ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrverbot?

Fahrverbot?

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 12:39

Hallo zusammen,

Ich bin Ende 2019, müsste Oktober gewesen sein, mit 27kmh zu viel geblitzt worden und habe somit nur eine Geldstrafe erhalten. Bei einem weiteren Verstoß mit über 26kmh droht mir ein Fahrverbot von einem Monat.

Ich bin Berufsfahrer, habe eine neue Route und nun ist es passiert das ich am Freitag in einer 50er Zone aller höchstens mit 70 geblitzt worden bin und AUCH am Samstag bin ich zwischen 110-120 bei 100 geblitzt worden.

Also wären es 2 Bußgeldverstöße zwischen 10-20kmh.

Jetzt ist meine Angst das diese irgendwie zusammen gezählt werden können. Oder bekommt man tatsächlich nur Fahrverbot wenn ich 2x über je 26kmH gefahren bin ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@FloX35 schrieb am 6. Januar 2020 um 13:09:16 Uhr:

Zitat:

@Apolo2019 schrieb am 06. Jan. 2020 um 13:3:12 Uhr:

Jetzt bekommst noch kein Fahrverbot aber wenn du so weiterfährst dauert es nicht mehr lange.

Gut, dass du unfehlbar bist :rolleyes:

Was sollen solche dummen Sprüche? Klar ist niemand unfehlbar, aber wir reden hier nicht von jemandem, der nur alle paar Jahre mal mit 10 zu viel geblitzt wurde, sondern von jemandem, der scheinbar generell ein Problem mit Tempolimits hat. Wenn er in so kurzer Zeit dreimal geblitzt wurde, dann möchte ich nicht wissen, wie oft er tatsächlich zu schnell unterwegs war. Ich hab seit 30 Jahren den Lappen und fahr im Schnitt meine 30tkm im Jahr, hatte aber alles zusammen noch keine 5 Tickets, einfach weil ich mich penibel an die Limits halte. Gerade in Zeiten von Handys und Navis sowie PKWs mit Verkehrszeichenerkennung sollte das doch erst recht kein Problem sein. Und wenn mein Beruf dran hängt muss ich eben noch mehr aufpassen.

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten

Zitat:

@Bytemaster schrieb am 6. Januar 2020 um 17:05:50 Uhr:

Zitat:

@FloX35 schrieb am 6. Januar 2020 um 13:09:16 Uhr:

 

Gut, dass du unfehlbar bist :rolleyes:

Was sollen solche dummen Sprüche? Klar ist niemand unfehlbar, aber wir reden hier nicht von jemandem, der nur alle paar Jahre mal mit 10 zu viel geblitzt wurde, sondern von jemandem, der scheinbar generell ein Problem mit Tempolimits hat. Wenn er in so kurzer Zeit dreimal geblitzt wurde, dann möchte ich nicht wissen, wie oft er tatsächlich zu schnell unterwegs war. Ich hab seit 30 Jahren den Lappen und fahr im Schnitt meine 30tkm im Jahr, hatte aber alles zusammen noch keine 5 Tickets, einfach weil ich mich penibel an die Limits halte. Gerade in Zeiten von Handys und Navis sowie PKWs mit Verkehrszeichenerkennung sollte das doch erst recht kein Problem sein. Und wenn mein Beruf dran hängt muss ich eben noch mehr aufpassen.

Natürlich ist diese Fahrweise nicht in Ordnung.

Aber so wie ich das lese, hat der gute TE eben Pech gehabt. Er scheint doch eingesehen zu haben, dass 3x in so kurzer Zeit geblitzt zu werden nicht gerade dem optimalen Zustand entspricht ;).

Die moralische Keule finde ich in dem Moment völlig unangebracht. Ich kann @Kai R. in seiner Aussage da nur zustimmen!

 

Edit: Ich komme mit allen Fahrzeugen (PKW, Motorrad, Wohnmobil, hin und wieder mit einem LKW oder einem Autokran) auf über 50Tkm im Jahr. Tendenz steigend. Ich lege mit dem PKW gute 35Tkm im Jahr zurück. Ich gebe durchaus zu, nicht nach STVO zu fahren. Aber das macht man schon, wenn man ohne zu blinken an einem parkenden Auto vorbei fährt. Aber ich fahre aufmerksam, vorausschauend und kameradschaftlich. Das sind 3 Eigenschaften die nicht jeder Fahrzeugführer über sich behaupten kann.

 

Gruß, Flo

Zitat:

@FloX35 schrieb am 6. Januar 2020 um 18:49:42 Uhr:

....

