ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. erste Erfahrungen mit dem A6 3.0

erste Erfahrungen mit dem A6 3.0

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 25. Januar 2012 um 22:39

Meine Erfahrungen mit dem A6 3.0 sind sehr ernüchternd. Mein letztes Auto war ein 270 E-Klasse Mercedes. Welch ein Absturtz mit dem Audi! Leider vorher nicht probegefahren. Ein echter Fehlkauf. Gründe:

 

Ausfahrt aus der Tiefgarage: Motor stellt an der Schranke ab. Wenn dann die Bremse gelöst und das Gaspedal wieder getreten wird, dann rollt das Auto (wegen der Steigung) zurück!

 

Wenn ich in die Tiefgarage einfahre, und den Sicherheitsgurt löse um an den Knopf der Schranke zu kommen, dann stellt sich automatisch die Feststellbremse ein.

 

Wenn man im kalten Zustand an einer Ampel anfährt, dann spricht das Gas erst mit langer Verzögerug an und dann macht das Auto einen "Satz" nach vorne.

 

Wenn man die Kassler Berge flott durchfährt, dann wird es - wegen schlechtem Fahrerk (verglichem mit dem Benz) den Fahrern auf der Rückbank schlecht.

 

Deutlich lauter als der Benz.

 

Die Sicht ist deutlich schlechter als beim Benz. Wenn ein Beifahrer mitfährt, und man nach links abbiegt und den Verkehr von rechts im Blick haben will, dann muss der Beifahrer den Sitz nach hinten fahren!

 

Mein Komentar:

 

Schlechtestes Auto meines Berufslebens!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Meine Erfahrungen mit dem A6 3.0 sind sehr ernüchternd. Mein letztes Auto war ein 270 E-Klasse Mercedes. Welch ein Absturtz mit dem Audi! Leider vorher nicht probegefahren. Ein echter Fehlkauf. Gründe:

 

Ausfahrt aus der Tiefgarage: Motor stellt an der Schranke ab. Wenn dann die Bremse gelöst und das Gaspedal wieder getreten wird, dann rollt das Auto (wegen der Steigung) zurück!

 

Wenn ich in die Tiefgarage einfahre, und den Sicherheitsgurt löse um an den Knopf der Schranke zu kommen, dann stellt sich automatisch die Feststellbremse ein.

 

Wenn man im kalten Zustand an einer Ampel anfährt, dann spricht das Gas erst mit langer Verzögerug an und dann macht das Auto einen "Satz" nach vorne.

Da hast Du recht, Du kannst einfach nicht AUto fahren.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

Meine Erfahrungen mit dem A6 3.0 sind sehr ernüchternd. Mein letztes Auto war ein 270 E-Klasse Mercedes. Welch ein Absturtz mit dem Audi! Leider vorher nicht probegefahren. Ein echter Fehlkauf. Gründe:

 

Ausfahrt aus der Tiefgarage: Motor stellt an der Schranke ab. Wenn dann die Bremse gelöst und das Gaspedal wieder getreten wird, dann rollt das Auto (wegen der Steigung) zurück!

 

Wenn ich in die Tiefgarage einfahre, und den Sicherheitsgurt löse um an den Knopf der Schranke zu kommen, dann stellt sich automatisch die Feststellbremse ein.

 

Wenn man im kalten Zustand an einer Ampel anfährt, dann spricht das Gas erst mit langer Verzögerug an und dann macht das Auto einen "Satz" nach vorne.

Da hast Du recht, Du kannst einfach nicht AUto fahren.

am 25. Januar 2012 um 22:48

Na dann nix wie zurück zu Benz.

