ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. erstes Auto finanzieren

erstes Auto finanzieren

Themenstarteram 21. Juni 2018 um 16:39

Hallo liebe Community,

kurz die Fakten:

Ich bin 24 Jahre alt, beende im Oktober mein duales Studium und steige im November mit einem guten 2er Netto Gehalt bei meinem Unternehmen fest ein.

Da ich dann auf ein eigenes Auto angewiesen sein werde, möchte ich mir nun in den nächsten Monaten mein Auto aussuchen - die Wahl fällt dabei auf einen jungen gebrauchten (10.000 bis 30.000 km) 1er BMW.

Wichtig sind mir an dem Auto eigentlich nur der Komfort und der Look: Automatik, Multifunktionslenkrad, Sitzheizung, Xenon-Scheinwerfer und das "neue" Facelift (d.h. Baujahr ab 2015).

Nach meinen jetzigen Recherchen komme ich damit auf einen 116 - 118er BMW, der so circa 16 - 20.000 kosten wird. Angespart habe ich aufgrund meines Einkommens während dem Studiums nix.

Mein Plan ist, per Finanzierung 4 oder 5 Jahre nicht mehr als 300 Euro für die Rate zu bezahlen und den Restbetrag am Ende zu begleichen. Entweder mit Erspartem, durch einen Verkauf oder einer Anschlussfinanzierung.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der BMW-Bank? Ich habe bezüglich meines neuen Arbeitsvertrags Bedenken, da ich meine letzten 3 Monatsgehälter nicht nachweisen kann. Mein Gehalt als dualer Student liegt derzeit bei 1400 brutto, was aber ich denke ich für einen Kredit iHv 16 - 20 T€ zu wenig ist.

Hat vielleicht auch jemand einen andere Idee, wie ich den 1er finanzieren kann?

Beste Antwort im Thema

Ist denn der Leasingvertrag vom letzten Jahr jetzt schon zu Ende?

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Ohne Anzahlung dürfte das während der Probezeit schwierig werden.

Ist denn der Leasingvertrag vom letzten Jahr jetzt schon zu Ende?

Sobald du das erste Einkommen mit 2xxx € netto nachweisen kannst, inkl Festanstellung, spricht eigentlich nichts gegen eine Finanzierung.

Viel Spaß mit dem neuen BMW!

Zitat:

@Fahrspaz schrieb am 21. Juni 2018 um 17:49:21 Uhr:

Sobald du das erste Einkommen mit 2xxx € netto nachweisen kannst, inkl Festanstellung, spricht eigentlich nichts gegen eine Finanzierung.

Viel Spaß mit dem neuen BMW!

Auch in der Probezeit?

@HighspeedRS

Da der TE am im gleichen Unternehmen übernommen wird, sollte für Ihn keine Probezeit gelten!

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 21. Juni 2018 um 17:13:51 Uhr:

Ist denn der Leasingvertrag vom letzten Jahr jetzt schon zu Ende?

Es gibt auch "ewige" Studenten.

Ich würde nicht über die BMW-Bank finanzieren, der Zinssatz ist meistens zwischen 3 - 4 % (eher so 3,19% oder 3,49%) und meistens nur mit der Ratenschutzversicherung oder GAP bei unter 0,99%(aber ob man diesen braucht?!) Außerdem musst du zusätzliche Gebühren zahlen bei Sondertilgung bzw. vorzeitigem Beenden.

Ich würde schauen, dass ich bei anderen Banken ein Kredit bekomme mit günstigeren Konditionen, außerdem sind die Papiere meistens bei dir und du kannst das Fahrzeug jederzeit abstoßen/verkaufen.

Wer weiß, vielleicht kriegst du eine sanftige Gehaltserhöhung, Weihnachtsgeld oder ein Boni und bist in der Lage das Fahrzeug früher abzubezahlen, willst du dann jedes Mal Gebühren dafür zahlen?

Das einzig gute an einer Autobankfinanzierung ist, dass alles nur 5 Min dauert und du während des Kaffeetrinkens im Autohaus eine Bestätigung erhältst und direkt kaufen kannst :)

blue

 

Edit// SWK Bank, ING Diba schau dort mal nach, die haben meistens gute Konditionen und ein Zinssatz unter 3%

Ich würde die BMW-Bank durchaus in Betracht ziehen. Die Gebühren sind meist deutlich geringer als die eingesparten Zinsen und der Zinssatz ist auch nicht schlecht, gerade bei Jungwagen. Man müsste vergleichen, wenn man bei BMW nun angenommene 0,99% inkl. RSV zahlt oder anderweitig 3,xx% ohne RSV, was unterm Strich herauskommt.

