ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Emotion und "Krach/Sound" - Kein Neufahrzeug (Ab 2 Jahren alt - max 45K)

Emotion und "Krach/Sound" - Kein Neufahrzeug (Ab 2 Jahren alt - max 45K)

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 14:47

Hallo Zusammen,

Wie auch jedes fast jedes Jahr schon, wieder ein Thread von mir zur Kaufberatung :D.

Ich finde einfach nicht das "ideale" Auto für mich, vielleicht kann mir jemand helfen.

Vielen Dank schon mal an alle im Voraus.

Kurz zu meinen Autos:

2015 - Kein "Geld" vorhanden, erst angefangen zu Arbeiten nach der Uni, wollte aber etwas kleines und wendiges - Corsa C -75 PS - Benziner - 2 Türer - Super viel Spaß gehabt mit dem kleinen, aber aufgrund von Alter und immer mehr Problemen musst er weg, ich vermisse die Kleine (habe den in Baby Blue Metallic gehabt, fand ich perfekt)

2016 - Noch immer nicht viel "Geld" vorhanden, 2008 Mazda 6 - 146 PS - Benziner - Ich wollte etwas besonderes, und war auch immer eigentlich Japan Fan. Lenkung und Schaltung waren für mich einfach super, hat "mega viel Spaß" gemacht, aber doch etwas zu "groß/langsam".

Hier fangen die "Probleme" an.

2017 - 2017 Mazda 3 BM 165 PS Sport - Lenkung super, kein Turbo (ich war damals noch Turbo feindlich), leider nach 9 Monaten gemerkt ich will mehr "Power" und mit 17000 KM und 1. Hand verkauft...

2018 - 2016 BMW F30 320D LCI - Ich wollte eigentlich einen W212 Mopf Coupe E400

(Optik, V6, "Power"), aber die Lenkung und generell das Auto haben absolut keinen Spaß gemacht.

BWM - Lenkung top, 190 PS 400NM - Ging schon ordentlich voran Heads-Up/Adaptive LED , geile Automatik und generell sparsam und unproblematisch bis auf das BMW-Siffende Diff./AGR Blödsinn und Paar anderer "BMW Sachen"

2020 - Ich will "Lärm/Krach/Emotion" und das als Eierlegende Wollmilchsau

Ich hatte eine Zeit lang einen Zweitwagen, 2xVersicherung, 2xTiefgarage,4 Satz Reifen , 2xService ...ect. nicht unbedingt sinnvoll - War ein 350z, den ich fast nie gefahren bin, weil der BMW gefühlt besser ging und mehr Spaß gemacht hat bis auf "Lärm/Krach")

Kurz zu meinem Streckenprofil:

2x Monatlich - 90 Km Landstraße (180Km insgesamt)- um die Familie zu besuchen

1x Wöchentlich Einkaufen

2x Jährlich cca 2500Km Urlaubsfahrt

Spaßfahrten um den Alltagsstress zu entkommen

Zur Arbeit gehe ich weil ich keine 5 Minuten weit weg Wohne

Was mir so ins Auge gefallen ist:

Infinit Q60S

Ich "hasse" die Mittelkonsole und Infiniti "verzieht" sich aus Deutschland, aber sonst sehr ansprechendes Auto. Augsburg ist 50 Km weit Weg, ich hätte also schon Zugriff auf einen Händler.

Mercedes C43/C400 T-Modell Mopf

Sehr ansprechendes Design, Interieur beim MOPF einfach "WOW", es gibt Autos mit Heads-Up und Adaptivem Licht . Ich habe Bedenken bei den Laufenden Kosten/Wertverlust . Der Jährliche Service macht mir jetzt nicht so große "Angst", sind immer um 650-850 Euro, außer mann muss Bremsen wechseln. Diese würde ich aber nie bei MB machen sondern Selber/mit Freunden weil ich viel Spaß am Schrauben habe (bin sonst Wirtschaftsinformatiker von Beruf). Wertverlust bei den Teilen ist aber sehr gestreut, und jetzt mal 8000 Euro bei 15000Km im Jahr will ich nicht verlieren?

