ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstwagen

Erstwagen

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 11:18

Ich habe wie schon in einem anderen thread gesagt, dass ich vor kurzen erst meinen Führerschein bekommen habe und jetzt nach nem Auto suche was ich frühestens nächstes Frühjahr fahren möchte.

Ich brauche wie schon berichtet einen einigermaßen zuverlässigen Wagen, der etwas sportlicher ist und 4+ sitze hat.

Ich werde ihn ca 3 Jahre fahren.

Ich dachte zuerst ein bmw e46 oder e90 wäre schön aber das hat sich in dem anderen thread erübrigt, das dies eine unvernünftige Entscheidung wäre solange es kein schlapper Angebot ist.

Bisschen PS sollte es haben sprich 90+ da ich gerne sportlicher fahre und aktuell mit dem q3 meines Vaters übe (200PS)

Ich tendiere zurzeit eher zum Civic Bj 95-05 entweder 110 ps oder 120/125

Habe aber vor kurzem vom Ford Fiesta-/ Focus-ST gehört und dachte mir das dies perfekt wäre.

SPORTLICH, humaner Verbrauch und realistischer Preis.

Ich weiß die 150 PS sind vielleicht etwas krass als Anfänger aber ich würde gerne mal eure Meinung hören.

Budget ca 1000€ - 5000€

Mit freundlichen Grüßen

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@pico24229 schrieb am 20. Oktober 2020 um 12:30:55 Uhr:

Definitv nicht das ganze Budget verballern, lieber erstmal recht günstig.

Und auf jeden Fall ein Auto kaufen was dir wirklich zusagt, nicht irgendeinen Kompromiss. Man ist nur einmal jung!

Später hast du deutlich höhere Kosten im Leben und auch weniger Spass an Autos.

Totaler Blödsinn! Und keine Kompromisse ist echt ein super Tipp, ganz besonders für einen Fahranfänger, und so wie es klingt wahrscheinlich noch einen der jung ist und bei Mama und Papa lebt und noch selbst kaum bis nichts im Leben erreicht hat. Irgendwie sind heutzutage die alten und universellen Tugenden, wie erstmal klein anfangen, gut Autofahren lernen und etwas Bescheidenheit im Allgemeinen aus der "Mode" geraten. Was für Welt...

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Definitv nicht das ganze Budget verballern, lieber erstmal recht günstig.

Und auf jeden Fall ein Auto kaufen was dir wirklich zusagt, nicht irgendeinen Kompromiss. Man ist nur einmal jung!

Später hast du deutlich höhere Kosten im Leben und auch weniger Spass an Autos.

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 12:50

Zitat:

@pico24229 schrieb am 20. Oktober 2020 um 12:30:55 Uhr:

Definitv nicht das ganze Budget verballern, lieber erstmal recht günstig.

Und auf jeden Fall ein Auto kaufen was dir wirklich zusagt, nicht irgendeinen Kompromiss. Man ist nur einmal jung!

Später hast du deutlich höhere Kosten im Leben und auch weniger Spass an Autos.

Finde ja auf mobile einige fiesta st mit weniger als 160000 runter, die „nur“ 4000 kosten.

Später sollte im Auto auch evtl etwas Tuning Potential liegen, oder es wird eben ein günstiges Auto als Projekt gekauft, doch das ist noch in ferne.

Junge lern erstmal fahren bevor du anfängst irgendwas zu basteln geschweige denn mit bisschen geld irgend welche PS schleudern zu kaufen...

Zitat:

@pico24229 schrieb am 20. Oktober 2020 um 12:30:55 Uhr:

Definitv nicht das ganze Budget verballern, lieber erstmal recht günstig.

Und auf jeden Fall ein Auto kaufen was dir wirklich zusagt, nicht irgendeinen Kompromiss. Man ist nur einmal jung!

Später hast du deutlich höhere Kosten im Leben und auch weniger Spass an Autos.

Totaler Blödsinn! Und keine Kompromisse ist echt ein super Tipp, ganz besonders für einen Fahranfänger, und so wie es klingt wahrscheinlich noch einen der jung ist und bei Mama und Papa lebt und noch selbst kaum bis nichts im Leben erreicht hat. Irgendwie sind heutzutage die alten und universellen Tugenden, wie erstmal klein anfangen, gut Autofahren lernen und etwas Bescheidenheit im Allgemeinen aus der "Mode" geraten. Was für Welt...

Ich bin jetzt 29. -Für mich ist das also noch nicht soo lange her. Und das ist mein Fazit was ich daraus ziehe.

Ich überlege mir seit längerer Zeit eines meiner Traumautos einen 6er Coupe zu kaufen weil ich es jetzt finanziell könnte ohne sonstige Abstriche machen zu müssen. Aber mein 520i e39 reicht mir eigentlich. Außerdem wäre es nicht schlauer in eine Immobilie oder Aktien zu investieren?

Früher hätte ich das sofort gemacht.

Wenn man noch zu hause wohnt hat man praktisch keine anderen Fixkosten als Auto und viel mehr Spass an AUtos und am Fahren.

Zitat:

@pico24229 schrieb am 21. Oktober 2020 um 09:58:37 Uhr:

Außerdem wäre es nicht schlauer in eine Immobilie oder Aktien zu investieren?

Aktuell nicht.

Zitat:

@pico24229 schrieb am 21. Oktober 2020 um 09:58:37 Uhr:

Ich bin jetzt 29. -Für mich ist das also noch nicht soo lange her. Und das ist mein Fazit was ich daraus ziehe.

