ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Erfahrungsbericht: 430d PPK gekauft

Erfahrungsbericht: 430d PPK gekauft

BMW 4er F32 (Coupé)
Themenstarteram 23. Februar 2015 um 12:06

Moin,

da ich hier auch viel lese will ich mal was zurück geben. Meine nennenswerte Historie ist E92 335d (3J/ca. 120tkm), F11 535d (3J/ca. 120tkm) und jetzt F32 430d + PPK (1500km) - alle Fahrzeuge 95% Vollausstattung.

Ich war am Schwanken wg. 435d aber ich habe mich gegen Allrad entschieden. Er wäre im Winter nett, aber ich brauche ihn einfach nicht - höheres Gewicht, Leistungsverlust Allrad, Traktorenfahrwerk (ggf. Umbau notwendig), Mehrverbrauch - :)

Muss gleich vorweg sagen, dass ich die Fahrzeuge auf der AB richtig benutze, sobald das weiße Zeichen kommt mit den fünf Strichen und keine Leute da sind ;) Deshalb bitte deshalb keine Moralpredigt. Meine Unfallhistorie (14 Jahre Fahren, mit >500tkm) beläuft sich bisher auf einen 15cm langen Kratzer beim Rückwärtsfahren am Schweller - ein Findling hinten rechts. Und das soll auch so bleiben / Gott steh mir bei.

Zum 4er:

Es ist definitiv eine Weiterentwicklung zum E92, hätte ich nicht geglaubt. Weil: als ich im Autohaus gewesen bin, war ich erst enttäuscht :(. Mist, alles aus dem alten 3er bloß mit anderem Außenkleid. Dafür gebe ich kein Geld aus.

Folgende Dinge sind mir bisher positiv aufgefallen und ich hoffe es sind keine euphorischen Trugschlüsse:

- Leder der Sitze dicker, wertiger (kann ich mich auch täuschen)

- Schiebedachmotor leiser

- Schiebedachabdeckung ist jetzt mit Lüftungsschlitzen. In Kippstellung bleibt es somit geschlossen.

- Schiebedachtaster besser Knopf, gibt dem Finger besser Rückmeldung, nicht mehr so klapprig

- Gilt auf für die SOS-Knopf-Klappe

- Scheibenwischer funktionieren bis VMax ohne Probleme. Im e92 war ab 210/230 nicht mehr genügend Druck auf dem Wischerblatt

- Mittelarmlehne kuschliger (hat aber keine Rasterung, wenn man sie verschiebt - schade)

- Aktive Geschwindigkeitsregelung geht jetzt bis 210 statt bis 180

- Luftzirkulation/Zufuhr im Auto ist einfach besser. Gebläseintensität kann ich auf Stufe 2 lassen - schafft Ruhe

- Knöpfe vom Memorypaket wertiger

- Qualitätstechnisch wurde abgespeckt, aber dort wo man es nicht gleich mitbekommt. Die Sonnenblenden, Beleuchtung, Spiegel... das scheint genereller Trend zu sein, alles was nicht im häufigen Nutzungsfokus liegt wird zurückgefahren. Zum Glück sind sie nicht aus schwarzem Bauschaum :)

- Bei hohen Geschwindigkeiten + Schiebedach in Kippstellung hat es im E92 durch die Tür gezogen d.h. es kam Luft unterhalb es Armgriffes in den Fahrgastraum - das ist auch weg

- Es ist sehr ruhig geworden im Auto, das Grollen wie E92 335d gibt nicht mehr

- Telefonieren bei hohen Geschwindigkeiten geht jetzt, Windgeräusche wurden optimiert. Ich glaube die Mikros wurde versetzt.

- Im Head-Up Display gibt es jetzt auch die Infos für die Musik- & Telefonauswahl, außerdem ist es "bunt" geworden bzw. beherrscht es mehrere Farben

- Lenkung ist etwas leichtgängiger geworden (freut mich sehr. Im F11 ist sie echt richtig schwergängig). Hatte im E92 die witzige Aktivlenkung :) - die gibt es ja nicht mehr.

