ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. EU will ab 2020 den Verbrauch überwachen

EU will ab 2020 den Verbrauch überwachen

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 0:07

George Orwell lässt grüßen:

https://www.t-online.de/.../...wacht-spritverbrauch-in-jedem-auto.html

Gruß

electroman

Beste Antwort im Thema

In-jedem-Auto?

Keine Panik, es betrifft nur Neuwagen und ist, wie der neue Verbrauchsmodus, die Konsequenz aus dem Besch.ss udn Tricksereien der Autobauer und dem damit einhergehenden Vertrauensverlust der EU.

Bei derzeit knapp 40% Abweichung zwischen Soll- und Ist-Verbrauch, ist das die einzige Möglichkeit an realistische Daten zu kommen und da die anonym erhoben werden, sehe ich da auch keinen Vergleich zu Orwell.

Vertrauen ist gut, da dieses Vertrauen aber mißbraucht wurde, ist Kontrolle hier eindeutig besser.

241 weitere Antworten
Ähnliche Themen
241 Antworten

T-offline als fundierte Quelle? Nicht wirklich oder?

Was mache ich jetzt mit meinem alten Ami? :D

In-jedem-Auto?

Keine Panik, es betrifft nur Neuwagen und ist, wie der neue Verbrauchsmodus, die Konsequenz aus dem Besch.ss udn Tricksereien der Autobauer und dem damit einhergehenden Vertrauensverlust der EU.

Bei derzeit knapp 40% Abweichung zwischen Soll- und Ist-Verbrauch, ist das die einzige Möglichkeit an realistische Daten zu kommen und da die anonym erhoben werden, sehe ich da auch keinen Vergleich zu Orwell.

Vertrauen ist gut, da dieses Vertrauen aber mißbraucht wurde, ist Kontrolle hier eindeutig besser.

Gibt's doch hier schon die große Diskussion drüber :

https://www.motor-talk.de/.../...-sonst-noch-ueberwachen-t6749769.html

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 0:52

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 7. Dezember 2019 um 00:14:00 Uhr:

T-offline als fundierte Quelle? Nicht wirklich oder?

Na, dann frage ich mal: "Motortalk als fundierte Quelle? Nicht wirklich, oder?";)

Ich gehe davon aus, dass an der Sache was dran ist. Aber ich vermute mal einen ganz anderen Hintergrund als die "verbraucherfreundlichen" Gründe, die für diese Überwachung genannt werden.

Aluhut auf: Ich könnte mir gut vorstellen, dass in nicht allzu ferner Zukunft für jeden Bürger eine festgelegte Menge an Energieverbrauch pro Jahr festgelegt wird. Wird dieser überschritten, dann ist Ende Gelände mit dem Fahren. Oder dem Heizen der Wohnung. Oder .....

Wer mehr will/braucht, kann sich dann gegen eine exorbitante Genehmigungsgebühr eine Extramenge dazukaufen. Aluhut ab

Gruß

electroman

Zitat:

@jw61 schrieb am 7. Dezember 2019 um 00:26:28 Uhr:

 

Keine Panik, es betrifft nur Neuwagen und ist, wie der neue Verbrauchsmodus, die Konsequenz aus dem Besch.ss udn Tricksereien der Autobauer und dem damit einhergehenden Vertrauensverlust der EU.

Bei derzeit knapp 40% Abweichung zwischen Soll- und Ist-Verbrauch, ist das die einzige Möglichkeit an realistische Daten zu kommen und da die anonym erhoben werden, sehe ich da auch keinen Vergleich zu Orwell.

Die sollen mir mal ein paar Autos zur Verfügung stellen.

40% weniger als Normverbrauch schaffe ich. :D

Mich würde der Gesichtsausdruck der Leute die die Daten auswerten in dem Moment nur zu brennend interessieren.

Wie hat Einstein gesagt? "Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich. Doch beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher"! Die EU als Eretter der Welt" Und "Dummberg" als "moderne schulschwänzende Jean`dArc" auf dem Ehrensockel.

Zitat:

@electroman schrieb am 7. Dezember 2019 um 00:07:20 Uhr:

George Orwell lässt grüßen:

https://www.t-online.de/.../...wacht-spritverbrauch-in-jedem-auto.html

Gruß

electroman

Na und? Was lässt sich in der Software nicht alles manipulieren? Dann wird "Verbrauchsangabeoptimierungssoftware" usw. auch kein Problem darstellen. Es wird genügend Softwarefreaks geben, die sich auf einem Schwarzmarkt gerne ein paar Euro dazuverdienen :-)

Zitat:

@pit9647 schrieb am 7. Dezember 2019 um 09:41:08 Uhr:

Wie hat Einstein gesagt? "Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich. Doch beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher"! Die EU als Eretter der Welt" Und "Dummberg" als "moderne schulschwänzende Jean`dArc" auf dem Ehrensockel.