Ich lege mit dem PKW gute 35Tkm im Jahr zurück. Ich gebe durchaus zu, nicht nach STVO zu fahren. Aber das macht man schon, wenn man ohne zu blinken an einem parkenden Auto vorbei fährt. Aber ich fahre aufmerksam, vorausschauend und kameradschaftlich. Das sind 3 Eigenschaften die nicht jeder Fahrzeugführer über sich behaupten kann.

Gruß, Flo

OhOh, das kann man überall schreiben, aber nicht im MT V&S Forum ...:D:D Das gibt Gegenfeuer ...:p

Zitat:

@FloX35 schrieb am 6. Januar 2020 um 18:49:42 Uhr:

 

Natürlich ist diese Fahrweise nicht in Ordnung.

Aber so wie ich das lese, hat der gute TE eben Pech gehabt. Er scheint doch eingesehen zu haben, dass 3x in so kurzer Zeit geblitzt zu werden nicht gerade dem optimalen Zustand entspricht ;).

Er scheint doch eingesehen zu haben

aus welcher Aussage willst du das herausgelesen haben??

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 20:25

Ganz falsch über Leute zu urteilen, leider liegst du total daneben. Habe 10 Jahre meinen Führerschein und 3 mal Pech gehabt (die 3 male von denen ich in meinem Text spreche ;) ) Ich bin kein Raser und auch sonst verhalte ich mich im Straßenverkehr einwandfrei. Jeder der die Umstände bzw. Ortkenntnis indem die Blitzfotos entstanden sind kennt, wird mir recht geben das es jeden guten Fahrer passieren kann. Ich hatte jetzt leider das Pech das ich 3x hintereinander geblitzt worden bin und nicht 3x in den 10 Jahren Führerschein Besitz.

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 20:37

Zitat:

@Bytemaster schrieb am 6. Januar 2020 um 17:05:50 Uhr:

Zitat:

@FloX35 schrieb am 6. Januar 2020 um 13:09:16 Uhr:

 

Gut, dass du unfehlbar bist :rolleyes:

Was sollen solche dummen Sprüche? Klar ist niemand unfehlbar, aber wir reden hier nicht von jemandem, der nur alle paar Jahre mal mit 10 zu viel geblitzt wurde, sondern von jemandem, der scheinbar generell ein Problem mit Tempolimits hat. Wenn er in so kurzer Zeit dreimal geblitzt wurde, dann möchte ich nicht wissen, wie oft er tatsächlich zu schnell unterwegs war. Ich hab seit 30 Jahren den Lappen und fahr im Schnitt meine 30tkm im Jahr, hatte aber alles zusammen noch keine 5 Tickets, einfach weil ich mich penibel an die Limits halte. Gerade in Zeiten von Handys und Navis sowie PKWs mit Verkehrszeichenerkennung sollte das doch erst recht kein Problem sein. Und wenn mein Beruf dran hängt muss ich eben noch mehr aufpassen.

..

Zitat:

@IYC schrieb am 6. Januar 2020 um 20:25:37 Uhr:

Ich hatte jetzt leider das Pech das ich 3x hintereinander geblitzt worden bin und nicht 3x in den 10 Jahren Führerschein Besitz.

tut mir leid, 3x hintereinander, sowas ist nie einfach nur "Pech".

Rede dir (und uns) nichts ein.

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 20:46

Zitat:

@audijazzer schrieb am 6. Januar 2020 um 20:45:25 Uhr:

Zitat:

@IYC schrieb am 6. Januar 2020 um 20:25:37 Uhr:

Ich hatte jetzt leider das Pech das ich 3x hintereinander geblitzt worden bin und nicht 3x in den 10 Jahren Führerschein Besitz.

tut mir leid, 3x hintereinander, sowas ist nie einfach nur "Pech".

Rede dir (und uns) nichts ein.

Also dir wünsche ich sehr viel Karma ob verkehrbedingt oder anders ;)

Zitat:

@tartra schrieb am 06. Jan. 2020 um 19:10:45 Uhr:

OhOh, das kann man überall schreiben, aber nicht im MT V&S Forum ...:D:D Das gibt Gegenfeuer ...:p

Stimmt, das kann böse enden :D. Durfte ich schon mehrfach am eigenen Leib erleben. :p

Manchmal ganz amüsant :D:D

 

Gruß

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 20:53

Zitat:

@audijazzer schrieb am 6. Januar 2020 um 19:18:21 Uhr:

Zitat:

@FloX35 schrieb am 6. Januar 2020 um 18:49:42 Uhr:

 

Natürlich ist diese Fahrweise nicht in Ordnung.

Aber so wie ich das lese, hat der gute TE eben Pech gehabt. Er scheint doch eingesehen zu haben, dass 3x in so kurzer Zeit geblitzt zu werden nicht gerade dem optimalen Zustand entspricht ;).

Er scheint doch eingesehen zu haben

aus welcher Aussage willst du das herausgelesen haben??

Danke dir, natürlich sehe ich das ein und es waren extrem ärgerliche Situationen. 3x in kurzer Zeit bei 10 Jahren Führerscheinbesitz. Manche haben das Glück und werden 3x in 10 Jahren geblitzt, ich wurde 3x in kürzester Zeit geblitzt, 9 Jahre also nicht! Bin kein Raser und es waren sehr blöde Umstände. Manche urteilen zu schnell. Pech kann jedem überkommen. Mein Jahr hat nicht gut begonnen.

Themenstarteram 6. Januar 2020 um 20:56

Zitat:

@FloX35 schrieb am 6. Januar 2020 um 18:49:42 Uhr:

Zitat:

@Bytemaster schrieb am 6. Januar 2020 um 17:05:50 Uhr:

 

Was sollen solche dummen Sprüche? Klar ist niemand unfehlbar, aber wir reden hier nicht von jemandem, der nur alle paar Jahre mal mit 10 zu viel geblitzt wurde, sondern von jemandem, der scheinbar generell ein Problem mit Tempolimits hat. Wenn er in so kurzer Zeit dreimal geblitzt wurde, dann möchte ich nicht wissen, wie oft er tatsächlich zu schnell unterwegs war. Ich hab seit 30 Jahren den Lappen und fahr im Schnitt meine 30tkm im Jahr, hatte aber alles zusammen noch keine 5 Tickets, einfach weil ich mich penibel an die Limits halte. Gerade in Zeiten von Handys und Navis sowie PKWs mit Verkehrszeichenerkennung sollte das doch erst recht kein Problem sein. Und wenn mein Beruf dran hängt muss ich eben noch mehr aufpassen.

Natürlich ist diese Fahrweise nicht in Ordnung.

Aber so wie ich das lese, hat der gute TE eben Pech gehabt. Er scheint doch eingesehen zu haben, dass 3x in so kurzer Zeit geblitzt zu werden nicht gerade dem optimalen Zustand entspricht ;).

Die moralische Keule finde ich in dem Moment völlig unangebracht. Ich kann @Kai R. in seiner Aussage da nur zustimmen!

Edit: Ich komme mit allen Fahrzeugen (PKW, Motorrad, Wohnmobil, hin und wieder mit einem LKW oder einem Autokran) auf über 50Tkm im Jahr. Tendenz steigend. Ich lege mit dem PKW gute 35Tkm im Jahr zurück. Ich gebe durchaus zu, nicht nach STVO zu fahren. Aber das macht man schon, wenn man ohne zu blinken an einem parkenden Auto vorbei fährt. Aber ich fahre aufmerksam, vorausschauend und kameradschaftlich. Das sind 3 Eigenschaften die nicht jeder Fahrzeugführer über sich behaupten kann.

Gruß, Flo

Danke dir. Ich bin durchaus kein Raser. Es waren 3 blöde unübersichtliche Umstände in 10 Jahren! 9 Jahre habe ich mir nichts zu Schulden kommen lassen. Manche urteilen zu schnell und unangebracht. Es war sehr viel Pech.

 

@IYC

Es macht keinen Sinn, auf die Beiträge solcher Moralapostel einzugehen, denn mit deinen Antworten lieferst du nur weiteren Stoff zum Moralaposteln.

Auffallend ist, dass gerade viele (nicht alle) dieser Moralapostel sich keinesfalls selbst korrekt im Straßenverkehr verhalten. Dies ist mir im privaten Umfeld aufgefallen, wenn ich mit solchen Leuten mitfahre. Andere Verkehrsteilnehmer werden z.B. unnötigerweise zum Bremsen gezwungen oder diese Leute überholen nicht gesetzeskonform (zu geringe Differenzgeschwindigkeit). Diese Leute haben naturgemäß dann Probleme mit Fahrern, die schneller als sie unterwegs sind und wettern dann über Fahrer, die mal eine Geschwindigkeitsüberschreitung begehen. Auch fahren diese Leute recht häufig nach Schildern, aber oft für die Verkehrssituation zu schnell. Kinder auf dem Bürgersteig, es wird unbeeindruckt mit 50 km/h weitergefahren. Wie gesagt, ich kenne solche Moralapostel auch aus meinem Umfeld und das sind meine Beobachtungen, wenn ich mit diesen mitfahre.

