ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe Skoda Octavia RS vs. Mercedes C300

Entscheidungshilfe Skoda Octavia RS vs. Mercedes C300

Themenstarteram 3. April 2021 um 22:33

Hallo zusammen,

 

mich würde die Meinung der Experten hier im Forum interessieren, da ich mich für einen geplanten Autokauf noch nicht so recht entscheiden kann. Nach einigem Suchen und Probefahrten stehen jetzt ein Skoda Octavia RS und ein Mercedes C300 in der engeren Wahl.

 

Hier erst mal ein paar Infos: Ich pendle jeden Tag ca. 60 km (Hin und zurück zusammen). Wenig Stadt, Großteil Autobahn (gut ausgebaut und ohne Tempolimit). Gern fahre ich da entspannt per Tempomat meine 130km/h, habs aber dank Familie manchmal auch echt einig.

Dazu kommen die üblichen Fahrten im privaten Bereich und ein paar mal pro Jahr längere Fahren an die See oder in die Berge. Zusammen kommen so im Jahr um die 20.000km, im Moment bei Corona (was uns ja vermutlich noch bis zum Sankt Nimmerleinstag verfolgt) dank Homeoffice genau null Fahren auf Arbeit -> das sind dann wesentlich weniger km.

Das Auto darf maximal 50.000 Euro kosten. Der Wertverlust / Restwert ist völlig egal, da der Wagen wie auch sein Vorgänger bis zum bitteren Ende gefahren wird. Wiederverkauf ist Null, ganz sicher. Es soll ein Jahreswagen mit max. 15.000km auf der Uhr werden. Vorher stand ein am Ende 12 Jahre alter Audi A3 2.0 mit 200PS in der Garage. Der ist leider den Motorschaden-Tod gestorben.

Da sich inzwischen die Zahl der Mitfahrer erhöht hat - Kind, die (bucklige) Verwandtschaft - ist es wichtig, daß man auch auf der Rückbank vernünftig sitzen kann. Das ging im A3 nicht wirklich...

In Frage kommen bisher der MB C300, der das 50.000€ Limit ziemlich genau treffen wird (je nach Ausstattung). Oder ein Skoda Octavia RS, da bleibt selbst bei Vollausstattung sicher noch Geld in der Kriegskasse (oder es wird gar ein neuer - aber warum? Den Wertverlust des ersten Jahres kann man ja mitnehmen).

Für den Skoda sprechen:

- Preis

- Kofferraum (600l)

- Geringere Werkstattkosten über die Jahre

Für den Mercedes sprechen:

- ist schon ne Klasse höher

- Allrad möglich (auch bei dem Preis)

- Gediegenerer Innenraum / bessere Verarbeitung

- nicht VAG als Motorenhersteller und Automatik-Getriebehersteller

- deutlicher Preisverfall, da neue C-Klasse seit kurzem bestellbar

Jetzt würde mich einfach interessieren, was die Experten hier so denken.

Eh jemand fragt: nach negativen Erfahrungen in der Firma und auch im privaten Umfeld scheidet ein 3er BMW aus. Ein Audi (A4 bzw. A5) eigentlich auch - ist ja am Ende genau wie der Skoda ein VAG. Halt mit mehr plingpling.

Was meint ihr?

 

Vielen Dank für eure Hilfe :)

 

Ähnliche Themen
36 Antworten

Für mich ganz klar Skoda.

Also wenn einen von beiden ohne Allrad.

Ich mag Frontantrieb.

Aber ich denke Allrad C-Klasse würde mich auch nicht überzeugen. Ich VERMUTE bei der c-klasse auch ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis.

Ganz klar die C-Klasse!

Du schreibst, dass Du eher den Tempomat auf ca. 130km/h stellen wirst/möchtest; ergo eher nicht sooo der Raser bist...

Also warum dann einen RS?

Dann doch lieber die deutlich höherwertigere C-Klasse nehmen, und sich jeden Tag über den besseren Komfort, das ansprechendere Interieur etc. freuen...

Wenn es unbedingt einer von den beiden sein muss ganz klar der Mercedes. Bessere Qualität. Viel komfortabler.

