ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Erst dafür Entschieden und nun am zweifeln...(Hilfe erbeten zum R5 TDI)

Erst dafür Entschieden und nun am zweifeln...(Hilfe erbeten zum R5 TDI)

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 27. August 2013 um 20:57

Hey Leute,

also ich denke ich komme mal direkt zum Punkt...

Ich habe geplant mir einen Touareg R5 TDI zu kaufen, aus Baujahr 03-04-05 mit round about 140-180.000km und auf jeden Fall Xenon, Leder, ggf. Luftfederung und AHK (deswegen wird er gekauft).

Nun aber zu meinen Zweifeln, welche ich aus zig Beiträgen, Foren und Aussagen gefiltert habe :

- Turboladerschaden und/oder Krümmerriss bei 100-130.000km

- Öl aus den Turboladerleitungen oder Ladeluftleitungen

- Teilweise notwendige Updates des Motors

- Luftfederung mit defekten Luftbälgen

- Defekte Injektordichtungen

- Öfters defekte Injektoren

- Falsches Öl und -menge kann zu Schäden am DPF führen

- NUR Modell mit DPF (Dieselpartikelfilter) kaufen, oder gleich umrüsten

- Nockenwellenschäden

- Schäden an Kupplung bei manuellen Getrieben (Ausrücklagerbruch??)

- ZMS (Zweimassenschwungrad) Schäden

- Kein T-Reg über 150.000km kaufen

 

Sind diese Schäden wirklich nur auffindbar weil ich GEZIELT nach Schwachstellen an diesem Fahrzeug suche?

Mir ist bewusst, dass es DAS AUTO nicht wirklich gibt und man sich mit vielem Anfreunden kann (oder muss...), aber ich habe mich wegen der wirklich überschaubaren Unterhaltskosten (lange Intervalle, etc.), aber vorallem auch wegen meiner Nutzungsabsicht (Kilometer pro Jahr, Wohnort, etc.) für den R5 TDI entschieden.

Ich würde mir sehr gerne eine wirklich scheckheftgepflegten T-Reg kaufen und Spaß damit haben...Ich hoffe, dass IHR mir zu meinen Zweifeln ehrlich weiterhelfen könnt.

 

Gruß

Matis

Ähnliche Themen
12 Antworten

Mein Bruder hat seinen V6 TDI 2005er 1.Hand 109.000 gerade in Zahlung gegeben.

Ein Top Auto. Da war noch nie was dran.

Er hat sich eben einen neuen T,reg gekauft.

Auto steht in Düsseldorf beim Freundlichen. ( wenn er noch da ist )

 

Treffer

Zitat:

Original geschrieben von Agu410

Hey Leute,

also ich denke ich komme mal direkt zum Punkt...

Ich habe geplant mir einen Touareg R5 TDI zu kaufen, aus Baujahr 03-04-05 mit round about 140-180.000km und auf jeden Fall Xenon, Leder, ggf. Luftfederung und AHK (deswegen wird er gekauft).

[...]

Wat wat wat... willst Du einen Wagen mit ~150.000 km, wo nix dran zu machen ist?

Nein, nein, mein T-Reg ist nicht zu verkaufen! :p

Ohne Witz, da draussen fahren zigtausende Touaregs! Meiner Meinung nach ist die Mängelliste sogar übersichtlich... Du kannst natürlich Pech haben und einen Montagsauto bekommen... oder den hier (cool oder?)

http://www.panzergrenadierbataillon52.de/files/frettchen.jpg

Gruß

Meine Empfehlung: Kauf dir einen V6 TDI mit Automatik, dann hast du die optimale Kombination zum Anhängerziehen. Der R5 ist im Touareg von der Leistung her grenzwertig und dadurch eben auch etwas anfälliger (vor allem wenn du öfterst einen schweren Anhänger ziehen möchtest).

Sonst sollte dir einfach auch bewusst sein, dass du bei dem Alter sicher bei jedem Auto die eine oder andere Reparatur haben wirst und die ist dann natürlich auch teurer als bei einem Golf...

MfG

Hannes

am 30. August 2013 um 12:33

Zitat:

Original geschrieben von Agu410

Hey Leute,

also ich denke ich komme mal direkt zum Punkt...

