ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Erste Fahrstunde - Vollkatastrophe

Erste Fahrstunde - Vollkatastrophe

Themenstarteram 11. Juni 2021 um 16:08

Hallo,

Ich bin unglaublich niedergeschlagen.

Ich wollte meine erweiterte B-Klasse machen und habe mich dementsprechend in der Fahrschule angemeldet.

Heute hatte ich meine erste Motorrad-Fahrstunde mit ner 125er.

Es war eine Katastrophe - ich habe abgebrochen.

Ich hatte solche Angst (ja, Angst) Gas zu geben und hab mich wirklich blöd angestellt (in meinen Augen).

Es hat nicht mal mit einem Roller (!) geklappt.

Mein Fahrlehrer ist super und einfühlsam, da gibt es nichts zu bemängeln.

Das Problem liegt zu 100% bei mir.

Ich bin total blockiert.

Das Ziel war eigentlich Enduro zu fahren, aber das kann ich mir wohl in die Haare schmieren.

Was sagt ihr dazu?

Ich bin schon so weit, dass ich das einfach akzeptieren muss, dass ich dafür einfach nicht geschaffen bin..

Ähnliche Themen
88 Antworten

Gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten - entweder die Angst überwinden und lernen/üben oder aufhören. Zum Angst überwinden könntest du doch mal mit einem Mofa anfangen. Denn eines ist sicher, mit Angst auf den Bock steigen kann tödlich enden.

Ich erinnere mich noch an die ersten Fahrstunden meiner Tochter für den A1, fing auf einem 50er Roller an, bis sie erst einmal das Gefühl (angstfrei war sie ohnehin) dafür hatte. Und nach einigen Stunden 50iger ging es auf einer 125er Honda weiter bis zur bestandenen Prüfung im ersten Anlauf.

Zitat:

@nichich schrieb am 11. Juni 2021 um 21:22:30 Uhr:

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 11. Juni 2021 um 21:01:41 Uhr:

Gibt schon genug schlechte Motorradfahrer. Da braucht’s keine zusätzlichen Angsthasen.

Genauso wie schlechte Kommentare!

Die gefährden aber weder mich noch andere.

Tippe mal darauf, dass auch die heute "guten" Motorradfahrer (wer immer das beurteilt) nicht als Meister vom Himmel gefallen sind.

Keine Ahnung was hier wieder schiefläuft, aber Pytti dermaßen anzubrunsen ist nicht zielführend. Leider Gottes vergessen viele wie derer erste Fahrschule abgelaufen ist...war bestimmt nicht immer der Brüller. Dass nun jemand hier Hilfe sucht aufgrund der misslungenen ersten Fahrstunde und dann noch die absolute Breitseite bekommt ist halt absolut scheisse.

Mädel, lass Dich nicht entmutigen zieh Dein Ding durch und mach genu das worauf Du Lust und Laune hast. Wenn Du es wirklich willst, dann wirst Du es auch schaffen. Fang einfach klein an, 50er; 80er oder so und steigere Dich langsam.

Und, du brauchst Dich vor den Herren der Schöpfung keinesfalls rechtfertigen...

Themenstarter und angemeldet als männlich.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 11. Juni 2021 um 22:16:12 Uhr:

Themenstarter und angemeldet als männlich.

Hast du nachgeschaut???

Wie wärs mit nem Pedelec? Dann biste zumindest mal gewohnt wie es sich anfühlt wenn etwas das nicht deine Beine sind anschiebt.

Meine erste Fahrstunde war auch kacke. Hab die Kiste endlos oft abgewürgt weil die Koordination einfahc nicht hin gehauen hat.

