ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Endlich bin ich Biker

Endlich bin ich Biker

Themenstarteram 4. Juli 2007 um 0:06

Abend,

komme gerade mit meinem neuen "schatz (FZR 600)" nach Hause aus der nähe von Kassel. (310km Autobahn)

Hab dort heute mein erstes Mopped abgeholt ;)

Dann mal gleich die erste frage, riechen eure bikes auch nach längeren fahrten, nach öl oder benzin, bei meiner ist das so oder ich bin da überempfindlich.

Was kann ich meinem bike gutes tun ? ( Ist wie die erste Liebe, am Anfang will man der auch noch was gutes tun )

Morgen fahre ich erstmal und kaufe mir Kettenspray. Der Verkäufer meinte ich solle mal nen Öl wechsel machen, irgentwelche tips ?

MFG

Kriss der jetzt nicht mehr zu dennen gehören ala "Kaufempfehlung"

p.s dieses abartige FZR da drauf ist echt drauf, nicht das jemand denkt ich habe es nachhaltig draufgeschrieben. (arbeite morgen dran das zu entfernen =

Ähnliche Themen
21 Antworten
Themenstarteram 4. Juli 2007 um 10:33

Jetzt fangen schon die probleme an

Heute morgen schon der erste schock.... sie springt net mehr an ((( zündschlüssel ok neutral lampe tickert und ich höre ein tikern von hinten, aber anspringen tut sie nich. Der anlasser hört sich an als ob er 1-2 mal dreht und dann keinen saft mehr hat.

Wo bekomme ich dieses bessere lima teil her ?

Mein benzinhahn tropft (ist naß), soll das so sein oder muss ich ihn tauschen ?

 

MFG

Kriss

am 4. Juli 2007 um 13:54

Schon mal mit Starthilfe probiert? Vllt is einfach die Batterie im Eimer weil das gute Stück zu lange rumstand.

hallo chris, wilkkommen an bord!

linke hand hoch zum gruß!

Tja.......leider hab ich keine Lösung für das Problem. Aber das ist eben die Sache, wenn man uralte Maschinen kauft. Klar, daß auf die Dauer viele Dinge verschleissen. Und bevor der Vorbesitzer diese Dinge erneuern mußte, hat er den Ofen eben verkauft.

Das ist genau die Sache, wo viele Leute drauf reinfallen. Der Kaufpreis ist nicht besonders hoch.....paßt schon. Das hinterher bei so alten Öfen erstmal mehrere Hundert Euro in eine Reparatur zu stecken sind, an sowas denkt niemand.

Wenn du dem Bike "was gutes" tun willst, fahr damit in ne Motorradwerkstatt und lass es mal gründlich durchchecken. Oder vielleicht eher nicht..........wird dich vmtl. der Schlag treffen dabei.

am 4. Juli 2007 um 15:48

Also der Benzinhahn sollte natürlich nicht tropfen. Da würd ich was machen. Kostet aber nicht die Welt, und dann gleich den Schlauch mit tauschen. Den hahn würd ich mir ruhug gebraucht in der Bucht holen.

Von dem Kommentar bezüglich alter Moppeds würd ich mich nicht kirre machen lassen.

Zum Ölwechsel: neue Kupferdichtung nehmen, den Filter mit wechseln, auf genaues Drehmoment achten, keine Magnetische Ölschraube nehmen, wenn eine drin ist gegen ein Original tauschen.

Unbedingt das empfohlene Öl nehmen, nicht dünneres.

Also wenn 20W-40 empfohlen, nicht auf nen 10W-40 gehen, eher nen 20W-50 nehmen und die zweite Zahl höher nehmen.

Unbedingt achten ob du mineralisch oder teilsyntetisch fahren sollst, und wenn mineralisch empfohlen (oft bei den älteren Moppeds) nicht auch syntetisch oder teilsyntetisch wechseln, das führt oft zu Kupplungsrutschen.

Ich würd mal die Batterie wechseln (sowieso und kostet nicht die Welt). Wenn der Benzinhahn tropft, wirste wohl die Vergaser zu voll haben, Benzin raus lassen und dann probieren.

ggf mit Choke!?

ANsonsten schönes Mopped. Und wie gesagt nicht kirre machen lassen.

Fahre selbst nen 17 Jahre altes Möpp und die läuft tadellos.

Was sonst zu machen ist? Musste mal sehen, guck dir das alter der Reifen an, und lass nen gabelölwechsel machen. Dann im Zug gleich Simmerringe und Staubkappen.

Rest solltest Du merken, und nach dem Ölwechsel mal hin und wieder nach dem Ölstand gucken.

Nen Thermometer zum direkzt reinschrauben fürs Öl wäre noch ne SInnige investition.

 

Ach ja: wenn Kettenspray: erst richtig reinigen, dann schmieren, kein billiges nehmen (ruhig castrol oder so), und dann auch wenn es doof klingt:

Nicht viel hilft viel und dann volles rohr die ganze Kette, immer nur einen kurzen Stoß genau in die "Knickstelle". Also da wo die kette beweglich ist. und dann stehen lassen. mind. 2 Stunden, besser einen Tag.

sprayen ist zwar praktisch, aber ölen eigentlich die bessere alternative. ABer mach erstmal mit spray, das passt schon.

am 4. Juli 2007 um 15:55

Zitat:

Original geschrieben von therealHeretic

keine Magnetische Ölschraube nehmen, wenn eine drin ist gegen ein Original tauschen.

Wieso wenn man fragen darf?

Zitat:

Original geschrieben von therealHeretic

Also der Benzinhahn sollte natürlich nicht tropfen. Da würd ich was machen. Kostet aber nicht die Welt, und dann gleich den Schlauch mit tauschen.

