ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Eure Meinung zu V70 Verkaufsangebot

Eure Meinung zu V70 Verkaufsangebot

Volvo V70 3 (B)
Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 19:36

Hallo liebe Volvo-Spezialisten,

 

ich als "Volvoanfänger" stehe kurz davor für unsere 4 Köpfige einen V70 III zu kaufen. Bevor ich mich jedoch die 600km auf den Weg mache, würde ich von Euch gerne wissen, ob der angebotene Verkaufspreis auf jeden Fall die Reise wert ist oder inwieweit hier ggf. noch Verhandlungspotential drin steckt. Vielen Dank für Eure Mithilfe!

 

Hier die Daten:

Kaufpreis 19.500 Euro von PRIVAT

V70 D2 (Diesel), 2,0l, 120 PS, EZ 09/2016 (also noch mit Garantie), Schaltgetriebe, 48.000km gelaufen

Letzte Inspektion im Mai/2017 bei 32.000km

sehr gut erhalten!

 

Ausstattung

ABS, Bluetooth, Bordcomputer, CD-Spieler, ESP, Elektr. Fensterheber, Elektr. Wegfahrsperre, Freisprecheinrichtung, Garantie, Isofix (Kindersitzbefestigung), Kurvenlicht, Leichtmetallfelgen, MP3-Schnittstelle, Multifunktionslenkrad, Navigationssystem, Nebelscheinwerfer, Nichtraucher-Fahrzeug, Regensensor, Scheckheftgepflegt, Servolenkung, Sitzheizung, Start/Stopp-Automatik, Tagfahrlicht, Tempomat, Tuner/Radio, Zentralverriegelung

Beste Antwort im Thema

Superb mit Volvo vergleichen geht gar nicht

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Wenn Dir PS und Ausstattung reichen, gib Ihm glatte 20000 und er soll Dir noch 3 Jahre Anschlussgarantie dazubuchen...so weißt Du, das die Wartung bei Volvo ordentlich gemacht wurde und hast lange Ruhe vor Überraschungen. ;)

KUM

Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 20:01

Viele Dank für die Antwort - ich bin eher gemächlich unterwegs, insofern sollte die Motorisierung OK sein (hoffe aber, dass er gegenüber dem 1.6, 114 PS doch nochmal etwas mehr Kraft hat). Ausstattungsseitig find ich schade, dass es kein Automatik ist, alles andere passt.

Also gehe ich mal davon aus, dass der Preis iO ist .

Was für eine Ausstattung ist das (Kinetc, Momentum, Summum)? Ich schätze die einfache Kinetic, weil weder Leder noch Xenon genannt wurden.

Ich hatte den Vorgänger mit 1.6 D, und 109 PS und war damit 6 Jahre und 140 Tkm sehr zufrieden.

Ansonsten würde ich KUMXC zustimmen - tendenziell scheint mir der Preis ok und die Anschlussgarantie würde einem die Entscheidung sehr erleichtern.

 

Viele Grüße,

Willi.

Der Volvo ist zu schwer für so eine lumpige Motorisierung. Ich fahre grundsätzlich Motoren, die mehr leisten als ich brauche. In der Folge drehe ich nur selten höher.

In Deinem Fall ist noch die Frage, was passiert, wenn Du nicht "aufspringst". 1200km umsonst. So selten ist das Auto nicht, dass sich solche Kilometerorgien lohnen. Ein weiterer Aspekt ist die aktuelle Problematik um die Dieseldiskussion. Auch das spricht gegen die Suche nach einem Auto, das so weit weg steht.

Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 20:48

Viele Dank für die Antworten und Meinungen.

Es ist der Kinetc mit hier und da zugebuchten Features.

Bzgl. Diesel mache ich mir mit EURO6 weniger Sorgen. Sollte es tatsächlich zu partiellen Fahrverboten in der Innenstadt kommen, täte mir das nicht weh

Ja, die 120 PS mögen schon etwas gering für die 1,6 Tonnen sein. Aber ich komme von einen Megane Kombi 110 dci und wenn der V70 mit 120 PS wenigstens so gut anzieht, bin ich zufrieden...

Lass dich nicht von dem evtl. niedrigen Preis blenden.

Bist du schon mal einen V70 Probe gefahren? Das solltest du erstmal machen, um ein Gefühl für das Auto und die passende Motorisierung zu bekommen. Dann suchst du doch eigentlich einen mit Automatk. Warum jetzt Kompromisse eingehen? Gerade als Leasingrückläufer gibts doch eine große Auswahl.

Und dann würde ich in dieser Preisklasse nur vom Händler kaufen (Am besten Volvo) und nicht noch dafür so weit fahren.

