ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkombi (gebraucht) bis 35.000 Euro mit langer Lebensdauer/Laufleistung

Familienkombi (gebraucht) bis 35.000 Euro mit langer Lebensdauer/Laufleistung

Themenstarteram 9. Juni 2020 um 15:40

Hi,

Ich bin auf der Suche nach einem Familienkombi bis 35.000 Euro (gebraucht, da ich keine Lust auf den Neuwagen Wertverlust habe ;-)) mit einer langen Lebensdauer und Laufleistung. Ich fahre meine Autos gerne so lange wie möglich und verspüre auch nicht das Verlangen mir alle 3 Jahre ein neues Auto zu kaufen. Wenn es sein muss und Sinn macht, kann ich das Budget auch erhöhen.

Welche Autos mit welcher Motorisierung würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank !

Beste Antwort im Thema

Für 35.000 Euro kannst du dir auch einen Toyota Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid ansehen... den bekommst du zu diesem Preis bereits als Neufahrzeug. ;)

Zitat: "Power muss nicht sein, eher Effizienz und Langlebigkeit mit Komfort und Sicherheit. Wohne und arbeite in Luxemburg und da ist eh 130km/h Limit."

Das Platzangebot eines Mittelklasse-Kombis hat man damit zwar nicht. Aber mehr Effizienz und Langlebigkeit als mit diesem Modell geht im Automobilbau fast nicht (millionenfach immer wieder bewährt und bewiesen), Komfort und Sicherheit sind auf aktuellstem Stand. Und obwohl es nicht sein muss, bietet er dir reichlich Power. :)

Nur mit der abgeregelten Höchstgeschwindigkeit muss man halt leben können, aber selbst die liegt weit über deinem 130 km/h-Limit in Luxemburg. ;)

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Nein, wie lange ein Fahrzeug hält ist Konstruktion, Fertigung und Fahrprofil. Daneben natürlich die Differenz Anschaffung/Restwert, weitere Kosten. Das muss kein Vorteil für Premiummarken sein.

Superb und Passat sind gute Dauerläufer.

Sehe ich genauso...... und bei einem 1-3 Jahreswagen kommt dann noch Fahrprofil, Behandlung und Wartung durch den/die Vorbesitzer dazu.

 

Außerdem, wie ich oben schon schrieb: Woher soll man wissen, ob z.B die aktuelle E-Klasse ebenso wertig für hohe Laufleistungen gebaut ist, wie die Vorgängermodelle. Da gab es auch bei Benzens schon häufiger starke Qualitätseinbrüche, wie z.B

bei der Rostvorsorge oder dem Einsatz von neueren Wandlerautomaten.

 

Brauchst du mehr Platz als im S204? Wenn nicht, halten. Das Ding läuft - neben dem Toyota Prius - ewig. Evtl. noch einen der letzten S204 aus 2014 mit wenig KM holen.

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 19:44:09 Uhr:

… Meine aktuelle C-Klasse Limousine (W204 250 CDI 4matic) macht jetzt nach 8 Jahren und ca. 180k km noch keine größere Probleme …

Also ca. 22.000 km pro Jahr. Das ist nicht viel.

Ich fahre 50.-60.000 km pro Jahr. Da kommen auf Grund von Verschleiß nur in Frage:

* Mercedes E-Klasse

* Audi A4 oder A6

* Volvo V90

* Toyota/Lexus (haben aber glaub ich keinen Kombi in der Klasse)

Bei 22.000 km pro Jahr wird der Verschleiß/km-Haltbarkeit nicht so das Thema sein, sondern eher Alterungserscheinungen oder Rost. Da kannst Du auch Passat (Skoda/Seat), Peugeot 508 oder Mazda nehmen.

 

p.s.: Golf R oder VW Caddy halte ich eher für "Wenigfahrer" geeignet.

Themenstarteram 9. Juni 2020 um 20:45

Zitat:

@Fix_mit_dem_Fox schrieb am 9. Juni 2020 um 20:43:59 Uhr:

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 19:44:09 Uhr:

… Meine aktuelle C-Klasse Limousine (W204 250 CDI 4matic) macht jetzt nach 8 Jahren und ca. 180k km noch keine größere Probleme …

Also ca. 22.000 km pro Jahr. Das ist nicht viel.

