ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Erfahrungen mit Digi-Tec

Erfahrungen mit Digi-Tec

Themenstarteram 31. Juli 2003 um 16:52

Hallo zusammen,

ich habe meinen 1,8T vor einem halben Jahr bei Digi-Tec chippen lassen. Nun muss bei mir Kupplung (samt Automat, Schwungscheibe etc.) für 1000 EUR und das Getriebe (Preis = ?) gewechselt werden. Der Wagen hat jetzt 60.000 gelaufen.

Da mir von der Werkstatt die Leistungssteigerung als Grund genannt worden ist, habe ich mich mal an Digi-Tec gewendet. Eine Garantie habe ich übrigens nicht. Mir wurde zwar ganz klar gesagt, dass die mir auf Getriebe etc. Garantie geben, aber dem war wohl nicht so. Ich hätte eine Garantie für 100 EUR kaufen müssen -wurde mir aber nichts von gesagt.

Jedenfalls sagte man mir, man würde sich die Sache einmal ansehen und sich darum kümmern. Das war vor zwei Wochen. Die wollten sämtliche Informationen und haben die auch bekommen. Die Rechnung der reparierten Kupplung, Informationen von der Werkstatt etc. Es hörte sich so an, als wollten die mir wirklich helfen. Jetzt, wo die alle Informationen (für ihre Studien) haben, kommt ein dreizeiler als email, dass die nichts bezahlen können. Nicht mal einen Teil. Dafür so einen Aufstand! Das soll kein Beitrag sein, dass Digi-Tec schlecht ist! Ich wollte nur mal sagen, wie es mir passiert ist. Bei mir haben die sich vor der Garantie gedrückt, auf kulant gemacht, meine Informationen schön gesammelt und dann die Absage gegeben. Ich hatte gestern noch mit dem Geschäftsführer telefoniert und heute -bei gleichem Sachverhalt- kommt die Absage-Email. Auf Rückrufe habe ich vergeblich gewartet. Naja, jetzt steh ich hier mit einem Schaden am Auto von was weiß ich wieviel. Wenn ihr euren Wagen chippen lassen wollt, fragt auch mal bei SKN nach. Vielleicht sind die anders drauf, wenn 15.000 km nach deren Tuning etwas kaputt geht. Bin jetzt um eine Erfahrung reicher. Die hat mich aber viel Geld gekostet. Enttäuschend! Nur mal so als Erfahrungsbericht. Noch mal: Dieser Bericht ist nicht gegen Digi-Tec. Aber passt auf, dass euch nicht das selbe passiert wie mir!

Ähnliche Themen
43 Antworten

Hallo zusammen,

es ist richtig das die Garantie von uns abgelehnt wurde. Es ist aber auch richtig das der Kunde keine Garantie abgeschlossen hat. Erschwerend kam hinzu dass der Kunde den Schaden bei uns nicht gemeldet hat, sondern das Fahrzeug in eine Werkstatt brachte die erstmal eine Diagnose stellten, und dann die komplette Kupplung inklusive Schwungrad austauschten. Ein Schwungrad braucht in der Regel nicht getauscht werden, sondern wird maximal überholt. Nach Rücksprache mit der Werkstatt sagte man uns, dass das Fahrzeug so lange mit der defekten Kupplung gefahren sei, bis der Kupplungsautomat in 2 Teile gebrochen sei. Das Getriebe ist durch den Kupplungsschaden beschädigt worden.

Hätte man sich zu Schadenbeginn bei uns gemeldet, dass die Kupplung nicht mehr einwandfrei arbeitet, und wäre nicht mit der defekten Kupplung weitergefahren worden, wäre der Schaden eine neue Kupplung in etwa max. 4 bis 500 € gewesen.

Mit freundlichen Grüßen

M.Woischnik

Themenstarteram 1. September 2003 um 14:45

Hallo Herr Woischnik,

ich soll bei der Wahrheit bleiben? Glauben Sie mir, das tue ich. Ich weiß sehr genau, dass mir versichert wurde, dass ich Garantie auf Kupplung, Motor und Getriebe bekommen sollte.

