyota Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid ansehen... den bekommst du zu diesem Preis bereits als Neufahrzeug. ;)

...

Das Platzangebot eines Mittelklasse-Kombis hat man damit zwar nicht.

bist Du Dir da sicher?

in finde

Corolla-Kombi ..., den wir mit Hybridantrieb testen konnten. ... Ladevolumen ... 598 Liter. Wer die Rücksitze umlegt, kann das Volumen auf rund 1600 Liter vergrößern.

im Vergleich zu

Ladevolume 1.480 l / Kofferraumvolumen 460 l

bei der aktuellen C-Klasse als T-Modell

(die ja anscheinend ausreichend wäre)

Die Meisten gehen einfach nur nach völlig subjektiven Markenvorlieben.

Wenn du etwas möglichst haltbares willst hilft so etwas nicht. Als erstes solltest du dir die Technik ansehen, das ist das Entscheidende. Vermeiden solltest du reine Direkteinspritzer, die machen in hohem Alter schon rein konstruktiv bedingt mehr Probleme. Ebenso moderne Diesel. Bei Getrieben gilt fas für Doppelkuppler. Am wenigsten Fehlerquellen haben Motoren ohne Aufladung, mit Saugrohreinspritzung und ein Planetengetriebe, das ist einfach technisch / bauartbedingt so, daran ändert eine Abneigung gegen Marken nichts.

Wo bekommt man diese Technik? Bei Hybridmodellen von Toyota. Außerdem zählt Toyota auch vom Antrieb abgesehen auf lange Sicht zu den Zuverlässigsten. Nur zwei Beispiele von vielen, das Ranking basiert auf der Kombination von Reparaturhäufigkeit UND Reparaturkosten von Autos die nicht mehr in der Werksgarantie sind (da älter):

https://www.warrantywise.co.uk/.../...ta-german-car-brands-reliability

https://www.reliabilityindex.com/manufacturer

Zu deinen Kriterien passt der Corolla Kombi Hybrid am besten, gibt es in zwei Leistungsstufen.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 10. Juni 2020 um 15:05:22 Uhr:

...

Zu deinen Kriterien passt der Corolla Kombi Hybrid am besten, gibt es in zwei Leistungsstufen.

eventuell mit einer Einschränkung, und zwar wegen

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 15:40:28 Uhr:

... (gebraucht, da ich keine Lust auf den Neuwagen Wertverlust habe ;-)) ...

NORMALERWEISE sind die Hybrid-Toyotas ja recht preisstabil, so dass gebraucht kaum lohnen würde ...

der Corolla ist aber recht neu auf dem Markt - aber KÖNNTE bei einem jungen Auris (wegen Modellwechsel nicht mehr benötigter Vorführwagen?) vielleicht aufgrund dieser "Sondersituation" (veraltetes Modell) eine deutliche Ersparnis drin sein?

Ford Mondeo Kombi Hybrid fällt mir gerade noch ein wenn es größer sein soll, dessen Hybridantrieb hat die selbe Bauweise wie bei Toyota.

Edit: Warum spielt der Wertverlust für dich eine Rolle, soll das Auto nicht möglichst lange behalten werden?

am 10. Juni 2020 um 18:35

Bei deinen genannten Anforderungen würde ich mir einen Ford Mondeo, Skoda Superb ansehen oder den Mercedes einfach weiterfahren, wenns sonst passt technisch.

Wenns gehobener sein soll: Gibt schon genug gute 5er, A6 und E-Klassen. Die haben mehr Platz als deine C-Klasse.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 10. Juni 2020 um 16:22:36 Uhr:

Ford Mondeo Kombi Hybrid fällt mir gerade noch ein wenn es größer sein soll, dessen Hybridantrieb hat die selbe Bauweise wie bei Toyota.

Edit: Warum spielt der Wertverlust für dich eine Rolle, soll das Auto nicht möglichst lange behalten werden?

Für 35Mille bekommst du den ganz neuen, modellgepflegten i30 Kombi als 1.5 Mildhybrid mit 160PS,Automatik,Prime Ausstattung,Panoramadach,Wunschfarbe,7 Jahren Garantie und es bleibt noch was übrig zum schick essen gehen

Das alte Modell als 1.4 T-GDI mit 140PS,Automatik,Premiumausstattung,Panorama und Wunschfarbe knapp 3 Mille weniger,

Vielleicht geht da in näherer Zukunft auch noch was bei den Ausläufern

Preise sind ausm Konfigurator,der i30 wird auch recht häufig und günstig alsImport angebote,wie z.b. auch der Skoda Octavia

Den i30 Kombi habe ich mir zufällig heute noch konfiguriert:)

Günstiges Angebot, leider nur mit diesen trendigen "schwarz-silber" - Felgen (nicht rein in silber)... zu haben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkombi (gebraucht) bis 35.000 Euro mit langer Lebensdauer/Laufleistung