ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Fahrzeug günstig kaufen und aufbauen?

Fahrzeug günstig kaufen und aufbauen?

Themenstarteram 25. Oktober 2012 um 21:41

Hallo, ich habe da mal eine Frage.

Mein Kumpel und ich haben uns darüber unterhalten wie es wohl wäre, wenn man sich ein älteres Auto anschafft und dieses dann aufbereitet und damit fährt.

Was ich meine ist, man kauft sich einen Wagen der ziemlich günstig (entsprechend dem Zustand) ist, tauscht kaputte Teile durch gebrauchte Teile / Teile vom Schrotthändler die noch gut sind aus und meldet das Fahrzeug an und fährt es einfach ganz normal, bzw. verkauft es nach einiger Zeit.

Unsere Frage wäre jetzt ob sich sowas überhaupt lohnt.

Wir hätten da an einen Golf 2 o.ä. gedacht. Autos für die es viele Teile gibt, denn nur so kann man das Auto aufbauen.

Beste Antwort im Thema

Sinn macht es bei Fahrzeugen, die häufig vorkommen und nicht zu alt sind. Da wären Golf III und Fiesta Mk.IV / Focus I, Polos aus den Mitte/Ende 90'ern und andere Autos, die als Anfängerauto gern gekauft werden. Ältere Passats und Mondeos ab Baujahr 95, gibt es auch zu hauf. (Gern gesehen, bei Familien mit geringerem Einkommen!) Zu alte Fahrzeuge bekommt man viel schlechter los, außer man Restauriert sie. Natürlich H-konform!

Der Golf II ist schon ein Kandidat, der als Anfängerauto nicht in Frage kommt, weil meist zu alt und aus der Mode! Der wird schon langsam zum "Liebhaberstück".

Alles "Altes" im Bereich von unter 500€ braucht man gar nicht erst versuchen mit Gewinn verkaufen zu wollen. Das wird nichts. Ich habe mehrere Mondeos I/Essis und FORD Focus I für Bekannte aufgearbeitet. Das was man bei den Fahrzeugen Investieren musste, damit man ruhigen Gewissen seine Freunde/Familie damit fahren lässt, bekommt man beim Verkauf niemals wieder rein, weil der Markt voll ist und der technische Zustand den Käufer meist gar nicht so interessiert. Die meisten Leute, die die Fahrzeuge 1-2 Jahre nach der "Durchreparatur" überlegten zu kaufen, interessierte es gar nicht, das technisch alles i.O. war und der Wagen nagelneu TÜV kriegte. Sie wollten genauso viel bezahlen, wie z.B. bei Mobile für "vergleichbare" Modelle gezahlt wurde. (Das diese Fahrzeuge oft in viel schlechterem Zustand war, interessierte gar nicht!)

Ein älteres Auto für einen Wiederverkauf aufarbeiten, macht keinen Sinn. Einzig, wenn man den Wagen bis zum bitteren Ende fährt, sollte man Geld investieren. Für einen Selbst macht es Sinn. Für andere den Wagen nachhaltig zu reparieren, ist komplett vergebens. Nur ca. einer von tausend möglichen Käufern, würdigt die Mühe und zahlt auch einen höheren Preis.

MfG

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Die Frage ist was genau euer Nutzen sein soll.

Wenn es nur um Mechanik und Schraubererfahrung geht und das fahren "nebensache" ist, könnt ihr auch z.B. ein Fahrzeug für 1/4 Meile (beschleunigungsrennen) aufbauen.

Das ist ein kostengünstigere Aufbauen, natürlich ohne echten nutzwert.

Zumal ich über die Verbindung "Vr6" und das Wort "selten" im gleichen Satz schmunzeln muss.

Ich habe nen Fahrzeug aufgebaut von dem keine 2000 stück in Deutschland angemeldet sind, das Fahrzeug ist auf und umgebaut auf eine Ausführung von der keine 50 Stück mehr angemeldet sind.

Es kommt immer auf den betrachtungswinkel an ;)

Die Frage zum Vr6 ist eigentlich wirklich, was wollt ihr mit dem Auto erreichen.

Normal sieht es leider oft so aus das die Vr6 ihr Leben lang "gequält" wurden und von einigen VWlern als der heilige Gral gesehen werden.

Viele Leute der Vw Fraktion sagen aber auch: VR6 .... nie im Leben, mehr Probleme als Freude.

Themenstarteram 4. November 2012 um 12:41

Wir suchen ein Auto, mit dem man kostengünstig viel Spaß haben kann.

Ich denke der VR6 bietet da eine gute Grundlage.

Wir suchen ein Auto, an dem man viel selbst machen kann.

Das Auto soll nur zum Hobby dienen. Es soll kein Wettbewerbsauto werden.

Wir wollen es nur im Sommer / bei gutem Wetter bewegen. (Saisonkennzeichen)

Es steht die ganze Zeit über in einer Halle.

Aufbauen wollen wir es nur für uns um gemeinsam an dem Auto Spaß zu haben. Beim Fahren sowie beim Schrauben.

Alltäglich wollen wir damit eher nicht fahren weil man sonst nichts größeres umbauen kann weil man jeden Morgen wieder zur Arbeit etc. muss.

Haben uns auch mal den Audi A4 B5 2,6 angeschaut. Den finden wir auch nicht schlecht. Was meint ihr?

Themenstarteram 10. November 2012 um 20:30

Kennt ihr noch andere Autos die sich evtl. für so ein Vorhaben gut eignen würden?

Es ist uns halt extrem wichtig dass die Motoren eine lange Laufleistung haben, damit wir möglichst lange etwas von dem Auto haben.

Und wichtig ist, dass das Auto jemanden richtig in den Sitz drücken kann ;)

Das kann sich lohnen, auch dann, wenn das Fahrzeugalter von 30 Jahren noch in weiter ferne und das Fahrzeug noch recht häufig im Strassenverkehr zu sehen ist.

Wenn das Fahrzeug allerdings mit teurer Technik vollgestopft ist, kann sich eine teure Kostenfalle öffnen.

 

Themenstarteram 11. November 2012 um 11:59

Was könnt ihr denn für Autos empfehlen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Fahrzeug günstig kaufen und aufbauen?