ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Empfehlung im Mittelpreissegment?

Empfehlung im Mittelpreissegment?

Themenstarteram 10. Februar 2011 um 19:01

Hi,

ich suche für meinen Golf Variant neue Reifen (195/65/15) und habe mich mit der Suche schon durch die einschlägigen Themen geschlagen. Viele der Reifen, die für mich in Frage kommen, wurden in den letzten 2-3 Jahren kaum besprochen.

Ich schwanke zwischen:

Fulda EcoControl

Falken ZIEX ZE-912

Maloya Futura Primato

Nexen N2000

Bin aber noch für andere Empfehlungen offen.

Die bewegen sich alle zwischen 40 und 48 EUR. Da ich das Auto nicht länger als 2 Jahre fahren werde, möchte ich nicht zuviel investieren und die vier Reifen sind, allen Erfahrungen nach doch ganz gut, oder?

Ach ja, Diskussionen über Budget-Reifen oder nicht und was ist einer, müssen hier nicht geführt werden. :D Bitte nur Erfahrungen...

Beste Antwort im Thema

Hallo,

der Fulda Eco Control ist sehr stark auf das Spritsparen und die Haltbarkeit getrimmt und vefügt aus diesem Grund über eine relativ harte Gummimischung. Der Carat Progresso ist hingegen ein Durchschnittsreifen (also für den Durchschnittsfahrer) der weicher gemischt ist, weniger bewegt werden muss um geschmeidig zu bleiben.

Wobei ich bei deinem Fahrprofil zum Carat Progresso greifen würde, und damit noch deutsche Arbeitsplätze unterstützen.

Das Profil beim Carat ist syemtrisch, bei Eco eher assymetrisch. Solltest du bei deinem Wagen mit symetrischen Reifen schlechter Erfahrungen gesammelt haben, würde wiederum der Eco von Vorteil sein.

Aber keine der Reifen ist eine schlechte Wahl!

Zu den beiden Mayolas:

Der Primato ist mittlerweile ein relativ guter Reifen mit einer recht weichen Mischung und einem stark ausgeprägten V-Profil. Dieses wird beim Crono durchbrochen durch eine Längrille. Der Crono gilt als der unempfndlichere Reifen, weil das Profil eben nicht so extrem ist.

Aber auch hier gilt: beide Reifen sind nicht schlecht.

Welche Reifen fährst du aktuell mit welchen Erfahrungen (sowohl SOmmer als auch Winter)?

Gruß

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von scourge

 

Ich schwanke zwischen:

Fulda EcoControl

Falken ZIEX ZE-912

Maloya Futura Primato

Nexen N2000

Mit Verlaub, ich gestatte mir, alle diese "Auserwählten" mindestens in die zweite oder dritte Reihe zu setzen.

Wenn Du einen guten und günstigen Reifen suchst der alles-über-alles für kleines Geld ein TOP-Produkt ist..., dann bitte sieh' Die diesen an.

Aus großer Selbsterfahrung kann ich Dir 100%ig empfehlen:

HANKOOK V12 EVO

Hier: http://i5.ebayimg.com/08/i/000/df/7d/3141_1_b.JPG

Hammer, hammer, hammergeiler Reifen !!!

Meine absolute Empfehlung,

GUTE FAHRT

Also Fulda Eco Control ist ein guter Reifen, habe mir persönlich letzten Sommer 2 für Hinterachse gekauft (vorne war Sportiva). Die 2 vorderen Reifen sind bis Sommerende abgenützt worden was mich besonders freut, da die Sportiva-Reifen bei Regen sehr schlecht waren (schlechter Grip).

Leider ist der Fulda Eco Control bei Nässe auch nicht optimal, ich habe mich 2 mal auf Landstraße mit denen auf Hinterachse bei ca. 60 km/h gedreht , Gott sei Dank ohne Folgen.

Da für mich ausgewogenes Fahrverhalten und möglichst sicheres Verhalten auf nasser Fahrbahn im Vordergrund stehen, habe ich mir vor 2 Wochen nicht Fulda (um 4 gleiche zu haben) sondern Uniroyal Rain Expert gekauft. Der Uniroyal ist preislich auch relativ günstig ( Link_1 Link_2 )und laut Reifentests (siehe hier ) sehr ausgewogen.