Zitat:

@pit9647 schrieb am 7. Dezember 2019 um 09:41:08 Uhr:

Zitat:

@electroman schrieb am 7. Dezember 2019 um 00:07:20 Uhr:

George Orwell lässt grüßen:

https://www.t-online.de/.../...wacht-spritverbrauch-in-jedem-auto.html

Gruß

electroman

Na, wieder zu viel BILD gelesen?

Das ist doch völlig blödsinnig und trifft mal wieder nur die Verbraucher (in der EU)! Die Messgeräte kosten ja etwas und wer wird die bezahlen? Was ist mit den Importen von außerhalb der EU? Lassen sich Amis und Japse bspw. so in ihre Karten schauen? Wie aussagekräftig wären solche Datenmonster? Wie hoch ein "tatsächlicher" Durchschnittsverbrauch eines "vergleichbaren" Modells dann sein wird ist von vielen Parametern abhängig, nicht zuletzt von dem der hinterm Lenker sitzt ;-)). Wie und wo wird das Fahrzeug eingesetzt bspw., in den Bergen nur im Flachland, wie viele Personen werden darin befördert, Zuladung generell, vielleicht sogar mit Anhängelast?!

Die sollten lieber Fahrzeuge aus der "laufenden" Produktion einen Alltagstest unterziehen, unter verschiedensten, simulierten (ergo vergleichbaren) Bedingungen.

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 11:37

Zitat:

@toyotahelferlein schrieb am 7. Dezember 2019 um 11:13:05 Uhr:

wie viele Personen werden darin befördert, Zuladung generell,

Da wird dann über die Sitzbelegungssensoren dein Gewicht gemessen und grammgenau an "Big Brother" weitergeleitet. Und wehe, du hast zugenommen, dann wird gleich dein Krankenkassenbeitrag entsprechend angepasst.

Wir lachen heute vermutlich noch über solche absurden Vorstellungen und empören uns kräftig über das Social Scoring in China, das bis in die Privatsphäre jedes Einzelnen hineinspioniert. Aber wir sind auf dem besten Weg, dahin aufzuschließen. Und bei der Perfektionierungs- und Regelungswut hiesiger Behörden und Gremien habe ich eigentlich keinen Grund daran zu zweifeln, dass die chinesische Variante bei uns noch getoppt wird. Der Einfluss mit immer weitergehender Überwachung und Einmischung kommt schleichend und auf leisen Sohlen, aber er wird kommen.

Wenn das eine erstrebenswerte Zukunft sein soll, bin ich eigentlich froh, dass mir vielleicht nur noch 20 oder 30 Jahre Restlaufzeit bleiben, bis ich das Gras von unten sehe.

Gruß

electroman

Zitat:

@toyotahelferlein schrieb am 7. Dezember 2019 um 11:13:05 Uhr:

Das ist doch völlig blödsinnig und trifft mal wieder nur die Verbraucher (in der EU)! Die Messgeräte kosten ja etwas und wer wird die bezahlen?

Die Frage ist nicht ernst gemeint, oder? :confused:

Die Mehrkosten werden doch durch den verringerten Verbrauch kompensiert.

Stimmt folgende Aussage Überhaupt?

Seit 2018 muss nach dem WLTP-Verfahren statt des völlig veralteten NEFZ-Tests gemessen werden. Das hat aber nicht viel gebracht: Der Realverbrauch liegt im Schnitt 39 Prozent über der Angabe des Herstellers. Vorher waren es 42 Prozent.

Kann ich nicht nachvollziehen, absolut nicht.

Diese tolle Verbrauchsüberwachung nach der neuen Euro 6d Abgasnorm war für mich ein weiteres Argument, meinen Diesel doch noch 2019 zu bestellen, trotz Modell 2020 noch mit der guten alten Euro 6d_temp.

Die Verbrauchs-"Überwachung" wird über kurz oder lang in dieser oder jener Form kommen. Und das nicht nur für Autos mit Verbrennungsmotoren. Nur so wird man in Zukunft einigermaßen verlässliche Durchschnittsverbräuche darstellen können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. EU will ab 2020 den Verbrauch überwachen