- Er ist super, super direkt und empfindlich - gerade bei hohen Geschwindigkeit

- Bei längeren, zügigeren Autobahnetappen ist aus dem Mitteltunnel bei E92 (denke vom Getriebe) immens viel Wärme in den Innenraum übertragen wurden, dort scheint es immer "gekocht" zu haben... das ist auch weg

- Insgesamt ist er nicht mehr so ruppig wie der E92 335d. Wenn ein Auto immer will, das stiftet auf die Dauer Unruhe... wie so ein quengeliges Kleinkind

- Durch die Fahrstufen kann man jetzt sehr, sehr gut den Charakter des Fahrzeuges beeinflussen. Entspanntes Cruisen im Segelmodus (EcoPro) geht jetzt - sehr entspannend. Fast wie im 5er, wobei man dort vom Fahren an sich noch weniger mitbekommt.

- Wie schon im E92, ist man selber der limitierende Faktor. Auch bei starker Beanspruchung: das Auto hält die Temperatur... der F11 hat bei schneller Fahrt die Zeigermittellage (Temperatur) verlassen.

- Gegenüber F11 ist der F32 ein richtig agiles Auto

- Mein größtes Problem scheint auch behoben zu sein: Belüftung, Standfestigkeit der Bremse (M Sportbremse verbaut). Ich hatte im E92 ganz große Bremsprobleme (das Manko schlecht hin an dem Auto) - blaue Scheiben, Schlag in den Scheiben etc. da musste ich mich drauf einstellen bzw. mit Scheiben von Delphi gings dann irgendwie... aber trotzdem, man musste sich in Zurückhaltung üben. Im F11 funktioniert die Bremse gut, wobei ich den niemals so gefordert habe.

Motor/Getriebe/Fahren etc.

- Er dreht sehr schön, fast schon saugermäßig

- Er hat sehr viel Kraft... ich glaube ich habe zum ersten Mal den Unterschied zwischen NM und PS verstanden

- Motor ist nicht mehr so präsent im Innenraum, eigentlich fast gar nicht - wie im F11, das Grollen ist fast vollständig weg

- Lenkt super agil ein...

- Man hört den Turbo deutlich pfeifen :) ... klingt alles ein bisschen wie ein Staubsauger, aber irgendwie schön (trotz Dieseltraktorgene)

- Im manuellen Modus haut das Getriebe hammerhart die Gänge rein - fast verzögerungsfrei. Zeit vom betätigen der Wippe bis zum Gangwechsel ist minimal. Bei MB ist das ja immer eine Art Antrag auf Gangwechsel (Mein Vater hat E-Klasse Coupe 350 CDI - neuste Generation).

- Sport mit Automatik im Sportmodus, heißt auch wirklich Sport. Man spürt er gibt alles! Beim E92 hat es gefühlt immer eine zeitlang gedauert bis die elektronischen Lernsysteme begriffen haben, dass es jetzt um Alles geht.

- Ich habe das Gefühl, das Auto ist schneller als mein E92/335d und fährt um den F11 ab 200 Kreise. Kann es aber noch nicht beweisen :(

Leistung:

- das Auto soll ohne PPK 190kw haben, bin ich leider nie gefahren

- 210kw/285.5PS sollen es sein - kann ich gar nicht glauben, aber gut. Ich finde er geht super gut. Für mich ist relevant 120,160,180 bis open end... besonders über 200: denn da ist mein F11 (wg. Gewicht und fahrender Einbauküche) ne lahme Ente bisher gewesen.

- Im Head-Up Display vom F11 (Digitalanzeige) ging es bis 256 (Tachoabweichung usw. i know) ... der war damit so abgeriegelt wie andere Fahrzeuge auch, die ich auf der AB getroffen hab.

- Der F32 geht bis 259 lt. Digitalanzeige im Head-Up (Entweder größere Abweichung oder 1,2,3 km/h Plus - das wäre toll :)) ) Kleiner Indiz: ich bin gestern einem SLK55 hinterher, konnte dann im Begrenzer Boden gut machen... keine Ahnung... sehr subjektiv.

- Ich kann nix beweisen, muss alles noch gemessen werden - es ist nur mein erster Eindruck

Probleme bisher:

- Ich habe im Moment 19" Winterreifen drauf (die sind auch für hohe Geschwindigkeiten zugelassen, also keine Angst ;) )

- Der F11 fährt bis Vmax wie auf Schienen, der F32 ist im oberen Geschwindigkeitsbereich sehr sehr unruhig. Sogar unruhiger wie mein E92 (mein Empfinden), wobei ich da nicht genau beurteilen kann, was die Aktivlenkung selber an Stabilisierungsarbeit geleistet hat.