Und mit Deinen wahnwitzigen 29 Jahren nimmst Du Dir das Recht, darüber zu urteilen, wie viel Spaß man am Autofahren hat, wenn man 50, 60, 70 oder gar mehr Jahre alt ist? Junge, früher hat man gesgt - wenn keine Ahnung, dann einfach Mund halten.

 

Zitat:

Wenn man noch zu hause wohnt hat man praktisch keine anderen Fixkosten als Auto und viel mehr Spass an AUtos und am Fahren.

Spaß auf Kosten anderen. Das nenne ich Schmarotzer.

Bei den Eltern ausziehen geht auch ohne eigene Immobilie ;)

Zitat:

@pico24229 schrieb am 20. Oktober 2020 um 12:30:55 Uhr:

 

... und auch weniger Spass an Autos.

Woher willst du das wissen?

Bei mir ist es gerade anders rum. Brauche nicht mehr an der Tanke zu schauen, weil ich als 18 Jähriger nur noch 20 Euro im Geldbeutel habe. Kann mir anständige Reifen leisten. Habe viel mehr Fahrerfahrung, also auch mehr Spaß, wenn es mal zügiger um ne Kurve geht.

Das hat aber alles gedauert...

@schleich-kaefer schrieb am 21. Oktober 2020 um 13:09:51 Uhr:

 

Zitat:

@schleich-kaefer schrieb am 21. Oktober 2020 um 13:09:51 Uhr:

Zitat:

Wenn man noch zu hause wohnt hat man praktisch keine anderen Fixkosten als Auto und viel mehr Spass an AUtos und am Fahren.

Spaß auf Kosten anderen. Das nenne ich Schmarotzer.

Wieso auf Kosten anderer?

Und nein ich weiß nicht wieviel SPass man am Auto fahren mit 60 oder so hat.

Aber ich weiß wieviel Spass man am Auto fahren mit 29 hat. -Und zwar DEUTLICH weniger als mit 18!

Lesen hilft.

( Ich gehe davon aus dass der TE noch zu hause wohnt. -Ich selber wohne seit 7 Jahren nicht mehr zuhause)

Zitat:

@pico24229 schrieb am 22. Oktober 2020 um 17:05:13 Uhr:

@schleich-kaefer schrieb am 21. Oktober 2020 um 13:09:51 Uhr:

Zitat:

@pico24229 schrieb am 22. Oktober 2020 um 17:05:13 Uhr:

Zitat:

@schleich-kaefer schrieb am 21. Oktober 2020 um 13:09:51 Uhr:

 

Spaß auf Kosten anderen. Das nenne ich Schmarotzer.

Wieso auf Kosten anderer?

Und nein ich weiß nicht wieviel SPass man am Auto fahren mit 60 oder so hat.

Aber ich weiß wieviel Spass man am Auto fahren mit 29 hat. -Und zwar DEUTLICH weniger als mit 18!

Lesen hilft.

( Ich gehe davon aus dass der TE noch zu hause wohnt. -Ich selber wohne seit 7 Jahren nicht mehr zuhause)

Du wohnst seit 7 Jahren nicht mehr Zuhause? :)

Zitat:

@Traktor_Thomas schrieb am 20. Oktober 2020 um 11:18:58 Uhr:

Habe aber vor kurzem vom Ford Fiesta-/ Focus-ST gehört und dachte mir das dies perfekt wäre.

SPORTLICH, humaner Verbrauch und realistischer Preis.

Ich weiß die 150 PS sind vielleicht etwas krass als Anfänger aber ich würde gerne mal eure Meinung hören.

Budget ca 1000€ - 5000€

Mit freundlichen Grüßen

Ich kann deine Wünsche verstehen. Würde aber stets von den Sportmodellen abraten. Die sind im Unterhalt oft erheblich teurer als das vergleichbare "Normalmodell". Noch dazu sind die öfters deutlich abgenutzter.

Allerdings bedeutet das jetzt nicht das Gegenteil nehmen zu müssen. Etwas Leistung ist nicht schlecht - gerade auch für Fahranfänger. Fahrspaß ist auch ne feine Sache. Dafür brauchst du aber keinen ST.

Nehmen wir mal das Beispiel Fiesta: Den gab es auch mit allerhand empfehlenswerten Motoren. Der mit 82PS ist normal als Allrounder meine Empfehlung. Für mehr Spaß gab es aber ein umfangreiches Angebot. Für dein Budget findet man genügend Modelle mit 96, 100 oder 120PS. Die sind in deutlich besserem Zustand als die deutlich älteren oder abgerockten ST. Um sportlich auf der Landstraße unterwegs zu sein reichen auch die drei genannten Leistungsstufen durchaus (gerade der mit 120PS ist kaum langsamer als der ST des Vorgängermodells)

So ähnlich findest du das für viele Kleinwagen. 90-110PS reichen locker für Fahrspaß aus und sind meist erheblich günstiger im Unterhalt und Einkauf.

Themenstarteram 27. Oktober 2020 um 6:23

Ich habe mich jz bisschen befasst mit dem ganzen und die ganzen Kommentaren mit „Erstmal Schrotthaufen kaufen“ oder „die Jugend hat den Sinn dafür verloren“ finde ich recht unnötig da man diese unter jeden thread gefühlt lesen kann.

Der Fiesta wird zu 90% rausfallen, BMW auch solange es kein schnapper ist und der Civic bleibt drin.

Entweder ein älterer für <2500€ oder meine liebere Wahl, ein civic von 2008> mit 1.8l bis 149000km für <6500€, da der alles hat was mir zuspricht.

Der langlebige VTEC, Ausstattung, Verbrauch...

Der 1.8er dreht nett, da kann man schon etwas Spaß mit haben

Deine Antwort
Ähnliche Themen