ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Enteisung bei laufendem Motor

Enteisung bei laufendem Motor

Themenstarteram 14. Dezember 2011 um 10:04

Es ist wieder Winter, den Laternenpakern frieren die Scheiben zu.

Warum muß man früh morgens ( 04:30 Uhr) bei laufendem Motor die Scheiben vom Eis befreien?

Ganz abgesehen davon, dass es nicht gerade gut für den Motor ist, ist dies auch noch eine OWI!

 

p.s.

 

mein Nachbar hat dies vorgestern auch gemacht, gestern kurzer Nachbarschaftsplausch. Er meinet, dass ihm die Störung gar nicht bewußt war. Hat sich nun so eine Scheibenisofolie besorgt.

Hat dann  von mir noch den Tipp, eine Sprühflasche mit Scheibenfrostschutz zu füllen und dies zur Enteisung zu benutzen, bekomen.

 

Eure Meinungen 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von JOE 666

Eure Meinungen 

Meine Meinung:

Ich kratze das Auto frei, steige ein, fahre los, meine Scheiben beschlagen, auf dass ich stehenbleiben muss, bis ich wieder etwas sehe, wobei der Motor dann auch läuft. Nur dann stehe ich mitten auf der Fahrbahn und behindere andere Verkehrsteilnehmer. Ich sehe im Vorlaufen ganz klar eine Maßnahme für vorausschauendes Fahren durch Erhöhung meiner Betriebssicherheit. Oder das des Fahrzeugs vielmehr.

Also, wenn strenger Frost herrscht und der Taupunkt irgendwo innerhalb des Fahrzeugs anzunehmen ist, wird der Motor gestartet, Gebläse ein+auf die Scheiben, so dass wenigstens der Taupunkt wieder "draußen" ist und nicht drinnen.

Im Übrigen geht es in anderen Ländern auch. Bei denen steht in Handbüchern vieler Hersteller, dass der Motor nach 1 Minute betriebsbereit ist. Da ist also ein "sinnloses" Warmlaufen im Stand empfohlen.

Und ich sage mal so, an einem Auto ging bei mir alles Mögliche kaputt (bitte sinnbildlich nehmen, nicht wörtlich -alles- nehmen), aber kein Motor aufgrund von Eiskratzen bei Standgas.

cheerio

244 weitere Antworten
Ähnliche Themen
244 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von marcu90

An diejenigen, welche direkt von Ghetto labern: habt ihr überhaupt eine Ahnung, was ein Ghetto wirklich ist?

Nach 2,5 Jahren Wohnen und Arbeiten in der USA in Atlanta, GA sollte man davon ausgehen. Auch war ich mehrfach in Atlanta in jenem an der 10th Street. War halt der kürzeste Weg von Howard Mills Road nach Downtown. Noch Fragen?

Desshalb hatte ich geschrieben, was ein Ghetto wirklich ist ;)

Das sagt nämlich nur aus, dass dort früher das wohlhabende Volk lebte, heute leben dort eine ärmere, homogene Bevölkerungsschicht, welche es sich nicht leisten kann, die Gedäude so Instand zu halten, wie es früher mal der Fall war.

Das heiß aber nicht, dass in einem Ghetto direkt Gewalt und Schlägereien im Minutentakt passieren, da die homogene Bevölkerungsschicht auch aus z.B. Hippies bestehen könnte (zu gewissen Zeiten gab es das auch für Juden in Deutschland).

Ich weiß natürlich, wie ein Ghetto heutzutage in der Praxis aussieht. Aber wenn man das Wort Ghetto in den Mund nimmt, muss man sich auch im Klaren sein, dass es nicht zwangsweise so sein muss!

(Ähnlich wie Diktaturen - wenn der Herrscher für das Land und Volk gute Entscheidungen trifft, kann eine Diktatur deutlich besser dastehen, als eine Demokratie)

 

Wie fährt man in einem Ghetto mit eisfreien Scheiben los?

Man zündet ein Auto an und klaut das daneben :-)

am 31. Januar 2012 um 21:07

Zitat:

Original geschrieben von hoggae

Wie fährt man in einem Ghetto mit eisfreien Scheiben los?