- Man muss den F32 machen lassen, er braucht ein bisschen Bewegungsfreiheit - also nicht so schnell am Lenkrad korrigieren

- Entweder ist das ESP super pingelig oder es gibt def. Traktionsprobleme (Luftdruck stimmt nicht, Reifen sind schlecht o.ä.). Sobald es nur ansatzweise feucht ist, selbst bei 180 blinkt das gelbe Lämpchen, wenn er losspurten soll. Bei Trockenheit ist er nur in z.B. langgezogenen Kurven so penibel und nimmt kein Gas mehr an. Positiv ist auch, dass die Eingriffe vom ESP ganz filigran erfolgen (Reduzierung Gasannahme, Wegnehmen von Gas). Im E92 war es immer wie Notaus :). Ich fahre häufig die gleichen Strecken und kann sehr gut bestimmte Kurven vergleichen... wie ich da mit welchem Auto durchkomme. ABS hab ich noch nicht gebraucht. Jedenfalls kann ich mir vorstellen, dass in den Kasseler-Bergen die Elektronik alles stark+früh begrenzt, obwohl genügend Haftung da ist. Kommt mir irgendwie so vor, als ob die Querbeschleunigung gemessen wird und ab Wert X wird geregelt.

- Verbrauch: von 6,4L bis 13,7L war alles dabei

Insgesamt ist der 430d ein bomben Gefährt und schafft immer besser den Kompromiss aus Sport+Comfort. Gerade wg. der Bremse die es jetzt gibt. Vllt. kann der 435d noch einiges besser, gerade was Traktion angeht.

Ich bereue den Kauf im Moment nicht. :) Bin voll happy. :)

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. Februar 2015 um 12:06

Moin,

da ich hier auch viel lese will ich mal was zurück geben. Meine nennenswerte Historie ist E92 335d (3J/ca. 120tkm), F11 535d (3J/ca. 120tkm) und jetzt F32 430d + PPK (1500km) - alle Fahrzeuge 95% Vollausstattung.

Ich war am Schwanken wg. 435d aber ich habe mich gegen Allrad entschieden. Er wäre im Winter nett, aber ich brauche ihn einfach nicht - höheres Gewicht, Leistungsverlust Allrad, Traktorenfahrwerk (ggf. Umbau notwendig), Mehrverbrauch - :)

Muss gleich vorweg sagen, dass ich die Fahrzeuge auf der AB richtig benutze, sobald das weiße Zeichen kommt mit den fünf Strichen und keine Leute da sind ;) Deshalb bitte deshalb keine Moralpredigt. Meine Unfallhistorie (14 Jahre Fahren, mit >500tkm) beläuft sich bisher auf einen 15cm langen Kratzer beim Rückwärtsfahren am Schweller - ein Findling hinten rechts. Und das soll auch so bleiben / Gott steh mir bei.

Zum 4er:

Es ist definitiv eine Weiterentwicklung zum E92, hätte ich nicht geglaubt. Weil: als ich im Autohaus gewesen bin, war ich erst enttäuscht :(. Mist, alles aus dem alten 3er bloß mit anderem Außenkleid. Dafür gebe ich kein Geld aus.

Folgende Dinge sind mir bisher positiv aufgefallen und ich hoffe es sind keine euphorischen Trugschlüsse:

- Leder der Sitze dicker, wertiger (kann ich mich auch täuschen)

- Schiebedachmotor leiser

- Schiebedachabdeckung ist jetzt mit Lüftungsschlitzen. In Kippstellung bleibt es somit geschlossen.