Ich fahre 50.-60.000 km pro Jahr. Da kommen auf Grund von Verschleiß nur in Frage:

* Mercedes E-Klasse

* Audi A4 oder A6

* Volvo V90

* Toyota/Lexus (haben aber glaub ich keinen Kombi in der Klasse)

Bei 22.000 km pro Jahr wird der Verschleiß/km-Haltbarkeit nicht so das Thema sein, sondern eher Alterungserscheinungen oder Rost. Da kannst Du auch Passat (Skoda/Seat), Peugeot 508 oder Mazda nehmen.

Warum A4 aber keine C-Klasse?

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 20:45:48 Uhr:

Warum A4 aber keine C-Klasse?

A4 gibt es mit 6 Zylinder-Diesel-Motoren, die evtl. zu empfehlen sind.

Mercedes gibt es nur noch 4 Zylinder-Diesel, alle aus dem gleichen Block. Beim schwachen Basis-Diesel hält der vermutlich gut. Mit zunehmender Power eher weniger. Das Problem hat Volvo V90 aber auch, wo ich auch nicht den ausgereiztesten bzw. stärksten nehmen würde.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Mercedes-Benz E 200 T AVANTGARDE/Night/Kamera/LED/18"/Carplay

Erstzulassung: 01/2019

Baujahr: 2019

Kilometer: 16.658 km

Kraftstoffart: Benzin, E10-geeignet

Preis: 32.970 €

Zitat:

@MPSDriver schrieb am 9. Juni 2020 um 20:56:38 Uhr:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Mercedes-Benz E 200 T AVANTGARDE/Night/Kamera/LED/18"/Carplay

Erstzulassung: 01/2019

Baujahr: 2019

Kilometer: 16.658 km

Kraftstoffart: Benzin, E10-geeignet

Preis: 32.970 €

Er hat doch einen relativ flott zu fahrenden C250 CDI 4-Matic aus irgendwelchen Gründen mal gewählt. Warum sollte er so eine Drehmomentschwache "Wanderdüne" wie den verlinkten E200 T nehmen?

Verstehe den Tipp nicht.

Zitat:

@Fix_mit_dem_Fox [url=https://www.motor-talk.de/forum/familienkombi-gebraucht-bis-35-000-. Warum sollte er so eine Drehmomentschwache "Wanderdüne" wie den verlinkten E200 T nehmen?

Verstehe den Tipp nicht.

Von sportlichen Fahrleistungen war hier keine Rede. Außerdem läuft der Benz 240 km/h und hat 300 nm. Die Qualitäten der E-Klasse stehen wohl außer Frage.

Finde den Link von @MPSDriver ziemlich gut..., preislich auch gut.

Klar, keine Rennmaschine. Aber eine Wanderdüne ist es sicherlich auch nicht...

Zu mal ja auch Familie angesagt ist...;-)

Zitat:

@Fix_mit_dem_Fox schrieb am 9. Juni 2020 um 20:50:01 Uhr:

Zitat:

@k1ckdapro schrieb am 9. Juni 2020 um 20:45:48 Uhr:

Warum A4 aber keine C-Klasse?

A4 gibt es mit 6 Zylinder-Diesel-Motoren, die evtl. zu empfehlen sind.

Mercedes gibt es nur noch 4 Zylinder-Diesel, alle aus dem gleichen Block. Beim schwachen Basis-Diesel hält der vermutlich gut. Mit zunehmender Power eher weniger. Das Problem hat Volvo V90 aber auch, wo ich auch nicht den ausgereiztesten bzw. stärksten nehmen würde.

Du spekulierst über evtl. Motorprobleme beim 2 Liter Mercedes Diesel und empfielst gleichzeitig den 6 Zylinder Diesel im A4, bei dem ab 2015 in der 218 und 272 PS Version die Nockenwellen auseinanderfallen und die Steuerketten hops gehen. Guter Tip:rolleyes:

Es gilt Zylinder und Hubraum und nicht Fakten ;)

Zitat:

@c4rl0 schrieb am 9. Juni 2020 um 17:25:36 Uhr:

300000 km vielleicht nicht, 200000 km bestimmt.

Diese Motor/Getriebekombination gehört definitiv zu den problemlosen bei VW.

Der Vorschlag sollte auch nur mal aufzeigen, was vielleicht auch in Frage kommen könnte, wenn man mal über den Tellerrand schaut...

VG

DSG bei VW problemlos?????

Das DQ250, DQ381 und DQ500 JA!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkombi (gebraucht) bis 35.000 Euro mit langer Lebensdauer/Laufleistung