Man zündet ein Auto an und klaut das daneben :-)

LOL

Boilertemperatur bei mir sind 60°c. Damit enteise ich auch bei -10c° seit jahren die Scheiben. Hat mich aber sehr amüsiert zu lesen mir müsste dabei die ganze Hütte um die Ohren fliegen. Wenn ich daran denke das es nächste Woche evtl -20°c werden soll sehe schon Zuhause die Verglasung aus der Wand fliegen und den ganzen Stadteil explodieren, weil ein Anwohner 25°c Zimmertemperatur bevorzugt :D

 

Tja, genauso halte ich das auch. Mir hätte schon hundertmal die Scheibe zerspringen müssen, irgendwas mache ich wohl falsch dabei ... :D:D:D:D:D:D

Nee, jetzt mal ganz im Ernst. Große Wasserflasche (1,5 l) mit heißem Wasser aus der Leitung füllen, runtergehen, Scheiben enteisen. Wichtig: Gummi-Abzieher in die andere Hand nehmen nehmen und die Scheiben sofort abziehen, sind dann blank und trocken. Einsteigen, Motor an, Gebläse auf die Scheiben (Defrosterstellung) und voll aufdrehen. Bei starkem Frost 10 s (–5 °C) bis 60 s (–20 °C) warmlaufen lassen vorm Losfahren. Das war's.

Die Mär mit den kaputtgehenden Scheiben, wenn man bei Kälte warmes Wasser draufschüttet, ist extrem langlebig. Komischerweise kenne ich keinen, dem es tatsächlich passiert ist. Hier im Forum jemand dabei ...?

Übrigens: Gegen das Beschlagen von innen hilft vor allem, das Fahrzeug innen möglichst trocken zu halten. Bei Matschwetter Gummimatte verwenden, diese abends aus dem Auto rausnehmen und im Haus trocknen ist schon mal eine gute Idee.

Zitat:

Original geschrieben von -Wahnsinn-

Boilertemperatur bei mir sind 60°c. Damit enteise ich auch bei -10c° seit jahren die Scheiben. Hat mich aber sehr amüsiert zu lesen mir müsste dabei die ganze Hütte um die Ohren fliegen. Wenn ich daran denke das es nächste Woche evtl -20°c werden soll sehe schon Zuhause die Verglasung aus der Wand fliegen und den ganzen Stadteil explodieren, weil ein Anwohner 25°c Zimmertemperatur bevorzugt :D

Hallo, ein normales Floatglas (Flachglas oder Spiegelglas genannt) kann Temperaturunterschiede (im Glas) von um die 40° aushalten d.h. wenn man auf eine 0° kalte Scheibe 40° warmes Wasser draufschüttet, kommt es mit höchster Wahrscheinlichkeit zu einem Spannungsbruch. (zum Zeitpunkt der Beanspruchung muss der Temperaturunterschied da sein)

Die Fensterscheiben fliegen Dir deswegen nicht um die Ohren, weil die Temperaturunterschiede im Glas nie 40° übersteigen. Wenn es draußen -20° hat sind selbst moderne Isoliergläser innen um die 15 ° warm, je nach Wärmedurchgangskoeffizient (Ug-Wert) vorallem ist zwischen den beiden Scheiben in einem Isolierglas nochmals ein Luftpolster und da in einem Raum nicht die Temperatur schlagartig um über 40 grad an oder absteigt, ist das bei normalen Gläsern auch gar kein Problem.

Das was Du als Frontscheibe hast ist ein Temperiertes Verbindsicherheitsglas (VSG) (Frontscheibe) und Seitenscheiben aus Einscheibensicherheitsglas. (ESG)

Einscheibensicherheitsglas wird speziell erhitzt und kann Temperaturunterschiede von bis zu 250° kurzfristig aushalten, mittlerweile ist man schon länger so weit, dass man die Frontscheibe aus dem Verbundsicherheitsglas auch in einem speziellen Verfahren bearbeitet und Teilvorspannt. Das bedeutet, dass auch die Scheibe erhitzt wird, allerdings anders abgekühlt wird als das ESG und auch nicht so hohen Temperaturunterschiede standhalten kann (um die 100-150°) je nach verfahren.

Empfehlenswert ist es trotzdem nicht, denn ein klitze kleiner Steinschlag könnte bei solch einer Aktion die Scheibe zum reißen bringen. Auch kann es durch Nickelsulfideinschlüsse im Glas zum Bruch kommen.

Grüße

am 31. Januar 2012 um 23:27

Zitat:

Original geschrieben von JOE 666

Es ist wieder Winter, den Laternenpakern frieren die Scheiben zu.

Warum muß man früh morgens ( 04:30 Uhr) bei laufendem Motor die Scheiben vom Eis befreien?

Weil nicht jedes Auto über eine Standheizung verfügt (die im übrigen die Umwelt genauso belastet). Die Scheibe muß soweit erwärmt werden, daß während der Fahrt keine weitere Feuchtigkeit kondensiert, nur enteisen reicht nicht.

