ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. EOBD-Facile Verbindung kann nicht hergestellt werden !

EOBD-Facile Verbindung kann nicht hergestellt werden !

Themenstarteram 6. Februar 2018 um 18:58

Guten Abend Leute,

 

Habe mir vor gut 2 Monaten einen Polo 9N bj03 zugelegt. Da dieser jetzt schon mehrfach in der Werkstatt war aus diversen Problemen habe ich kurzer Hand entschieden mir einen OBD Adapter zuzulegen. Nun ja alles angekommen. Nutze ein iPhone 7 als Endgerät. Angeschlossen nach Anleitung. Verbindung kann zwischen Adapter und Endgerät hergestellt werden doch keine Verbindung zu ECU ?! Sprich ich kann sogut wie keine Daten auslesen die für mich relevant sind. Letzt endlich verweist mich das Programm auf die basis Version zu kaufen für 19,99€. Bin gerne bereit das Geld zu zahlen wenn ich dann aber auch die Funktionalität habe... jetzt kommt meine Frage an euch. Liegt es am Fahrzeug ? Am Adapter ? Am Programm ? Weil eigentlich müsste er ja die Verbindung zu ECU auch im Free Modus herstellen weil das ja nichts mit der bezahlfunktion zu tun hat oder ?

 

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

 

Asset.PNG.jpg
Asset.PNG.jpg
Beste Antwort im Thema

Polo 9N BJ03 muss an sich direkt gehen.

Zündung ist an?

Und sag mal, ob du deinen Adapter (VCI=Vehicle Communication Interface) plus iPhone schon mal an anderen Autos mal getestet hast.

Ach du Heiliger, wieder so ein Glücksritter-Adapter. "ZadaUS OBD II". Aber immerhin ein WLAN-Adapter.

Ist *in der App* dieser Verbindungsweg denn auch in der Verbindungskonfiguration denn auch gewählt? Also über WLAN?

Und hast du mal ne andere App getestet? Z.B. außer EOBD Facile noch für iOS:

OBD Car Doctor

AutoProPlus

DashCommand

Engine Link

NovaScan - The OBD Total Solution

OBD Fusion

OBD Link

Oder die App "OBD Terminal for ELM 327 Wifi adapters" wäre auch sehr gut für die Fehlersuche.

Sonst: natürlich kann auch an deinem Auto was komisch sein, wenn z.B. jemand im Kabel zum DLC rumgepfuscht hat bei den vielen Reparaturen. Lässt er sich denn in der Werkstatt sauber auslesen?

Das muss man bisschen systematisch angehen.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Polo 9N BJ03 muss an sich direkt gehen.

Zündung ist an?

Und sag mal, ob du deinen Adapter (VCI=Vehicle Communication Interface) plus iPhone schon mal an anderen Autos mal getestet hast.

Ach du Heiliger, wieder so ein Glücksritter-Adapter. "ZadaUS OBD II". Aber immerhin ein WLAN-Adapter.

Ist *in der App* dieser Verbindungsweg denn auch in der Verbindungskonfiguration denn auch gewählt? Also über WLAN?

Und hast du mal ne andere App getestet? Z.B. außer EOBD Facile noch für iOS:

OBD Car Doctor

AutoProPlus

DashCommand

Engine Link

NovaScan - The OBD Total Solution

OBD Fusion

OBD Link

Oder die App "OBD Terminal for ELM 327 Wifi adapters" wäre auch sehr gut für die Fehlersuche.

Sonst: natürlich kann auch an deinem Auto was komisch sein, wenn z.B. jemand im Kabel zum DLC rumgepfuscht hat bei den vielen Reparaturen. Lässt er sich denn in der Werkstatt sauber auslesen?

Das muss man bisschen systematisch angehen.

