ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Erfahrungsbericht zur Lackpflege mit Sonax Produkten

Erfahrungsbericht zur Lackpflege mit Sonax Produkten

Themenstarteram 7. Juli 2015 um 13:35

Hallo liebe Com,

ich möchte euch hier gerne einen Erfahrungsbericht zu den Sonax-Produkten liefern.

Am Wochenende habe ich bei schönstem Wetter (natürlich im Schatten) meinen Skoda Octavia RS 1Z Kombi einer intensiven Lackpflege unterzogen.

 

Vorbereitung

Vorweg muss ich sagen dass ich in der Regel nur in meine Stammwaschanlage fahre oder bei geringer Verschmutzung in der SB-Box per Hochdruckreiniger und Schwamm mein Fahrzeug wasche. Ich wasche mein Auto häufig und nutze in der Waschanlage paradoxerweise immer die hochwertigen Wäschen (inkl. Unterbodenwäsche, Wachs, Polierwachs und was es sonst noch so teures gibt) obwohl ich eigentlich sehr skeptisch bin was diese Versprechungen angeht. Entsprechend sah auch der Lack aus, trotz der jährlichen Politur vom Fachmann: im unteren Türbereich wurde der Lack schnell stumpf, die Front war nie richtig sauber und feinste Kratzer durchzogen den Lack. Auch war der Glanz ziemlich schnell dahin. Obwohl der "Racing Blue Metallic" Lack von Skoda echt schön ist.

Nun habe ich mir von SONAX einige Lackpflegeprodukte bei einem großen Versandhändler (fängt mit A an und endet auf mazon, Name wird nicht genannt) gekauft:

  • SONAX Waschpolitur (7,50€)
  • SONAX XTREME Protect+Shine (13€)
  • SONAX XTREME Spray&Clay (14,50€)
  • SONAX XTREME Felgenreiniger (14,50€)

Hinzu kamen auch noch ein paar Pflegeprodukte für den Innenraum und die Scheiben. Die spielen hier aber keine Rolle.

 

Fahrzeugwäsche

Zunächst muss das Auto natürlich von grobem Dreck gereinigt werden. Hierfür habe ich einen handelsüblichen Hochdruckreiniger genutzt. Auch muss für das "Protect+Shine" sämtlicher Wachs, Fette und Silikone vom Auto damit das Produkt hält. Darum habe ich mich für die Waschpolitur entschieden. Diese entfernt nicht nur die komplette Wachs-Schutzschicht vom Auto, sondern poliert auch die feinen Kratzer heraus. Die Waschpolitur habe ich auf einen feuchten Schwamm aufgetragen und mit mäßigem Druck gut auf dem Lack verteilt. Hierzu empfiehlt es sich immer einzelne Parts zu waschen. Ich habe mir immer eine ganze Fahrzeugseite vorgenommen und dabei immer einzelne Teile in einem Zug gemacht. Anschließend sollte die Waschpolitur gründlich abgewaschen werden. Dies gestaltete sich als nicht ganz so leicht, trotz Hochdruckreiniger. Daher habe ich mich dazu entschlossen das Auto nochmal für eine "Katzenwäsche" durch die Waschanlage zu schieben (natürlich ohne Wachs etc., nur Wasser, Shampoo und Bürsten). Vor der Autowäsche habe ich die Front, die Motorhaube und die unteren Türbereiche mit der Reinigungsknete "Spray&Clay" gereinigt um selbst festsitzenden Schmutz zu lösen. Man könnte das komplette Fahrzeug damit reinigen, ich empfand das aber als unnötig. Zusätzlich habe ich die Felgen mit dem Felgenreiniger behandelt. Hierzu einfach dünn auf die Felgen aufsprühen und einwirken lassen. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen hier ein Tipp von mir: kauft euch für 1-2€ einen Flaschenreiniger im Supermarkt. Mit diesem lassen sich die Felgen super innen reinigen. Dieser komische "Reinigungs-Stick" der bei der SONAX-Aktion kostenlos dem Felgenreiniger beiligt ist nicht so dufte. Anschließend die Felgen gründlich mit klarem Wasser reinigen. Dass das Produkt wirkt zeigt sich an der Rotfärbung.