Aber es ist auch etwas Fahrlässig so ein Auto nicht Probe zu fahren

Gruss Klaus

Tja, Pech.

am 25. Januar 2012 um 22:54

Hallo,

der schönste Satz ist aber da wird es den Fahrern auf der Rücksitzbank schlecht. Mehrere Fahrer und das alles von der Rücksitzbank aus:D

Großes Kino und das alles mit dem ersten Beitrag:D

Schon mal bei DSDS probiert, vielleicht brauchen die noch so einen Komiker in der neuen Staffel, weil als Komiker echt gut:D

Gruß

Wusler

PS wie wäre es mit schließen nicht das da noch jemand einen tödlichen Lachkrampf bekommt

Zitat:

Original geschrieben von neuwagen-a6

Meine Erfahrungen mit dem A6 3.0 sind sehr ernüchternd. Mein letztes Auto war ein 270 E-Klasse Mercedes. Welch ein Absturtz mit dem Audi! Leider vorher nicht probegefahren. Ein echter Fehlkauf. Gründe:

Ausfahrt aus der Tiefgarage: Motor stellt an der Schranke ab. Wenn dann die Bremse gelöst und das Gaspedal wieder getreten wird, dann rollt das Auto (wegen der Steigung) zurück!

Wenn ich in die Tiefgarage einfahre, und den Sicherheitsgurt löse um an den Knopf der Schranke zu kommen, dann stellt sich automatisch die Feststellbremse ein.

Wenn man im kalten Zustand an einer Ampel anfährt, dann spricht das Gas erst mit langer Verzögerug an und dann macht das Auto einen "Satz" nach vorne.

Wenn man die Kassler Berge flott durchfährt, dann wird es - wegen schlechtem Fahrerk (verglichem mit dem Benz) den Fahrern auf der Rückbank schlecht.

Deutlich lauter als der Benz.

Die Sicht ist deutlich schlechter als beim Benz. Wenn ein Beifahrer mitfährt, und man nach links abbiegt und den Verkehr von rechts im Blick haben will, dann muss der Beifahrer den Sitz nach hinten fahren!

Mein Komentar:

Schlechtestes Auto meines Berufslebens!

Es gibt zwei Möglichkeiten:

Entweder du hast einen Vogel oder du hast einen Vogel!

Gehört die TG nicht zufällig zu einer Anstalt? (psychiatrisch)

Genial !!!

Sich ein Auto dieser Preisklasse zu kaufen OHNE Probe zu fahren.

Da kann man nur sagen ....

 

... es trifft halt immer die Richtigen ;o)

 

Übrigens, kannst du bei MB ein für dich tolles Auto kaufen und den Audi in Zahlung geben :D

Hat ja noch nicht viel auf der Uhr .... lol

P.

Ein paar Tipps, auf die der TE selber kommen könnte:

- Beifahrersitz einfach etwas weiter zurück gestellt lassen für bessere Sicht

- Die Parkbremse fungiert als Berganfahrhilfe - also nicht per Hand lösen sondern einfach losfahren, dann rollt er nicht zurück

- An der Ampel warten bis der Motor wieder an ist und erstmal nicht so viel Gas geben, dann macht er auch keinen Satz nach vorne :rolleyes:

- Den Beifahrern hinten ein Döschen mit Pillen gegen Seekrankheit bereitstellen. Der Audi ist ein fahrerbezogener als der Benz, also sportlicher abgestimmt, ist auch kein Geheimnis.

Grüße, wumbo

Zitat:

Original geschrieben von wusler

der schönste Satz ist aber da wird es den Fahrern auf der Rücksitzbank schlecht. Mehrere Fahrer und das alles von der Rücksitzbank aus:D

Ähm, genau das haben bei mir aber auch kürzlich Mitfahrer angesprochen. Ich dachte allerdings sie seinen nur ein wenig überempfindlich, aber es ist tatsächlich das erste Mal seit ich Auto fahre, dass es Mitfahrer schlecht wurde.

Bisher bin ich noch nie hinten in einem 4G mitgefahren, vielleicht sollte ich das mal versuchen.

-JJ-

Was meinst du was du mit so einem Beitrag im Audi Forum erreichst? Schreib sowas ins MB Forum, dann freut sich auch jemand darüber.