Es war auch ganz sicher meine eigene Schuld, dass ich den Vertrag nicht komplett durchgeprüft habe. Ich dachte mir eben, ich könne mich bei einem namenhaften Tuner auf eine mündliche Zusage verlassen und habe nicht erwartet, dass im Vertrag etwas anderes steht. Da habe ich einfach Pech gehabt.

Allerdings müssten auch Sie wissen, dass ich bestimmt nicht bei einer Garantie spare, nur weil ich sie erkaufen müsste, wenn ich schon bereit bin, für ein ausgedrucktes Gutachten ganze 150 EUR zu zahlen. Es wurde mir einfach nicht gesagt. Das ist menschlich und ich möchte es Ihrem Mitarbeiter gar nicht anhängen. In der Frage der Kulanz war ich aber doch recht enttäuscht. Sie kannten von Anfang an die Sachlage und nachdem Sie von mir noch alle Einzelheiten bekamen war Kulanz auf einmal vollkommen ausgeschlossen. Andere Firmen könnten diese Daten als Testergebnisse auswerten.

Aber ich habe ja nicht unterstellt, dass es an der Leistungssteigerung lag. Mich wundert es nur, warum Sie überhaupt eine Garantie anbieten und warum im Gutachten für den TÜV steht "Ein Abreissen der Antriebswellen kann zu keiner gefährlichen Situation führen", wenn eine Leistungssteigerung keinerlei Auswirkungen auf den Antrieb eines Fahrzeugs hat.

Übrigens bin ich NICHT wochenlang mit einer defekten Kupplung gefahren, sodass ein Getriebeschaden entstand, sondern es gab EINEN Knall, nach welchem sich die Gänge nicht mehr richtig einlegen liessen. Als erste Reaktion fährt man dann natürlich zu einer Werkstatt, um zu sehen, was passiert ist. Wenn einem dort nach dem Ausbau gesagt wird, man könne den Wagen nicht mehr zusammenbauen, weil er dann nicht mehr fahren würde, bleiben einem nicht mehr ganz so viele Möglichkeiten als den Wagen reparieren zu lassen. Dass Sie mir da einen Strick raus drehen, finde ich nicht in Ordnung.

Aber noch einmal an alle anderen hier: Die Arbeit, die Digi-Tec gemacht hat, war völlig in Ordnung und ich denke, ich bin hier trotz allem ein Einzelfall, was den Schaden angeht. Bei der Kulanzfrage allerdings kann man von einer solchen Firma mehr erwarten. Da hätte ich es ebenso gut bei einer "Hinterhofwerkstatt" machen lassen können.

Herr Woischnik, ich werde mich hier nicht weiter äußern oder ins Detail gehen, da wir sonst evtl. in den Bereich von Unterstellungen / Rufmord kommen. Ich bitte Sie aber ebenso, keine Behauptungen aufzustellen, die nicht der Wahrheit entsprechen.

Sie sitzen am längeren Hebel, ich bin nur ein armer kleiner Trottel ohne jeglichen Einfluß, der an seinem popeligen Golf IV einen Schaden hat. Ob ich als 50jähriger Fahrer eines Mercedes SL anders behandelt worden wäre, vermag ich nicht zu beurteilen. Wie gesagt: Ich habe einfach Pech gehabt!

MfG

PS: Ich kann eigentlich froh sein, dass ich die Garantie nicht gekauft habe, denn nach Ihrer Argumentation hätte diese ja gar nicht gegriffen, da ich ja (wie abwegig!) zur Prüfung zu einer VW-Werkstatt gefahren bin. Aber ich bin mir ganz sicher: ALLE anderen, die etwas an ihrem Auto bemerken, denken in einer solchen Situation sofort "Halt, nicht zur Werkstatt! Ich fahre jetzt erst mal nach Datteln, da ich sonst keine Garantie bekomme!"