Zitat:

Ganz abgesehen davon, dass es nicht gerade gut für den Motor ist, ist dies auch noch eine OWI!

Das ist falsch, auch wenn es immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt wird. Lediglich das unnötige laufenlassen des Motors ist verboten, wobei natürlich der Fahrzeugführer über Maßnahmen zu entscheiden hat, die die Verkehrssicherheit sicherstellen.

Zitat:

Hat dann  von mir noch den Tipp, eine Sprühflasche mit Scheibenfrostschutz zu füllen und dies zur Enteisung zu benutzen, bekomen.

Zum Enteisen in den meisten Fällen ausreichend, um eine sichere Fahrt zu gewährleisten reicht dies nicht aus.

Völlig unverständlich für mich wieso manche Leute lieber ihre Sicherheit gefährden als ein paar Centiliter Sprit zu investieren (später spielt eine energiesparende Fahrweise jedoch meistens keine Rolle).

Wer Angst um Abgase hat, der sollte mal damit anfangen seine Wohnung lediglich eisfrei zu halten und zur Not eben einen Pulli anzuziehen. Auch Sport und Haustierhaltung muß konsequenterweise untersagt werden (CO2 Emissionen).

Wikipedia zu Ghetto

Warm laufen lassen ist gut. Wenn es sehr kalt ist, -20 oder tiefer, schiebe ich den Ganghebel auf "D" und setze die Karre gegen die Hauswand, dann wird er ziemlich schnell warm. :D

Zum Turbo: es geht nicht nur um die Hitze sondern auch um die Schmierung. Der Turbo dreht fast 100'000 U/min. Das bedeutet das wenn man den Motor Vollgas gibt und sofort abschaltet läuft der Turbo (das Lager) ohne Schmierung. Ich lasse den 1 Minute nachlaufen. Bei Firmenfahrzeugen kann man den Motor nicht abschalten, er schaltet sich nach 3 Minuten Leerlauf von selbst aus.

Gruss, Pete

Zitat:

Original geschrieben von Daemonarch

 

Hast du irgendwelche Problemchen, du Vogel?

Da ich nicht das Verhalten eines Höhlenbewohners habe, wohl kaum. Solche Sprücheklopfer wie dich sieht man vor Gericht immer auf die Größe eines Streichholzes zusammenschrumpfen.Und jetzt viel Spaß beim durchfosten von WIKI....:o Zum Thema selber: Immer wieder schön, wie sich Relikte aus der automobilen Steinzeit bei einigen Gruppen halten. Diese Aktionen schaden dem Motor,erhöhen den Verbrauch,verursachen Lärm- und Abgasbelästigungen und liefern der Ökomafia noch mehr Munition.Aber Rücksichtnahme und Verstand sterben ja immer mehr aus.Willkonmmen in der Steinzeit ( WIKI Link nicht vergessen ).Nu bin ich raus hier.

am 1. Februar 2012 um 7:42

Zitat:

Original geschrieben von -Wahnsinn-

Boilertemperatur bei mir sind 60°c. Damit enteise ich auch bei -10c° seit jahren die Scheiben

Ist ja auch kein Problem, man sollte nur kochendes Wasser vermeiden.

am 1. Februar 2012 um 12:50

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

 

Vergleich: beheizte Scheibe gegen beheizte Waschflüssigkeit (video)

Da kommt nun die Frage: Wie heiß ist das Wasser aus der Waschanlage? Kennt einer das System und kann mit techn. Daten dienen?

Zitat:

Original geschrieben von Der-0815-Joe

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

 

Vergleich: beheizte Scheibe gegen beheizte Waschflüssigkeit (video)

Da kommt nun die Frage: Wie heiß ist das Wasser aus der Waschanlage? Kennt einer das System und kann mit techn. Daten dienen?

Die Dinger gibts von über einem Dutzend Herstellern, Beispiel Temperatur angegeben: 130F (54C) Preis so um 120 Dollar, da gibts aber auch billigere.

 

Gruss, Pete

am 1. Februar 2012 um 13:06

Danke für den Link.

Also 54°C. Nach der Aussage/Meinung von einigen hier müßten da regelmäßig die Scheiben draufgehen. Auch der Beitrag mit den 40Grad Temperaturunterschied zw. Scheibe und Wasser sieht da unglaubwürdig aus.

In meiner Wasserflasch ist das Wasser max. handwarm, und das reicht zum enteisen auch aus.

Und weil noch keiner direkt danach gefragt hat:

Bei wem ist eine Autoscheibe gerissen oder geplatzt, weil er warmes Wasser drüber gekippt hat? Bitte meldet euch...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Enteisung bei laufendem Motor