ForumCeed, ProCeed & XCeed
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Erfahrungen zu Start Stopp

Erfahrungen zu Start Stopp

Kia Ceed CD
Themenstarteram 9. Febuar 2019 um 18:48

Bei meinem letzten Wagen hat mich Start Stopp irgendwie genervt und deswegen war es 5 Jahre deaktiviert. Ich vermute dass das beim neuen ceed nicht möglich ist und man jedes mal das System deaktivieren müsste wenn man losfährt. Sehe ich das richtig?

 

Als das System aufkam hatten viele Leute bedenken dass der Motor, oder Teile davon schaden nehmen. Auch dass man, sofern man nicht in der Großstadt lebt, keinen Einspareffekt hat.

 

Wie macht ihr das, lasst ihr das System einfach machen? Gab es bei euch Defekte aufgrund des Systems und wie bewertet ihr die Einsparung anhand euren Fahrprofils? Wir wohnen ländlich und es gibt auf 25km Arbeitsweg nur 2 Stopps die unter einer Minute sind. Es wird übrigens ein Schalter bei uns, falls das eine Rolle spielt.

Ähnliche Themen
40 Antworten

Wo soll das Öl denn plötzlich hin? Ein Film bleibt immer da, sonst würde kein Motor nach 4 Wochen Standzeit mehr spanfrei anspringen...

Die Ölpumpe ist ja auch mechanisch mit der Kurbelwelle verbunden. Solange die sich dreht, fördert die Pumpe auch.

Natürlich wäre es wünschenswert, dass die SST so ausgelegt und ausgeklügelt ist, dass dem Motor und Anbauteilen kein Schaden entsteht. Aber wie gesagt, was ewig hält, bringt kein Geld.

Wer sich allgemein dazu mal belesen möchte: geplante Obsoleszenz

 

Zitat:

@bucsbeifahrer schrieb am 11. Februar 2019 um 19:36:24 Uhr:

Die Ölpumpe ist ja auch mechanisch mit der Kurbelwelle verbunden. Solange die sich dreht, fördert die Pumpe auch.

Richtig, solange sich die Kurbelwelle dreht... aber wenn der Motor steht, dreht sie sich auch nicht. Ergo, keine Ölpumpe bzw kein Öldruck.

Und zum abreißen des Ölfilms: Ein Turbolader verbraucht immer(!) etwas Öl. Die Welle dreht sich mit bis zu 250.000 U/min und die wird verdammt heiß, wenn sie nicht vom Öl gekühlt wird. Ein Teil des Öles verdampft somit auch. Wenn aber keine Ölversorgung mehr gegeben ist und der Turbo bzw die Welle noch gut am drehen ist, läuft die Welle auf dem noch vorhandenen Film bis dieser aufgebraucht bzw. verdampft ist. Da der Ölkreislauf bei ausgeschaltetem Motor steht, die Welle aber noch dreht und das Öl (der Ölfilm) punktuell an der Welle sehr schnell erhitzt, verdampft das Öl. Ergo, die Welle dreht (fast) trocken auf dem Wellenlager. Und irgendwann kommt dieses sehr vertraute Pfeifen vom Turbolader...

Eco Start Stop Funktion - Fluch oder Segen

Autohaus24

Sollte es zu der Technik schon Neuerungen geben, die den Motor und Turbo weniger verschleißen lassen, lass ich mich gern aufklären.

Fakt ist für mich: Der Schnulli wird abgeschaltet.

Start-Stopp ist Bullshit, das brauchen die Hersteller für den Durchnittsverbrauch... bei meinem alten Skoda hielt die Batterie fast 10 Jahre...

Der Lader läuft doch nicht länger als sich die KW dreht... ohne Auspuffenergie kommt das Ganze sehr schnell zum Stillstand. Zieh mal den Schlauch ab und guck nach während der Motor abgestellt wird.

Also um den ganzen mal eine Ende zu setzen wenn man mit einem kia über die bahnknallt und von der Autobahn abfährt und direkt zum Stillstand kommt ist das Start stop inaktiv .wie das bei anderen Herstellern ist weis ich nicht aber bei kia ist es definitiv so da ich in einer kia Werkstatt arbeite kann ich dies zu 100% bestätigen gestern extra einen Test mit einem Sorento gemacht :-)

Danke @ Maxi..., man kann sich auch verrückt machen, anstatt das Auto einfach zu genießen.

Ähm, ich hoffe, dass der Sorentofahrer einverstanden war, dass du mit seinem Wagen über die Autobahn geknallt bist? ;-)

@harzschumi Firmen wagen :-)

Ich weiß ja nicht wie es bei Kia ist, aber ich mein mal gehört zu haben, das zb. beim i30n der Lader eine nachlauffunktion hat?

Hat jemand eigentlich schonmal so ein MemoryModul verbaut?

Zitat:

@bucsbeifahrer schrieb am 12. Februar 2019 um 07:14:37 Uhr:

Der Lader läuft doch nicht länger als sich die KW dreht... ohne Auspuffenergie kommt das Ganze sehr schnell zum Stillstand. Zieh mal den Schlauch ab und guck nach während der Motor abgestellt wird.

Du verwechselst das vielleicht gerade mit einem Kompressor mit Riemenantrieb. Ein Turbolader wird von den Abgasströmen angetrieben und "rollt" bzw. dreht aus. Wenn er schnell abbremst und zum Stillstand kommt, kann man bereits von einem Schaden ausgehen.

Also sobald es auch nur eine Batterie auf eigene Kosten braucht, hat das System schon mehr gekostet als gespart! Oder wann glaubt ihr hat das System ~300 € Sprit eingespart? Denn soviel kostet eine AGM-Batterie ungefähr.

Gruß

Du gehst jetzt davon aus, dass eine Batterie ohne StartStop ewig hält?

Ich habe noch keine kaputte gehabt. Nein, nichts hält ewig. Aber länger als mit S/S. Und günstiger sind die normalen Autobatterien auch noch. Keine 100 € für sehr sehr gute.

 

Gruß

Deswegen ist das ganze eine Milchmädchenrechnung. Klar spart man Sprit, aber die Rechnung kommt dann irgendwann...

Mal ganz stumpf gerechnet... Eine Batterie hält 6 Jahre. Eine S/S-Batterie 3 Jahre.

Siehe Anhang.

Unbenannt

Danke für die Milchmädchenrechnung :-D

Wo liegt denn die Vermutung, wieviel durch Start/Stop gespart wird? Ein oder Zwei Zehntel?

Deine Antwort
Ähnliche Themen