Wenn ich das richtig interpretiere, dann wurde der Wagen mit 45tkm gechipt und der Kupplungs- und Getriebeschaden ist bei 60tkm aufgetreten?

Auf welche Leistung (NM bei Umin) wurde der Wagen gechipt?

Auf welches max. Drehmoment sind Kupplung und Getriebe ausgelegt?

Wie wurde das Fahrzeug gefahren?

Grüssle

Frank

Themenstarteram 2. September 2003 um 13:20

Also folgende Werte gibt Digi-Tec auf der Homepage für den Golf IV 1,8T an:

Leistung 150 PS

Hubraum 1800 ccm

Preis 999,- EUR

Mehrleistung ca.37kW (50PS)

Drehmoment ca. 300 Nm bei 2950 U/min

Verbrauch ca. 0 - +1,5 Ltr.

Erhöhung ca. 10-20 Km/h.

Allerdings waren es bei mir (und zufälligerweise auch bei jedem, mit dem ich sonst geredet habe) nur 28kW. VMax sind auch nur 5 Km/h mehr. Wieviel Nm es jetzt sind weiß ich nicht, da darüber nichts in den Unterlagen steht, die man bekommt.

Kupplung und Getriebe sind laut VW auf max. 279Nm ausgelegt.

Das Fahrzeug wurde überwiegend auf der Autobahn gefahren.

Nach Rücksprache mit einer Werkstatt, die sich auf die Reparatur von Getrieben spezialisiert hat, wurde mir gesagt, die Kupplung UND die Schwungscheibe seien aufgrund zu hoher Beanspruchung gerissen / gebrochen. Bei diesem Knall habe sei dann auch eine Trennfeder zwischen dem ersten Gang und dem Rückwärtsgang zerstört worden und deshalb mache der Wagen nun beim Anfahren ein schleifendes Geräusch. (Ich bin folglich nicht wochenlang mit einer "auf normalem Wege verschlissenen" Kupplung gefahren, wodurch ich das Getriebe kaputt gemacht habe).

Ich würde auch nicht behaupten, die Leistungssteigerung sei an allem Schuld. Es liegt nur sehr nahe, dass sie etwas damit zu tun hat, da so etwas schon im Digi-Tec-Gutachten angesprochen wird, Digi-Tec eine (super tolle) Garantie auf Kupplung/Getriebe anbietet und ein solcher Schaden bei 60.000 km und normaler Fahrweise nicht üblich ist. Meinen letzten Wagen habe ich neu gekauft und mit 170.000 km verkauft und an dem Getriebe war rein gar nichts kaputt. Deshalb halte ich einen Fahrfehler für recht unwahrscheinlich.

MfG

das ist ja sehr interessant und gut zu wissen, denn ich finde einen guten tuner erkennt man nicht nur an den versprochenen leistungssteigerungen sondern auch bzw. insbesondere an der kundenfreundlichkeit und der kulanz im schadensfall. denn wenn der motor nach der leistungssteigerung 300 nm anstelle der erlaubten 276 auf die kurbelwelle wuchtet, muss man damit rechnen, dass was kaputtgeht und kann deshalb in meinen augen die gewährleistung nicht optional anbieten sondern sollte immer für motor + antriebsstrang gewähr leisten....naja.

ich wollte meinen golf 1.8t vor zwei bis drei monaten auch leistungssteigern lassen. hatte mtm, digitec und b&b automobiltechnik ins auge gefasst. da kann ich ja offensichtlich nur von glück sprechen, dass ich, nach deiner schilderung, nicht bei digitec gelandet bin. kann zwar nicht beurteilen ob es sich nur um einen einzelfall handelt oder nicht, bin aber aber der meinung, dass solche kulanzfälle bei renomierten firmen kundenfreundlicher abgewickelt werden.

