ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erfahrungen mit der Direct-Line Versicherung?

Erfahrungen mit der Direct-Line Versicherung?

Themenstarteram 25. Juni 2006 um 7:08

Hallo Forum,

ich denke darüber nach von meiner HUK-Coburg zur Direct-Line Versicherung zu wechseln.

Nicht, weil die evt. beim Erstwagen günstiger sind als die HUK (ist nämlich nicht der Fall) sondern weil die diese Sonderoptionen anbieten den Zweitwagen in derselben Schadensfreiheitsklasse wie den Erstwagen zu versichern. Wir möchten nämlich für meine Frau einen Kleinwagen anschaffen und den dann am liebsten gleich in meiner SF8 (45%) anmelden.

Außerdem gibts die "Nix-passiert" Option bei der man gegen Aufpreis (in meinem Fall etwa 50€/Jahr) einen Schaden pro Jahr gut hat ohne dass man in eine andere SF zurückgestuft wird.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Direct-Line und auch ganz konkret mit den o.g. Zusatzoptionen?

Bin für jeden Tipp dankbar. Gerne könnt Ihr mir auch eine andere Versicherung empfehlen, die eine gute Zweitwagenregelung anbietet.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@TTCCC schrieb am 14. Februar 2018 um 17:06:44 Uhr:

Zitat:

@porks schrieb am 14. Februar 2018 um 16:56:07 Uhr:

hi

ich selber bin schon lange bei der Direkt Line jetzt Verti

du reagierst mir zu oft auf Kritik, dass du hier auch noch schreibst. Hier nun auch sofort. Das hat ein Geschmäckle. Das sieht mir ehr so aus, als wenn du für die arbeitest. Natürlich kann man auch Glück haben. Aber die meisten beschweren sich, statt sich zu bedanken.

Bestimmt weißst du auch, warum die dann den Namen geändert haben und man unter dem alten Namen extrem schlechte Bewertungen findet.

Ein wirkliches G´schmäckle kommt auf, wenn sich ein Nutzer am Anmeldetag quer durch das Forum mit allgemeinen inkonkreten Vorwürfen wühlt, es an höflichen Umgangsformen vermissen lässt und anderen Nutzern vorwirft, sich vehement und wiederholt für die missliebige Assekuranz einzusetzen. Wenn sich diese Person an der Hotline ebenso benimmt wie hier im Forum, liegt das Problem evtl. nicht am versicherungszugehörigem Ende der Leitung

187 weitere Antworten
Ähnliche Themen
187 Antworten

Re: Erfahrungen mit der Direct-Line Versicherung?

 

Zitat:

Original geschrieben von lefpik

Außerdem gibts die "Nix-passiert" Option bei der man gegen Aufpreis (in meinem Fall etwa 50€/Jahr) einen Schaden pro Jahr gut hat ohne dass man in eine andere SF zurückgestuft wird.

Über die Direct Line kann ich Dir nix sagen, aber wirklich schlechte Gesellschaften gibt es in D imho sowieso nicht. Bei der "Nix passiert-Option" würde ich mich auch informieren, was Dich eine Rückstufung kosten würde, denn bei einem hohen SFR kann eine Rückstufung u.U. günstiger sein.

Da die DL erfahrungsgemäß nach einem Schaden kündigt bringt die Nix passiert option wenig,...

(ist mir nicht passiert, weiss ich aber von einem in der versicherungswirtschaft arbeitenden)

Re: Erfahrungen mit der Direct-Line Versicherung?

 

Zitat:

Original geschrieben von lefpik

Nicht, weil die evt. beim Erstwagen günstiger sind als die HUK (ist nämlich nicht der Fall) sondern weil die diese Sonderoptionen anbieten den Zweitwagen in derselben Schadensfreiheitsklasse wie den Erstwagen zu versichern. Wir möchten nämlich für meine Frau einen Kleinwagen anschaffen und den dann am liebsten gleich in meiner SF8 (45%) anmelden.

Hast Du die Gesamtbeiträge mal verglichen? Die günstigere Einstufung des Zweitwagens muss noch lange nicht bedeuten, dass der Beitrag beider Verträge unterm Strich günstiger ist!

Themenstarteram 25. Juni 2006 um 20:46

Zitat:

Da die DL erfahrungsgemäß nach einem Schaden kündigt bringt die Nix passiert option wenig,...

Das wär ja ein Hammer.

 

Zitat:

Hast Du die Gesamtbeiträge mal verglichen? Die günstigere Einstufung des Zweitwagens muss noch lange nicht bedeuten, dass der Beitrag beider Verträge unterm Strich günstiger ist!

Um ehrlich zu sein noch nicht. Da aber beim Erstwagen Direct-Line und HUK bis auf 5 Euro gleich sind, bin ich mal davon ausgegangen, dass der Zweitwagen bei DL unterdem Strich billiger ist. Da ja SF7 gegenüber SF2 (glaube ich) bei der HUK.