Der Polo hat extreme Probleme mit dem bordeigenen OBD Port. Die billigen OBD Dongle sind von den Kontakten her etwas lüttig gebaut und das Zusammenspiel funktioniert oft nicht. Der 6N hatte den OBD Port ja noch unterm Ascher, der war hochwertiger. Ich habe mir für unseren 9n ein Handheld Gerät zugelegt, da die Verbindung mittels ELM nicht immer funktionierte. Selbst der OBD Link MX hat Probleme mit den Kontakten

Dann wäre die Lösung ja einfach: Batterie ab, den "alten" unzuverlässigen DLC im Auto weg, Kabel sauber abknipsen, neue ordentliche Kontakte dran (Crimpzange), in gleicher Reihenfolge in neuen DLC einpinnen. Und schon ist diese Unsicherheit bei den Kontakten weg.

Aber ich kann es mir fast nicht vorstellen, denn wenn was mit den Kontakten wäre, wäre auch eine Verbindung zu den VW-Diagnose-Geräten unzuverlässig.

Die Kontakte kann man nicht vergleichen. Beim VGate hatte ich noch nie Probleme mit der Verbindung und bei anderen Geräten wie D900 und DS150 auch nicht. Der original verbaute Port am 9n ist schon minderwertige Qualität, aber mit passenden Steckern geht es!

Themenstarteram 6. Februar 2018 um 21:24

@Grasoman ja also Verbindung wird ja auch aufgebaut ( siehe links oben ) ich habe auch Zugriff auf diverse Optionen. Zum Beispiel kann ich die Fehler auslesen aber sobald „ ECU Rechner ( was ist das eigentlich ??) „ zum Einsatz kommen soll steht dort dann Rechner ist nicht verfügbar ?!

 

OBD Car Doctor funktioniert, aber ganz schleppend. Aber er zeigt live Daten an. Aber nur ganz Rucklig. Denke dass es an der App liegt ??

 

@2Stroker09 denke nicht das es an den Kontakten liegt da die Verbindung ja hergestellt wird.

Verbunden hat der sich bei mir auch. Mit Piston konnte man schön sehen, wenn man das Interface nach oben und unten gedrückt hat, wie sich der Datenfluß veränderte

ECU Rechner = Engine Control Unit = Motorsteuergerät

Die Fehlermeldung ist irreführend, wenn er an sich DTCs auslesen kann. Wahrscheinlicher ist dann, dass die Macher der von dir verwendeten App "EOBD Facile" erst über einen In-App-Kauf Geld sehen wollen, bevor sie Mode 01h-Livedaten anzeigen.

Denn wenn OBD Car Doctor funktioniert und auch OBD2-Mode 01h-Daten anzeigt, dann geht ja an sich die Kommunikation Ende zu Ende.

Woran es liegt, dass die Refresh-Rate der Daten niedrig ist, kann mehrere Gründe haben, z.B.:

1) die lokalen WLAN-Kanäle sind extrem voll und belastet. So viele gibt es ja nicht (Achtung, die überlappen sich!). Also fahr mal in die Pampa (wo man keine fremden WLANs findet, irgendwo im Wald) und teste dort. Oder schau bei dir mit einem WLAN-Sniffer nach der lokalen WLAN-Feldstärke und der Anzahl der konkurrierenden WLANs auf dem gleichen Kanal. Manchmal kann man im Adapter auch den WLAN-Kanal ändern, falls ein anderer frei(er) sein sollte. Das ganze Zeug hat aber eine gewisse Dynamik.

2) Dein iPhone hat parallel extreme Last. Das weißt du nur selbst.

3) Das MSG gibt einfach nicht mehr Werte pro Sekunde raus. "Ruckelig" ist ja noch keine Quantifizierung. Da gilt es mal die Anzahl PIDs/Sekunde zu messen. Also die PID-Refresh-Rate. Wer sich mal nur ein Gauge auf den Screen holt, der braucht dann auch nur eine PID sampeln, also nur einen Parameter immer wieder abfragen. Wer sich halt den Screen vollknallt mit 50 Gauges, der muss auch 50 PIDs vom MSG sampeln. Und so irre flott ist K-Line nunmal nicht (das Low-Level-Protokoll, was hier zum Einsatz kommt auf der Verbindung Protokoll-Interpreter-IC zum Motorsteuergerät). Mit dem ELM327 Terminal kann man an sich die maximale PID-Rate ganz gut messen. Mit dem Enterkommando, das den letzten Befehl wiederholt.