Bereits an dieser Stelle hat mir das Ergebnis sehr gut gefallen. Der Lack wirkte frischer und strahlender. Selbst die Kratzer in den Griffmulden gingen ziemlich gut raus. Das Lackbild sah auch deutlich besser aus.

 

Lackversiegelung

Nach der Wäsche und der gründlichen Trockung (was dank der Hitze nicht sooo schwer war) ging es nun an die Lackversiegelung mit "Protect+Shine". SONAX verspricht einen Langzeitschutz von bis zum 6 Monaten, intensive Farbauffrischung und einen Wasser-Abperl-Effekt! Die Spraydose soll laut Sonax für 2-3 Anwendungen reichen. Bei meinem Kombi dürften es maximal 2 werden.

Die Verarbeitung erwies sich als äußerst einfach. Einfach das Zeug auf den beiligenden Applikationsschwamm aufsprühen und dünn auf dem Lack verteilen. Hierzu auch wieder am besten einzelne Teile vornehmen. Die Versiegelung 1-2 Minuten einwirken/trocknen lassen und anschließend die Produktreste mit dem beiligenden Microfasertuch gut abpolieren. Fertig!

 

Ergebnis

Das Ergebnis dieser ca. 2h Aktion war echt verblüffend. Nicht nur dass das Lackbild deutlich besser aussah (Kratzer und Schlieren), auch wirkt das Blau nun deutlich intensiver und glänzender. Ich wurde schon von vielen Freunden auf den Lack angesprochen die von der Aktion nichts wussten. Also scheine ich mir den Effekt nicht nur einzubilden.

Auch scheint der Lack, gegenüber dem Waschanlagenwachs, deutlich geschützter zu sein. Während bereits nach wenigen Kilometern das Auto wieder von einer Staubschicht überzogen war, ist das Auto auch 2 Tage später noch tip top sauber. In der folgenden Nacht kam der erste Regen. Das Wasser perlt einfach in großen Tropfen ab und hinterlässt keine Wasserspuren wie sonst.

Ich bin rundum zufrieden mit den Produkten. Vorallem auch weil die Anwendung so leicht und zeitsparend war. Ich werde dies nun mindestens 1 Mal im Jahr wiederholen. Der Lack sieht nun aus wie 2 Jahre alt, ist in Wirklichkeit aber schon 8 Jahre.

 

Wasser perlt einfach ab
Wasser perlt einfach ab
Es bilden sich große Wassertropfen
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Juli 2015 um 15:04

Kleines Update zum Bericht: Habe das Produkt jetzt seit über 2 Wochen drauf und das Auto ist immernoch sauber (bis auf ein paar Schmierstreifen vom Scheibenwischwasser auf der Motorhaube von der Xenon-SRA und auf dem Dach). In den 2 Wochen hatten wir wirklich brütende Hitze und auch schwere Unwetter. Der Regen perlt einfach auf dem Auto ab und nimmt den Dreck mit.

Bin immernoch absolut zufrieden ... Mindestens 1 Autowäsche bis jetzt gespart

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Vielen Dank für das teilen deiner Erfahrungen :)...

Jetzt würde ich noch die Scheinwerfer welche "blind" sind behandeln, dann hättest du ein super Bild!

Einfach Nassschleifen und dann Polieren und versiegeln.

Themenstarteram 8. Juli 2015 um 17:14

Vielen Dank für das Feedback.

Meine Scheinwerfer sind nicht "blind". Vielleicht täuscht das auf dem Bild etwas. Hier ein schöneres Bild

am 8. Juli 2015 um 18:39

Recht schönen Dank für den Aufbereitungsbericht und für die Mühe das auch einzustellen

Gruß Uwe

Da hast Du Dir ja richtig Arbeit gemacht, mit dem Bericht. Allerdings tauchen bei mir einige "Irritationen" auf, nachdem ich aufmerksam gelesen habe.

Ich habe "leichte Zweifel", dass die "Waschpolitur" wirklich Kratzer entfernen kann. Allerdungs räume ich ein, dass ich das Produkt nicht angewandt habe. Meine Vermutung ist, dass damit Konservierungsreste entfernt werden sollen. Das allerdings hätte man ggf. preisgünstiger hinbekommen können.