Allerdings sind beide Versicherungen laut finanzscout.de nicht die billigsten. Möglicherweise gehts bei einer ganz anderen noch günstiger.

Direct-Line

 

Hallo,

Ich bin auch bei der Direct-line und habe auch den Partnerspartarif.....

Das Problem ist nur, dass die Schadensfreiheitklasse nicht wirklich viel aussagt.

Man hat zwar eine günstige SFK ABER der gesamtbetrag ist nicht wirklich besser als ein Erstwagentarif bei einer anderen günstigen Versicherung.

Ich habe mich deshal au schon geärgert. Wenn ich mir mit der gleichen SFK einen Erstwagentarif durchrechnen lassen und es kam ein Gesamtpreis mit 200 Euro weniger heraus.

Also Vorsicht mir dem Zweitwagentarif.

Gruß.

Axl.

Zitat:

Da die DL erfahrungsgemäß nach einem Schaden kündigt

das steht übrigens JEDER Versicherung zu...

ich habe auch eine "Direkt"-Versicherung bei Europa, aber Null Probleme, auch die preiswerte preiswerte Schutzbriefleistung konnte ich schon testen :-)

Schuldhaft hatte ich aber noch keinen Unfall (Toi,toi,toi).

Ich meine ´mal gelesen zu haben, daß die DirectLine bei der Kundenzufriedenheit die Rote Laterne hat!

Gruß

weflydus

...der meint, was gelesen zu haben ;)

Zitat:

das steht übrigens JEDER Versicherung zu...

Richtig,

glücklicherweise tut das nicht jede! Außerdem führt das einen Nix passiert tarif ad absurdum. (beim Nachversicherer muss der Schaden angegeben werden zusätzlich Probleme da der versicherer gekündigt hat)

Das mit den Prozenten ist doppelt ärgerlich. Wenn man bei einem Konkurrenten bei höher einsteigt sinkt der Tarif schneller und man hat in kurzuer Zeit den Tarif der DL überhohlt (und dann für immer!)

Ich hab damals auch einen versicherer gewählt bei dem ich mit 120% eingestiegen bin statt 100% (war genauso teuer und schon im nächsten jahr deutlich billiger)

Hallihallo!

Ich bin bei der Landesbrandkasse Oldenburg versichert, weil die DirectLine 1. zu teuer ist, ich 2. einen Anprechpartner vor Ort habe und 3. gibt es den Schadefreiheitsrabatt auch hier für alle Autos, die auf mich versichert sind.

Das können andere Anbieter sicher ebenso gut, auch mit persönlicher Beratung. Von sog. Direktversicherern würde ich die Finger lassen.

MfG Meehster

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Von sog. Direktversicherern würde ich die Finger lassen.

Ist das nicht ein bißchen sehr pauschal!? Ich denke jede Vetriebsform hat seine Daseinsberechtigung. Also auch der Direktversicherer. ;)

Hallihallo!

Es mag vielleicht pauschal erscheinen, aber der persönliche Kontakt zum Versicherungsvertreter ist doch nicht zu unterschätzen. Gerade, wenn mal was ist.

Direktversicherer leben vor allem von dem Ruf, billiger zu sein, allen voran DirectLine. Gegenüber DirectLine spare ich aber auch schon den Gegenwert von zwei Kisten Cola im Monat ein, ohne Direktversicherung.

Auch hat der Versicherungsmakler um die Ecke einen Verhandlungsspielraum und schon sind die ganzen Rechenbeispiele dahin.

MfG Meehster

Diese 30%- Sondertarife bei DirectLine sind reine Augenwischerei (bin selbst drauf reingefallen). Wie schon vor mir ausgeführt, haben sie nichts mit den Erstwagentarifen zu tun und werden darüberhinaus unabhängig von den Einstufungen des Modells von Jahr zu Jahr teurer.

Finger weg!

Gruß Tom

Hi,

ich habe auch bei DirectLine mit anderen Versicherungen wegen der 2-wagenstarif verglichen. DL ist verhältnismäßig im gleichen SF-Jahr (Hier SF19) teurer als andere (ist billiger jedoch als mein 2-wagen mit SF2 bei anderer beginne).

Daher die Überlegung:

Man könnte in 1. versicherungsjahr bei DL mit SF19 anfangen und wechsel im 2. Versicherungsjahr woandershin und nimmt den SF20 mit (statt woanders dann effektiv nur von SF2 auf SF3 zu bekommen).

Frage: Kann dieser Theorie durchgesetzt werden und hat jemand sowas schon praktiziert. Oder sagt DL nach einem Jahr: "nein, nein, dieser SF20 kriegt du nur wenn du bei DL versichert bist und wenn du kundigst geben wir SF3 weiter an die neue Versicherung..."

Hi,

klappt nicht - Sondereinstufungen werden nicht mitgegeben beim Gesellschaftswechsel. Nur die schadenfreie Zeit wird attestiert.

Grüße

Schreddi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erfahrungen mit der Direct-Line Versicherung?