- Schiebedachtaster besser Knopf, gibt dem Finger besser Rückmeldung, nicht mehr so klapprig

- Gilt auf für die SOS-Knopf-Klappe

- Scheibenwischer funktionieren bis VMax ohne Probleme. Im e92 war ab 210/230 nicht mehr genügend Druck auf dem Wischerblatt

- Mittelarmlehne kuschliger (hat aber keine Rasterung, wenn man sie verschiebt - schade)

- Aktive Geschwindigkeitsregelung geht jetzt bis 210 statt bis 180

- Luftzirkulation/Zufuhr im Auto ist einfach besser. Gebläseintensität kann ich auf Stufe 2 lassen - schafft Ruhe

- Knöpfe vom Memorypaket wertiger

- Qualitätstechnisch wurde abgespeckt, aber dort wo man es nicht gleich mitbekommt. Die Sonnenblenden, Beleuchtung, Spiegel... das scheint genereller Trend zu sein, alles was nicht im häufigen Nutzungsfokus liegt wird zurückgefahren. Zum Glück sind sie nicht aus schwarzem Bauschaum :)

- Bei hohen Geschwindigkeiten + Schiebedach in Kippstellung hat es im E92 durch die Tür gezogen d.h. es kam Luft unterhalb es Armgriffes in den Fahrgastraum - das ist auch weg

- Es ist sehr ruhig geworden im Auto, das Grollen wie E92 335d gibt nicht mehr

- Telefonieren bei hohen Geschwindigkeiten geht jetzt, Windgeräusche wurden optimiert. Ich glaube die Mikros wurde versetzt.

- Im Head-Up Display gibt es jetzt auch die Infos für die Musik- & Telefonauswahl, außerdem ist es "bunt" geworden bzw. beherrscht es mehrere Farben

- Lenkung ist etwas leichtgängiger geworden (freut mich sehr. Im F11 ist sie echt richtig schwergängig). Hatte im E92 die witzige Aktivlenkung :) - die gibt es ja nicht mehr.

- Er ist super, super direkt und empfindlich - gerade bei hohen Geschwindigkeit

- Bei längeren, zügigeren Autobahnetappen ist aus dem Mitteltunnel bei E92 (denke vom Getriebe) immens viel Wärme in den Innenraum übertragen wurden, dort scheint es immer "gekocht" zu haben... das ist auch weg

- Insgesamt ist er nicht mehr so ruppig wie der E92 335d. Wenn ein Auto immer will, das stiftet auf die Dauer Unruhe... wie so ein quengeliges Kleinkind

- Durch die Fahrstufen kann man jetzt sehr, sehr gut den Charakter des Fahrzeuges beeinflussen. Entspanntes Cruisen im Segelmodus (EcoPro) geht jetzt - sehr entspannend. Fast wie im 5er, wobei man dort vom Fahren an sich noch weniger mitbekommt.

- Wie schon im E92, ist man selber der limitierende Faktor. Auch bei starker Beanspruchung: das Auto hält die Temperatur... der F11 hat bei schneller Fahrt die Zeigermittellage (Temperatur) verlassen.

- Gegenüber F11 ist der F32 ein richtig agiles Auto

- Mein größtes Problem scheint auch behoben zu sein: Belüftung, Standfestigkeit der Bremse (M Sportbremse verbaut). Ich hatte im E92 ganz große Bremsprobleme (das Manko schlecht hin an dem Auto) - blaue Scheiben, Schlag in den Scheiben etc. da musste ich mich drauf einstellen bzw. mit Scheiben von Delphi gings dann irgendwie... aber trotzdem, man musste sich in Zurückhaltung üben. Im F11 funktioniert die Bremse gut, wobei ich den niemals so gefordert habe.

Motor/Getriebe/Fahren etc.

- Er dreht sehr schön, fast schon saugermäßig

- Er hat sehr viel Kraft... ich glaube ich habe zum ersten Mal den Unterschied zwischen NM und PS verstanden

- Motor ist nicht mehr so präsent im Innenraum, eigentlich fast gar nicht - wie im F11, das Grollen ist fast vollständig weg

- Lenkt super agil ein...

- Man hört den Turbo deutlich pfeifen :) ... klingt alles ein bisschen wie ein Staubsauger, aber irgendwie schön (trotz Dieseltraktorgene)

- Im manuellen Modus haut das Getriebe hammerhart die Gänge rein - fast verzögerungsfrei. Zeit vom betätigen der Wippe bis zum Gangwechsel ist minimal. Bei MB ist das ja immer eine Art Antrag auf Gangwechsel (Mein Vater hat E-Klasse Coupe 350 CDI - neuste Generation).