Toyota Supra R6

Habe ein Angebot mit 636 Euro, 15000 Km p.a., Service inklusive und Versicherung für 50 Euro,

mit der Möglichkeit die Kiste nach 4 Jahren zu übernehmen. Finde das Auto super, nur generell diese 4 Jahre Bindung ist nicht mein Ding. Gebraucht ab 49000 zu haben, ich "könnte" das Budget noch etwas Strecken aber dann muss ich noch 2/3 Monate Warten.

BMW - Ich finde die Idee einen 140/240 zu nehmen interessant, aber ich möchte nicht das gleiche Interieur wie ich es jetzt schon habe.

Ich hoffe jemand hat noch die ein oder andere Idee oder kann mich davon überzeugen in die ein oder andere Richtung mehr zu schauen.

VG,

SJ

 

 

Ähnliche Themen
44 Antworten

Geschmackssache, aber meiner Meinung nach bekommst du Emotionen nur mit einem AMI oder Sportwagen aller Porsche, Ferrari usw. (vorausgesetzt man steht auf so was)

Mustangs, Camaros, Chargers und Challengers bekommst du für 45k locker (auch ordentliche).

Falls das für dich in Frage kommt kannst du ja mal schauen.

Ich sehe hier mit der Supra nur einen Sportwagen.

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 16:52

Zitat:

@Nickie-007 schrieb am 22. Juni 2020 um 16:14:58 Uhr:

Geschmackssache, aber meiner Meinung nach bekommst du Emotionen nur mit einem AMI oder Sportwagen aller Porsche, Ferrari usw. (vorausgesetzt man steht auf so was)

Mustangs, Camaros, Chargers und Challengers bekommst du für 45k locker (auch ordentliche).

Falls das für dich in Frage kommt kannst du ja mal schauen.

Danke für das Kommentar, ich bin mir mit den Ami's nicht so überzeugt, das Design der Fahrzeuge spricht mich nicht so sehr an.

PS: beim Porsche käme wahrscheinlich ein Cayman in die Auswahl, der vom Kollegen macht auch Spaß, aber Alltag, und dann 4 Zylinder für das Geld.

VG,

SJ

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 16:59

Zitat:

@A_Benz schrieb am 22. Juni 2020 um 16:42:17 Uhr:

Ich sehe hier mit der Supra nur einen Sportwagen.

Ich bin auch nicht auf suche nach einem reinen Sportwagen sondern eher "Eierlegende Wollmilchsau"(Mir ist klar das es Abstriche geben muss).

Ich habe einen MX5 RF probe gefahren, super um Kurven zu rauben, aber zu klein für den Alltag wenn ich einfach nur rollen möchte, oder doch mal in den Urlaub damit fahren will.

Die 190 PS/400 NM vom BMW reichen eigentlich auch, ein viel "besserer Fahrer" bin ich so oder so nicht. Aber das Auto, weil Diesel, hat leider keine AGA/Motorgeräusche.

Die Kraft vom Q60S oder von der Supra habe ich auch nur beim geradeaus beschleunigen genutzt, bei Kurvenfahrten mag ich es doch die Geschwindigkeit mitzutragen, das haben alle Mazda sehr gut gemacht, und der BMW auch obwohl etwas weicher.

VG,

SJ

Mal was Anderes:

Warum C43/400 und M140/240 oder Supra?

Du könntest dir jetzt auch schön einen M2/3/4 leisten? Der Generationswechsel steht hier bevor und ja, trotz gleichem Innenraum sind das ganz andere Fahrzeuge, vor allem um die Ecke und klanglich gehen die schon verdammt gut.

Oder eben einen W204 C63 AMG mit dem letzten 6,2 Liter Sauger, mit der richtigen AGA ist der Gänsehaut puuuur. Einen gepflegten C63 bekommt man ab 30t €, Wertverlust mit dem 6,2 Liter V8? --> Ich würde sagen eher gering, die Dinger werden nicht umsonst gefragt sein und sind solide.

BMW M2/3/4 gibts ab 35-40t € schon gute Leasingrückläufer hier und da zu erhaschen, warum nicht zuschlagen? Vor allem so ein M3 ist unglaublich Alltagstauglich und als seltenere Handschalter bestimmt nicht unstabil was den Wert angeht, etwas Pflege vorrausgesetzt. Schaut man die alten M3 Generationen an, so gibt es selten etwas gutes unter 20-25t €. Einen gewissen Wertverlust wirst du ertragen müssen, aber wenn du einen aus 1ter Hand bekommst und den unter 100t km weiterverkaufst in ein paar Jahrehn sollte der Wertverlust bei entsprechender Pflege den vierstelligen Bereich nicht überschreiten.