entschieden habe ich mich für b&b in siegen, aus mehreren gründen. sie verfügen über eine 20jährige erfahrung, sie haben sich auf produkte des vag - konzerns spezialisiert und bearbeiten auch nur diese. sie sind mitglied des verbands deutscher automobil tuner (vdat) und die garantie ist sofern das auto nicht über 100.000 km gelaufen ist in dem gesamtpreis schon enthalten und muss nicht zusätzlich erworben werden.

mfg

ps: die versprochenen ca. 37 kw wirst du bekommen haben, im fahrzeugschein werden einer tüv-formel zufolge aber "nur" die 28 kw eingetragen. fahr doch zum leistungsprüfstand, dann hast du gewissheit.

Wenn ich jetzt mal ganz blöd fragen darf....wie kommt man auf die Idee, seinem Fahrzeug ein Tuning zu gönnen, dass offensichtlich die Mechanik überfordert?

Ist das nicht etwas arg blauäuig?

Grüssle

Frank

kommt drauf an. das 6gang-getriebe beispielsweise ist für mehr als 276 mn von volkswagen spezifiziert und hat demzufolge keine probs mit dem drehmoment von 300 nm.

ausserdem gewährleistet ein vernünftiger tuner für seine arbeit und geht demzufolge davon aus, dass die veränderung alltagstauglich ist auch wenn theoretisch die mechanik überfordert sein soll. hinzu kommt, dass man das maximale drehmoment von 300 nm ja nicht permanent nutzt, wenn man einigermaßen bei klarem verstand ist ..;-)

mfg

@ Dummstruller !

Ich gehe mal davon aus, dass ein Getriebe auf Spitzenwerte ausgelegt ist und nicht auf Dauerbelastung mit dem maximalen Drehmoment. Und wie der Fall von MordantRain zeigt, hat das Getriebe offensichtlich die Leistung nicht vertragen.

Grüssle

Frank

Themenstarteram 2. September 2003 um 18:11

Natürlich bereue ich es jetzt, es bei Digi-Tec gemacht zu haben. Die Gründe sind -denke ich- auch nachvollziehbar.

Die versprochene Leistung wurde nicht erreicht => Prüfstand 138 kw, VMax 224 (auf dem Tacho, also kann man davon ausgehen, dass es im Endeffekt noch weniger sind) und der Service war recht enttäuschend. Für den Preis kann man mehr erwarten. Wie gesagt, das soll jetzt nicht generell gegen die Firma Digi-Tec sprechen!

Aber ich wurde ganz schön über den Tisch gezogen. Mal sehen, vielleicht schreibt Herr Woischnik jetzt noch ein Thread, in dem er dementiert, dass die gemachte Arbeit ganze 15 Minuten gedauert hat und ich (und alle anderen, die es gemacht haben) umsonst mehr als 4 Stunden warten mussten.

Ich frage mich, ob überhaupt schon einmal jemand eine echte Garantie bei Digi-Tec bekommen hat. Also vielleicht mal ein Aufruf: Bitte melde sich jemand, der gute Erfahrungen mit dem Kundenservice von Digi-Tec gemacht hat. Schon schade, wie man manchmal behandelt wird, wenn man jemanden für 15 Minuten Arbeit um 1200 EUR bereichert hat...

Aber lasst uns aufhören mit diesem Thema, ich bekomme da nuir schlechte Laune bei...

Zitat:

Original geschrieben von Dummstruller !

...und kann deshalb in meinen augen die gewährleistung nicht optional anbieten sondern sollte immer für motor + antriebsstrang gewähr leisten....naja.