- Sport mit Automatik im Sportmodus, heißt auch wirklich Sport. Man spürt er gibt alles! Beim E92 hat es gefühlt immer eine zeitlang gedauert bis die elektronischen Lernsysteme begriffen haben, dass es jetzt um Alles geht.

- Ich habe das Gefühl, das Auto ist schneller als mein E92/335d und fährt um den F11 ab 200 Kreise. Kann es aber noch nicht beweisen :(

Leistung:

- das Auto soll ohne PPK 190kw haben, bin ich leider nie gefahren

- 210kw/285.5PS sollen es sein - kann ich gar nicht glauben, aber gut. Ich finde er geht super gut. Für mich ist relevant 120,160,180 bis open end... besonders über 200: denn da ist mein F11 (wg. Gewicht und fahrender Einbauküche) ne lahme Ente bisher gewesen.

- Im Head-Up Display vom F11 (Digitalanzeige) ging es bis 256 (Tachoabweichung usw. i know) ... der war damit so abgeriegelt wie andere Fahrzeuge auch, die ich auf der AB getroffen hab.

- Der F32 geht bis 259 lt. Digitalanzeige im Head-Up (Entweder größere Abweichung oder 1,2,3 km/h Plus - das wäre toll :)) ) Kleiner Indiz: ich bin gestern einem SLK55 hinterher, konnte dann im Begrenzer Boden gut machen... keine Ahnung... sehr subjektiv.

- Ich kann nix beweisen, muss alles noch gemessen werden - es ist nur mein erster Eindruck

Probleme bisher:

- Ich habe im Moment 19" Winterreifen drauf (die sind auch für hohe Geschwindigkeiten zugelassen, also keine Angst ;) )

- Der F11 fährt bis Vmax wie auf Schienen, der F32 ist im oberen Geschwindigkeitsbereich sehr sehr unruhig. Sogar unruhiger wie mein E92 (mein Empfinden), wobei ich da nicht genau beurteilen kann, was die Aktivlenkung selber an Stabilisierungsarbeit geleistet hat.

- Man muss den F32 machen lassen, er braucht ein bisschen Bewegungsfreiheit - also nicht so schnell am Lenkrad korrigieren

- Entweder ist das ESP super pingelig oder es gibt def. Traktionsprobleme (Luftdruck stimmt nicht, Reifen sind schlecht o.ä.). Sobald es nur ansatzweise feucht ist, selbst bei 180 blinkt das gelbe Lämpchen, wenn er losspurten soll. Bei Trockenheit ist er nur in z.B. langgezogenen Kurven so penibel und nimmt kein Gas mehr an. Positiv ist auch, dass die Eingriffe vom ESP ganz filigran erfolgen (Reduzierung Gasannahme, Wegnehmen von Gas). Im E92 war es immer wie Notaus :). Ich fahre häufig die gleichen Strecken und kann sehr gut bestimmte Kurven vergleichen... wie ich da mit welchem Auto durchkomme. ABS hab ich noch nicht gebraucht. Jedenfalls kann ich mir vorstellen, dass in den Kasseler-Bergen die Elektronik alles stark+früh begrenzt, obwohl genügend Haftung da ist. Kommt mir irgendwie so vor, als ob die Querbeschleunigung gemessen wird und ab Wert X wird geregelt.

- Verbrauch: von 6,4L bis 13,7L war alles dabei

Insgesamt ist der 430d ein bomben Gefährt und schafft immer besser den Kompromiss aus Sport+Comfort. Gerade wg. der Bremse die es jetzt gibt. Vllt. kann der 435d noch einiges besser, gerade was Traktion angeht.

Ich bereue den Kauf im Moment nicht. :) Bin voll happy. :)

 

 

 

 

310 weitere Antworten
Ähnliche Themen
310 Antworten

Wie jetzt? Im F32-Cockpit sind gelbe Lämpchen verbaut?!?! Kenn ich vom 435d gar nicht :D

Warum glaubst Du die 285PS nicht, wenn er "super gut" geht?

