ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. ELEKTRONIKPANNE - Auto gab eine Stunde lang Vollgas

ELEKTRONIKPANNE - Auto gab eine Stunde lang Vollgas

Renault Vel Satis BJO
Themenstarteram 5. Oktober 2004 um 7:51

Zitat:

ELEKTRONIKPANNE

Auto gab eine Stunde lang Vollgas

Eine Szene wie aus einem Thriller. Eine normale Tour auf der Autobahn. Plötzlich wird der Wagen immer schneller, ist nicht mehr zu stoppen. Diesen Alptraum hat jetzt ein Autofahrer in Frankreich durchlebt. Gut eine Stunde lang jagte der Mann mit Tempo 200 über die Straße.

Clermont-Ferrand - Ursache für den Horror-Trip war ein Elektronikfehler im Fahrzeug. Als der 30 Jahre alte unfreiwillige Raser feststellte, dass der elektronische Geschwindigkeitsregler seines Renault Vel Satis defekt war, alarmierte er per Handy die Polizei, die zur Verfolgung ansetzte. "Das Auto erreichte Spitzengeschwindigkeiten von 190 bis 200 km/h und der Fahrer konnte weder bremsen noch den Motor abstellen", hieß es in dem Polizeibericht. Erst nach "vielen Versuchen" habe der Fahrer die Kontakt-Chipkarte entfernen können. Daraufhin habe das Auto allmählich an Geschwindigkeit verloren. 20 Kilometer vor einer Mautstelle konnte der 30-Jährige den Wagen stoppen. (quelle: SPIEGEL online )

wir, die sklaven der technik... :eek:

Ähnliche Themen
28 Antworten

....

 

Hehe...und ich dachte ein Tempomat wäre zum cruisen.

Drecks Franzosen! :D

Man überlege das wäre mit einem Megane RS oder einem V6 passiert! :eek:

Die neuen gehobeneren Audis haben doch auch ne Karte oder?

Denke das über kurz oder lang immer mehr Automobilhersteller darauf umsteigen- warum auch immer.

MfG

Ich denke der Dreck kommt nicht nur aus Frankreich. Glänzt nicht gerade der Stern auf Deutschen Strassen durch gelegentliches Kippen oder massives Bremsversagen (SBC)? Liste beliebig verlängerbar, und zwar mit mit sämtlichen Herstellern.

also ich hab mir das mal durchgelesen und einige sachen nicht verstanden

a) warum nicht einfach bremsen?

b) warum nicht kupplung treten / gang raus?

c) warum nicht den not-aus betätigen?

irgendwie hab ich das gefühl das hier der bug eher hinterm lenkrad saß - ähnlich wie mit der audi-automatik ende der 80er in den USA.

onkel vom kollegen isses beim vel satis auch passiert (3.0 dci) - da hat der turbo öl angesaugt. aber er hat den wagen auffen parkplatz kriegen können und da aus gekriegt.

schaut eher nach zeitungsente / übertreibung aus....

....

 

Nun ja:

- Bremsen wäre bestimmt möglich gewesen!

- Der Vel Satis hat ja Automatik, da kannste keine Kupplung treten!

- Wenn die Elektronik verrückt spielt wäre es denkbar das auch der Fahrstufenwählhebel sich nicht in eine andere Position bringen lässt.

- Hat der Vel Satis eigentlich einen Not-Aus-Schalter?

Zitat:

Bremsen wäre bestimmt möglich gewesen!

was glaubst du wie lange? nach ein paar minuten wären die zu heiß. Wirkung = 0

Re: ....

 

@ green:

automatik wäre möglich, aber selbst die müßte man ja theoretisch in neutral kriegen (und wenn man das getriebe kaputt macht - wayne?)

und den wagen so abzubremsen, dass man ihn vor ner mauer o.Ä. abstellt müßte auch möglich sein

not-aus bei den neueren wagen ist mehrmals schnell drücken oder gedrückt halten (gibt glaub ich sogar beide methoden)

jetzt gehts endgültig ab: http://www.spiegel.de/leserbriefe/0,1518,313526,00.html

Ich glaub von dem nicht mal die Hälfte

Bei Automatik Gang raus und wenn es den Motor kostet -- aber das ich 1 Stunde mit 200 über die BAB fahre ist doch ein Märchen

Frage hierzu:

Ist es theoretisch möglich dass ein Elektronikfehler der sich auch auf ABS/ESP auswirkt die Bremse ausser Funktion setzten kann? Oder wären dazu immer noch echte Hydraulikdefekte am Bremssystem notwendig?

Zitat:

Original geschrieben von aurian

Ist es theoretisch möglich dass ein Elektronikfehler der sich auch auf ABS/ESP auswirkt die Bremse ausser Funktion setzten kann? Oder wären dazu immer noch echte Hydraulikdefekte am Bremssystem notwendig?

Nur wenn die Hydraulik defekt ist. Allerdings ist die Bremse wesentlich schwergängíger als normal (da ja der Bremskraftverstärker von motor angetrieben wird) und natürlich hat man kein ABS/ESP mehr - aber anhalten wird man wohl noch können

Zitat:

Erst nach "vielen Versuchen" habe der Fahrer die Kontakt-Chipkarte entfernen können. Daraufhin habe das Auto allmählich an Geschwindigkeit verloren.

Absolute Räuberpistole. Erstens ist die Karte derart verriegelt, dass man bei Tempo 200 nicht mal eben mit einer Hand das Teil aus dem Lesegerät bekommt und zweitens würde der Wagen dann trotzdem noch munter weiter laufen. Kann man ganz einfach ausprobieren, indem man die Karte bei einem Laguna, Espace oder Vel Satis nur fast bis zum Anschlag ins Lesegerät steckt, den Motor anschmeißt und dann die Karte wieder entnimmt. Das Auto verhält sich dann genauso, wie mit Karte. Nur wenn man dann die Zündung ausmacht, lässt sich der Wagen etwa 10 sek. später nicht mehr starten. Zudem ist ein Abbremsen aus diesen Geschwindigkeiten problemlos möglich, da ja das Drehmoment durch die große Übersetzung nicht sehr hoch ist. Auch kann man den Wählhebel während der Fahrt auf N stellen. Ein Schaltwagen scheint es ja nicht zu sein, da sonst ein tritt aufs Kupplungspedal das Problem lösen würde.

Meiner Meinung nach versucht hier ein französischer Münchhausen den hohen Kosten für eine Geschwindigkeitsübertretung mit diesem Märchen zu entgehen. Wetten, dass er die Polizei erst anrief, als er an der Geschwindigkeitskontrolle vorbeigerast war?

Gruß, Wolf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. ELEKTRONIKPANNE - Auto gab eine Stunde lang Vollgas