Ich finde, einige hier übertreiben schon etwas. Digitec hat doch scheinbar fehlerfrei gearbeitet, und wenn MordantRain nicht in der lage ist, mit der mehrleistung verantwortungsbewusst umzugehen und dabei andere komponenten beschädigt, ist sicher nicht digitec schuld. Es wäre etwas anderes, wenn der turbolader in stücke fällt oder es den motor zerreisst, wie lange getriebe und kupplung halten, darauf hat digitec wohl kaum einfluss. Genauso müssten sie dir den höheren reifenverschleiss bezahlen, wenn du mit 200 ps nicht im stande bist, ohne durchdrehende reifen zu starten ...

na da kann ich ja froh sein das ich nicht bei digi-tec war ;)

kann nur soviel sagen das die getriebe zwar eine herstellerfreigabe haben von xy NM aber da sicherlich noch eine reserve vorhanden ist. bei meinem getriebe soll die freigagbe 350NM sein und lt. einem freund von mir der tuner ist, wurde das getriebe auf 420NM getestet. das wissen sicherlich auch die restlichen tuner und nehmen mal etwas mehr an NM (siehe hier der 300 statt 276).

nur etwas kulanter hätte es schon sein dürfen desweiteren hätte auch klar gemacht werden müssen ob die garantie inkl. ist oder nicht. bei mir war es so mir wurde das klipp und klar gesagt (bei mtm) und ich habe diese garantie abgeschloßen.

ich muß sagen ich habe sie zum glück nicht gebraucht aber man wiegt nun mal gerne in sicherheit ;)

naja vielleicht einigt ihr euch ja mal, mich wundert es nur das der Gf von digi-tec hier ins forum schaut und sich dann noch mit dem super nickname anmeldet. das halte ich eher für einen fake wer weiß???

Zitat:

Original geschrieben von haarald

Ich finde, einige hier übertreiben schon etwas. Digitec hat doch scheinbar fehlerfrei gearbeitet, und wenn MordantRain nicht in der lage ist, mit der mehrleistung verantwortungsbewusst umzugehen und dabei andere komponenten beschädigt, ist sicher nicht digitec schuld. Es wäre etwas anderes, wenn der turbolader in stücke fällt oder es den motor zerreisst, wie lange getriebe und kupplung halten, darauf hat digitec wohl kaum einfluss. Genauso müssten sie dir den höheren reifenverschleiss bezahlen, wenn du mit 200 ps nicht im stande bist, ohne durchdrehende reifen zu starten ...

hmm naja kommt immer auf die leistungscharakteristik an die der motor durch das tuning erhält und dies hängt sehr wohl vom tuner ab (hier digi-tec)!!!

sprich wird es nur einen leistungspeak geben oder wird relativ breit über das drehzahlband gestreut immer in höchsten NMbereich gefahren, sprich hier freigabe für getriebe usw...

man kann auch verantwortungsbewußt mit der leistung umgehen und trotzdem gehen durch materialfehler dinge zu bruch (wobei dann keiner von beiden schuld hätte).

also du kennst seine fahrweise doch garnicht warum unterstellst du dann er könne damit nicht umgehen???

@MordantRain

 

also wenn du wirklich nur gemessene 28 kw mehrleistung erhalten hast aber für ca. 37 kw bezahlt hast würde ich minderung des kaufpreises verlangen. alle tuner schreiben zwar immer circa, aber circa kann in meinen augen nicht um mehr als 24 % !!! nach unten streuen. streng genommen ist das nämlich betrug.

@haraald

möglicherweise hat digitec ja fehlerfrei gearbeitet aber wie ich schon weiter oben schrieb, macht auch die auslegung von kulanz und gewährleistung bzw. die kundenfreundlichkeit und beratung einen guten tuner aus. insbesondere bei arbeiten, wo jeder weiss hier kann mal was kaputt gehen (getriebe / kupplung/turbo). und beraten worden ist mordantrain offensichtlich nicht richtig und die freundlichkeit bei der abwicklung der kulanz/gewähr spricht ja wohl bände. und ansonsten ist es ja wohl quatsch das es nen unterschied zwischen turbo und getriebe bei der gewährleistung gibt. beides ist direkt von den digitec's arbeiten betroffen und beide können nach dem tuning lange halten oder auch schnell kaputtgehen, je nach behandlung oder material. nur dann möchte ich auch gewährleistung auf solche teile, insbesondere bei über 1.000 euro für 13 min arbeit. denn wenn ich die mehrleistung nicht auskosten kann, weil ich immeer denke das hält nicht, brauch ich sie mir nicht so teuer erkaufen.

