ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Falsch betankt - Beitrag von Autodoktoren

Falsch betankt - Beitrag von Autodoktoren

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 25. September 2020 um 12:32

Hallo Leute,

zum ersten Mal schreibe ich in einen "Fremdforum", obwohl ich seit 15 Jahren im MT dabei bin.

Grund dafür ist ein Beitrag im Youtube von der Autodoktoren: "Passat falsch betankt".

Ich bin entsetzt, dass die Werkstatt von "Zerstörter Kraftstoffanlage" schreibt und 10000€ haben will, und die Autodoktoren alles für ein paar Hunderter den Wagen reparierten.

Mein Vertrauen in dieser Marke ist zutiefst erschüttert, obwohl ich die Passat Serie schön finde....

Ähnliche Themen
23 Antworten

Wieso in die Marke? Es war ein Fehler einer Vertragswerkstatt.

Da muß ich mich dem Vorredner zustimmen. Es hat nichts mit der Marke zu tun.

Des weiteren wissen wir alle nicht was im Vorfeld alles passiert ist oder halt auch nicht. Vielleicht wurde ja auch nur ein Kostenvoranschlag gemacht und dabei vom schlimmsten ausgegangen. Das heißt nicht dass es dann alles so kommen muß.

Themenstarteram 25. September 2020 um 12:48

Zitat:

@JETTA TUNER schrieb am 25. September 2020 um 12:35:19 Uhr:

Wieso in die Marke? Es war ein Fehler einer Vertragswerkstatt.

Weil nach dem Kauf für alles was der Wagen braucht, man nicht zum Hersteller geht, sondern eben zur Vertragswerkstatt

Zitat:

@grumpy user schrieb am 25. September 2020 um 12:48:02 Uhr:

Weil nach dem Kauf für alles was der Wagen braucht, man nicht zum Hersteller geht, sondern eben zur Vertragswerkstatt

Ja und? VW-Werkstätten gibts Tausdende. Warum sollen davon alle schlecht sein weil 1 von 1000 einen groben Fehler gemacht hat?

Oder meidest du auch alle Edeka sofort wenn du in einem Edeka-Markt mal eine faule Kartoffel bekommen hast? Oder kaufst am Ende sogar generell keine Kartoffeln mehr?

Themenstarteram 25. September 2020 um 13:10

Zitat:

@DrInsider schrieb am 25. September 2020 um 12:58:41 Uhr:

Zitat:

@grumpy user schrieb am 25. September 2020 um 12:48:02 Uhr:

Weil nach dem Kauf für alles was der Wagen braucht, man nicht zum Hersteller geht, sondern eben zur Vertragswerkstatt

Ja und? VW-Werkstätten gibts Tausdende. Warum sollen davon alle schlecht sein weil 1 von 1000 einen groben Fehler gemacht hat?

Oder meidest du auch alle Edeka sofort wenn du in einem Edeka-Markt mal eine faule Kartoffel bekommen hast? Oder kaufst am Ende sogar generell keine Kartoffeln mehr?

Naja, die wenigsten Leuten würden den Wagen "auf Verdacht", dass die Diagnose nicht stimme zur nächster 20-30-40km entfernter Vertragswerkstatt abschleppen lassen, um eine Zweitmeinung zu holen.

Der Vergleich mit der Kartoffel ist weder vom Aufwand noch von Mehrkosten her haltbar.

wer sich bei Ausgaben von 10.000 EUR keine zweite Meinung einholt ist selber schuld.

 

Wenn der Zahnarzt 2.000 veranschlagt, laufen die meisten auch noch zu 2 anderen bevor sie was machen lassen.

 

Warum also nicht auch beim Auto, beim Handwerker, beim Mediziner oder sonst wo?

Wer das nicht sicherheitshalber macht, ist schlichtweg selber schuld und wird wohl öfters in seinem Leben übers Ohr gehauen.

 

Entschuldigt natürlich nicht den Fehler der Werkstatt. Aber daraus melodramatisch eine ganze Automarke in Frage zu stellen, klingt schon reichlich künstlich.