Welchen "Schwamm" hast Du für die "Waschpolitur" genutzt?

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 7. Juli 2015 um 13:35:10 Uhr:

Anschließend sollte die Waschpolitur gründlich abgewaschen werden. Dies gestaltete sich als nicht ganz so leicht, trotz Hochdruckreiniger. Daher habe ich mich dazu entschlossen das Auto nochmal für eine "Katzenwäsche" durch die Waschanlage zu schieben (natürlich ohne Wachs etc., nur Wasser, Shampoo und Bürsten). Vor der Autowäsche habe ich die Front, die Motorhaube und die unteren Türbereiche mit der Reinigungsknete "Spray&Clay" gereinigt um selbst festsitzenden Schmutz zu lösen.

Wäre wirklich eine Polierwirkung da gewesen, hätten festsitzendere Verschmutzungen eigentlich nicht da sein dürfen. Allenfalls wäre der Schwamm damit voll gewesen oder, im ungünstigsten Fall, können Kratzer, durch die abgelösten Partikel, entstehen.

Festsitzende Schmutzpartikel sollten vor dem Polieren entfernt werden.

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 7. Juli 2015 um 13:35:10 Uhr:

Zusätzlich habe ich die Felgen mit dem Felgenreiniger behandelt. Hierzu einfach dünn auf die Felgen aufsprühen und einwirken lassen. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen hier ein Tipp von mir: kauft euch für 1-2€ einen Flaschenreiniger im Supermarkt. Mit diesem lassen sich die Felgen super innen reinigen.

Im Gegensatz zu Dir, rate ich von der Benutzung von Flaschenreinigungsbürsten (und ähnlichem) dringend ab. Damit können Kratzer auf den Felgenoberflächen produziert werden!!!

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 7. Juli 2015 um 13:35:10 Uhr:

Die Versiegelung 1-2 Minuten einwirken/trocknen lassen und anschließend die Produktreste mit dem beiligenden Microfasertuch gut abpolieren.

Ich kenne die Versiegelung und auch das mitgelieferte Tuch. Auch das würde ich nicht zur Benutzung empfehlen. Bei diversen Fachanbietern bekommt man geeignete Tücher (z.B. Wizard Of Gloss Nemo)

Bitte verstehe meine Kommentare nicht falsch. Wenn Du mit dem Ergebnis und den Produkten zufrieden bist, dann freu Dich einfach über die Ergebnisse! ;)

Ggf. wirst Du aber auch daran interessiert sein, Deine Pflege weiter zu entwickeln und Fehler zu korrigieren.

Ach ja: Du hast geschrieben, dass Du i.d.R. mit dem Schwamm wäschst. Ich hoffe auch hierbei benutzt Du ein geeignetes Produkt (Beispiel) und nicht etwa einen Autowaschschwamm aus dem Baumarkt (oder ähnliches).

Gruß

Bernd

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 8. Juli 2015 um 17:14:58 Uhr:

Vielen Dank für das Feedback.

Meine Scheinwerfer sind nicht "blind". Vielleicht täuscht das auf dem Bild etwas. Hier ein schöneres Bild

sry mein fehler :-) die sind alles andere als blind!

Themenstarteram 13. Juli 2015 um 15:02

@bergarbiker Sorry für die späte Antwort.

Selbstverständlich kommt die Waschpolitur einer "richtigen" Politur nicht gleich. Ich hatte mir das Produkt nur zur Entfernung des Wachses gekauft, die Politur war nur ein positiver Nebeneffekt. Tiefe Kratzer, wie sie eine richtige Politur entfernen würde, wurden natürlich nicht entfernt. Da mein Auto aber erst letztes Jahr zur professionellen Politur war, hat der Lack kaum tiefere Kratzer. Allerdings entfernt das Produkt sehr gut die oberflächlichen Kratzer und Schlieren. Ich kenne dafür leider nicht den richtigen Begriff um das genau zu beschreiben. Ich hatte das Problem dass die Waschanlage im Laufe der Zeit doch viele dieser "Wirbel" hinterlassen hat die den Lack matter erscheinen lässt. Mit der Waschpolitur wirkte der Lack danach doch tiefer und glänzender.

