ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Erfahrungen mit .... Kraftverkehrsmeister???

Erfahrungen mit .... Kraftverkehrsmeister???

Themenstarteram 19. Febuar 2008 um 16:07

Hallo habe eine Frage an euch ....ich mache zurzeit den C/CE Führerschein mit ADR + Tank (wird bezahlt). Jetzt wurde mir geraten das ich anschließend den Industriemeister Kraftverkehr (Kraftverkehrsmesiter) den müßte ich selbst bezahlen Meister Bafög dranhängen soll.

Ich bin die letzten 6 Jahre mit einem 7,5 to Stückgut gefahren. Habe Erfahrung im Deutschlandweiten Verkehr. Den C/CE mache ich da mein Arbeitgeber zwei 40 Tonner gekauft hat und mich gerne als Fahrer darauf hätte.

Meine Frage werden Kraftverkehrsmesiter gesucht lohnt sich die Ausbildung wäre ja dann Meister.

Zurzeit werde ich von meinem Ausbilder C/CE andauernd angesprochen wie toll dieser Beruf ist und Chancen .....usw....ich bin aber skeptisch da ich keinerlei Stellenagebote finden kann im Zusammenhang mit o.g. Meisterbrief oder nur sehr wenige.

Hat jemand einen KVM abschluß oder kennt ihr jemanden der KVM ist?

Wäre toll wenn es ein paar KVM´s von ihrer laufbahn erzählen könnten Verdienst würde mich auch interessieren.....

Als was kann mann hinterher arbeiten ...denn als LKW Fahrer möchte ich nicht ewig arbeiten....

 

Grüße und hoffe auf viele Antworten...

 

Ähnliche Themen
135 Antworten

Da ist glaube ich unser trailerman mit einer Antwort gefragt.

Wenn Du keinen Berufsabschluss als Berufskraftfahrer hast, solltest Du unbedingt für den Berufsabschluss sagen. Ob sich der Kraftverkehrsmeister lohnt, bezweifle ich. Sofern Du den aber sofort machen kannst und auch noch dabei gefördert wirst, würde ich den Kraftverkehrsmeister dem Berufskraftfahrer vorziehen. Erwarte allerdings nicht, dass Du zwingend einen Job als Kraftverkehrsmeister bekommst. Erwarte auch nicht, dass es einen wirklichen Unterschied zwischen Kraftfahrern ohne Abschluss und mit Abschluss gibt.

Beim C/CE mal fröhliches Gelingen.

Themenstarteram 19. Febuar 2008 um 16:27

danke für die schnelle Antwort.

Theorie habe ich bereits bestanden. FREU.

Bin halt ziemlich unschlüßig wegen dem KVM

POSITIV: ich hab dann nen Meisterbrief, Evtl bessere Jobchancen....

Negativ: KOSTEN ca. 3000€, Zeit, Jobaussichten?

Habe bis jetzt fast ausschließlich selbsständige KVM gesehen im Internet. Selbstsändigkeit will ich aber vermeiden.

hi,

lass es bleiben mit dem KVM, ist blos schnick schnack du brauchst es nie, genauso in anderen berufen dort brauchst du ja den meister auch nicht mehr zu machen es können sogar gesellen azubis ausbilden ......

und verdienen tust du das gleiche wie ohne KVM ..... es is halt so

 

gruß matze

Wer einen Position als Fuhrparkleiter anstrebt, der hat mit dem KVM sicherlich einen Vorteil. Allerdings haben wir in D ca. 52.000 Transportunternehmen, wovon 50.000 Kleinbetriebe mit bis zu 50 Fahrzeugen sind. Ein Großteil liegt sogar erheblich unter 20 Fahrzeugen. Die wenigsten davon beschäftigen überhaupt Fuhrparkleiter. Bei den anderen wird wohl erst einer Sterben oder in Rente gehen müssen, bevor eine Neubesetzung ansteht.

fuhrparkleiter ist ein ganz "dummer" job ....

da er ganauso wie der werkstattmeister in der schlinge von der polizei hängt wenn mit dem lkw was nicht okay ist etc .....

genauso wie ein oberdisponent bzw assistend der geschäftleitung, sind auch alles punktefänger wenn die in der dispo was falsch machen, und der cheff sagt : dafür habe ich meine dispo und mein assistend das der sich darum kümmert ....

das sind die kleinen tricks der unternehmer ......

"Als was kann mann hinterher arbeiten ...denn als LKW Fahrer möchte ich nicht ewig arbeiten...."

Sagt das nicht schon alles???

Du wirst $$$$ gefordert. Bist relative jung, und das lernen fallt dir leicht.

Mach den Meister.

Brauchste ja nicht deinen Kollegen auf die Nase binden das du Meister bist.

Macht aber richtig spass die verstorten Gesichter zu sehen bei Diskussionen oder bei .......

In absehbarer Zeit, mochtest du dich in einer Firma bewerben fur eine position im Nutzfahrzeugbereich.

Deine Berwerbung...

Fuhrerschein CE........

Kraftverkehrsmeister Fuhrerschein CE.........

Immer daran denken: Deutschland ist das Land der Certificate!

 

Rudiger

Ausnahmsweise stimme ich Rüdiger mal zu.

Schaden kann es auf keinen Fall. Und ob bzw. wann es mal nützlich werden kann, ist im Vorfeld nicht immer absehbar.

Aber was man hat, das hat man.............

 

Und wenn du Bafög bekommst, was besseres kann doch kaum passieren :)

Da gibts dann zwischendurch und am Ende die ein oder andere Feierlichkeit zum saufen, während Kollegen von dir trocken auf dem Bock absitzen müssen :)

Also schön ran an die Buletten.........