Die Autodoktoren, die erste nicht Scripted Reality Sendungen ... :rolleyes:

Ach komm die sind doch Kult ich mag die

 

Und das Werkstätten immer schnell dabei sind alles neu zu machen während die Autodocs da zwei Tage 8h friemeln ist auch ein alter Hut

 

Sowas kann sich halt keiner leisten wenn man es bezahlen müsste so Fehlersuche 16h mal 100 Euro Lohn ....

Zitat:

@MarMor2000 schrieb am 25. September 2020 um 19:47:03 Uhr:

Ach komm die sind doch Kult ich mag die

Bei "Die Ludolfs" , um beim Auto zu bleiben, glaubten auch viele, das wäre alles real.

Bis heute gibt es immer noch Leute, die das alles für echt halten, was man gezeigt

und gesagt bekommen hat, war ja lustig und alle so lieb ... wenn da nur nicht das

liebe Geld im Spiel wäre ...

Und wenn es um mein Auto gehen würde ... ich hätte Angst :eek:

Na ja, ich hab' mich auch gewundert:

- warum er erst mit dem schwarzen Finger über den Magneten streift, um dann festzustellen, dass keine Metallspäne dran sind

- wozu die endlosen Spielereien mit brennendem Magnetstab und mit Benzin getränkten Lappen sein sollen (Effekthascherei)

- warum er den Tank mit Papier ausreibt, aber das Kraftstofffiltergehäuse mit dem benutzten Lappen auswischt.

(War das am Ende der, den er vorher für sein Feuerwerk verwendet, auf die Erde geworfen hatte und drauf rumgetrampelt war ?)

Nun gut, vielleicht braucht der eine oder andere ja diese Einlagen, um nicht weg zu zappen.

Der Kostenvoranschlag sah allerdings echt aus. Wenn das alles real wäre, dann wär's schon ein Hammer. Aber jetzt ist der Zustand ja verändert, und eine Anzeige macht wahrscheinlich keinen Sinn mehr.

Gut zu wissen, mit welchen Untersuchungsmethoden und voraussichtlichen Kosten man im Fall des Falles rechnen kann. Es lohnt sich aufzupassen, welchen Zapfhahn man in die Hand nimmt. (Ich hab in den letzten 49 Jahren immer den richtigen erwischt :) )

Die Ludolfs waren nicht real?

Zitat:

@MarMor2000 schrieb am 25. September 2020 um 19:47:03 Uhr:

Ach komm die sind doch Kult ich mag die

Und das Werkstätten immer schnell dabei sind alles neu zu machen während die Autodocs da zwei Tage 8h friemeln ist auch ein alter Hut

Sowas kann sich halt keiner leisten wenn man es bezahlen müsste so Fehlersuche 16h mal 100 Euro Lohn ....

Die Erklärung von 100 Euro Lohn hätte ich gerne...

Hier im Osten gibt es immernoch Fachwerkstätten die mit 30 Euro pro Stunde zufrieden sind, die vor wenigen Jahren noch 24 Euro pro Stunde hatten.

Bei 100 Euro pro Stunde geht es wohl nur darum mit aller Macht reich zu werden, da genügt es nicht bereits die Kunden mit den Teilen übers Ohr zu hauen sondern gleich noch mit dem Stundensatz. Einfach nur zum kotzen...

Rechnung Werkstatt

Da werden jetzt aber wieder Äpfel mit Birnen verglichen.

Eine Fachwerkstatt ist nicht unbedingt eine Vertragswerkstett die sich an den Vorgaben der Hersteller halten muß. Auch beim Stundenlohn.

wie schon geschrieben Fachwerkstatt ist nicht gleich Vertragswerkstatt.

Du kannst auch nicht Ungarm mit Deutschland am Stundenlohn verkleichen, auch nicht Ost und West.

Bei mir Raum Stuttgart sind es 100€ bei VW. Und meine Fachwerkstatt will nicht mal 50€.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Falsch betankt - Beitrag von Autodoktoren