ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Eure Meinung zu V70 Verkaufsangebot

Eure Meinung zu V70 Verkaufsangebot

Volvo V70 3 (B)
Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 19:36

Hallo liebe Volvo-Spezialisten,

 

ich als "Volvoanfänger" stehe kurz davor für unsere 4 Köpfige einen V70 III zu kaufen. Bevor ich mich jedoch die 600km auf den Weg mache, würde ich von Euch gerne wissen, ob der angebotene Verkaufspreis auf jeden Fall die Reise wert ist oder inwieweit hier ggf. noch Verhandlungspotential drin steckt. Vielen Dank für Eure Mithilfe!

 

Hier die Daten:

Kaufpreis 19.500 Euro von PRIVAT

V70 D2 (Diesel), 2,0l, 120 PS, EZ 09/2016 (also noch mit Garantie), Schaltgetriebe, 48.000km gelaufen

Letzte Inspektion im Mai/2017 bei 32.000km

sehr gut erhalten!

 

Ausstattung

ABS, Bluetooth, Bordcomputer, CD-Spieler, ESP, Elektr. Fensterheber, Elektr. Wegfahrsperre, Freisprecheinrichtung, Garantie, Isofix (Kindersitzbefestigung), Kurvenlicht, Leichtmetallfelgen, MP3-Schnittstelle, Multifunktionslenkrad, Navigationssystem, Nebelscheinwerfer, Nichtraucher-Fahrzeug, Regensensor, Scheckheftgepflegt, Servolenkung, Sitzheizung, Start/Stopp-Automatik, Tagfahrlicht, Tempomat, Tuner/Radio, Zentralverriegelung

Beste Antwort im Thema

Superb mit Volvo vergleichen geht gar nicht

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Zitat:

@teddy1x schrieb am 4. Dezember 2017 um 17:20:12 Uhr:

Superb mit Volvo vergleichen geht gar nicht

Warum nicht?

Mal davon abgesehen, dass mir Skoda nun gar nicht gefällt.

 

Themenstarteram 4. Dezember 2017 um 20:48

Vielen Dank für die Rückmeldungen, die mir wirklich gute Orientierung gibt.

Der Berliner Markt ist rar - die dortigen Preise und Qualität unterirdisch.

Mir ist auch der Privatverkäufer, welcher als einziger Besitzer in kurzer Zeit pendlerbedingt viele Autobahnkilometer gefahren hat, nicht unbedingt unsympathischer. Und gerade die noch vorhandene Garantie schränkt das Risiko etwas ein.

Die 120 PS bei 280 NW sind für gemäßigte Familienausflüge für mich iO. Mit dem Sound tobender Kinder auf der Rückbank neue Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen, liegt mir auch eher fern. Sofern der Motor mit Kind und Kegel 140 stabil halten kann, ohne bei der leichtesten Steigung oder einer Windboe gleich in die Knie geht, bin ich zufrieden.

Und nein, trotz aller rational richtigen Argumente - bitte kein Skoda ;-)

Zitat:

@TGe303_Berlin schrieb am 04. Dez. 2017 um 20:48:28 Uhr:

Sofern der Motor mit Kind und Kegel 140 stabil halten kann, ohne bei der leichtesten Steigung oder einer Windboe gleich in die Knie geht, bin ich zufrieden.

Das sollte er wohl schaffen. Ich hatte 3 Jahre eine V60 mit dem 1.6er D2 (114PS) und habe damit unseren Wowa mit 1.400 kg gezogen. Keine Traumkombi, aber ging recht gut.

Als ehemalige SuperB Besitzer kann ich nur sagen, dass viele Dinge dort doch besser, als beim V70 gelöst (aber nicht alles). Für Skoda Gegner gibt es auch Passat Variant, hat nur ein paar cm weniger Platz, mit dem 1.6 TDI auch bezahlbar.

@TGe303_Berlin

was spricht gegen schwedischen Import? Die Auswahl ist viel besser als hier und die Fahrzeuge haben interessante Ausstattung, zum Beispiel kombi-Sitze (Leder/Stoff), oft Standheizung. Für Kindersitze bietet V70 nicht wirklich viel Platz. Vier Erwachsene passen zwar rein, aber unsere Eltern haben wirklich beschwert, da das Platzangebot ist mit dem SuperB (oder Passat B8) nicht zu vergleichen.

Ich weiß nicht, was ihr habt. in den V70 gehen 2,65m, genügend Gepäck und es ist auf lange Sicht ein vollkommen stressfreies Auto.

Sowohl im Hinblick auf die Reparaturen als auch was das Fahrgefühl angeht.

Mir persönlich wäre der 1.6er auch zu dünn, aber wenn es passt...

