Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. F20 120d fcl oder 125d vfl?

F20 120d fcl oder 125d vfl?

BMW
Themenstarteram 24. Oktober 2017 um 15:36

Hallo Community.

Ich habe mich hier angemeldet, da ich hoffe von euch ein Bisschen beraten zu werden.

Derzeit fahre ich einen E 87 120d seit 3 Jahren und demnächst (Frühjahr) wollte ich mir ein neues Fahrzeug kaufen, da mein Jetziges zu diesem Zeitpunkt an die 225.000km gelaufen haben wird.

Mit dem 1er bin ich sehr zufrieden, auch was Größe und Platzangebot betrifft.

Deshalb möchte ich mir wieder einen 1er (F20) kaufen. Zudem sollte es ein Diesel sein, da ich knapp über 20.000 km im Jahr fahre.

Vor einem halben Jahr war diese Strecke noch nicht absehbar, weshalb ich damals einen M135i vfl gefahren bin. Dieser scheidet auf Grund der km und zu hohen laufenden Kosten aus. (Schade! Ist ein wahnsinns Auto ;P )

Ich habe nun den 125 vfl und den 120d fcl ins Auge gefasst.

Einen 120d bin ich schon Probe gefahren, jedoch nur das vfl Modell, einen 125d konnte ich bislang noch nicht fahren.

Preislich sind die beiden Modelle mit ähnlicher Ausstattung relativ gleich.

Automatik, Navi Prof, M Paket, Klimaautomatik etc.

Ist von euch schon jemand beide Modelle gefahren und kann mir sagen ob ein großer Unterschied bzgl Motorleistung zu spüren ist. Vom Äußeren gefällt mir der fcl deutlich besser.

Schon mal vielen Dank.

Liebe Grüße

Wurzlbert

Beste Antwort im Thema

Ich würde keinen 125d vFl mehr nehmen. Dieser hat nur Euro5 (mit ganz wenigen Ausnahmen, wenn BluePerformance bestellt wurde) und die neue Motorengeneration ist, gerade was die Laufkultur angeht, schon ein großer Schritt. Die Charakteristik des 125d mit dem Registerturbo ist schon toll, aber irgendeinen Tod muss man ja sterben.

Davon abgesehen sollte sich die Suche nach einem 120d Fl einfacher gestalten, weil es davon einfach viel mehr gibt. Ich habe das Gefühl, dass die FL 1er derzeit ziemlich günstig rausgehauen werden mit großen Abschlägen zu den ursprünglichen Listenpreisen.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hatte bis vor einem Monat den 120d(vFL) als Schalter und kann demzufolge auch nicht sagen, wie sich der Motor mit der Automatik verhält. Wenn man aber nicht permanent die Maximalleistung abruft, dürften sich die beiden unterschiedlichen Ausbaustufen nicht viel nehmen. Der neue Motor ist allerdings wesentlich leiser und auch insgesamt kultivierter. Außerdem hat er Euro 6, was beim N47 nur als Sonderausstattung zu haben war und entsprechend selten sein dürfte ist.

Ich würde keinen 125d vFl mehr nehmen. Dieser hat nur Euro5 (mit ganz wenigen Ausnahmen, wenn BluePerformance bestellt wurde) und die neue Motorengeneration ist, gerade was die Laufkultur angeht, schon ein großer Schritt. Die Charakteristik des 125d mit dem Registerturbo ist schon toll, aber irgendeinen Tod muss man ja sterben.

Davon abgesehen sollte sich die Suche nach einem 120d Fl einfacher gestalten, weil es davon einfach viel mehr gibt. Ich habe das Gefühl, dass die FL 1er derzeit ziemlich günstig rausgehauen werden mit großen Abschlägen zu den ursprünglichen Listenpreisen.

Bei uns in der Familie läuft seit Dezember 16 ein 120d FL und seit März 17 der neue 25d, dieser allerdings im 3er.