4) Der WLAN-VCI-Adapter könnte auch von sich aus die PID-Rate begrenzen (in seinem Protokoll-Interpreter-Teil). Wer hat, probiert das ganze mal mit anderen Adaptern oder an anderen Autos und reimt sich dann den Rest durch logisches Schlussfolgern zusammen.

5) Die App scannt viel mehr Parameter als für die aktuellen Gauge-Anzeige gebraucht werden (z.B. für ein Hintergrund-Logging oder Recording). Dann ist klar, dass die Refreshes der Gauges langsam gehen. Man kann schauen, ob man da in der App was zum Konfigurieren findet oder schlicht andere Apps durchprobieren.

Ja, wenn die Verbindung an sich geht, sind Kontaktschwierigkeiten unwahrscheinlich. Wer sich Mühe geben würde bei der Ursachenanalyse würde die Bitfehlerrate / Frame-CRC-Fehler-Rate messen auf den verschiedenen Abschnitten der Verbindung. Einmal bis zum Interface, und dann einem auf der WLAN-Verbindung. Das ist aber schon fortgeschrittene Analyse. Mal wackeln geht natürlich einfacher.

Themenstarteram 7. Februar 2018 um 19:24

Vielen lieben Dank für die Infos ! Habe es nun heute probiert mit meinem Seat Leon 5f probiert. Dort funktioniert nun alles. Komisch nur das beim Polo 9N nicht viel funktioniert. Ist Baujahr 2003 da sollte doch eigentlich alles genauso wie beim Seat laufen ?!

 

Naja jedenfalls kann ich jetzt ausschließen das der Adapter, Programme etc miteinander funktionieren.

 

Leon 5F ist ein recht aktuelles Fahrzeug ab 2012, wo das VCI via CAN-Bus (500.000 Bit/s) mit dem MSG kommuniziert.

Und der Prozessor des MSG hat auch viel mehr Power und kann auch mit hoher Rate PID-Anfragen nebenbei beantworten - und trotzdem noch alles wichtige wie die eigentliche Motorsteuerung parallel ausführen. Zusammen bringt das (vorbehaltlich weiterer Beschränkungen) richtig viele PIDs pro Sekunde, fast egal wie dusslig die konkrete App ihre Abfrage beim MSG macht. Und so ist dann auch die Anzeige sehr flüssig, weil viele Werteupdates pro Sekunde kommen.

Bei deinem Polo 2003 geht der Zugriff zwischen VCI und MSG über die K-Leitung mit um 9600 Bit/s. Und das MSG hat viel weniger freie Zyklen für solche Nebenaufgaben. Das bedeutet auch: geringere PID-Rate. Wie es dann wirklich zusammenspielt, und welche Besonderheiten noch dazu kommen, ergibt sich erst aus einer technischen Analyse.

Themenstarteram 7. Februar 2018 um 22:24

@Grasoman wahnsinnig viele gute Antworten ! Tausend dank dafür. Jetzt bin ich wieder um einiges schlauer! Hab mir das auch so in der Art gedacht dass die Technik einfach fortgeschrittener ist. Aber das jetzt fachlich belegt ist viel einfacher zu verstehen. Vielen vielen Dank !

Hallo zusammen.

 

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich wollte soeben ein Fehler löschen erhalte aber die Fehlermeldung: Löschung des Fehlercodes gescheitert: 11h - Funktion wird nicht unterstützt

 

Kann mir jemand hier weiterhelfen und mir sagen, warum ich den Fehler nicht löschen kann obwohl ich die Basic Edition Version für 20€ habe.

 

Beste Grüße aus Mainz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. EOBD-Facile Verbindung kann nicht hergestellt werden !