Zitat:

Original geschrieben von locutusvonborg

Hallo habe eine Frage an euch ....ich mache zurzeit den C/CE Führerschein mit ADR + Tank (wird bezahlt). Jetzt wurde mir geraten das ich anschließend den Industriemeister Kraftverkehr (Kraftverkehrsmesiter) den müßte ich selbst bezahlen Meister Bafög dranhängen soll.

Ich bin die letzten 6 Jahre mit einem 7,5 to Stückgut gefahren. Habe Erfahrung im Deutschlandweiten Verkehr. Den C/CE mache ich da mein Arbeitgeber zwei 40 Tonner gekauft hat und mich gerne als Fahrer darauf hätte.

Meine Frage werden Kraftverkehrsmesiter gesucht lohnt sich die Ausbildung wäre ja dann Meister.

Zurzeit werde ich von meinem Ausbilder C/CE andauernd angesprochen wie toll dieser Beruf ist und Chancen .....usw....ich bin aber skeptisch da ich keinerlei Stellenagebote finden kann im Zusammenhang mit o.g. Meisterbrief oder nur sehr wenige.

Hat jemand einen KVM abschluß oder kennt ihr jemanden der KVM ist?

Wäre toll wenn es ein paar KVM´s von ihrer laufbahn erzählen könnten Verdienst würde mich auch interessieren.....

Als was kann mann hinterher arbeiten ...denn als LKW Fahrer möchte ich nicht ewig arbeiten....

 

Grüße und hoffe auf viele Antworten...

so, und jetzt mal ganz langsam...

einen meister macht man im als aufbau eines erlernten berufes...

alleine der führerschein C/E ist nicht der beruf des berufskraftfahrers, also sollte man den erstmal erlernen...

und bafög für eine zweitausbildung ist auch schwer vorstellbar...

ganz davon ab müsste davon die hälfte auch zurückbezahlt werden, selbst wenn man es bewilligt bekommt...

Naja das mit dem Bafög läuft doch so, wenn man am Ende die Summe auf einen Schlag tilgt, wird einem ein großer Teil der Summe erlassen und man hat (wenn sich das nicht geändert haben sollte) 5 Jahre nach dem Abschluß erstmal Ruhe.

Erst dann steht die Rückzahlung an. Einen günstigeren Kredit bekommt man wohl sonst nirgends.

Themenstarteram 20. Febuar 2008 um 15:42

Also.....um das mal richtig zu stellen..

1. kann mann den Meister auch ohne Ausbildung zum Berufkraftfahrer machen wenn mann nachweist das mann schon 6 jahre LKW erfahrung hat die ich vorweisen kann.

2. Mann bekommt Meister Bafög. Setzt sich wie folgt zusammen die Lehrgangsgebühren werden vorgestreckt ich muß nicht in Vorleistung gehen.

Der Lehrgang kostet 4600€ davon werden 65% von mir als Darlehen zurückgezahlt aber erst nach dem 4 Jahr Abschluß der Meisterprüfung und dann habe ich einen Zeitraum von 10 Jahren dieses Darlehen von rund 3000€ zurückzubezahlen. Das ist ja woll leicht! eff. Zins ca. 1,95%. Kann auch sofort getilgt werden.

3. Die restlichen 1600€ schießt mir der STAAT zu.

 

Ich habe mich entschieden auch wie oben genannt vielleicht keine KVM´s gebraucht werden ist es schließlich besser in einer Berwerbung einen Meisterbrief anzuhängen.

Als nur LKW Fahrer zu sein. Soll nicht abwertend sein bin ja auch einer!!!

Grüße Andre

erst denken, dann tippern....

nach recherche muss ich dir dann doch recht geben...

allerdings wirft sich mir dann eine andere frage auf...

kann man dieses wohl auch auf andere berufe anwenden?

zb, kann man als maurer auch 6 jahre arbeiten, demnach berufserfahrung sammeln und dann einen meister in dem beruf machen?

dass mein berufskraftfahrer nichts wert ist, ist mir klar, aber wenn ich den kvm auch auschliesslich mit berufserfahrung erlangen kann, stellt sich mir dann die frage, was dieser dann ausser dem titel wert ist...

dass mein berufskraftfahrer nichts wert ist, ist mir klar, aber wenn ich den kvm auch auschliesslich mit berufserfahrung erlangen kann, stellt sich mir dann die frage, was dieser dann ausser dem titel wert ist...

Scandrive,

Wenn du den Meister hast, und wirst Berufsunfahig durch Unfall, ist deine "Unfallrente" entsprechen hoher.

Desweiteren ist es ein teil deiner Sozialen Stellung.

Rudiger

Hilfsarbeiter mit LKW Fuhrerschein.

In Deutschland zahlt das Papier, nicht das wissen!

 

Mit zuviel Papier, wird's auch nicht leichter. Derzeit geht es ja darum, dass man jemand bekommt, der reell für den Hungerlohn den Job machen will! Zuviel Papier ist da hinderlich, gerade in größeren Unternehmen.

Wenn er allerdings seinen KVM fertig hat, wird wohl mehr Wert auf Qualität gelegt oder man setzt alles drauf, was irgendwie darf, weil man ansonsten die Fahrzeuge nicht bewegt bekommt. Die Zeit spielt für den KVM.

sry wenn ich in unsere firma schaue die die den kvm haben ....

sind 3fahrer die alle mal selbstständig waren und jetzt über 300 000€ schulden haben, und sogar mehr wissen wie unser werkstattmeister und cheff zusammen ....

 

spitze muss ich schon sagen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Erfahrungen mit .... Kraftverkehrsmeister???