Zitat:

@matfis schrieb am 3. April 2021 um 22:33:45 Uhr:

Der Wertverlust / Restwert ist völlig egal, da der Wagen wie auch sein Vorgänger bis zum bitteren Ende gefahren wird. Wiederverkauf ist Null, ganz sicher. Es soll ein Jahreswagen mit max. 15.000km auf der Uhr werden.

Dann rate ich zu etwas das länger problemlos hält. Hybridmodelle von Toyota / Lexus sind besonders zuverlässig, Motor mit dualer Einspritzung, ohne Verkokung, ohne Aufladung, praktisch verschleißfreies Planetengetriebe, und auch sonst sind Toyota / Lexus langfristig sehr zuverlässig. Außerdem bietet Toyota jetzt 160tsd km Garantie.

Bei ca. 20tsd km pro Jahr summiert sich auch die Kraftstoffersparnis, Benzin wird voraussichtlich teurer. Die größere Reichweite ist auch angenehm, weniger Tankstellenbesuche.

Toyota Camry 2.5 Hybrid, Lexus ES 300h Hybrid, Lexus GS 300h Hybrid, Toyota Corolla 2.0 Hybrid.

zb: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

oder: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wurde nach Alternativen gefragt? Glaube kaum....

Würde auch zur C-Klasse tendieren, obwohl der RS auch ein sehr solides Fahrzeug ist und deutlich mehr Platz bietet. Bei der Materialqualität und dem Komfort fällt er gegen die C-Klasse allerdings deutlich ab.

Welcher RS steht eigentlich zur Debatte?

JW würde für den O3 sprechen, Budget jedoch für den O4.

Themenstarteram 4. April 2021 um 8:46

Zur Debatte steht der Octavia IV, der ist inzwischen auch schon mit 6-9 Monaten "Alter" und entsprechenden Preisabschlägen zu haben.

Bei dem Mehr Platz bin ich nicht sicher. Der C300 ist ein paar cm länger, der Octavia hat sicher den größeren Kofferraum. Gefühlt konnte man an auf der Rückbank beim Skoda und MB ähnlich gut/schlecht sitzen. *Theoretisch* muss der Platz den MB ja irgendwo sein...

Gibt es technische Vor/Nachteile? Über das VAG Doppelkupplungsgetriebe liest man ja nicht nur gutes ... aber ist MB da solider? Bei MB kommen die kleineren Motoren von Renault (das sollte beim C300 hoffentlich nicht so sein). Hier sehe ich den Mercedes-Motor vor dem von VAG. Speziell auch, da der Audi (VAG) Motor irgendwann hinüber war...

Themenstarteram 4. April 2021 um 8:49

"Also warum dann einen RS?"

naja, zum einen ist es schön wenn man auf der Landstraße auch mal am Vordermann vorbeikommt. Zum anderen gibts - wenn auch nicht jeden Tag - mal Fahrten auf dem Weg zur Arbeit oder zurück, wo man es *wirklich* eilig hat. Da sollte das Auto auf einer gut ausgebauten, völlig freien Autobahn nicht bei 200 "aufgeben". Und natürlich auch nicht sich anfühlen ob es gleich von der Piste fliegt oder einem der Motor entgegenkommt.

Jeder nach seiner Facon, aber die Argumentation ist völlig für die Füße.

Zitat:

@matfis schrieb am 4. April 2021 um 08:46:36 Uhr:

 

Gibt es technische Vor/Nachteile? Über das VAG Doppelkupplungsgetriebe liest man ja nicht nur gutes ... aber ist MB da solider? Bei MB kommen die kleineren Motoren von Renault (das sollte beim C300 hoffentlich nicht so sein). Hier sehe ich den Mercedes-Motor vor dem von VAG. Speziell auch, da der Audi (VAG) Motor irgendwann hinüber war...

Der RS hat das DQ381 Getriebe, der C300 die 9 G Tronic.

Wir haben die 9 G im E400 und das DQ381 im Superb.

Das DSG steht dem Wandler in kaum etwas nach. Lediglich beim Runterschalten bei Kickdown dauert es gefühlt etwas länger. Und man hat halt 2 Gänge weniger als im Benz, was das Drehzahlniveau auf der AB deutlich anhebt.