 

Der 120d reicht in allen Lebenslagen, ist als xDrive unten raus auch sehr stark am ziehen. Der 325d hat zwar mehr Leistung (ja, auch Gewicht) aber im Abzug macht der 120d (xDrive) den 3er nass.

Ist natürlich alles rein vom Gefühl her, aber ich denke dass der 20d, im neueren Modell, ausreicht.

Beide Autos sind Automatik.

 

Ich würd den neuen nehmen, das aktuelle Modell ist ja auch sehr günstig und hat im Juli die schönen schwarzen Heckleuchten bekommen.

Zitat:

@Wurzlbert schrieb am 24. Oktober 2017 um 15:36:12 Uhr:

Zudem sollte es ein Diesel sein, da ich knapp über 20.000 km im Jahr fahre.

Bei dieser Jahreskilometerleistung ist der Kostenvorteil zum Benziner aber recht gering.

Was du am Verbrauch einsparst, haust du bei Steuer, Versicherung und Wartung in etwa wieder raus.

Außerdem eher Langstrecke oder viel Kurzstrecke,

bei letzterem sind Probleme mit dem DPF so gut wie sicher.

Wenn Diesel dann nur FCL mit E6.

vFl würde ich nicht mehr kaufen.

Themenstarteram 24. Oktober 2017 um 19:13

Danke für die Antworten. Die Tendenz geht ja klar zum neueren Modell.

Die Strecke zur Arbeit sind ca 150km einfach, also fahre ich nahezu nur Langstrecke.

Ich werde mir aber auch die Alernative 120i nochmal durchrechnen, auch wenn mir der Diesel bislang sehr zugesagt hat.

Unterscheiden sich denn die Wartungskosten vom Benziner und Diesel groß?

Wie sagt man so schön? New is always better. Wenn du aber ein Fahrzeug rein zum pendeln suchst, dann würde ich dir, allen optischen Unkenrufen zum Trotz, zu einem pre-LCI raten. Ich sehe da EU5 nicht als Ausschlusskriterium. Du verbrennst ja eh schon genug Geld fürs Fahrzeug durch die hohe km-Leistung. Ich würde mir einen gut ausgestatteten 1er suchen, egal ob das ein 20d oder 25d ist...

Zitat:

@Scorpio 94 schrieb am 24. Oktober 2017 um 18:31:59 Uhr:

Zitat:

@Wurzlbert schrieb am 24. Oktober 2017 um 15:36:12 Uhr:

Zudem sollte es ein Diesel sein, da ich knapp über 20.000 km im Jahr fahre.

Bei dieser Jahreskilometerleistung ist der Kostenvorteil zum Benziner aber recht gering.

Was du am Verbrauch einsparst, haust du bei Steuer, Versicherung und Wartung in etwa wieder raus.

Außerdem eher Langstrecke oder viel Kurzstrecke,

bei letzterem sind Probleme mit dem DPF so gut wie sicher.

Wenn Diesel dann nur FCL mit E6.

vFl würde ich nicht mehr kaufen.

Na ja, das sind mindestens 1.000 € Unterschied Spritkosten im Jahr - und das ist recht konservativ pro Benziner gerechnet.

Ich finde den Kostenvorteil nicht gering....

Ich stand vor der selben Entscheidung und habe mich für den 125d entschieden, der Motor macht einfach alles besser als der 20d. Es geht nicht nur um die Mehrleistung, wie immer viele meinen, sondern um das Ansprechverhalten und die Leistungsentfaltung dank Biturbo, das ist bei dem 25er einfach absolut genial. Der Motor drückt bereits ab 1300u/min ordentlich und das geht kontinuierlich bis über 5000u/min so weiter, für einen Diesel ist er extrem drehfreudig und spricht immer zackig und sauber auf Gasbefehle. Mein Langzeitverbrauch liegt bei ca. 6,2l, unter 6l ist auf Langstrecken auch Problemlos möglich;)

Zitat:

@Z4-6 schrieb am 24. Oktober 2017 um 20:49:30 Uhr:

Na ja, das sind mindestens 1.000 € Unterschied Spritkosten im Jahr - und das ist recht konservativ pro Benziner gerechnet.