Übrigens, Dimension ist 185/65 R14, und der Reifen sieht für mich gut aus (siehe).

Ich würde dir noch den Kleber Dynaxer HP 3 empfehlen, habe ich letztes Jahr für 2 Bekannte heraus gesucht. Kleber ist eine 2. Marke von Michelin, der Dynaxer HP 3 ist letztes Jahr erst vorgestellt worden und aus den Erfahrungen heraus, ein sehr leiser und haltbarer Reifen. Lassen sich exakt und spurstabil fahren. Die Karkasse kommt von Michelin (= sehr guter Rundlauf, wenig Wuchtgewichte), Mischung und Profil von Kleber.

Ansonsten bleiben noch die üblichen Verdächtigen, Semperit Speed Life, Uniroyal RainExpert und Dunlop, die mitunter auch nicht sehr teuer sind.

am 12. Februar 2011 um 10:07

Jetzt wirds abenteuerlich wenn jeder an der Reifenvorauswahl des TE vorbei irgendwelche Ratschläge geben will...

Dazu kommen noch absolut unsachliche persönliche Horrorgeschichten davon, dass man sich bei 60km/h auf der Landstraße dreht und die Schuld daran dem Reifen in die Schuhe schiebt, was garantiert nicht der Fall war...denn keiner kennt die Umstände, sprich Fahrbahnbeschaffenheit, Kurvenwinkel, tatsächliche Geschwindigkeit, technichsche Voraussetzungen am Wagen, Fehlverhalten des Fahrers, etc....aber klar: Der Reifen war schuld, weil er bei Nässe schlecht ist!!!

Genau.

Wenn das so weitergeht, kann man ja bald sagen er möge doch einen dieser schwarzen, runden Reifen nehmen. Die laufen schliesslich am besten.

Wie gesagt, meine Empfehlung ist in diesem Falle Fulda. Und dabei bleibts für mich.

Themenstarteram 12. Februar 2011 um 12:50

Vielen Dank für euer Feedback. Ob ich nun den Maloya oder Fulda nehmen, weiß ich zwar immer noch nicht. Aber, ich weiß dass ich bei beiden nichts falsch mache.

Hallo,

genau das sollte auch die Erkenntnis sein. Es gibt nie den einzig richtigen Reifen. Die 4 genannten, und die zwei favorierten Reifen nehmen sich nicht allzuviel. Aus diesem Grund kann man bei beiden zuschlagen.

Ich wiederhole mich zwar, ich würde den Fulda Carat nehmen. Die Leistung stimmt, der Preis auch und kommt aus einem deutschen Werk.

Wobei das meine Einschätzung ist!

Gruß

P.S.: Bei den Regenwerten kann ich nur gromi zustimmen, und ergänzen, dass es in den letzten Jahren irgendwie in geworden ist, von Regenspezialisten zu sprechen.

Gibt ja auch kaum noch anderes Wetter. :(

am 12. Februar 2011 um 13:27

Diese Regenspezialisten á la Uniroyal mögen funktionieren, aber der Trockenverschleiß - aus meiner praktischen Erfahrung - steht in keinem Verhältnis dazu, was der Reifen angeblich bei Regen besser kann...denn er ist nicht um so viel besser, als dass ich persönlich bereit wäre den Verschleiß nocheinmal in Kauf zu nehmen...noch NIE war bei mir ein Reifen nach 25.000km am 75PS Golf III auf 2mm runter...

Wer vernünftig fährt, der braucht keinen sogenannten Regenreifen und kommt mit Fulda oder Maloya auch sicher ans Ziel...

Bei uns ist schönes Wetter mit Sonne und ein paar Wolken...

Wollte ich an dieser Stelle gleich noch ein bisschen Stimmung verbreiten, so würde ich sagen, dass ich bereits mit dem Gedanken spiele einen Wagen wieder auf Sommerreifen umzurüsten... ;)

Ich sage es nochmals, in meinen Augen ist Fulda Eco Control ein guter Reifen, nicht schlecht bei Nässe aber auch nicht optimal. Der Reifen ist auf trockener Straße sehr gut, unempfindlich gegen Aquaplaning sowie gutes Bremsverhalten bei nasser Fahrbahn. Ich habe immer gute Erfahrungen mit Fulda gehabt, sowohl mit Winter- als auch mit Sommerreifen und kann die Marke nur empfehlen.