Ich habe geplant mir einen Touareg R5 TDI zu kaufen, aus Baujahr 03-04-05 mit round about 140-180.000km und auf jeden Fall Xenon, Leder, ggf. Luftfederung und AHK (deswegen wird er gekauft).

Nun aber zu meinen Zweifeln, welche ich aus zig Beiträgen, Foren und Aussagen gefiltert habe :

- Turboladerschaden und/oder Krümmerriss bei 100-130.000km

- Öl aus den Turboladerleitungen oder Ladeluftleitungen

- Teilweise notwendige Updates des Motors

- Luftfederung mit defekten Luftbälgen

- Defekte Injektordichtungen

- Öfters defekte Injektoren

- Falsches Öl und -menge kann zu Schäden am DPF führen

- NUR Modell mit DPF (Dieselpartikelfilter) kaufen, oder gleich umrüsten

- Nockenwellenschäden

- Schäden an Kupplung bei manuellen Getrieben (Ausrücklagerbruch??)

- ZMS (Zweimassenschwungrad) Schäden

- Kein T-Reg über 150.000km kaufen

 

Sind diese Schäden wirklich nur auffindbar weil ich GEZIELT nach Schwachstellen an diesem Fahrzeug suche?

Mir ist bewusst, dass es DAS AUTO nicht wirklich gibt und man sich mit vielem Anfreunden kann (oder muss...), aber ich habe mich wegen der wirklich überschaubaren Unterhaltskosten (lange Intervalle, etc.), aber vorallem auch wegen meiner Nutzungsabsicht (Kilometer pro Jahr, Wohnort, etc.) für den R5 TDI entschieden.

Ich würde mir sehr gerne eine wirklich scheckheftgepflegten T-Reg kaufen und Spaß damit haben...Ich hoffe, dass IHR mir zu meinen Zweifeln ehrlich weiterhelfen könnt.

 

Gruß

Matis

am 30. August 2013 um 12:43

Hallo

Bin jetzt 20 Jahre DB gefahren und habe mir im Juni einen T-reg V6 CDi Bj.08

mit 60000 km gekauft und hatte die ersten 2-3 Wochen die gleichen Zweifel.

Nun nach 10 Wochen sind alle Zweifel beseitigt und kann nur sagen ein tolles

Auto und ich bereue bis dato meine Kaufentscheidung nicht.

Hoffe auf diesem Wege dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Schöne Grüße aus Tirol

Zitat:

Original geschrieben von georg 220

 

Bin jetzt 20 Jahre DB gefahren und habe mir im Juni einen T-reg V6 CDi Bj.08

mit 60000 km gekauft

V6 CDi gibt es ja gar nicht,

was soll das für einer sein ?

Zitat:

Original geschrieben von komarom

Zitat:

Original geschrieben von georg 220

 

Bin jetzt 20 Jahre DB gefahren und habe mir im Juni einen T-reg V6 CDi Bj.08

mit 60000 km gekauft

V6 CDi gibt es ja gar nicht,

was soll das für einer sein ?

Es seih ihm verziehen, da er 20 Jahre DB gefahren ist wird wohl die Dieselbezeichnung der Mercedes-Modelle, hier CDI, in Fleisch und Blut übergegangen zu sein. Er meinte wohl den T-reg V6 TDI ;)

am 31. August 2013 um 17:28

Zitat:

Original geschrieben von brave dave

Zitat:

Original geschrieben von komarom

 

V6 CDi gibt es ja gar nicht,

was soll das für einer sein ?

Es seih ihm verziehen, da er 20 Jahre DB gefahren ist wird wohl die Dieselbezeichnung der Mercedes-Modelle, hier CDI, in Fleisch und Blut übergegangen zu sein. Er meinte wohl den T-reg V6 TDI ;)

am 31. August 2013 um 17:33

Zitat:

Original geschrieben von komarom

Zitat:

Original geschrieben von georg 220

 

Bin jetzt 20 Jahre DB gefahren und habe mir im Juni einen T-reg V6 CDi Bj.08

mit 60000 km gekauft

V6 CDi gibt es ja gar nicht,

was soll das für einer sein ?

am 31. August 2013 um 17:42

Hallo

ASCHE auf mein Haupt natürlich Tdi

Aber wie richtig fesgestellt dass es einen Cdi nicht gibt

Warum die Frage was ist das feuer einer wenn man ja weiss

Dass es den nicht gibt?