Zitat:

@TGe303_Berlin schrieb am 3. Dezember 2017 um 19:36:48 Uhr:

 

Kaufpreis 19.500 Euro von PRIVAT

V70 D2 (Diesel), 2,0l, 120 PS, EZ 09/2016 (also noch mit Garantie), Schaltgetriebe, 48.000km gelaufen

Letzte Inspektion im Mai/2017 bei 32.000km

Mir würde sich die Frage stellen, warum ein Privatkäufer den Wagen nach so kurzer Zeit und mit sattem Verlust verkaufen will... Eventuell ein Montagsauto? Vielleicht ist eine Volvo-Werkstatt so freundlich und checkt über die VIN die Garantie-/Reparaturhistorie.

Für Privat finde ich den KM Stand ganz beachtlich...

Wenn eigentlich ein Automatik gewünscht wird würde ich ebenfall keinen Kompromiss machen, man ärgert sich nur. Gleiches gilt für die Beleuchtung, ich lese nichts von Xenon, Halogen muss doch heute, in der Preis- und Wagenklass jedenfalls, nicht mehr sein m.E.

Gruß

Hagelschaden.

Aber Leute, über die Ausstattung wird sich der TE ja nun Gedanken gemacht haben und Preise verglichen hat er sicherlich auch. Wenn mit der Herstellergarantie Alles in Ordnung ist, dann ist das Risiko ja begrenzt, er könnte dann ja die Anschlussgarantie machen. Darüber würde ich aber einen Nachweis verlangen.

Mein Auto wäre das nun auch garantiert nicht, aber Anforderungen sind ja unterschiedlich, sonst würden hier Alle mit Vollausstattung und nicht unter 300 PS unterwegs sein. ;)

Der Preis ist mit den Eckdaten schon ganz gut und ob er was Vergleichbares in Berlin vom Händler kriegt, wage ich zu bezweifeln.

KUM

Ich mag V70 III, aber für 20K könnte Man schon Skoda Superb III 1.6 TDI Greenline als Jahreswagen mit

- Xenon mit Kurvernlicht

- ACC, Lane Assist usw

- Alcantara + Memorysitz

- SCR Kat(!) (was heutzutage ganz wichtig sein kann und was bei V70 fehlt...)

nehmen.

Superb bietet mehr Platz für die Familie und V70 ohne Extras und mit dem 1.6 TDI Motor würde ich nicht nehmen, da das Auto wirklich schwer ist. Preislich sieht es noch ordentlich aus. Solange das Auto wirklich gute Ausstattung hat, könnte ich mit dem Motor klar kommen, aber in diesem Fall es ist mir schwer zu vorstellen was an diesem Auto so verlockend ist?

Ja, sicherlich sprechen ein paar Punkte dafür...aber was ist an dem Superb wirklich verlockend?

 

Aussendesign? Nö... Innendesign? Nö... Wohlfühlen beim Cruisen? Nö... Sitzkomfort? Wahrscheinlich auch nicht...

 

 

Also, ich nähme definitiv lieber den V70...

 

(brauche allerdings auch keine All-in-Ausstattung...)

Superb mit Volvo vergleichen geht gar nicht

Ich teile KUMs Meinung, und ich fahre genau das Auto - ich finde die 120ps in jeder Lage ausreichend. Ich fahre viel Autobahn und meist um 150 rum, und dafür ist das Auto perfekt. Auch mit 3 Kindern und Urlaubsgepäck - so beladen bin ich schon nachts 500 km mit 180 gefahren. Geht, und reicht. Die Zeiten, in denen ich unbedingt links 220 fahren musste sind vorbei, und ich bin froh um die gewonnene Gelassenheit.

Die 30 Tausend km sind gut - man sollte so ein Auto nicht auf Kurzstrecke fahren.

Die Andeutung oben, dass man besser ein zu starkes Auto fahren sollte, um keine Drehzahlorgien hinlegen zu müssen, ist quatsch. Ich fahre immer im idealen Drehmomentbereich, und sogar im 6. zieht der Wagen völlig ausreichend von 90 hoch. Bei 150 dreht er 2500 und ist dabei sehr leise.

Jeder meint, er müsse einen i7 haben, um im Internet zu surfen - Bitteschön. Ebenso ist es mit Automotoren, nur noch viel unsinniger und teurer. Wer mit einer Familie mit 2 Kindern nichts besseres mit seinem Geld anzufangen weiß, als sich unnötig viel PS zu kaufen, der hat zu viel Geld.

Ich finde den Preis unverschämt gut und würde auch die Anschlussgarantie tlw. dazubezahlen und gut ist.

Das ist ein richtig gutes und schön zu fahrendes Auto.

Ja,der Super-B hat definitiv VIEL mehr Platz hinten als der V 70.

Kaufhindernis war für mich aber,das es letztlich nur ein Billig-VW ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen