ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrradfahrer möchte beim rückwärts Einparken rechts überholen

Fahrradfahrer möchte beim rückwärts Einparken rechts überholen

Themenstarteram 22. September 2022 um 20:17

Hallo alle zusammen

Mir sind in letzter Zeit 2 Szenarien mehrfach passiert und meist war ich sehr erschrocken. Einen Unfall hat es bisher zum Glück noch nicht gegeben.

Erstes Szenario:

Ich möchte rechts rückwärts einparken. Kein Radweg. Ich blinke rechts. Rückwärtsgang war glaube ich beide Male schon eingelegt. Zum rechten Auto ist normalerweise ca. 1m Abstand, evtl. geringfügig mehr. Nun kommt von hinten ein Radfahrer und ballert durch den Abstand durch. Teilweise mit gar nicht mal so geringer Geschwindigkeit, also wirklich ballern. Andere versuchen es und nach Blickkontakt sind die komplett sauer. Vor allem, wenn ich fage, ob die lebensmüde sind. OK, das hier ist mir erst 2x passiert, es geht auch um den anderen Fall.

Zweites Szenario:

Ich möchte nach links rückwärts in eine Einfahrt. Das Auto schwenkt natürlich nach rechts aus. Nach links wird geblinkt. Nach rechts ist auch hier nicht viel Platz. Anfangs etwas über einen Meter, zwischenzeitlich garantiert keine 50cm.

Weil alles eng ist, muss ich in beiden Fällen sehr langsam fahren (vor allem im 2. Szenario), was mit einem E-Antrieb aber kein Problem ist.

Meine Vermutung ist ja, dass ich bei einem Zusammenstoß zwar eine Teilschuld bekommen würde, aber dass hier der Radfahrer ganz klar der Schuldige und wenn etwas passieren würde natürlich auch der Leidtragende ist.

Man schaut ja nicht immer überall hin. Ein Auto hat 4 Ecken, so dass man nicht permanet nach rechts hinten schaut oder im 2. Fall nach links und rechts was da auf der Straße kommt. Klar, inzwischen rechne ich in meiner Straße sogar damit, dass sich jemand durch eine nicht mal einen Meter breite lücke zwängen möchte.

Was meint ihr dazu. Muss ich da sogar Vorfahrt gewähren? Habe ich da etwas bei der Fahrschule verpasst? Radfaher dürfen ja an Ampeln rechts vorbeifahren, wenn sie einen Meter Platz lassen. Auf der Straße passen bei Weitem keine 2 Autos aneinander vorbei, wenn auf beiden Seiten geparkt wird, sind knapp 4m Platz.

Klar - ich werde in Zukunft noch mehr aufpassen, aber wer wäre in Szenario 1 und 2 Schuld?

Danke für eure Meinungen.

Ähnliche Themen
111 Antworten

Unabhängig ob es sich um Auto oder Fahrrad handelt, ich bin grundsätzlich auf der Seite des vorwärtsfahrenden. Ein Rückwärtsfahrer kann niemals Vorfahrt haben. Wenn jemand anhält ok, aber keinesfalls darfst du auf ein Vorfahrtsrecht beharren.

Wer mit dem Auto auf der Straße rückwärts fährt, muss seine Augen offen halten und entsprechend vorsichtig fahren. Dass du erschrocken bist, zeigt dass du nicht aufmerksam warst. Wer das alleine nicht hinkriegt, muss einen Einweiser hinter das Auto stellen, so wie beim LKW.

Dich würde ich zu dieser Kategorie zählen. Du gibst ja auch schon zu, dass du Probleme hast alle Ecken im Blick zu haben. Und dass dir das schon öfter passiert ist, spricht Bände.

Du bekommst immer eine Teilschuld, da der Radfahrer kein Blech um sich hat. Zudem gilt das Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme. Gerade beim Rückwärts einparken muss man besonders vorsichtig agieren.

Ich finds manchmal auch nicht ok, gerade wenn es sich um Radrambos handelt.

Frage beantwortet, Thread bitte schließen. :D

Themenstarteram 22. September 2022 um 20:56

Ihr meint also, ein Radfahrer, der rechts einen längs rückwärts rechts einparkenden PKW überholt, würde nicht angehalten, wenn das ein Polizist sieht? Der hat alles richtig gemacht und hatte Vorfahrt?

Zitat:

@OpenSourceFan schrieb am 22. September 2022 um 20:56:22 Uhr:

Ihr meint also, ein Radfahrer, der rechts einen längs rückwärts rechts einparkenden PKW überholt, würde nicht angehalten, wenn das ein Polizist sieht? Der hat alles richtig gemacht und hatte Vorfahrt?

Du musst stehen bleiben, wenn ein Fahrradfahrer von hinten kommt. Du kannst nicht einfach einparken als wärst du alleine.

Da braucht man sich ja nicht wundern, dass du solche Situationen schon öfters hattest.

...solche Kamikaze-Fahrer hat man als LKW-Fahrer permanent... nicht nur Fahrradfahrer, auch PKWs, usw.

Die einzige Möglichkeit ist, sich bereits bei der Anfahrt in die jeweilige Situation / beim Anhalten so hinzustellen, dass man solche Leuten konsequent die Durchfahrt blockiert... d.h. beim Rückwärts-Einparken so weit nach rechts raus, dass zu dem Fahrzaug vor der Parklücke nur so viel Platz ist, dass da absolut kein Fahrradfahrer... am besten auch kein Fußgänger mehr durch paßt.