Zitat:

@Loubee schrieb am 11. Juni 2021 um 22:07:31 Uhr:

Keine Ahnung was hier wieder schiefläuft, aber Pytti dermaßen anzubrunsen ist nicht zielführend. Leider Gottes vergessen viele wie derer erste Fahrschule abgelaufen ist...war bestimmt nicht immer der Brüller. Dass nun jemand hier Hilfe sucht aufgrund der misslungenen ersten Fahrstunde und dann noch die absolute Breitseite bekommt ist halt absolut scheisse.

xxxxxxxxxxxxxxx

Im Großen und Ganzen ist es nur ein einzelner Nutzer der sich hier wie ein ----mmmiiiieeeeepppppp---- aufführte.

Ansonsten waren zwar sicher auch kritische, aber sachliche Beiträge zu lesen. Der Störenfried dürfte sich hier nicht weiter aufführen, den Thread lasse ich daher offen für einen konstruktiven Meinungsaustausch. Ich gehe davon aus, dass die weiteren Beiträge freundlich und sachlich erstellt werden

Zitat:

@PeterBH schrieb am 11. Juni 2021 um 22:16:12 Uhr:

Themenstarter und angemeldet als männlich.

Meinetwegen....trotzdem auch kein Grund DEN, DIE, DAS runterzuputzen

 

Dann nehme ich das Mädel zurück und ersetze es mit Pytti....

Gegen Ängste gibt's nur eine Möglichkeit: sich ihnen stellen und daran arbeiten, sonst schränkt sich das eigene Leben immer weiter ein aufgrund der Ängste.

 

Ich kann dir nur raten, dir ggf Hilfe zu suchen (woher kommt die Angst & wie kann ich mit ihr umgehen) und dann weiterzumachen! Wenn du es wirklich willst (und das scheint der Fall zu sein) dann kriegst du das in den Griff.

Gegen Ängste gibt es Pillen. Aber wenn man die nimmt, sollte man nicht Motorrad fahren.

Sicher ist, dass ein Forum nicht hilft.

Das ist eine stark vereinfachte die wieder wie die einzige Wahrheit dargestellt wird. Alle Erwartungen erfüllt K2.

 

Man kann daran arbeiten und langfristige Verbesserungen erzielen ohne Tabletten einzunehmen.

 

Gibt natürlich so extrem verfestigte Ängste, ja, da sollte man Tabletten nehmen. Da wird aber auch keiner Motorradfahren wollen wenn er in so einem Zustand ist.

Ich glaube jeder von uns hat sich mal auf ne neue, nächste oder dickere Maschine gesetzt und es erst einmal einen flauen Magen bekommen als er ans Gas gegangen ist.

Ich zum Beispiel hatte in der Fahrschule zuerst die 500er bei der ich zum ersten mal 48PS unterm Hintern hatte. Als ich danach auf die A Maschine bin behaupte ich mal ich habe das Ding kein einziges mal in der Ausbildungszeit ausgedreht. Auch meine jetzige mit nochmal 20 PS mehr hat mir beim ersten Ausdrehen leicht Angst gemacht.

Was ich damit sagen will. Man kann sich an alles gewöhnen was einem ursprünglich mal Angst gemacht hat.

Vorsicht - sehr vorsichtig!

Wenn sich hier noch jemand beharken möchte, dann suche er / sie /es / divers bitte eine andere Spielwiese!

Also ich bin weder Fahrlehrer noch ein Motorradgott aber ich würde trotzdem gerne versuchen zu helfen.

Ich würde z.B. empfehlen erstmal komplett ohne Gas zu arbeiten, also den Bock nur mit der Kupplung mit Schrittgeschwindigkeit zu bewegen und dabei die Füße am Boden lassen, gibt denke ich ein sicheres Gefühl.

Wenn das soweit drin ist langsam mit dem Gas geben anfangen bis auch das passt.

Tipp: Mit der hinteren Bremse bremst es sich angenehmer und stabiler bei langsamen Geschwindigkeiten.

Meine Vorschläge basieren auf Vermutungen und auch bedingt auf eigener Erfahrung, kann also auch Müll sein was ich hier schreibe.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Erste Fahrstunde - Vollkatastrophe