Einzig wo ich mich beschwere ist die Seitenführung bei Nässe (bei dem Reifen – Eco-Control), da der Grip irgendwie ohne vorheriges Anzeichen weg war. Ich möchte erwähnen, dass zuerst das Untersteuern vorhanden war (vorne Sportiva) und erst wenn ich vom Gas gegangen bin das Auto ins Übersteuern ging.

Hier noch mehr Infos, aber bitte, bitte keine Diskussionen über die Geschichte, was wäre wenn usw…. es geht schließlich um Empfehlung von Sommerreifen und nicht meine Drehung.

Die erwähnte Straße kann ich „blind“ fahren da ich seit 6 Jahren regelmäßig gleiche Strecke fahre. Mein Auto ist Ford Focus (Bj.01) mit vielleicht bestem Fahrwerk in seiner Klasse und absolut neutralem Fahrverhalten. Ob ein eventuell vorhandenes Ölfilm oder die 2 vorderen Sportiva-Reifen wegen Untersteuern für die Drehung Schuld waren, weiß ich nicht und kann es nicht ausschließen. Ganz andere Erfahrung bei Nässe habe ich mit meinen Winterreifen (Vredestein ST3) mit denen ich etwas schneller fahren kann und mich einfach wohler fühle da die eine gute Rückmeldung über jeweiliges Gripniveau geben. Ich habe meinen Schein seit 15 Jahren und in der Zeit habe ich 4 unterschiedliche Automarken gehabt. Ich bin kein Rennfahrer, aber auch kein Anfänger.

Das sind meine Erfahrungen die ich ehrlich und in bester Absicht weiter gegeben habe und die vom Kauf den Fulda-Reifen nicht abraten! Jeder hat seine eigenen Auswahlkriterien.

Ob ich mit dem Uniroyal Rain Expert bei nasser Fahrbahn zufriedener sein wird, wird sich erst zeigen. Vorne kommt auf jeden Fall der Fulda Eco Control und hinten Uniroyal, bin gespannt wie diese Kombination funktioniert.

P.S. im Anhang Bilder von Uniroyal.

Uniroyal-re-1
Uniroyal-re-2
Uniroyal-re-3
+1
am 12. Februar 2011 um 19:18

Weiß nicht was es jetzt bringen soll, dass du uns hier deine Reifen zeigst...:rolleyes:

Wenn du doch schon so auf Fahrsicherheit und Ausgewogenheit bedacht bist, warum hast du dich dann für einen anderen Reifen für die Hinterachse entschieden?

Grad jetzt ist das Auto unausgewogen, weil du dadurch, dass du eben einen anderen Reifen genommen hast, zwei verschiedene fahrdynamische Zustände herstellst...

Und übrigens kann ein Übersteuern eine total normale Sache sein, wenn der Lastwechsel einfach zu groß war durch das Gaswegnehmen...und zumal der Wagen vorher ja schon Untersteuert hat, war da sowieso schon viel Kraft auf den Vorderrädern, was der Situation nochmal mehr brisanz verleiht...

Hast du bereits Winterreifen?

Andernfalls würde ich mir an deiner Stelle nämlich Ganzjahresreifen holen, da du ja nur wenig fährst....

am 12. Februar 2011 um 20:32

Hi.

Also ich habe gefahren die Carat Progresso und Futura Primato mit meinem Golf. Die Carat Progresso haben sich sehr schnell abgenutzt. Die kaufe ich nicht nochmal. Die Futura sind gut, werde ich mir nochmal kaufen. Haben Grip bei Trockenheit und Regen, sind aber ein wenig lauter als die Carat.

Also meine Carat Progresso haben nun über 25000km drauf und sind noch nicht mal halb runter.

Bei Weitem nicht.

Themenstarteram 12. Februar 2011 um 20:35

Winterreifen fahre ich im Moment. Hatte ich auch schon mal geschrieben. Und bei guten GJR muss man schon tiefer in die Tasche greifen. Wir haben hier im Osnabrücker Raum sowohl viel Schnee und Matsch (wie gerade :mad: ) als auch echte Hitze und Trockenheit. Nee, ich bleibe bei Sommer und Winterreifen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Empfehlung im Mittelpreissegment?