ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Erfahrungen mit/Meinungen zu "Plantanol-Diesel"

Erfahrungen mit/Meinungen zu "Plantanol-Diesel"

Themenstarteram 7. November 2005 um 17:56

Hallo an alle,

ich möchte dieses Thema mal gerne in Angriff nehmen, da mein Interesse an dieser Art Kraftstoff doch recht groß ist und ich das Gefühl habe, dass es dazu noch nicht viel Information gibt.

Mit diesem Link fing alles an.

http://www.adac.de/images/23212_tcm8-124557.pdf

 

Wie in dieser pdf-Datei zu lesen ist, unterscheidet man bei Plantanol zwischen zwei Sorten: "plantanol-diesel-Diesel" und "plantanol-diesel 100".

Ersteres besteht aus reinem Pflanzenöl und einem 2%igen Zusatz eines Additivs DX52, welches bessere Zündfähigkeit, effektivere und bessere Verbrennung, Leistungssteigerung und verbesserte Motorlaufeigenschaften etc. mit Pöl verspricht. Diese Sorte ist für Vor- oder Wirbelkammer Dieselmotoren bestimmt.

Der ADAC schreibt also, dass man beispielsweise einen VAG TD mit 100% Pöl betreiben kann, indem man einfach die 2% Additiv DX 52 dazugibt? Das ist eben das, was ich nicht verstehe. Ist das Pöl mit dem Additiv zusammen nicht immer noch zu dickflüssig?

Die zweite Krafstoffsorte, "plantanol-diesel 100", ist geeignet für Direkteinspritzer (TDI, TDI PD, Common Rail). Diese Art besteht im Sommer aus 70% Pöl, 30% (Bio)Diesel und 2% Additiv DX52. Im Winter wird jeweils der prozentuale Anteil des Fliesverbesserers erhöht.

Hier wird somit vorgegeben, dass ein DI mit dieser Mischung voll betriebstauglich ist, das Gemisch ist in diesem Fall wohl auch nicht zu dickflüssig? Plötzlich keine Probleme mehr mit Pöleintrag ins Möl?

Von Interesse ist für mich vorallem dieses "plantanol-diesel 100" für den TDI, da wir mit dem Sharan TDI PD eine recht hohe jährliche Fahrleistung haben, aber ein Zwei-Tank-Umbau ist zu teuer.

 

Würde mich über Meinungen zu diesem Thema sehr freuen.

MfG

Simon

Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich nehme mal an, dass es sich bei dem Zusatz teilweise oder ganz um einen Cetanzahlverbesserer handelt. Dieser erleichert die Zündung und ist auch im Diesel enthalten.

Themenstarteram 8. November 2005 um 21:09

Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem Plantanol-Kraftstoff gemacht?

mal nachgerechnet...

 

Zitat:

Original geschrieben von turbo D_SB

Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem Plantanol-Kraftstoff gemacht?

Von Interesse ist für mich vorallem dieses "plantanol-diesel 100" für den TDI, da wir mit dem Sharan TDI PD eine recht hohe jährliche Fahrleistung haben, aber ein Zwei-Tank-Umbau ist zu teuer.

ich hab mal den spitzen Bleistift beim Handelshaus Runkel der das anbietet, angesetzt und gerechnet.

bei 60 Liter Tankfüllung und 2% Zugabe kommen da mal locker + 13,34€cent / je Liter heraus.

macht dann einen Literpreis von 0,75+13,3= 0,883

Grundlage war der Bezug eines 20 Liter Kanisters incl. Transportkosten = ca. 132,40€ und Rapsölpreis 0,75€....

..Fazit wenn du nicht umbauen willst .. tanke 50/50 Rapsöl/Diesel macht dann einen Mischpreis von 0,925

bei Dieselpreis von 1,10€ im Sommer unbedenklich wenn du kein vollsyn Motoröl fährst !!

...und wenn du mal mindestens das Geld für eine Kraftstoffvorwärmung übrig hättst kannste das Gemisch zugunsten des Rapsöls anreichern. Bei Langstrecke und +°C

bis zu 80%/20%

ein 2-Tanksystem mit Außenbetankung für Diesel und Tank ohne Platzverlust gibts ab Dezember/Januar und das für ca. unter 1000€ incl. Einbau. / oder selbermachen....

nur ohne was zu inwestieren entweder Hirnschmalz oder Geld gehts nur mit Dinodiesel.

