ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Eure Probleme mit dem Lupo

Eure Probleme mit dem Lupo

Themenstarteram 14. Dezember 2002 um 12:51

An alle Lupo´reaner! Was habt Ihr schon für Probleme gehabt mit dem kleinen Wolf? Sei es der Motor ( was ja jetzt aktuell ist), Fahreigenschaften, Karosserie, Technik oder Innenausstattung! Möchte gerne alles erfahren.

Schon mal Danke im vorraus!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ok ich fang mal an...

Auslieferung mit mehreren Lackschäden

allgemeine Qualität unter aller Sau

Dachleisten lose

Kunststoffteile im Innenraum fallen ab

Kraftstoffpumpe pfeift

verschiedene Warnleuchten gehen während der Fahrt an und aus

Tür quietscht beim öffnen und schließen bzw. während d. Fahrt

Climatronic macht Geräusche

Radioknopf friert ein

4. Gang geht nicht mehr rein(besonders wenn es kalt ist)

klappernde tickende Geräusche vom Motor(Hydrostösel?)

...

Ist nicht alles, ist halt so viel das ich mir schon gar nicht mehr alles merken kann. Ich hatte eben das Pech einen aus Brüssel zu erwischen, da ist das normal.

Themenstarteram 15. Dezember 2002 um 14:04

Da meiner das Baujahr 11/98 hat geh ich mal davon aus, das er noch in Deutschland gebaut worden ist und einer der ersten Serie ist.

Das siehst du an der Fahrgestellnummer. Der Buchstabe an der 11. Stelle (von links) gibt das Werk an. B ist Brüssel, W ist Wolfsburg....

Aber ich glaube 98 habe sie den nur in Wolfsburg gebaut.

Lupos Ehre retten

 

Hallo zusammen,

ich fahre seit 2 Jahren einen Lupo (wird im März gegen A2 getauscht :) ) und habe eigentlich keine großen Probleme.

Einziges war, daß der Tankdeckel sich verzogen hat und dann ein neuer her mußte. Das ist aber glaube ich ein generelles Problem und ging auch relativ unkompliziert über die Bühne.

Sonst kann ich nur sagen, daß der Lupo wirklich gut fährt. Die Rückbank ein guter Kofferraumersatz ist und ständig gebraucht wird und ich voll und ganz zufrieden bin.

Was mich wirklich ärgert ist die hohe Einstufung in der Steuer (SDI) und auch die Versicherung ist nicht ohne. Das ist kaum zu bezahlen. Da kostet ein A4 TDI nicht mehr im Jahr!

 

So, daß wars erstmal

Christina

PS. Auch mit dem Lupo bin ich glücklich!

am 18. Dezember 2002 um 21:59

Ich muss auch sagen, dass ich bisher noch keinerlei Probleme mit dem Wagen hatte (abgesehen von dem arg kleinen Kofferraum). Hab den Wagen zwar erst 3 Monate, aber er hat schon was weg (ca 38Tkm) und ist optisch und technisch noch wie neu! Gut, ich hab ja auch noch nicht so nennen Frittenbomber aus Belgien, sondern noch die gute Wertarbeit aus Wolfsburg.

Ich kann heute noch nei neues Problem hinzufügen. Er hat recht viel Bremsflüssigkeit verbraucht. Als er neu war, stand er auf der max Markierung und jetzt steht er zwischen min und max, aber auch schon etwas mehr in richtung min. Ist doch nicht normal oder?

hallo

ich hatte schon so einige kleinere problemchen. die motorlampe geht einfach mal so an und dann wieder aus??? der fensterheber ist mir schon kaputt gegangen und das türband hat vw auch schon 2 mal gewechselt. der lupo ist ein geiles auto aber es tauchen immer mehr fehler bei diesem wagen auf. das müsten sie doch nun mal langsam hinbekommen. der motor klingt auch unruig hatte mir schon mehrmals gedanken gemacht, aber das ist anscheint normal.

ist es besser 0 oder 5 w 40 zu fahren als getriebeöl. er verbracht auch öl kann denn das sein bei einem 2000 modell?????

Meine Frau und ich fahren unseren Lupo 1.0 mittlerweile seit fast 4 Jahren (Bj.'99) . Wenn ich von den Motorproblemen hier lese, wird mir ganz anders...aber das ist ein anderes Thema, nun zu den bisherigen Problemen:

1. Windgeräusche (Pfeifen) ab 80km/h

2. Ausfall der Zentralverriegelung, Beifahrertür lässt sich nicht "zuschlagen".

O.g. "Probleme" wurden behoben, andere Probleme sind im Laufe der Zeit dazugekommen:

1. Knarzgeräusche (Armaturenbrett)

2. Quitschgeräusche beim Öffnen der Türen.

3. Kunstoffhebel (Vordersitz) für "Sitz nach vorn Klappen"

fällt ab.