@rebizzel

bin immernoch froh bei b&b gewesen zu sein, sehr feundlich die leute dort, gute beratung und die garantie gehört automatisch dazu. fühlte mich dort gut aufgehoben. (will hier aber keine schleichwerbung machen...;-))

ansonsten kannst du sicherlich mehr als die 276 nm auf das getriebe loslassen, nur dann überschreitest du die vw-spezifikation für das teil, was im verlust der gewährleistung endet, dann muss der seriöse tuner auch die offene gewährleistung decken oder die kunden aufklären, dass man dafür extra zu zahlen hat. so wie bei b&b oder mtm.

das ein mitarbeiter der firma digitec hier im forum antwortet und einen ehemaligen kunden so belastet, finde ich auch irgendwie unseriös, sowas klärt man doch eher persönlich.

mfg

Themenstarteram 2. September 2003 um 20:36

Zitat:

Original geschrieben von haarald

Ich finde, einige hier übertreiben schon etwas. Digitec hat doch scheinbar fehlerfrei gearbeitet, und wenn MordantRain nicht in der lage ist, mit der mehrleistung verantwortungsbewusst umzugehen und dabei andere komponenten beschädigt, ist sicher nicht digitec schuld. Es wäre etwas anderes, wenn der turbolader in stücke fällt oder es den motor zerreisst, wie lange getriebe und kupplung halten, darauf hat digitec wohl kaum einfluss. Genauso müssten sie dir den höheren reifenverschleiss bezahlen, wenn du mit 200 ps nicht im stande bist, ohne durchdrehende reifen zu starten ...

Nun ja, ich denke, du verstehst das hier nicht ganz. Ich habe ausdrücklich gesagt, dass ich Digi-Tec nicht unterstelle, dass der Schaden ausschließlich durch das Tuning zustande kam.

Ich habe auch ausdrücklich erwähnt, dass der Wagen überwiegend auf der Autobahn gefahren wurde. haarald, ob Du auf der Autobahn wie ein Irrer von 0 auf 224 km/h beschleunigst, dann Vollbremsung und sofort wieder rauf auf Endgeschwindigkeit und am besten dabei die Kupplung nur halb treten und das ganze Spiel dann jeden Tag ein paar Hundert Kilometer, kann ich nicht beurteilen. Ich fahre jedenfalls eine Geschwindigkeit im 5ten Gang und weiß, wie ich ein Auto fahren muss, damit es nicht kaputt geht (siehe Beitrag => Golf 3 = 170.000 km ohne irgendeinen Schaden).

Bitte unterstelle mir also keine Fahrweise eines Halbstarken, wenn Du mich nicht kennst.

Die Argumentation mit dem Motor und dem Turbolader kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Setz Dich in ein Auto und fahr es mit kaltem Motor immer über 5.000 Touren. Nach der Tortur stellst Du den Wagen dann einfach ab ohne ihn ein paar Minuten kaltzufahren. Was meinst Du, wie lange das Auto das mitmacht? Wenn das für Dich ein typischer Schaden ist, der durch eine Leistungssteigerung entsteht, weiß ich nicht, wie gut Du Dich da auskennst. Man bekommt alles am Auto kaputt, wenn man will. Aber darum ging es hier nicht.

Der Punkt war hier, dass Digi-Tec zum einen für viel Geld nicht eingehalten hat, was auf der Homepage versprochen wurde.