"Wer weiß, vielleicht kriegst du eine sanftige Gehaltserhöhung..."

Das ist das normale, heutige Problem, da fallen die Gehaltserhöhungen immer nur sehr sanft aus.

Zitat:

@Physix21 schrieb am 21. Juni 2018 um 16:39:01 Uhr:

Nach meinen jetzigen Recherchen komme ich damit auf einen 116 - 118er BMW, der so circa 16 - 20.000 kosten wird. Angespart habe ich aufgrund meines Einkommens während dem Studiums nix.

Ich will ja kein Spielverderber sein - aber:

Ich würde da erst mal versuchen, mit einer günstigeren Marke die ersten 3-5 Berufsjahre hinter mich zu bringen....

... allerdings kenne ich deinen Hintergrund nicht (wie sicher ist dein Job, z.B. ... welche anderen Verpflichtungen (Wohnung, Partner, Kinder, Bafög) hast du oder wirst du evtl. haben).

Ich stoße Mal in das gleiche Horn wie 6502. Ich könnte mir auch besseres vorstellen, als das Berufsleben mit 15-20k€ Schulden und 5 Jahre an Zahlungsverpflichtungen zu beginnen. Es ist für dich ja auch noch nicht absehbar, ob du beispielsweise in dem Unternehmen bleibst, oder vielleicht in den nächsten Jahren einen Dienstwagen bekommst.

Weiterhin ist ein Einser mit Kind auch recht eng. Mein Tipp wäre nen Astra H GTC als 1.8 mit 140 PS oder 1.6 Turbo mit 170 PS. Sieht noch relativ frisch und jugendlich aus, hat wenig Serienprobleme, angesehen vom Getriebe (hier nur der Turbo) und kostet nicht Mal ein Drittel.

Er will einen BMW mit Automatik und Sitzheizung (also konkrete Vorstellung). Da kann man keinen alten Opel vorschlagen. Bei 300 Euro monatlich und 5 Jahren Laufzeit wäre bei dem angestrebten Preisbereich ja auch keine Restschuld mehr. Also absolut machbar. Unter 30 heiratet man heutzugtage ohnehin nicht mehr. Ich würde halt ein Vierteljahr warten dann hat man sich an das neue Gehalt gewöhnt und kriegt auch den Kredit. Duales Studium heißt womöglich öffentlicher Dienst.

Ich glaube frisch und jugendlich beißt sich mit der heutigen Mentalität. Genormte Langeweile(1er BMW) ist halt hipper.

Zitat:

@Spardynamiker schrieb am 22. Juni 2018 um 08:24:03 Uhr:

Duales Studium heißt womöglich öffentlicher Dienst.

Heißt es ganz und gar nicht ;)

Du kannst gerne über die BMW-Bank finanzieren, ich habe mit der Bank auch gute Erfahrungen gemacht. Damals war der Zinssatz mit der beste, der zu bekommen war.

Der Verkäufer will dir auf jeden Fall ein Versicherungspaket mit verkaufen. Kann man unterschreiben und innerhalb von 14 Tagen wieder kündigen ;)

Wenn du mit 2.XXX€ bei denen auf der Matte stehst, so spricht eigentlich nichts für eine Ablehnung des Kreditantrags.

Soll es ein Benziner oder ein Diesel werden?

Ich persönlich würde das vorhandene Auto weiterfahren und falls es das nicht gibt, was für unter 2.000 € besorgen und in der Zeit monatlich 1.000 € auf die Seite legen. Sollte als ehemaliger Student leicht zu bewerkstelligen sein. Dann hast du in einem Jahr 12.000 € angespart, verkaufst den alten für 1.000 € und für 13.000 € sollte es einen 2015er 1er BMW geben.

Vorteil: Du sparst dir die Zinsen komplett und bist flexibler (vielleicht willst du in einem Jahr ja Kinder kriegen und der in der Finanzierung steckende 1er wird zu klein).

Nachteil: Du musst ein Jahr in einem nicht so tollen Auto herumfahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. erstes Auto finanzieren