Ansonsten keinerlei ruckeln, welches hier ja immer so gerne, hauptsächlich von "Nicht-VAG-Fahrern", beschrieben wird.

Den 4 Zylinder Mercedes Motor sehe ich nicht vor dem RS Motor. Die schenken sich nichts. Der 2 Liter TSI ist ein super Motor.

Aber wie gesagt ist die Materialanmutung beim C natürlich deutlich besser. Irgendwo muss der Preisunterschied ja herkommen.

Also ein Mercedes oder ein langer Golf? Das ist nun wirklich keine Entscheidung. Das beste oder nichts!

am 4. April 2021 um 9:45

Der Mercedes ist qualitativ deutlich hochwertiger und kurz vor dem Modellwechsel ausgereift.

Der Octavia ist neu und nervt mit Kinderkrankheiten. Ein Kollege hat den neuen Octavia und ist täglich genervt von Elektronikmacken.

Zitat:

@matfis schrieb am 3. April 2021 um 22:33:45 Uhr:

Jetzt würde mich einfach interessieren, was die Experten hier so denken.

Eh jemand fragt: nach negativen Erfahrungen in der Firma und auch im privaten Umfeld scheidet ein 3er BMW aus. Ein Audi (A4 bzw. A5) eigentlich auch - ist ja am Ende genau wie der Skoda ein VAG. Halt mit mehr plingpling.

Niemand kann dir da seriös helfen, da es keine Frage für Experten ist.

Fragst du nach Vernunft ist die Antwort klar. Der Octavia ist billiger im Einkauf und Unterhalt. Dank VW-Massenware kennt sich jede Werkstatt damit aus. Der Octavia hat darüber hinaus mehr Platz.

Geht man nach Freude landet man beim C300. Was Fahrkomfort und (sofern genügend Kreuzchen bei der Bestellung gesetzt wurden) Technik angeht dürfte der Benz dem Skoda in den Feldern deutlich überlegen sein. Allein die Wahl zwischen dem 9-Gang-Wandler und dem VW-DSG ist eindeutig.

Und genau da kann dir keiner helfen. Das ist Abwägungssache ob dir der zusätzliche Spaß die höheren Mercedespreise wert ist. Gilt gleichermaßen für die Motoren - da musst du genauso abwägen wie oft du die jeweilige Leistung benötigst.

Zitat:

@matfis schrieb am 4. April 2021 um 08:49:18 Uhr:

Zum anderen gibts - wenn auch nicht jeden Tag - mal Fahrten auf dem Weg zur Arbeit oder zurück, wo man es *wirklich* eilig hat. Da sollte das Auto auf einer gut ausgebauten, völlig freien Autobahn nicht bei 200 "aufgeben". Und natürlich auch nicht sich anfühlen ob es gleich von der Piste fliegt oder einem der Motor entgegenkommt.

Dann kauf keinen 4-Zylinder sondern etwas mit mehr Hubraum. Größere Motoren saufen in der Stadt, aber bei deinem Fahrprofil hast du den Nachteil ja nicht, sondern nur die Vorteile. Mercedes C / E, BMW 3er / 5er und auch Kia Stinger gibt es mit V6 Motoren. Dodge Charger und Chrysler 300 mit V8.

Edit: Oder ein gebrauchter Lexus GS 450h V6 Hybrid, zuverlässiger und zumindest wenn du mal langsamer fährst sparsamer als die zuvor genannten. Oder GS F V8. Oder Lexus LS.

Na ja, der Skoda Octavia RS läuft Top Speed fast 250 km/h. Der hat also bei Tacho 200 noch reichlich Reserven. Der Mercedes 300 C schafft mit seinem 4-Zylinder sogar 250 km/h, ein Tempo bei dem auch die meisten Mittelklasse 6-Zylinder spätestens durch Abregelung nicht mehr zulegen.

Na Dein 330d fährt aber schon anders in den Begrenzer als so'n kleiner 4 Zylinder Richtung 250

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe Skoda Octavia RS vs. Mercedes C300