ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahren ohne Fahrerlaubnis?

Fahren ohne Fahrerlaubnis?

Themenstarteram 9. November 2008 um 14:48

hier mal ne Frage die bisher noch nicht gestellt wurde:

Ein Freund fuhr ohne Fahrerlaubnis, da er durch seinen neuen Job den er unbedingt haben wollte ''gezwungen'' war am Tag 1-2mal kurze Strecken

zu fahren. Polizei erwischt ihn, er gibt an er habe ihn nur vergessen. Er ist dann später ''zu sich gekommen'' auf die Polizeistelle GEGANGEN :-) und hat gebeichtet. Das ist nun 6 Monate her. Von der Polizei kam noch nichts.

Meint ihr da kommt noch was? War das erste mal, dass er erwischt wurde.

Was meint ihr?

Danke schon mal

(um irgendwelche dummen sprüche vorwegzunehmen, ja es war ein freund und ja ich habe einen führerschein und genieße seit 3 monaten meinen neuen sportback :-))

Beste Antwort im Thema

Was ich noch schlimmer als das Fehlverhalten des Freundes von Linda87 finde sind diese ganzen scheinheiligen Moralapostel. Jeder baut in seinem Leben mal Scheiße, der eine kleine und der andere große. Wenn ich mir aber jetzt diese Gelalle von "Bitte bestraft" ihn anhöre find ich das zum kotzen. Er war immerhin so ehrlich uns ist selbst zur Polizei maschiert, wenn die jetzt ihren Arsch nicht bewegen hat er Glück gehabt... sei ihm doch vergönnt! Es ist für niemanden ein Schaden dabei entstande... und irh wisst, kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort oder nie ;=)

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Ja hoffentlich kommt da noch was!

War er "gezwungen" (Anmerkung: Man ist NIEMALS dazu gezwungen!!!) zur Arbeit mit dem Auto zu kommen (gibt übrigens auch Busse und Taxen) oder "musste" er bei der Arbeit herumfahren? Falls letzteres der Fall sein sollte, frage ich mich, was das für ein Arbeitgeber ist, der vor der Einstellung nicht nach dem Führerschein fragt, wenn dieser für die Ausführung des Berufes notwendig ist! Dem Arbeitgeber sollte man in diesem Falle auch noch gleich einen mitgeben!

Und wenn er doch nen Job hat, dann kann er ja sich auch nen Führerschein holen. Die kann man heutzutage innerhalb von einer Woche schnell machen. Sollte er nicht genug verdienen, um sich diesen leisten zu können, muss er sich halt einen anderen Job holen, oder fragen, ob der Chef ihn finanziert oder ggf. in Raten vom Gehalt abzieht. Sollte er vorher arbeitslos gewesen sein und schon ewig keinen Job gefunden haben, glaube ich, dass auch die Arge den Führerschein bezahlt oder zumindest ein Dahrlehn dafür gibt, falls er dadurch einen festen Job bekommen kann.

Es gibt für sowas NIEMALS eine Ausrede, eine Entschuldigung oder irgendeinen Grund! Ausnahme: Wenn die Person fahren kann und jemand im sterben liegt und die Person dadurch gerettet werden kann, wenn man sie selbst ins Krankenhaus fährt als auf den Notarzt zu warten!

Da kommt mit ziemlicher Warscheinlichkeit noch was ich würde davon ausgehen das es bei der Staatsanwaltschaft liegt ist eine Straftat nach § 21 StVG und wird sicher nicht ohne eine Geldstrafe aus gehen könnte rein theoretisch auch zu einer Freiheitssrafe kommen jedoch angesichts der Tatsache das er zur Polizei ist und gebeichtet hat und das es das erste mal sehr unwarscheinlich.

Mfg Moerphi

Ich drück dann mal auf den Buzzer !

1-2-3

Viele Grüße

g-j:)

Themenstarteram 9. November 2008 um 15:00

er musste in der arbeit zwischen lagen und arbeit rumfahren. war davor arbeitslos und hatte für den führerschein geld.. der chef hat nie spezifisch nach einem führerschein gefragt ist halt davon ausgegangen dass er einen hat. hätte natürlich nie was gegenteiliges behauptet, wollte seinen job behalten. der chef hat dann im nachhinein davon erfahren und hat selber auf der polizei angerufen und es so hingestellt als wärs ne einmalige sache gewesen,

wieso schreibst du .. na hoffentlich kommt da noch was??

finds nur irgendwie komisch dass die sich 6 monate nicht rühren?