Gruß

ExD

mit Rapsöltanke vor der Haustüre

Hallo, lese deinen Thread gerade zum ersten mal. Also ich fahre einen 2003 Ford Focus TDCI und bin vor ca. 2 - 3 Monaten das erste mal richtig auf das Plantanol Diesel aufmerksam geworden (vorher hab ich nur mit interesse die Artikel bei uns in der Tageszeitung verfolgt). Als jedoch die Dieselpreise in den Himmel geschoßen sind hab ich mich dazu enschlossen es mal auzuprobieren. Es wird empfohlen in der Anfangsphase erst mal 50 / 50 zu tanken, da das Plantanol Diesel stark reinigend wirkt. Nachdem ich ca. 1000 bis 1500 KM mit 50 / 50 gefahren bin, hab ich den Kraftstoffilter tauschen lassen und fahre jetzt so ca. 80-90% Plantanol. Meistens tanke ich noch 10 L normalen Diesel dazu. Bis jetzt kann ich nur sagen, absolut genial das Plantanol. Hab jetzt ca. 4000 KM hinter mir und bin wirklich sehr begeistert davon. Ich hab halt den Vorteil, dass ich aus der nähe des Handelshauses komme und somit zum tanken mal eben so vorbei zu fahren!!!

Themenstarteram 3. Dezember 2005 um 13:46

Ist der TDCI ein Common-Rail-Motor?

Ja ist ein Common-Rail Diesel!!!

Wenn´s ein TDDI wäre würde ich nur Salatöl mit DX 52 fahren;)

wenn man dx52 frei bekommen könnte dann kann man sich das zeug auch selber mischen....

 

gruss felix

Natürlich kannst du das Additativ frei beziehen und selber mischen! Gar kein problem!

http://www.handelshaus-runkel.de/produkte/produkte2.htm

Ruf ruhig mal an sind wirklich nette Menschen!! ;)

Themenstarteram 9. Dezember 2005 um 18:41

@ Bexs:

Wie sieht das Startverhalten aus mit 90% Plantanol?

Schon mal geschaut, ob es einen Pflanzenöleintrag ins Motoröl gibt, also dass der Ölstand ansteigt?

MfG

Simon

moin kollegen,

ich fahre einen volvo v40 1.9 bj 01 und seit ca 15tkm mit plantanol. ohne jegliche probleme. habe auch vor par tagen die 120tkm inspektion gemacht (leider wegen zeitmangel erst bei 140tkm;). dabei war auch alles ok kein verstopfter fillter oder öleitrag ins motoröl.

habe dabei aber auch den vorteil das ich in der nähe einer der leider nur 4 tankmöglichkeiten wohne und so die sach auch sehr bequem ist.

werde wenn gewünscht ab und zu mal berichten ob "er" noch läuft, da ich ca 1000-1500km pro woche fahre werd ich wohl schnell merken ob das zeug was taugt :)

 

grüße und gute fahrt

lukutus

Erfahrung mit PD-TDi Motoren

 

Hallo,

hat jemand schon längere Erfahrungen mit dem Pl. bei

PD-TDI Motoren?

Gruß

Zitat:

Wie sieht das Startverhalten aus mit 90% Plantanol?

absolut unproblematisch. Verhält sich wie mit normalen Diesel. Nur ein subjektiv hab ich das Gefühl, dass er einfach etwas, naja wie soll man sagen, sanfter läuft.

Zitat:

Schon mal geschaut, ob es einen Pflanzenöleintrag ins Motoröl gibt, also dass der Ölstand ansteigt?

Ne noch nicht, werde ich die Tage mal machen. Das Handelshaus bietet die Möglichkeit auf biogene Motoröle umzusteigen um diesen eindick Effekt zu verhindern. Oder man kann mit einem Motorreiniger additativ mineralische Öle wieder etwas verdünnen. Werde die Tage dann entscheiden ob ich in nächster Zeit umöle oder noch etwas mit mineralischen Ölen weiterfahre.

Plantanol

 

Hallo habe mich damit befasst und auch schon bei Runkel

gekauft. Der Plantol-Diesel ist eine Mischung aus P-Öl und

mineralischen Diesel. Diesen bietet er nur in Darmstadt und

Umgebung an. Transport wäre auch weitweg viel zu teuer.

P-Öl und Diesel gibt es ja auch überall. Interessant sind nur die

Additive die man günstig in kleinen Mengen erhalten kann.

Runles Additive für Kraftstoff und Motoröl sind zu teuer und

uneffektiv. Er verdünnt nur Produkte die er am Markt einkauft

und die jeder einkaufen könnte wenn die Bezugsquellen bekannt wären. In seinem DX 52 ist Ethylhexylnitrat was er von

Vertreibern der BASF erhält Alles bekannte Sachen aus dem

Regal der Dieseladditive. Wichtig ist auch ein Motorölverdünner.

Es kommt immer P-Öl ins Motoröl ! Das kann man jedoch kaum

messen . Aber geringe Mengen polymerisieren und machen das

öl dick und nehmen Mororleistung.

Bessere und billigere Produkte gibt es von Power-Diesel.

Bei rerorust.de oder Ebayshop = Plantolshop erhältlich.

Das wirkt wie es soll !

am 17. Dezember 2005 um 23:15

T´schuldigung, hab´ mich wohl verlaufen ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Erfahrungen mit/Meinungen zu "Plantanol-Diesel"