ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ersatzteile (woher?) für Bosch Starter oder gleich austauschen?

Ersatzteile (woher?) für Bosch Starter oder gleich austauschen?

Themenstarteram 12. Mai 2013 um 12:30

Hallo,

der Starter meines Fahrzeuges von Bosch mit der Teilenummer 0 986 021 230 tut sich in der letzten Zeit trotz vollgeladener Batterie immer schwerer (Gefühlsmässig benötigt er doppelt so lange wie im Neuzustand). Evtl. liegt es daran, dass möglicherweise Öl von einer undichten Ansaugbrücke hineingelaufen ist.

Meine Idee wäre nun ihn zu überholen, laut Bosch gibt es auch Ersatzteile, leider finde ich weder im Boschkatalog noch im Internet Teile für den Anlasser.

Kennst sich hier jemand aus? Oder soll ich ihn lieber gleich gegen neuen tauschen. Der Preis würde bei rund 200 Euro liegen.

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Wenn er noch gut einspurt (Magnetschalter OK) liegts meistens an den Kohlebürsten. Meist reicht es, den Kollektor mal richtig sauberzumachen, der ist manchmalmit Bürstenabrieb verschmutzt, dann lässt die Leistung nach. Wenn die Bürsten noch lang genug sind kann man sie auch noch verwenden. Dann benötigt man gar keine Ersatzteile, einen Versuch isses allemal wert.

Gruß Tobias

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Also länger brauchen um zu starten ist eine etwas zu maue Information! Dreht sich der Anlasser denn überhaupt mit verminderter Drehzahl oder tut er sich sichtlich schwer (sollte man ja eigentlich raushören, man kennt js das gewohnte Geräusch)?

Wenn ersteres, Anlasser ist völlig in Ordnung, Stratprobleme haben andere Ursachen (welche sei mal dahingestellt).

Hast du denn ein Zangenamperemeter? Dann wäre es nämlich mal gut den Strom zu messen, den der Anlasser zieht (evtl in der Werkstatt machen lassen).

Wenn der Anlasser WENIGER Strom Zieht als er sollte liegen Kontaktprobleme vor (Schleifkohlen oder was auch immer, in seltenen Fällen auch einen Wicklungsschaden, dann hilft nur noch Austausch)

Zieht er mehr (Lampen werden dann auch extrem dunkel) hat er ne mechanische Blockade (kann auch der Motor sein).

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von Spezialwidde

Also länger brauchen um zu starten ist eine etwas zu maue Information! Dreht sich der Anlasser denn überhaupt mit verminderter Drehzahl oder tut er sich sichtlich schwer (sollte man ja eigentlich raushören, man kennt js das gewohnte Geräusch)?

Wenn ersteres, Anlasser ist völlig in Ordnung, Stratprobleme haben andere Ursachen (welche sei mal dahingestellt).

Hast du denn ein Zangenamperemeter? Dann wäre es nämlich mal gut den Strom zu messen, den der Anlasser zieht (evtl in der Werkstatt machen lassen).

Wenn der Anlasser WENIGER Strom Zieht als er sollte liegen Kontaktprobleme vor (Schleifkohlen oder was auch immer, in seltenen Fällen auch einen Wicklungsschaden, dann hilft nur noch Austausch)

Zieht er mehr (Lampen werden dann auch extrem dunkel) hat er ne mechanische Blockade (kann auch der Motor sein).

Gruß Tobias

Es könnte aber auch eine korridierte Motor - Karosse Masseverbindung der Grund sein, da erhöter Übergangswiderstand die Leistung des Anlassers herabsetzen kann.

 

Zitat:

Original geschrieben von MUC6666

Wie ist das eigentlich, wenn der Anlasser länger benötigt um den Motor zu starten, und die Batterie okay ist. Liegt das dann wirklich nur am Kollektor und den Kohlen? Dreht der sich dann einfach langsamer, weil kein guter Kontakt vorhanden ist?

 

Danke!

Ich hatte in grauer Vorzeit mal KFZ Elektrik gelernt und warscheinlich in die dieser Zeit bestimmt mehr als 100 Anlasser überholt.

Das die Beeinträchtig am Kollektor bzw Kohlen liegen soll, kann ich nicht bestätigen, denn der Grund ist meist ein anderer.

Da der Anlasser i.d.R. nur zum Starten genutzt wird, nutzen sich die Kohlebürsten erst jenseits von 200 000km wirklich ab und müssen erneuert werden.

Allerdings wird im Rahmen einer Überholung die Abnutzung geprüft und ggf ersetzt, sowie der Kollektor gereinigt wird.

 

Es gibt zwar Fälle, wo die Kohlebürsten ersetzt werden müssen (häufig bei Taxen oder Post-Autos), ist jedoch nicht die Regel. Wenn sie bei der Überholung noch mehr wie 50% haben, wurde diese damals nicht ersetzt.

Zitat:

[

Es könnte aber auch eine korridierte Motor - Karosse Masseverbindung der Grund sein, da erhöter Übergangswiderstand die Leistung des Anlassers herabsetzen kann.

Das ist richtig, hab ich ja auch unter Kontaktschwierigkeiten gemeint:D Aber auch das verursacht einen verminderten Nennstrom.

Kohlebürsten alleine kosten mit Versand (+,-) so um die 5 €

Das Problem ist es die richtigen zu finden da die Verkäufer keine gescheiten Beschreibungen haben ,dh.Suchnr. laut Fahrzeugdaten, keine Teile Maße zur Kontrolle . Das ist das schwirigste nicht die Reparatur selber .

Nach über fünf Jahren dürfte sich das Problem eh erledigt haben, fürchte ich. ;)

Themenstarteram 3. Januar 2019 um 10:13

Haha, hat es, das Fahrzeug ist schon seit 2014 nicht mehr in meinem Besitz :-)

Frohes neues Jahr noch!

Die gleichen Fehler zu bewältigen kommen auch bei andern Fahzeugen vor, ob jetzt oder in 10 Jahren ,wichtig ist das Wissenund und die Info aus der Erfahrung anderer nutzen zu Können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ersatzteile (woher?) für Bosch Starter oder gleich austauschen?