Ist dir dieser Wertverlust zu hoch, musst du zu Porsche oder zu älteren Autos greifen, hier wird aber der Unterhalt mit etwas mehr Risiko verbunden sein.

Wobei so ein alter Mercedes CLK 55 AMG ist von der Kerntechnik her ziemlich solide, noch solider als so ein C63 AMG, wenn man mit der Schnarch-langsamen-Wandlerautomatik leben kann sind das klanglich mit einer schönen AGA extrem attraktive Autos. Wirkt halt dann ein wenig wie Ali von der Dönerbude...

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 18:28

Zitat:

@Gany22 schrieb am 22. Juni 2020 um 17:57:41 Uhr:

Mal was Anderes:

Warum C43/400 und M140/240 oder Supra?

Du könntest dir jetzt auch schön einen M2/3/4 leisten? Der Generationswechsel steht hier bevor und ja, trotz gleichem Innenraum sind das ganz andere Fahrzeuge, vor allem um die Ecke und klanglich gehen die schon verdammt gut.

Oder eben einen W204 C63 AMG mit dem letzten 6,2 Liter Sauger, mit der richtigen AGA ist der Gänsehaut puuuur. Einen gepflegten C63 bekommt man ab 30t €, Wertverlust mit dem 6,2 Liter V8? --> Ich würde sagen eher gering, die Dinger werden nicht umsonst gefragt sein und sind solide.

BMW M2/3/4 gibts ab 35-40t € schon gute Leasingrückläufer hier und da zu erhaschen, warum nicht zuschlagen? Vor allem so ein M3 ist unglaublich Alltagstauglich und als seltenere Handschalter bestimmt nicht unstabil was den Wert angeht, etwas Pflege vorrausgesetzt. Schaut man die alten M3 Generationen an, so gibt es selten etwas gutes unter 20-25t €. Einen gewissen Wertverlust wirst du ertragen müssen, aber wenn du einen aus 1ter Hand bekommst und den unter 100t km weiterverkaufst in ein paar Jahrehn sollte der Wertverlust bei entsprechender Pflege den vierstelligen Bereich nicht überschreiten.

Ist dir dieser Wertverlust zu hoch, musst du zu Porsche oder zu älteren Autos greifen, hier wird aber der Unterhalt mit etwas mehr Risiko verbunden sein.

Wobei so ein alter Mercedes CLK 55 AMG ist von der Kerntechnik her ziemlich solide, noch solider als so ein C63 AMG, wenn man mit der Schnarch-langsamen-Wandlerautomatik leben kann sind das klanglich mit einer schönen AGA extrem attraktive Autos. Wirkt halt dann ein wenig wie Ali von der Dönerbude...

Vielen Dank für das Kommentar.

Ich würde mir einen W204 C63 sofort nehmen, bin ewiger MB Fan.

Der Hacken ist, das die großen AMG Modelle doch einen großen Respekt beim "Kurvenraub" verlangen und die Chance die Teile in den Wind zu setzen doch höher sind. Auch bei Wartung sind das nochmal andere Dimensionen als Supra/C43/Infinity und die BMW 40-er Bande.

Über die M-Modelle habe ich mir auch Gedanken gemacht, aber fallen auf jeden Fall wieder in eine höhere Dimension, und ich bin recht "zurückhaltend" das 1200 Eur Limit monatlich für das Auto zu überschreiten.

VG,

SJ

Moin,

also wenn ich in Deiner Situation wäre, würde ich mir mal einen 5 Zylinder anschauen zB Audi RS3 oder TTRS.

Alternativ vielleicht doch mal den aktuellen Mustang 5.0 anschauen?

VG

Einen älteren M3 der Baureihe E46 oder E92 mit guter Ausstattung, wenigen KM und gutem Gesamtzustand kaufen und du hast ein Auto was in ein paar Jahren noch um einiges teurer und gesuchter sein wird, als es jetzt schon der Fall ist!

Versicherung auf Saison und natürlich Vollkasko.