Der zweite Punkt war, wie mit Kunden umgegangen wird, die einen Schaden am Auto haben. Losgelöst von meinem Fall, was rebizzel da gesagt hat, stimmt vollkommen: Wenn ein Schaden da ist, ist er da. Da wird versucht, sich der Verantwortung zu entziehen, indem man im Nachhinein damit rausrückt, man müsse mit dem Auto bei Digi-Tec vorstellig werden, damit die dann den Schaden begutachten können. Das ist aber in den meisten Fällen nicht machbar und Digi-Tec kalkuliert damit. Die eMail, die ich bekam, war bereits vorgefertigt und ich nehme an, die haben auch schon andere Kunden erhalten.

haarald, jetzt frage ich Dich noch einmal ganz direkt: Wenn in dem Gutachten von Digi-Tec wortwörtlich steht: "Ein Abreissen der Antriebswellen kann zu keiner gefährlichen Situation führen" , Digi-Tec (nach Gutdünken) eine Garantie speziell für Motor/Kupplung/Getriebe anbietet und eine Fachwerkstatt sagt, die Kupplung sei nicht für dieses Drehmoment ausgelegt, möchtest Du dann allen Ernstes behaupten, man könne Digi-Tec als Grund für eine gebrochene/gerissene (nicht verschlissene!) Kupplung vollkommen ausschließen?

Was hätte ich davon, mich hier zu äußern, wenn ich genau wüsste, dass ich mein Auto (was ganz nebenbei ne Menge gekostet hat) wie ein Irrer innerhalb eines halben Jahres total verheizt hätte? Bitte unterstelle mir hier nicht, so dumm zu sein.

Wenn jemand ernsthaft interssiert daran ist, wie die ganze Sache abgelaufen ist, bin ich gerne bereit, die Gutachten bzw. den Schriftverkehr eingescannt als .jpg zur Verfügung zu stellen. Das müsste ich natürlich aus rechtlichen Gründen vorher mit dem Geschäftsführer von Digi-Tec (dem Herrn unter dem geistreichen Namen "xxxxxxxxx") schriftlich abklären. Da wäre dann übrigens auch das Ergebnis der letzten großen Inspektion dabei, aus dem hervorgeht, dass KEIN Verschleißteil ausgewechselt werden musste (<= bzgl. meiner Fahrweise).

Letztendlich wollte ich mir einerseits Rat von Euch einholen, was Ihr in einer solchen Situation getan hättet, andererseits wollte ich Euch dazu anhalten, ALLES genau zu prüfen, bevor Ihr Euch für eine Leistungssteigerung entscheiden solltet, damit Euch so etwas nicht mehr passiert. Lest Euch doch den Thread von Herrn Woischnik durch: Die Hälfte des Geschriebenen stimmt einfach nicht (z.B. ich sei mit defekter Kupplung unnötig lange rumgefahren etc.) und er sagt ja selbst, dass man nicht zur Werkstatt fahren darf, wenn etwas kaputt geht. Die haben das da schon praxisfremd genug gemacht, um wahrscheinlich nie etwas zahlen zu müssen. Da habe ich Respekt vor.

Aber alleine da wo ich herkomme, wird es KEINER bei Digi-Tec machen, weil die Leute gesehen haben, wie das abgelaufen ist. Da soll Herr Woischnik mal rechnen: Alleine an einem Abend haben es ein paar Leute im Gespräch mitbekommen, die es eigentlich dort machen wollten. Die tun es nicht. Das waren schon mal 8 potentielle Kunden. Die erzählen das auch ihren Freunden weiter usw. Bei ca 1.000 Euronen pro Chip kommt man da auf eine stattliche Summe. Meine Reparatur hat nun insgesamt 1.400 EUR gekostet. Digi-Tec fährt wohl eine andere Preispolitik. Die wollten meinen Wagen nicht mal sehen, sondern haben abgelehnt, als sie ein paar Daten für ihre Testzwecke hatten.

Noch mal an Herrn Woischnik: Ich habe niemandem direkt von Digi-Tec abgeraten, sondern nur erzählt, was passiert ist. Denken können die Leute, die ihr Auto tunen lassen wollen schon. Das sollte man nie vergessen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Erfahrungen mit Digi-Tec