Zitat:

Im Gegensatz zu Dir, rate ich von der Benutzung von Flaschenreinigungsbürsten (und ähnlichem) dringend ab. Damit können Kratzer auf den Felgenoberflächen produziert werden!!!

Also ich habe bisher keine Kratzer festgestellt. Ich selbst nutze eine Flaschenbürste mit einem weichen Schwamm. Hier gibt es ja auch verschiedene mit harten Borsten und eben weichen Schwämmen. Ich denke dass eine Felge weitaus schlimmeren Bedingungen auf der Straße ausgesetzt ist als einer Flaschenbürste. Bei verchromten oder gedipten Felgen würde ich es eher noch verstehen. Da wäre ich dann allerdings mit dem Felgenreiniger auch vorsichtig.

 

Zitat:

Ich kenne die Versiegelung und auch das mitgelieferte Tuch. Auch das würde ich nicht zur Benutzung empfehlen. Bei diversen Fachanbietern bekommt man geeignete Tücher (z.B. Wizard Of Gloss Nemo)

Naja, diese Aussagen habe ich schon zu Hauf gehört. Ehrlich gesagt halte ich diese Dinge für Werbeversprechen ... und wie im Text bereits erwähnt bin ich eher skeptisch was diese Versprechen angeht. Ein Microfasertuch ist ein Microfasertuch. Was soll ein Marken-Marken-Microfasertuch besser können als ein Marken-Mikrofasertuch oder ein Mikrofasertuch?! Soll jeder Nutzen was er möchte oder Geld rauswerfen wie er möchte, aber irgendwo hat meine Liebe zum Auto dann doch Grenzen. Es ist immernoch ein Gebrauchsgegenstand für mich.

Auch beim Schwamm nutze ich ein billigen No-Name-Microfaserschwamm mit Füllung ausm Kik etc. Damit bin ich bisher ganz gut gefahren. Die Wasche ich bei 60°C mit der Waschmaschine zusammen mit den Microfasertüchern.

Themenstarteram 13. Juli 2015 um 15:04

Kleines Update zum Bericht: Habe das Produkt jetzt seit über 2 Wochen drauf und das Auto ist immernoch sauber (bis auf ein paar Schmierstreifen vom Scheibenwischwasser auf der Motorhaube von der Xenon-SRA und auf dem Dach). In den 2 Wochen hatten wir wirklich brütende Hitze und auch schwere Unwetter. Der Regen perlt einfach auf dem Auto ab und nimmt den Dreck mit.

Bin immernoch absolut zufrieden ... Mindestens 1 Autowäsche bis jetzt gespart

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 13. Juli 2015 um 15:04:47 Uhr:

Kleines Update zum Bericht: Habe das Produkt jetzt seit über 2 Wochen drauf und das Auto ist immernoch sauber (bis auf ein paar Schmierstreifen vom Scheibenwischwasser auf der Motorhaube von der Xenon-SRA und auf dem Dach). In den 2 Wochen hatten wir wirklich brütende Hitze und auch schwere Unwetter. Der Regen perlt einfach auf dem Auto ab und nimmt den Dreck mit.

Bin immernoch absolut zufrieden ... Mindestens 1 Autowäsche bis jetzt gespart

Halte uns mal auf dem Laufenden was die Standzeit angeht.

Ich bin auch der Meinung, dass die super premium mikrofasertücher nix anderes machen.

Der unterschied liegt jedoch in der verarbeitung z.B. Saum, Saumlos Polyamit anteil usw.

Floorlänge

Mit was für einem Schwamm wurde SONAX WaschPolitur aufgetragen ??

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 13. Juli 2015 um 15:02:18 Uhr:

@bergarbiker Sorry für die späte Antwort.