Darauf achten alle 10.000km Ölwechsel zu machen, Lagerschalen rechtzeitig wechseln und die Freude daran sollte lange währen. :D

Laut und relativ idiotensicher sind die A-Klasse AMGs und auch praxistauglich.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Frage ist halt was Emotion für Dich ist. Wenn es nur um Sounderleben geht, kommst Du an einem Ami nicht vorbei.

Viele der deutschen Autos sind sehr perfektionistisch und damit vielleicht gefühlt gar nicht so schnell.

Ein Hyundai i30N z.B. macht ziemlich viel Radau und ist einfach zu fahren. Ein Civic Type -R ginge auch, aber der ist fahrerisch dann schon schärfer.

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 21:41

Zitat:

@Italo001 schrieb am 22. Juni 2020 um 19:04:02 Uhr:

Alfa Giulia https://www.alfaromeo.de/giulia

Ist sie zu stark bist du zu schwach

Danke für den Beitrag, obwohl ich mich nach der Giulietta Quadrifoglio gerne umdrehe, ist Alfa nichts für mich. Fängt schon mit dem schmalen Einstieg an. Ich würde es gerne für ein oder zwei Wochen fahren/erleben, aber kaufen nicht.

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 21:43

Zitat:

@MikeM3_1990 schrieb am 22. Juni 2020 um 20:59:24 Uhr:

Einen älteren M3 der Baureihe E46 oder E92 mit guter Ausstattung, wenigen KM und gutem Gesamtzustand kaufen und du hast ein Auto was in ein paar Jahren noch um einiges teurer und gesuchter sein wird, als es jetzt schon der Fall ist!

Versicherung auf Saison und natürlich Vollkasko.

Darauf achten alle 10.000km Ölwechsel zu machen, Lagerschalen rechtzeitig wechseln und die Freude daran sollte lange währen. :D

Danke für den Beitrag, aber ich will nicht zwei Autos haben.

Finde den E46 als Cabrio in diesem leuchtendem Gelb super schön, aber nichts für mich auf dauer.

VG,

SJ

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 21:55

Zitat:

@seahawk schrieb am 22. Juni 2020 um 21:25:27 Uhr:

Laut und relativ idiotensicher sind die A-Klasse AMGs und auch praxistauglich.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Frage ist halt was Emotion für Dich ist. Wenn es nur um Sounderleben geht, kommst Du an einem Ami nicht vorbei.

Viele der deutschen Autos sind sehr perfektionistisch und damit vielleicht gefühlt gar nicht so schnell.

Ein Hyundai i30N z.B. macht ziemlich viel Radau und ist einfach zu fahren. Ein Civic Type -R ginge auch, aber der ist fahrerisch dann schon schärfer.

Danke für den Beitrag.

Emotion ist immer ein bisschen schwer zu erklären,

aber z.B. ein Golf R ist für mich 0 Emotion und der Type R 100.

Type R bin ich schon gefahren, das Ding geht um die Kurven wie nichts. Der hier z.B. wäre etwas das ich mir überlegen würde weil Unterhalt/Wertverlust wirklich im Rahmen. Ist auch vielleicht ein "Plan B" mit AGA wenn ich doch etwas Geld "sparen" möchte. Ein bisschen "kindisch" ist er mir innen schon, und mit dem "Statement" vom Auto bin ich mir unsicher.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=299201777

I30N - Die Schaltung ist für mich viel zu "schwammig/wackelig", ich kann es nicht besser ausdrücken. War eine Option als ich den Mazda 3 genommen habe, und der Mazda war Subjektiv viel wertiger, besser.

Die Hinterlegte A-Klasse ist schon schick, und gut ausgestartet...aber für einen kleinen "Sprung" ist auch der C43 mit weniger KM drinnen:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=295559558

 

VG,

SJ

Wenn du Japaner magst fällt mir spontan der WRX STI ein, Emotion und Klang hast du da schon mal (aus dem Boxer bekommst du mit ordentlicher AGA schon was feines)

(Die Gerüchte über den 2,5l Motor der nicht hält kann Ich auch nicht bestätigen, da ich mehrere Leute kenne die ihn auf der Rennstrecke bewegen und die haben alle keine Probleme gehabt -> meistens gehen die Motoren bei Leuten hoch die weder warm noch kalt fahren oder eine billige Leistungssteigerung vornehmen)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Emotion und "Krach/Sound" - Kein Neufahrzeug (Ab 2 Jahren alt - max 45K)