Abgesehen von diesen kleinen Problemchen sind wir vollauf zufrieden mit dem Lupo.

am 29. Dezember 2002 um 14:31

Zitat:

Original geschrieben von Flashrot

3. Kunstoffhebel (Vordersitz) für "Sitz nach vorn Klappen"

fällt ab.

Das der Hebel für die "Easy Entry- Funktion" nicht sehr stabil ist, ist aber anscheinend ein generelles VW Problem. So ist es schon mal in der DSF-Sendung "Die Automacher" passiert, dass an einem R32 (und der ist ja bekanntlich ein (verdammt teurer) Golf) der Hebel abgebrochen ist und der Moderator vor einem nagelneuen Golf stand und nicht auf die Rückbank kam, weil er den Hebel dafür in den Händen hielt.

Lupo Macken

 

Ich habe inzwischen schon 2 neue Lupos (beide 75 PS, Comfortline, ABS, Klima und ca. 10.000 km im Jahr) hinter mir. Den letzten habe ich vor ein paar Tagen abgegeben).

Der Erste war BJ 98, lief motormäßig gut und schnell ca. 180 - 190 mit Anlauf. Der Verbrauch lag zwischen 6 und 8 Litern. Mängel waren dauernd knartschende Türen, lautes, echtes Pfeifen ab ca. 100km/Std und der Griff zum Klappen der Vordersitze. Den hatte ich dauernd in der Hand.

Der Zweite, BJ 2000. lief nicht mehr als ca. 175 mit Anlauf. Die Türen knartschten immer noch. Der o.g. Griff blieb immer noch mein alter Bekannter. Das Pfeifen hatten die Jungs und Mädels von VW inzwischen abgestellt. Der Motor ist vor 2 Wochen (19.000 km Laufleistung), als es mal unter -5° kalt war, gestorben. Laut Werkstatt war die Kurbelgehäuseentlüftung vereist und der Zahnriemen zum Antrieb der Nockenwelle gerissen = Motortotalschaden. Das anschließende Theater zum Thema Kulanz werde ich nach Abschluß des Vorganges mal gesondert posten.

Mein Fazit: Vom Konzept kein schlechtes Auto, jedoch mit diversen kleinen und großen Mängeln. Mit 12.500 Euro in der Hand werde ich mich jedoch diesmal woanders umsehen.

Themenstarteram 4. Januar 2003 um 21:39

Mit dem Eingerforenen Motor bist du nicht alleine. Aber das hast du sicherlich schon hier im forum mitbekommen!

Gruss

Nico

Themenstarteram 5. Januar 2003 um 12:46

Mir ist nun auch was passiert! Das Schlos der Fahrertür ist nicht mehr eingerastet. Das heist, die Tür war bnicht mehr zu zubringen. Somit bin ich gleich zu meiner Werkstatt gefahren. Mit einer Hand am Lenkrad und mit der anderen habe ich die Tür zugehalten, und das alles noch bei strömenden Regen!

Als ich ankam (waren zumglück nur 7km) hatten sie die Teile zwar auf Lager, aber zum einbauen war es schon zu spät. Glücklicherweise habe ich ein Leih-Lupo bekommen was noch in der Mobilitäts Garantie drin war.

Habe gesagt das die noch gleich die Türfeststeller wechseln sollen, weil die auch schon hinüber waren. Der ganze spass hat mir 200 € gekostet. Ganz schön happig wie ich find. Aber VW ist nun mal teuer.

Hoffe das es mal eine Zeitlang gewesen ist mit den Reperaturen.

Och ja .. Baujahr 1/99 .. nach 110.000 km habbich auch schon eine kleine Mängelliste ...

1. Der Griff zum Sitz-nach-vorne-Klappen ist schon lose, kommt aber auch dadurch, dass die Leute an dem Griff ziehen, anstatt ihn nach oben zu bewegen ... logisch, dass er dann aus der Halterung rutscht. - guter Kleber hält das Ding dann lebenslang an Position.

2. Der Griff zum Öffnen der Motorhaube ist schon abgerupft und nur noch notdürftig drauf, weil ein Idiot seitwärts dran gezogen hatte - hält nicht viel aus, das teil.