Selbstverständlich kommt die Waschpolitur einer "richtigen" Politur nicht gleich. Ich hatte mir das Produkt nur zur Entfernung des Wachses gekauft, die Politur war nur ein positiver Nebeneffekt. Tiefe Kratzer, wie sie eine richtige Politur entfernen würde, wurden natürlich nicht entfernt. Da mein Auto aber erst letztes Jahr zur professionellen Politur war, hat der Lack kaum tiefere Kratzer. Allerdings entfernt das Produkt sehr gut die oberflächlichen Kratzer und Schlieren. Ich kenne dafür leider nicht den richtigen Begriff um das genau zu beschreiben. Ich hatte das Problem dass die Waschanlage im Laufe der Zeit doch viele dieser "Wirbel" hinterlassen hat die den Lack matter erscheinen lässt. Mit der Waschpolitur wirkte der Lack danach doch tiefer und glänzender.

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 13. Juli 2015 um 15:02:18 Uhr:

Zitat:

Im Gegensatz zu Dir, rate ich von der Benutzung von Flaschenreinigungsbürsten (und ähnlichem) dringend ab. Damit können Kratzer auf den Felgenoberflächen produziert werden!!!

Also ich habe bisher keine Kratzer festgestellt. Ich selbst nutze eine Flaschenbürste mit einem weichen Schwamm. Hier gibt es ja auch verschiedene mit harten Borsten und eben weichen Schwämmen. Ich denke dass eine Felge weitaus schlimmeren Bedingungen auf der Straße ausgesetzt ist als einer Flaschenbürste. Bei verchromten oder gedipten Felgen würde ich es eher noch verstehen. Da wäre ich dann allerdings mit dem Felgenreiniger auch vorsichtig.

Zitat:

@Cottbusa schrieb am 13. Juli 2015 um 15:02:18 Uhr:

Zitat:

Ich kenne die Versiegelung und auch das mitgelieferte Tuch. Auch das würde ich nicht zur Benutzung empfehlen. Bei diversen Fachanbietern bekommt man geeignete Tücher (z.B. Wizard Of Gloss Nemo)

Naja, diese Aussagen habe ich schon zu Hauf gehört. Ehrlich gesagt halte ich diese Dinge für Werbeversprechen ... und wie im Text bereits erwähnt bin ich eher skeptisch was diese Versprechen angeht. Ein Microfasertuch ist ein Microfasertuch. Was soll ein Marken-Marken-Microfasertuch besser können als ein Marken-Mikrofasertuch oder ein Mikrofasertuch?! Soll jeder Nutzen was er möchte oder Geld rauswerfen wie er möchte, aber irgendwo hat meine Liebe zum Auto dann doch Grenzen. Es ist immernoch ein Gebrauchsgegenstand für mich.

Auch beim Schwamm nutze ich ein billigen No-Name-Microfaserschwamm mit Füllung ausm Kik etc. Damit bin ich bisher ganz gut gefahren. Die Wasche ich bei 60°C mit der Waschmaschine zusammen mit den Microfasertüchern.

Themenstarteram 23. Juli 2015 um 22:00

Zitat:

Mit was für einem Schwamm wurde SONAX WaschPolitur aufgetragen ??

Mit einem ganz normalen Schwamm aus Microfaser. Die gibt es auch für 1-2€ in Ramschladen etc.

Hallo @Cottbusa,

wie sieht es mit der Langzeiterfahrung des Protect&Shine aus?

Gruß

Themenstarteram 25. April 2016 um 4:28

Also bei mir hat der Effekt ca ein halbes Jahr gehalten. Ich muss allerdings dazu sagen dass mein Auto, aufgrund meines Berufes, oft hohen Belastungen wie Staub ausgesetzt ist und daher wöchentlich gekärchert oder durch die Waschanlage geschoben wird.

Bei normaler Belastung könnte ich mir vorstellen dass es durchaus länger hält. Ich werde es nun jedes Jahr im Frühjahr auftragen

Klingt doch gut; habe es bereits hier liegen und werde es dann bald mal testen.

Danke.

Themenstarteram 25. April 2016 um 14:34

Unbedingt vorher gründlich sämtliches Wachs etc runter holen. Idealerweise mit Politur.

Und drauf achten das Zeug nach dem auftragen gründlich zu polieren wie es auf der Flasche steht. Sonst siehst du hinterher schlieren

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Erfahrungsbericht zur Lackpflege mit Sonax Produkten