Du kannst doch versuchen die Maschine in deine Umgebung mal probe zufahren.

Wenn es passt... kauf ihn.

Zwei Kindersitze hinten im V70 sind vollkommen unkompliziert und entspannt.

Und für 140 auf der Bahn reicht der D2 dicke ;)

Der D2 der letzten Baujahre ist kein 1.6er, sondern auch der 2.0 VEA ... in der "abgespeckten" Version ...

Zitat:

@roadrunner 71 schrieb am 5. Dezember 2017 um 07:35:28 Uhr:

Zwei Kindersitze hinten im V70 sind vollkommen unkompliziert und entspannt.

Leider sieht das in der Praxis anders aus.

Wenn ich den Reboarder-Sitz hinter mir,also dem Fahrersitz,montieren würde,müßte ich den Vordersitz minimum 7-10 cm weiter nach vorne schieben,was bei 1,91 Metern Körpergröße sehr unangenehm ist.

Deswegen ist er hinter dem Beifahrer montiert und meine Frau muss dann halt den Sitz vorfahren.

Wirklich viel Platz für Kindersitze ist dort leider nicht,ähnlich war er vorher mit dem Maxi-Cosi.

Im 850 / V 70 I ist dort mehr Platz.

 

Martin

Das mit dem Sitz vorschieben ist richtig, habe auf der Beifahrerseite auch einen Reboarder. Im übrigen aber bei allen Autos in meiner Bekanntschaft so, wobei da keiner mit Skoda dabei ist. Auf unserem Beifahrersitz kann man aber trotzdem noch gut sitzen, auch >1,80

In meinem Dienst-Passat gab/gibt es locker 10 cm mehr Platz,wenn nicht sogar mehr.

Ist leider so,auch wenn ich den Wagen zum Glück nicht privat fahren muss.

Themenstarteram 5. Dezember 2017 um 12:48

Ihr wollt mich doch nicht auf dumme Gedanken bringen und doch den VAG Konzern in Betracht ziehen lassen ;)

Ich habe am WE eine Testfahrt vereinbart und bin gespannt, wie es sich anfühlt.

Wenn sich bis dahin noch Aussagen von der Zielgruppe Familie idealerweise auf den 2.0 120 PS Motor finden lassen, freue ich mich.

DANKE NOCHMAL FUER EURE VIELEN HINWEISE

@TGe303_Berlin

ich würde einfach empfehlen zuerst zu viert in einem V70 zu fahren und danach im Superb Combi oder Passat Variant. Und nur dann entscheide was für die Familie besser passt. V70 fährt wirklich "satt", die Dämmung ist gut und die Verarbeitung auch. Leider klappert es ab und zu (dafür gibt es genug Info hier), im Superb hatte ich nie solche Probleme.

P.S. ich bin 187cm groß und hinter mir in einem V70 zu sitzen ist schon eine kleine Herausforderung (aber in einem Peugeot 308 wäre das gar nicht möglich); dadurch das Auto ein "Fenster" im Dach hat, kann ich meine Sitzlehne nicht wirklich aufrecht stehen, das Fensterchen frisst Kopffreiheit.

Also sorry, aber dann solltest Du mal an Deiner Sitzposition arbeiten. Ich bin 1,91 und hinter mir sitzt meine Tochter mit 1,80 auch sehr bequem. Ach ja und ein Schiebedach habe ich auch. Also TE, lass Dich mal von einem Liegesitzer nicht verunsichern, im V70 kann man Sitzhöhe und Neigung ganz gut verstellen und man kann entspannt zu viert fahren, auch wenn man größer ist, als Matvej.;)

KUM

Dito, bin 1.90m und 120kg und hinter mir hatte bis jetzt noch alles Platz! Jedoch sitze ich sehr aufrecht und sehr "vorschriftsgemäß" hinterm Lenker. Meine lässigen "Liegesitz, ich fahr mit ausgestreckten Armen" - Jahre sind vorbei.

Aber tatsächlich ists im Passat geräumiger, den fahre ich zuweilen dienstlich. Den Fahrersitz in meinem Momentum-V70 III möchte ich dagegen für kein Geld der Welt mit einem Passat-Sitz tauschen! Der ist unerreicht!

Sind die Volvo-Sitze sowieso, ich fuhr auch schon V70II, fahre noch V40 I FL und meinen Amazon, selbst der hatte schon gute Sitze!

Grüße

Peter

Also echt mal, manche tun so als hätte der V70III platzmäßig Clioniveau. Zwei große Erwachsene plus drei halberwachsene Kinder über Nacht nach Dubrovnik - entspanntes Aussteigen am Ziel.

Auch ein Setra hat mehr Platz, war aber nicht das Thema.

Deine Antwort
Ähnliche Themen