3. Irgendwas quietscht an der hinteren Innenverkleidung - nervig.

4. Radioknopf friert ein .. nicht weiter schlimm, er taut ja auch wieder auf.

5. Getränkehalter im Armaturenbrett hat sich über die Jahre irgendwie verzogen .. passt nicht mehr so wie früher.

6. Mittlerweile gehen die Innentüröffner nur noch schwer ... ich denke mal, das ist Schmutz irgendwo .. mal saubermachen, wenn es wieder trocken ist.

7. Motor ging ab und zu im Leerlauf aus, Fehlerspeicher sagte "Saugrohrdruckgeber überbr/kurzschl /SP" - sporadischer Fehler - der Geber hätte über 120 Euro gekostet, der Einbau auch nochmal 'ne Stange Geld. Hab das Ding selber ausgebaut, gereinigt, eingebaut und Drosselklappe gereinigt und geschmiert - seitdem läft der Wagen ... Kosten: Null

8. Öldrucklampe kam ab und zu mal .. ganz sporadisch - keine Ahnung, was für eine Ursache es war, nach dem Anhalten udn Neustarten lief der Motor tadellos.

9. Gänge gehen etwas schwer rein ... war schon immer so.

10. Das Wechseln der vorderen Glühbirnen ist superfummelig.

11. kein Handschuhfach, mein nächstes Auto hat auf jeden Fall eines ...

12. Innenbeleuchtung der Mittelkonsole hinter Drehreglern kann irgendwie nicht gewechselt werden.

13. Öl in den Zündkerzenfassungen. Keine Ahnung woher, aber noch nie wirklich tragisch gewesen, der TÜV kanns nicht sehen ... scheint die Zylinderkopfdichtung zu sein ... solange es keine Folgen hat, wird der Lupo diese Macke wohl mit in den Lupohimmel nehmen ... :-)

... ansonsten gibt es auch viel Postives zu berichten ...

1. 100.000 km mit werksmontierten Conti EcoContact 185er-Reifen :-)

2. 100.000 km mit einem einzigen Satz Bremsbeläge/-scheiben

3. Verbrauch von 5-7 Liter ist prima (Super, 1.4-Liter-Motor)

4. Immer ein Parkplatz zu finden ...

5. Geräuschpegel im Innenraum prima trotz irgendwelcher Windgeräusche.

6. Sitze auch nach 100.000 km noch nciht durchgesessen.

7. Noch keine außerplanmäßigen Reparaturen außer den oben beschriebenen.

Abgesehen von meinen Beulen, aber die finanzierten die Versicherungen der anderen *gg*

8. Kostengünstig, habe nur Erstinspektion, Öl, Zündkerzen, Lampen, Ölfilter, Luftfilter und Bremsscheiben und -beläge finanzieren müssen. Demnächst Zahnriemen .. aber auch nicht wild ...

9. Prima-Stoßstange hinten ... wenn ein oller Opel Corsa draufknallt, fällt dem die Front fast ab und dem Lupo ist nix anzusehen ... die Plastikteile behalten die Form, nur der Stahl darunter zerknittert ... was man nciht sieht, muss man auch nicht reparieren, gell? *gg* ... 1400 Eur dazu verdient :-)

10. sehr zuverlässig - wie man es erwartet ... bis auf die Phase des absterbenden Motors.

Gruß, Jokin

Themenstarteram 6. Januar 2003 um 12:11

RE

 

Hi Jokin! Also eins muss ich dir recht geben, das wechseln der Scheinwerferglühlampen ist ne ziemliche fummelei, besonders wenn mann grosse Häne hat.

Das quitschen bei der hinteren Verkleidung habe ich auch. Ein Kumpel meinte das es irgendwie mit den Stossdämpfern bzw. mit den Federn zu tun hat. Er kennt sich damit sehr gut aus!

Die Innenbeleuchtung hinter den Drehreglern ( denk mal du meinst die Heizung) habe ich auch einmal gewechselt, weil das Glühbirnchen ausgebrant war. Ist ganz einfach: Die drei Drehschalter werden zentral von einer Lampe beleuchtet. Die lame sitzt unter dem mittleren Schalter (Gebläsestufen). Du musst den Sachlter mit einer Zange vorsichtig herausziehen. Klemm aber ein Handtuch oder ein Taschentuch dazwischen, das es keine Kratzer gibt!

Auf das Lämpchen ist eine rote Farbkappe, die kannst du abziehen und dann das Birnchen wechseln. Einbau in umgekehrter Reihenfolge und fertig!

Hoffe Dir damit geholfen zuhaben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Eure Probleme mit dem Lupo