Zitat:

 

Ausfahrt aus der Tiefgarage: Motor stellt an der Schranke ab. Wenn dann die Bremse gelöst und das Gaspedal wieder getreten wird, dann rollt das Auto (wegen der Steigung) zurück!

Versteh ich nicht. Wenn du den Anfahrassistent anschaltest, kannst du gar nicht zurückrollen!! Außerdem, wenn es dich stört das der Motor ausgeht, dann stell die Start-Stop Automatik aus. Aber das ist ja nicht Audi spezifisch. Das wird dir auch mit einem BMW oder MB passieren der so etwas verbaut hat.

Zitat:

 

Wenn ich in die Tiefgarage einfahre, und den Sicherheitsgurt löse um an den Knopf der Schranke zu kommen, dann stellt sich automatisch die Feststellbremse ein.

Weiss nicht, ob das auch passiert wenn der Anfahrassistent eingeschaltet ist. Aber wenn du irgendwann mal vergisst die Parkbremse reinzumachen und du gehst einkaufen, dann freust du dich das der Audi noch dasteht, wenn du wiederkommst ;)

Das nächste mal vielleicht einen etwas konstruktiveren Beitrag. Vielleicht das Forum fragen, ob es eine Möglichkeit gibt irgend etwas an deiner aktuellen Situation zu verbessern. Aber im Forum, wo wahrscheinlich 90% Fans drin sind, einfach zu sagen es ist ein scheiss Auto ist schon ziemlich bescheiden :rolleyes:

In Sachen Komfort ist die E-Klasse in ihrer Klasse die Referenz. Da können Audi und BMW nicht mithalten. Das wollen sie aber auch gar nicht. Das ist doch nichts Neues.

Ein typischer 535xd-Fahrer wird im E350 CDI 4Matic ebenfalls unglücklich. Das kann man nicht den Autos vorwerfen. Ist doch schön, dass für verschiedene Vorlieben verschiedene Modelle zur Verfügung stehen.

Die anderen Punkte sind Bedienungsfehler.

am 26. Januar 2012 um 0:00

Zitat:

Original geschrieben von neuwagen-a6

Mein letztes Auto war ein 270 E-Klasse Mercedes. Welch ein Absturtz mit dem Audi! Leider vorher nicht probegefahren.

Jo, ist klar..."nicht probegefahren"...get a life, noob!

am 26. Januar 2012 um 0:04

Der Benz ist sicherlich auch etwas zum dahingleiten, nicht zum sportlichen fahren wie einen 3L Audi. Sicherlich ist der Herr schon etwas älter und ist schnelles fahren nicht gewohnt.

Zitat:

Original geschrieben von neuwagen-a6

 

Schlechtestes Auto meines Berufslebens!

Schnell in Rente! Dann ist es gleich zweimal das Schlechteste.

verkehrte welt.... bei mir wird meiner frau und den kids im benz schlecht ( und ist schon ein 4 matic der keinen hang zum aquaplaning hat). auch ist dieser deutlich lauter als der audi a6 avant den ich zur probe hatte.

muss zugeben meinen audi a6 avant 4f auch ohne probefahrt geordert zuhaben... war aber auch einer der ersten die ihn hatten und die probefahrt mit der limo hat sich irgendwie nie ergeben.

hat der te sich extra hier angemeldet um uns von seinen qualen zu erzählen..?

 

Zitat:

Original geschrieben von neuwagen-a6

Meine Erfahrungen mit dem A6 3.0 sind sehr ernüchternd. Mein letztes Auto war ein 270 E-Klasse Mercedes. Welch ein Absturtz mit dem Audi! Leider vorher nicht probegefahren. Ein echter Fehlkauf. Gründe:

Wenn man die Kassler Berge flott durchfährt, dann wird es - wegen schlechtem Fahrerk (verglichem mit dem Benz) den Fahrern auf der Rückbank schlecht.

Deutlich lauter als der Benz.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. erste Erfahrungen mit dem A6 3.0