Zitat:

Original geschrieben von Linda87

 

wieso schreibst du .. na hoffentlich kommt da noch was??

Weil es nicht ok ist ohne Führerschein Auto zu fahren. Haben nun mal Gesetze und die kennt er.

Zitat:

Original geschrieben von Linda87

 

finds nur irgendwie komisch dass die sich 6 monate nicht rühren?

Die Staatsanwaltschaft ist meist überfordert, weil sie sehr viel zu tun hat. Solche Dinge wie in diesem Fall werden hinten angestellt, da es wichtigere und dringendere Fälle gibt, die zu erst abgearbeitet werden. Ist meine Vermutung. Sollte es zu keiner Strafe kommen, würde er sicherlich dennoch diesbezüglich Bescheid bekommen. Nach 1-2 Jahren würde ich mir darüber keine Gedanken mehr machen, wenn bis dahin noch nichts gekommen ist. Aber nach 6 Monaten würde ich schon noch davon ausgehen, dass er bald Post hat.

Themenstarteram 9. November 2008 um 15:06

hm auch wieder wahr... gibt wichtigeres. danke...

kann man des ganze irgendwie beschleunigen? Denn nen führerschein will er auf jedenfall noch machen je nach sperre etc.

Wie sushilange schon geschrieben stehen solche Sachen bei der Staatsanwaltschaft ganz hinten an da nicht direkt ein Mensch verletzt wurde! Also ich würde sagen das er in den nächsten 3-4 Monaten spätestens Post hat!

Mfg Moerphi

Der Bezug zum 8P/8PA ist irgendwie nicht zu erkennen, danke g-j

:D er war gezwungen :D

ich lach mich tot...

Moin,

 

in Deutschland darf niemand zur Ausführung einer Straftat "gezwungen" werden und das Fahren ohne Fahrerlaubnis ist in Deutschland eine Straftat nach § 21 StVG. punktum.

 

Absehen davon ist M-T keine Plattform für Rechtsberatung und dieser Thread wird hoffentlich ratz-fatz geschlossen werden.

 

Munter bleiben

T_L

In HH bekommste selbst den Bescheid erst kurz vor Ablaufen der Frist, wenn Du geblitzt worden ist :)

Er soll halt mal anrufen und fragen, wie lange die noch brauchen ;) :D

Verschoben!

 

Gruss

MdN

Team Motor-Talk

Moderator

Zitat:

Original geschrieben von Maggus*D

Der Bezug zum 8P/8PA ist irgendwie nicht zu erkennen, danke g-j

:D er war gezwungen :D

ich lach mich tot...

Aber hallo!

Die TEin fährt doch nen Sportback... nen nagelneuen(!!!!) noch dazu.

So, ich werd mich jetzt mal zu ner Zigarettenpause zwingen...

:rolleyes:

...wasn das für ein blödsinniger Thread?? Richtig witzig! "gezwungen", "zu sich gekommen und gebeichtet",... :D Mal sehen wie es weiter geht! :) Ich denke, die Polizisten kamen sich ein bischen veräppelt vor, als da jemand vor ihnen stand:

"Ähm sorry, ich wurde kontrolliert und hab gesagt ich hätte meinen Lappen vergessen..."

"Ja! Und?"

"Naja, ich hab gar keinen..."

"???"

"Bestrafen Sie mich!"

"???"

"Ich kann mir momentan die Domina mit den Handschellen nicht leisten..."

"RAUS!!"

:D

So oder ähnlich wars doch wahrscheinlich, oder? ;)

Gruß

Jan

PS: @MdN: Vielen Dank, dass du den Spaß ner größeren Zahl von Interessenten zugänglich gemacht hast! :)

Themenstarteram 10. November 2008 um 11:59

ja oh wie witzig... muss mich schon sehr dafür entschuldigen dass ich dachte dass die toleranz mancher leute so ausgeprägt ist, dass sie auch noch ein leben und situationen vermuten die anders sind als ihre

Deine Antwort
Ähnliche Themen