Von dem Kommentar bezüglich alter Moppeds würd ich mich nicht kirre machen lassen.

Zum Ölwechsel: neue Kupferdichtung nehmen, den Filter mit wechseln...

Also fassen wir mal kurz zusammen:

- Benzinhahn reparieren lassen

- Benzinschlauch austauschen

- Gabelsimmeringe tauschen

- Staubkappen tauschen

- Gabelöl tauschen

- Ölwechsel machen ( Öl + Olfilter )

- Batterie austauschen

- Ölablassschraube

--> das sind schon mal Dinge, die dir einfallen

 

Jetzt noch ein paar meiner Ideen:

- evtl. neuer Kettensatz (falls der alte hinüber ist)

- wann wurde die Bremsflüssigkeit zuletzt getauscht?

- wie schauen die Bremsbeläge aus?

- wie sieht der Luftfilter aus?

- wann wurde zuletzt Ventilspiel und Vergasersyncronisation gemacht?

- von wann sind die Zündkerzen?

usw.

 

So.........Spezi. Und jetzt zählst du mal die Kosten (allein deiner Vorschläge) zusammen und dann sagst du mir, was an meiner Aussage, daß alte Kisten hinterher viel Geld kosten, nicht stimmt und warum er sich deshalb nicht "kirre" machen soll !!!

 

Bzgl. deinem 17 Jahre alten Mopped........

"Ausnahmen bestätigen die Regel". Kommt halt im Einzelfall immer auf den Pflegezustand an.

am 4. Juli 2007 um 17:56

@ 1,9 l Gurke:

Die haben ein kürzeres (oft "nur" 2 Gewindegänge, manchmal auch mehr) Gewinde. Wenn Du die auch nur ansatzweise mit dem Drehmoment der alten oder dem Handgefühl der alten Ablassschraube andrehst haste das Gewinde durch. Leider das der Ölwanne, nicht das der Schraube.

Dazu kommt folgendes: Wozu? ´Regelmäßige ordentlich durchgeführte Ölechsel bringen da deutlich mehr! "Starken" Abrieb haste in der Regel nur am Anfang des Moppedlebens, und da wird eh ruck zuck nen Wechsel gemacht.

Später treten im Endeffekt "keine" Abrieberscheinenungen mehr auf, wenn alles gut eingefahren und behandelt wird. dann wäre da ja noch der Ölfilter. Oder hast Du regelmäßig bei deinen Ölwechseln den ganzen Magneten voll? Falls ja würd ich mir um andere Dinge mehr Gedanken machen. ;-)

Aber das ist nur meine Meinung zu dem Thema, das muss jeder für sich entscheiden. Mir wurde auch im Laden selbst von den Schrauben abgeraten. aus o.g. Gründen. Fair wie ich finde, denn man hätte ja auch verkaufen können. Allerdings wird diese Meinung nicht nur von mir geteilt.

@Sentenced7:

Trotzdem kein Grund so herablassend zu werden, davon abgesehen, würd ich bei jedem Mopped nen Ölwechsel machen, wenn ich nicht den nachweis habe, wann der letzte gemacht wurde.

So, zu den Kosten:

Benzinhahn und Schlauch 10,- - 20,-

Öl und Filter ca. 30,- je nach Öl

Batterie ca 30,- ja die günstigen halten genausogut wie ne teure

Sind 80,- Euro ... nicht die Welt wie ich finde.

Simmerringe und Öl kosten 25,- Euro an Teilen, wenn man es selber oder mit jemandem zusammen macht.

 

Alles andere sind Verschleißteile die immer anfallen, bei jedem Mopped, jeden Alters.

am 4. Juli 2007 um 19:19

Ich hab noch nie selber Öl gewechselt, wusste aber das es Ölablassschrauben mit Magnet gibt um den Abrieb festzuhalten. Wollte wirklich nur wissen warum du davon abrätst. Deine Erklärung ist plausibel und ich hab wieder was gelernt. :D

Themenstarteram 5. Juli 2007 um 0:26

So nu ist endlich Feierabend und ich will auch mal zu Wort kommen.

Ich finde es ist Bullshit das man von vornerein behauptet das eine ältere Maschine mehr kostet.

Natürlich ist das sehr naheliegend, da das Material mehr gearbeitet hat ABER wenn alles regelmäißg und richtig gepflegt und gewartet worden ist, dann ist das kein Thema.

Da hat jemand ja ne menge Sachen aufgelistet die mann machen muss/sollte wie gut das fast alles davon bei meiner 54000 Inspektion gemacht worden ist ;)

Das mit der Batterie war mir vornerein bekannt, da der LiMaregler fürn Arsch ist und ich den der Nachfolger Maschine einbauen werde.

Das einzige was mich überrascht hat war der Benzinhahn, das Dichtungsset kostet keine 10€.

Und Öl wechsel ist auch kein Thema und spielt sich im bereich der 50€ ab.

am 5. Juli 2007 um 0:40

Du hast grad ne menge Freunde gewonnen.

Themenstarteram 5. Juli 2007 um 0:42

bist du auch dabei ?

am 5. Juli 2007 um 0:44

Ich bin noch unentschlossen.

am 5. Juli 2007 um 8:04

Ölwechsel 50,-€ ??? Wenn man es selber macht? Mh ... nur mal so als Tipp:

Das Öl von Prolo's Hausmarke wird von Fuchs gemischt, da schwören einige drauf, damit liegste bei ca. 30,- €.

IMO tut es die Hausmarke von Tante Luise genauso, damit liegste nochmal nen 10er drunter.

Ansonsten würd ich mir für spezielle Tips auch was so Sachen wie den LiMa Regler angeht nen Modell-spzifisches Forum suchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Endlich bin ich Biker