Ich finde den Kostenvorteil nicht gering....

Hängt auch vom Standpunkt des Betrachters ab ;),

war vorher mit E60 / E83 beide 3.0d ca. 35Tkm im Jahr unterwegs.

So 8-10l/100km und um 500,-€ Steuer wars wohl immer.

Zitat:

@Wurzlbert schrieb am 24. Oktober 2017 um 19:13:05 Uhr:

Danke für die Antworten. Die Tendenz geht ja klar zum neueren Modell.

Die Strecke zur Arbeit sind ca 150km einfach, also fahre ich nahezu nur Langstrecke.

Ich werde mir aber auch die Alernative 120i nochmal durchrechnen, auch wenn mir der Diesel bislang sehr zugesagt hat.

Unterscheiden sich denn die Wartungskosten vom Benziner und Diesel groß?

Bei dieser Strecke würde ich es stark davon abhängig machen, wie du fährst und wie die Strecke ist. Ist es eine Strecke, wo du die ganze Zeit freie Bahn hast und am Anschlag fährst, dann mehr Leistung (120d/125d). Ist es eine Strecke, wo du mit 100 rollst, dann Benziner (egal ob 120i oder 135i)

Ob 120d oder 125d, das ist eine persönliche Präferenz. Der 120d ist nicht schlecht, reicht den meisten meist aus. Ich würde tendenziell selber einen 25d nehmen, aber dann nur mit Euro6, was i.d.R. bei kaum einem Vfl vorliegt. Denn ich muss meinem einen Vorredner widersprechen: Zwischen 20d und 25d ist ein signifikanter Unterschied! Man sollte natürlich keinen RWD 25d gegen einen 20d xDrive auf den ersten Metern vergleichen.

Allerdings: Wenn du in der "Pampa" wohnst und in die "Pampa fährst", dann könntest du vielleicht ein Euro5-Schnäppchen schießen ;)

Wenn ich ehrlich bin wäre mir ein ausgereifter N47 (VFL) lieber als einer der ersten B47.

Themenstarteram 26. Oktober 2017 um 12:11

Letztlich muss ich wohl ohnehin beide nochmal Probe fahren und dann entscheiden.

Die Strecke is fast ausschließlich unbegrenzte Autobahn, also dahinrollen werde ich eher selten.

Zitat:

@Wurzlbert schrieb am 26. Oktober 2017 um 12:11:50 Uhr:

Letztlich muss ich wohl ohnehin beide nochmal Probe fahren und dann entscheiden.

Die Strecke is fast ausschließlich unbegrenzte Autobahn, also dahinrollen werde ich eher selten.

Dann bei der Strecke auf jeden Fall einen Diesel MIT Automatik. Nicht nur wg. der Gesamtkm, sondern v.a. wg. der Reichweite. So zufrieden ich mit meinem M140i bin, aber er verbraucht halt mehr als ein Diesel und entsprechend geht die Reichweite im Vergleich runter.

Und Automatik einfach aufgrund der Übersetzung. Fahr sie ruhig manuell im 8. Gang, aber die lange Übersetzung ist gerade da perfekt.

Wen ein F20 125d LCI nicht in Frage kommt, dann würde ich hier wirklich ein F20 120d LCI nehmen. Ein 125d Pre-LCI nur, wenn du fernab sämtlicher Großstädte bist ;) Ich muss dazugestehen: Auch wenn ich vorher einen Pre-LCI hatte, mir gefiel er nie.

120d Facelift. 190 PS reichen im 1er völlig.

Zitat:

@BMWfanBayerwald schrieb am 26. Oktober 2017 um 16:17:59 Uhr:

120d Facelift. 190 PS reichen im 1er völlig.

Sagt wer?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. F20 120d fcl oder 125d vfl?