Zitat:

@fridayM schrieb am 23. Februar 2015 um 12:06:53 Uhr:

 

- Entweder ist das ESP super pingelig oder es gibt def. Traktionsprobleme (Luftdruck stimmt nicht, Reifen sind schlecht o.ä.). Sobald es nur ansatzweise feucht ist, selbst bei 180 blinkt das gelbe Lämpchen, wenn er losspurten soll.

Du wunderst Dich bei einem gepimptem 330d ohne xDrive über Traktionsprobleme bei Nässe? ;) Mein nächster 330d (ohne jegliches PPK) im April wird auch ohne xDrive sein und ich bekomme jetzt schon die Krise, wenn ich an Regen und Co denke. Aber das X war im Budget dieses Mal halt einfach nicht drin. Leider :(

Themenstarteram 23. Februar 2015 um 17:21

Hey, es ist ja mein erster Eindruck. Jetzt muss eben optimiert bzw. ergründet werden.

285PS:

Ich muss mal zum Messen fahren. Offiziell hat er 265PS plus das PPK :) Wenn mal ein 4er im Rückspiegel oder als Vordermann kommt der kein M ist, dann wird das sicherlich sehr aufschlussreich werden.

Traktion:

Also ich meine ja keine Ampelsachen - finde ich im übrigen sinnfrei. Sondern wirklich zügiges Reisen. Ab 80/100 müsste er doch die Kraft auf die Straße bringen, selbst wenn es feucht ist ... mmh. Den E92 hat das alles nicht gejuckt. Bei Trockenheit war mit dem F32 im Grunde alles super. Bloß aus der Kurve raus, wenn Querbeschleunigung da ist. Bezieht sich alles auf den Geschwindigkeitsbereich ab 180+. Gasanahme tot gelegt.

Reifen, Nässe, Traktion:

Habe die Erfahrung gemacht, das der Michelin Pilot Super Sport der beste Reifen ist. Auch was den Verschleiß, Abrollgeräusche angeht.

Danke für Deinen ausführlichen Bericht. Der kam genau richtig, denn ich stehe momentan vor dem Entscheidungsproblem 430d+PPK pder 435xd. Du hast mir die Entscheidung ein gutes Stük weit leichter gemacht!

Bist den den 435xd zufällig mal probegefahren, bevor Du zum 430d gegriffen hast? Dann würde mich Dein Eindruck hinsichtlich Vergleichs interessieren.

am 23. Februar 2015 um 18:39

Die Leistungsmessung bei meinem 330d mit PPK hat auf der Rolle weit jenseits der 300PS (und 625Nm) ergeben, was sich auch an den Beschleunigungswerten 0-200 (echte, kleine Tachoablesung) zeigt.

Mit dem ACSchnitzer-Fahrwerk hat man definitiv mehr Spass auf der Autobahn. In den Kurven oberhalb von 200 bekommt man das grinsen, denn da liegt er dann absolut satt und wie angesaugt, wo die anderen Audis/Mercedes/BMW mit Serienfahrwerken pumpen, wie ein Ozeandampfer.

Er ist straffer aber nicht unangenehm - auch spontane Vollbremsungen bei 250 machen Spass, weil da nichts wackelt oder rührt - wie bei meinem Porsche. Kein annähernder Vergleich mit dem Serien M-Fahrwerk, mit dem man dann doch ziemlich am Rudern war.

Hi,

naja .... wenn bei 180 km/h noch das Lämpchen von der Traktionskontrolle kommt, weiß ich was der Fehler ist.

Dein Tacho geht um 100 km/h vor ....

Dass man bei 600NM an der Hinterachse keine Traktionswunder erwarten darf, ist ja nicht überraschend. Aber dass bei 180 Km/h noch Schlupf da ist?!?! Wir reden hier ja nicht von einer Viper oder einem GTS. Also da scheint irgendwas mit dem Fahrwerk oder den Reifen nicht okay zu sein. Hört sich schon seltsam an.

Themenstarteram 24. Februar 2015 um 11:41

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!

Wie ihr schon sagt: bei 180 gelbes Lämpchen sind bei mir auch absolute Fragezeichen. Wie gesagt Fahrbahn war feucht, + Winterreifen + Reifen erst 300km alt. Wenn ich es reproduzieren kann, dann mach ich einen Film ... ääh lass ich einen Film machen.