Und Rückwärts in eine Einfahrt auf der linken Straßenseite... eine passende Lücke abwarten, links rüber ziehen und quer über die Fahrbahn stellen, so dass keiner mehr durch paßt... Vorsicht ist geboten an der vorderen rechten Ecke, sobald man nämlich rückwärts in die Einfahrt fährt entsteht dort eine Lücke, wo man damit rechnen muß, dass sich da irgendso ein Vollhonk durchdrückt.

So eine Situation hatte mal einer meiner Fahrer, der rückwärts in eine Baustelle einfahren wollte... den Zug über die Straße quer gestellt, da hats dann einer mit dem PKW über den Bürgersteig versucht. Der Fahrer hat diese Aktion zum Glück frühzeitig mitbekommen, die Feststellbremse eingelegt, und sich das Treiben angesehen + hervoragend mit Photos dokumentiert... wie das Auto da nicht durchgepaßt hat, der Fahrer den Rückzug angetreten hat, sich dabei den linken Außenspiegel und das kleine Dreiecksfenster seiner A-Klasse und eine 10-20,-€ Begrenzungsleuchte am LKW kaputt gefahren hat und danach die Flucht / Fahrerflucht ergriffen hat. Ein paar Tage später -wohl als er in der Werkstatt erfahren hat, dass so eine Seitenscheibe + Außenspiegel auch etwas Geld kosten- hab ich im Fuhrpark einen Anruf erhalten -seine Werkstatt / Rechtsanwalt oder was auch immer das war-... so von wegen Versicherung vom LKW usw.- rotzfrech also auch noch.

Ich hab diesem Herrn nur gesagt, er soll seinem Mandanten oder wie auch immer er zu diesem Herrn (ein, wie ich bei diesem Telefonat erfahren hab Arzt mit über 70Jahren) steht ausrichten, wenn er auch nur irgendetwas fordern sollte, dann werde ich zusammen mit dem Fahrer und den Photos direkt auf die nächste Polizeidienststelle fahren und eine Strafanzeige wegen Unfallflucht gegen ihn erstatten - damit war das Thema komplett erledigt... nie wieder etwas davon gehört.

@Magouman,

cool Story Bro.

Themenstarteram 22. September 2022 um 21:25

Zitat:

@reox schrieb am 22. September 2022 um 21:10:14 Uhr:

Zitat:

@OpenSourceFan schrieb am 22. September 2022 um 20:56:22 Uhr:

Ihr meint also,....

Verletzen Sie die besondere Sorgfaltspflicht und gefährden beim Rückwärtsfahren andere Verkehrsteilnehmer, so bekommen Sie ein Bußgeld in Höhe von 80 € sowie einen Punkt in Flensburg.

Da kann ich dich beruhigen. Ich habe noch nie Fahradfahrer umgefahren. Und lösch doch bitte nicht meine Beiträge und erzähle irgendetwas, was nicht dazu gehört.

Edit: @Magouman - ja, schöne Geschichte. Naja - OK - interessante Geschichte. ;-)

Hier hat bisher niemand was gelöscht!

Zitat:

@OpenSourceFan schrieb am 22. September 2022 um 21:25:40 Uhr:

Zitat:

@reox schrieb am 22. September 2022 um 21:10:14 Uhr:

 

Verletzen Sie die besondere Sorgfaltspflicht und gefährden beim Rückwärtsfahren andere Verkehrsteilnehmer, so bekommen Sie ein Bußgeld in Höhe von 80 € sowie einen Punkt in Flensburg.

Da kann ich dich beruhigen. Ich habe noch nie Fahradfahrer umgefahren. Und lösch doch bitte nicht meine Beiträge und erzähle irgendetwas, was nicht dazu gehört.

Welcher Beitrag wurde gelöscht?

Themenstarteram 22. September 2022 um 21:32

Du hast mich unvollständig zitiert und dann irgendwas druntergeschrieben. Also mich zitiert und den Text gelöscht und wurdest Off Topic. Selbstverständlich muss ich beim Rückwärtsfahren vorsichtig sein. Das wird aber nicht mehr On Topic, wenn du es mehrfach schreibst.

Zitat:

@OpenSourceFan schrieb am 22. September 2022 um 21:32:06 Uhr:

Du hast mich unvollständig zitiert....

Das ist eine der Forenregeln, dass man keine full quotes machen soll.

Ich bin jetzt hier raus.

Zitat:

@OpenSourceFan schrieb am 22. September 2022 um 21:32:06 Uhr:

Du hast mich unvollständig zitiert und dann irgendwas druntergeschrieben. Also mich zitiert und den Text gelöscht und wurdest Off Topic. Selbstverständlich muss ich beim Rückwärtsfahren vorsichtig sein. Das wird aber nicht mehr On Topic, wenn du es mehrfach schreibst.

Hier gibt's keine "Vollzitat-Verpflichtung", der erkennbare Zeitstempel macht deutlich, auf welchen Beitrag Bezug genommen wird.

Weiterhin wolltest du wissen, was ein Polizist zu deinem Konflikt(ohne erfolgte Kollision!) mit einem Radler sagen würde. Das habe ich dir verlinkt.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrradfahrer möchte beim rückwärts Einparken rechts überholen