LG Georg

am 31. August 2013 um 20:52

also ich hab nen r5...voll zufrieden hab nun 165 tkm auf der uhr.

einzigste was war der kurbelwellensensor...und ne xenonbirne...sonst noch nichts gehabt und hab 22 zöller montiert mit 295 reifen...hab ihn auch gechipt bringt laut prüfstand 204 ps und reicht vollkommen...

klar kannst nen montags auto erwischen aber das kann dir auch bei nem mercedes oder bmw passieren von daher...

Hallo,

habe mir auch so einen T5 Bj 03 mit 150 000 km geholt, der alles hat, außer Luftfederung und PD. Unser 5er BMW kann nur 2 t ziehen und unser Boot verlangt 3 t.

Nach etlichen Probefahrten stellten wir fest, dass die 5 Zylinder wohl etwas brummelig sind und alle einen etwas rütteln beim Beschleunigen. Habe dann einen blind bei Ebay für 10 000 € bekommen. Fährt Klasse und hat das Boot ohne Probleme nach Belgien und auch an den Lago Maggiore gebracht. Meine Frau benutzt ihn lieber als den E61 (5 Touring), da er viel wendiger und übersichtlicher ist, obwohl ohne Parkdistanz.

Aber, aber, aber bei 180 000 ließen sich alle Gänge bei laufenden Motor schwer schalten. Neues Getriebeöl half nicht, - also eine neue Kupplung bei Ebay bestellt, da der Freundliche 1000 € wollte. Beim Getriebeausbau fiel aber auf, dass das Mittellager sehr mitgenommen war, so dass dieses auch gleich getauscht werden sollte (einzeln 100 € bei VW nur als komplette Welle für ca. 800 €). Aber an der Kupplung lag es nicht, hier war lediglich eine kleine Feder beim Ausrückgestänge defekt (bei VW 2€) es war das ZMS (Zweimassenschwungrad, welches die Stöße verringern und den Fahrkomfort erhöhen soll), was zusätzlich 440 € kostete und direkt hinter der Kupplung liegt.

Getriebeausbau beim Touareg ist aber wesentlich mehr Arbeit als z.B Motor- und Getriebeausbau bei einem alten Golf. Es ist riesig (wie ein Raketenriebwerk) und schwer. Beim Einbau unbedingt einen Adapter für die Kupplungsausrichtung basteln und unten möglichst lange ca. 10 cm lange M10 Schrauben oder Rundeisen als Führung für den rechten Sitz beim Anflanschen nutzen, damit der Sitz stimmt.

Fazit:

150.000 km ist beim Touareg wie bei anderen Autos gar kein Problem, wenn er nicht nur als Arbeitspferd oder Rakete genutzt wurde.

Tip:

Wenn ein Touareg insbesondere beim Beschleunigen spürbar doll vibrieren tut, dann ist es nicht typisch, sondern ein Anzeichen für das Ableben des ZMS. Hierrauf beim Kauf achten. Wir dachten es wäre typisch, da bei allen 5 Fahrzeugen die wir zur Probe gefahren sind, dieses stark spürbar war, wovon drei Fahrzeuge beim VW Händler standen, der dieses eigentlich wissen müsste....

Den Zustand des Mittellager kann mann durchaus auf der Grube bzw. Bühne ersehen, da dieses in einem Gummywulst gefasst ist (Evt. die 4 M10 Schrauben der ca. 20x 15 cm Trägerplatte lösen und diese etwas ablassen) und mit zwei M8 befestigt ist).

Ich habe wieder den totalen Spaß und kann jetzt auch jenseits von 160 km fahren, was wir vor der Reparatur durch die Vibrationen als anstrengend empfanden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Erst dafür Entschieden und nun am zweifeln...(Hilfe erbeten zum R5 TDI)