Natürlich weiß ich nicht, wie das bei den Usern hier im Forum ist, aber ich wüsste keinen Grund, warum sich nicht hier auch das wiederspiegeln sollte, was ich im realen Leben erlebe. Bei einigen Usern konnte ich das gar anhand von dessen Beiträgen nachvollziehen. Klar wird das nicht bei jedem User so sein, der hier moralapostelt, aber vermutlich doch bei einigen. Stelle dir das einfach vor, wenn hier einer ein Moralapostel spielt, genauso, wie man sich manchmal andere Personen nackt vorstellen soll, damit man sie nicht so ernst nimmt. ;)

Wenn dich trotzdem dieses Moralaposteln stört, gehe trotzdem nicht darauf ein, sondern drücke lieber den Meldebutton, denn auch von der Moderation wird dieses hier ständig auftretende Moralaposteln nicht gern gesehen.

 

Gruß

Uwe

@IYC dieser Beitrag sollte ursprünglich etwas länger ausfallen, aber Uwe hat alles auf den Punkt gebracht.

 

Lass die Leute reden... das haben sie immer schon gemacht

(Da fällt mir gerade das passend Lied von den Ärzten dazu ein, das passt quasi wie die Faust aufs Auge)

 

Im Grunde genommen ist das alles mit "Blöd gelaufen" zu bewerten.

Alles halb so wild und ich würde mir von den paar Euronen nicht die Laune verderben lassen. Solange es weiter nichts ist, alles halb so wild.

Ich habe die 5€ in Blitzer.de Plus investiert und die haben sich auch bezahlt gemacht. Dass soll jetzt kein Freifahrtschein zum Rasen sein, aber die 3 Tickets wären im Zusammenspiel mit einer Blitzerapp (wie sie sogar manche Navis eingebaut haben (bevor ich wieder verteufelt werde so eine App zu benutzen)) und natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit auf die Schilder nicht zustande gekommen.

 

Ich wünsche Dir mindestens weitere 9 blitzfreie Jahre :D

 

 

Gruß, Flo

Ich schlage „Moralaposteln“ als Unwort des Jahres 2020 vor....

„ich fahre aufmerksam, vorausschauend und kameradschaftlich. Das sind 3 Eigenschaften die nicht jeder Fahrzeugführer über sich behaupten kann.“

 

Woher weiß man daß es bei Dir nicht lediglich eine Behauptung ist?

Komisch, mir würde nicht einfallen derart selbstherrlich über meine angeblich so tolle Fahrweise zu berichten.

Da sind mir die sogenannten Moralapostel weit weniger suspekt.

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 6. Januar 2020 um 21:33:50 Uhr:

 

„ich fahre aufmerksam, vorausschauend und kameradschaftlich. Das sind 3 Eigenschaften die nicht jeder Fahrzeugführer über sich behaupten kann.“

Woher weiß man daß es bei Dir nicht lediglich eine Behauptung ist?

Komisch, mir würde nicht einfallen derart selbstherrlich über meine angeblich so tolle Fahrweise zu berichten.

Da sind mir die sogenannten Moralapostel weit weniger suspekt.

eben, besonders wenn man dann unbedingt ne Blitzer-App braucht (wie war das doch eben mit dem "vorausschauend fahren"??) und mit über 300 PS unterwegs ist (einfach mal einen Blick ins Profil des Schreibers werfen).

Ich lach mich tot ... :D:D

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 6. Januar 2020 um 21:33:50 Uhr:

„ich fahre aufmerksam, vorausschauend und kameradschaftlich. Das sind 3 Eigenschaften die nicht jeder Fahrzeugführer über sich behaupten kann.“

Erstmal hochinteressant, dass du dich angesprochen fühlst, denn du hast in diesen Thread bisher nicht moralapostelt

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 6. Januar 2020 um 21:33:50 Uhr:

Woher weiß man daß es bei Dir nicht lediglich eine Behauptung ist?

Komisch, mir würde nicht einfallen derart selbstherrlich über meine angeblich so tolle Fahrweise zu berichten.

Ja, ihr, die Moralapostel könnt euch als Opfer meiner Vermutungen fühlen. Darüber dürft ihr euch aber kaum beschweren, den ich habe aber nur das gemacht, was hier ständig stattfindet und gerne als rhetorisches Mittel verwendet wird. Das Bashing des TEs basiert ja auch auf die Vermutung, dass er in den 10 Jahren nicht nur 3-mal zu schnell war, sondern dass das bei ihm häufiger vorkommt. Also auch eine Vermutung, für die es keine Basis gibt.

Ich habe mit voller Absicht euch mal die bittere Medizin verabreicht, die ihr gerne anderen gebt. Ansonsten mache ich sowas nämlich auch nicht und habe das schon häufig verurteilt. Aber hier ist das Vorhalten eines Spiegels das richtige Mittel.

Jetzt seid ihr die Opfer meiner Vermutung, wie zuvor der TE Opfer eurer Vermutung war.

 

Gruß

Uwe

Ähnliche Themen