Thema Fahrwerk:

Ich habe das Adaptive Fahrwerk drin. Ich hatte bei Nässe in der "Comfort" Stellung wesentlich bessere Traktion. In Stellung Sport ist scheinbar diesmal wirklich Sport gemeint - nicht so wie beim F11. Denn da wird er richtig straff, sodass man auf dem Fahrersitz hoppelt. Habe aber auch im Winter/Sommer 19" RFT. Ist, finde ich, auch Sicherheitsaspekt, da muss ich zur Not auch nochmal investieren ggf. das vorgeschlagene Schnitzerding verbauen. Auf der Bremse ist er jedenfalls stabil, selbst bei 250 auf 100. Musste ich ja testen :), weil ich zu Gott gebetet habe, das die Bremse vernünftig funktioniert. Das Auto versetzt null.

435d xDrive:

Ich liste mal kurz meine Argumentation zu dem Thema... ist aber wie gesagt nur meine Meinung.

435xd:

  • Ja bei Wohnort Süddeutschland oder Schweiz, Ösiland, Berge, zu Hause steile Auffahrt... da wo man ohne Allrad echt gekniffen ist... ggf. Ketten montieren muss
  • Ja bei Ampelgeil
  • Ja wenn man sich bei Nässe nicht zügeln kann
  • Ja wenn man stets den Anspruch hat, eine optimale Kraftübertragung zu haben (Sicherheit)

Bin 435xd nicht gefahren, weil ich ihn für mich logisch ausschließen kann. Meine längeren Allraderfahrungen sind X5, MB 4 Matic E-Klasse, 4S vs. S. Ja es ist schon ein bisschen geil, was die Dinger für eine Traktion in der Kurve aufbauen bzw. kann man ja sagen, dass der Untergrund bzw. die Fahrbahnbedingungen in den Hintergrund treten. Das zaubert einen schon ein Grinsen ins Gesicht - ohne Frage.

Jetzt kommt's aber, meine Vorurteile ;) :

  • Delta Leergewicht 430d zu 435d liegt bei fast 100kg! (1615kg zu 1700kg)
  • Der 4er hatte/soll den niedrigsten Schwerpunkt aller aktuellen BMW Modelle haben (Stand: Pressemitteilungen 2013... aktuell sollte das der i8 sein) ... da geht es um 16mm gegenüber dem E92. Der xDrive bringt +15mm ... d.h. man muss definitiv in ein Fahrwerk investieren - schon allein aus optischen Gründen. Es sei denn man hat damit kein Problem. Ich allerdings schon, denn ich mag total, dass er wie eine Flunder auf der Straße kauert.
  • Habe versucht alles an Meinungen aufzusaugen was es im Netz zu finden gab. Es gibt jedenfalls eine latente Diskussion was Ansprechverhalten Turbo/Bi-Turbo angeht.
  • Mit xDrive werden wahrscheinlich pro Saison bestimmt 4 neue Reifen gebraucht, jetzt komme ich immer mit 2en aus bzw. mit 4 jede zweite Saison (jeweils Winter/Sommer)
  • xDrive bedeutet auch Mehrverbrauch

Mein wichtigstes Vorurteil ist jedoch die besagte Performance auf der AB (120-150 bis open end), weil dort nutze ich persönlich die Leistung. Ich habe das Gefühl die Kraft die der Motor aufbringen kann, beim Allradler verpufft - es fehlt die Brutalität. Wieviel keine Ahnung - jedenfalls spürbar. Wir hatten in der Familie ein riesen Reinfall mit einem 4matic Fahrzeug aber vllt. kann das BMW alles besser. Oder es ist eben einfach Physik und da kann kein Hersteller es besser machen.

Das sind ja auch alles keine richtigen Sportwagen wo Leistung satt da ist bzw. es gar nicht anders geht wie z.B. bei 11er Turbo / 450ps++ Klasse.

Zwei theoretische Aspekte für mich:

  • Kraft die letzten Endes wirklich für den Vortrieb genutzt wird und nicht im System verpufft
  • Die Zeit die ein intelligentes Allradsystem braucht um die Kraft zu verteilen

Alles unter den Bedingungen die so auf der AB zu finden sind.

Was generell das Probefahren angeht, habe ich auch stets Schwierigkeiten die passenden Fahrzeuge zu bekommen. Weiterhin bräuchte ich die Autos auch mindestens ne Woche, um sie einiger Maßen kennen zu lernen. Ich kaufe selber immer nach Logik ein.

Wenn ich auf den Prüfstand gehe und der 430d mit PPK hat 300PS+ oder die Sportanzeige würde sogar stimmen mit 640NM, dann hab ich für mich das Optimum rausgeholt. Preis/Leistung/Performance für meine Zwecke. Mein Ziel war es in die Leistungsdimension des 435d vorzudringen, damit ich nicht letzter bin.

Das witzigste an dem Fahrzeug sind eigentlich die zwei kleinen Strohhalme die hinten links rausgucken. Sehr elegantes Understatement. Ich denke der Volksmund geht hier nämlich von 170PS aus, wenn er das sieht.

LED-Scheinwerfer

Wollte beim letzten Mal noch was zu den LED Scheinwerfern sagen.

  • Ja sie sind an der Oberkante fleckig
  • Sie sind heller als das Xenon im F11 im Moment, Fernlicht nochmal krasser als sowieso schon
  • Kurvenlicht ist dynamischer, schneller wie beim Xenon im F11
  • Scheinwerfer Optik der Hammer, weil nur das obere Drittel leuchtet. Es gibt nicht mehr diesen konzentrieren Leuchtpunkt
  • Leerräumer für die linke Spur (bitte nicht an Lichthupe, dichtes Auffahren o.ä. denken, sondern einfach nur wenn man ganz normal auf Verkehr aufläuft). Ich habe selber noch keinen 4er mit LED im Rückspiegel gehabt, muss aber definitiv Eindruck machen. Wenn aber irgendwann alle mit LED fahren, ist der Vorteil bestimmt wieder weg. Wie bei XENON.

Luftdruck hinten evtl etwas veringern. Was fährst Du da?

Wechsele mal die RFT Reifen gegen Michelin Pilot Super Sport Non-RFT.

Die Traktionsprobleme werden sich deutlich merklich verringern.

Also ich bin heute noch den 30d probegefahren (nachdem ich am Wochenende schon den 35xd hatte) und war - ob des direkten Vergleichs - ziemlich entäuscht vom 30d. Der 35d spielt in einer anderen Liga, und ich kann mir gerade beim besten Willen nicht vorstellen, wie man diese Lücke durch das PPK schließen können soll.

Schade, dass Du den 35xd nicht probegefahren bist, Dein direkter Vergleich hätte mich interessiert.

Bei 160 hinten Schlupf? Geht einfach. Auf abfälligem Kopfsteinpflaster... :D

Hallo Zusammen,

meinen Glückwunsch an den TE für das tolle Auto und die ersten sehr guten Eindrücke.

Der 30d mit PPK gilt als absoluter Tipp für "effizient Performance".

Fährt man 435d vs. 430dPPK nicht im direkten yvergleich, wird einen der 430d PPK dynamischer vorkommen. Das liegt am Ansprechverhalten usw. Im direkten Vergleich hat der 435d leichte Vorteile. Der 35d geht so gleichmäßig gut, dass man die Perfmance nach Popometer weniger dynamisch wahrnimmt, im Vergleich zum 430PPK.

Das ist beim F10x noch ausgeprägter.

Themenstarteram 25. Februar 2015 um 9:16

Moin,

wer es bisher auch als Störend empfunden hat, dass man beim Blinken keinerlei optische Rückmeldung hat, außer im Kombiinstrument. Dort schaut man aber immer seltener drauf, wenn man Head up besitzt.

Am Außenspiegel ist jetzt entweder die LED rumgezogen oder nochmal zusätzlich eine verbaut. Jedenfalls blinken die Spiegel so, dass man es im Innenraum vernünftig wahrnehmen kann. Finde ich ganz vorteilhaft, weil beim Abbiegen sowieso in die Spiegel schaut bzw. Schulterblick etc.

Ansonsten biete ich mich gerne an das 430d mit PPK / 435xd Dilemma zu lösen. Komme aus der Region HH. Ich denke eine Fahrt Richtung Bremen oder Soltau/Bispingen klärt das Mysterium für alle auf ;).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Erfahrungsbericht: 430d PPK gekauft