ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Elbtunnel - Rechtsfahrgebot

Elbtunnel - Rechtsfahrgebot

Themenstarteram 24. August 2006 um 11:52

So ich hab die Suchfunktion mal kräftig betätigt aber nichts passendes gefunden deswegen das neue Thema

ich wollte mal fragen ob einer hier ähnliche erfahrungen macht wie ich bzw. ob einer über die konkrete rechtslage bescheid weiß

es geht um die mittlere der drei alten elbtunnelröhren, also die a 7. die ist meistens für beide fahrstreifen in richtung norden zu befahren, hat aber noch von früher, als es die vierte, neue röhre, noch nicht gab (und in dieser röhre ein fahrstreifen für jede richtung frei war) in der mitte zwei durchgezogene weisse linien und diese nupsis die lärm machen wenn amn rüber fährt.

viel fremde, aber auch hamburger, die nun da fahren, denken, dass durch die durchgehende linie da kein fahrstreifen wechsel erlaubt ist und das rechtsfahrgebot nicht gilt und pennen dann mit 80 auffer linken spur rum und werden, weil sie nicht merken, das es gegen ende bergauf geht, noch langsamer und bremsen den ganzen verkehr aus bzw zwingen die nachfolgenden rechts zu überholen.

in der röhre sind immer schilder, die ein überholverbot für wohnwagengespanne, pkw mit anhänger etc anzeigen, also schliesse ich daraus das der rest(also normale PKW) überholen dürfen und das deswegen auch das rechtsfahrgebot gilt. ich halte mich zumindest dran und wenn einer links träumt wird langsam an dem vorbeigezogen. ich fahre fast täglich durch den elbtunnel, und immer merkt irgenein trottel das nicht und hält den ganzen verkehr auf bzw zwingta ndere rechts zu überholen. dagegen wird ja auch ichts gemacht, der ganze elbtunnel wird ja videoüberwacht also wollte das jemand beweisen wollen und eine strafe wegen rechtsüberholen verhängen wollen, gäbe es ja genügend videobeweise.

was meint ihr dazu? kentn vll jemand aus hamburg und umgebung das was ich beschrieben habe? weiss jemand was in diesem fall fr eine regel gilt?

danke,

gruss robert

Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich glaube den Leuten von er Videoüberwachung ist es Snurzzegal was grad in der Röhre passiert, solange da nicht grad nen Unfall stattgefunden hat!

Ich bin nicht immer grade langsam da durch gefahrn.

Themenstarteram 24. August 2006 um 12:34

jaja ich bin da uch recht zügig unterwegs und auch mal rechts schneller als wer links es geht ja um was anderes das mit dem video war nur ein beispiel um zu sagen das man das theoretisch überprüfen könnte wenn sich ein polizist ma ein video da anschaut und sich die kennzeichen aufschreibt von wegen rechts überholen . . es geht ehr darum was da erlaubt ist und was nicht

Klar gibt es eine Regel, die durchgezogene Linie ist nicht zu überfahren! :rolleyes:

Was sonst? Ob die da im Tunnel Sinn macht ist eine ganz andere Frage, spielt aber hier keine Rolle. Rechtsüberholen bleibt genau wie das überfahren einer durchgezogenen Linie verboten. Möglich dass die im Tunnel einfach das Unfallrisiko durch Fahrstreifenwechsel reduzieren wollen.

Gruß Meik

TUNNELBLICK

 

Ich würde das mal so interpretieren:

Die durchgezogene Linie gilt grundsätzlich - da vorhanden - immer noch. Durch die Wechsellichtzeichen für die Verkehrsführung und die Überholverbote für bestimmte Fahrzeugarten kann Dir aber keiner einen Strick daraus drehen, wenn Du trotzdem (ordnungsgemäß links) überholst und dazu den Fahrstreifen wechselst.

Rechts schneller fahren darf man im Kolonnenverkehr, der ja im Elbtunnel durch die "Kachelzähler" eigentlich permanent vorherrscht:

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

I. Allgemeine Verkehrsregeln

§7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge

(1) Auf Fahrbahnen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung dürfen Kraftfahrzeuge von dem Gebot, möglichst weit rechts zu fahren (§ 2 Abs. 2), abweichen, wenn die Verkehrsdichte das rechtfertigt. Fahrstreifen ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt.

(2) Ist der Verkehr so dicht, daß sich auf den Fahrstreifen für eine Richtung Fahrzeugschlangen gebildet haben, so darf rechts schneller als links gefahren werden.

(...)

Da die Tunnelzentrale in erster Linie am störungsfreien Verkehrsfluss interessiert ist, werden die nur einschreiten, wenn Du den Rambo rauslässt und Zickzackkurs oder stark überhöhtes Tempo oder Minimalabstand zum Vordermann an den Tag legst.

Ob sinnvoll oder nicht, wird man erwischt macht:

Rechtsüberholen 50€ + 3 Punkte

Über durchgezogne Linie überholt 75€ + 4 Punkte

http://www.verkehrsportal.de/bussgeldkatalog/bkatv_05.php

Unterpunkte 17 und 19.1

Gruß Meik

da ich mich so weit im norden nicht auskenne dazu nochmal zwei fragen:

1. um welche straßenkategorie handelt es sich? Bundesstraße/autobahn (tempolimit?)

und

2. bin im im tunnel innerhalb oder außerhalb geschlossener ortschaft?

Re: Elbtunnel - Rechtsfahrgebot

 

Zitat:

Original geschrieben von roboslowo

viel fremde, aber auch hamburger, die nun da fahren, denken, dass durch die durchgehende linie da kein fahrstreifen wechsel erlaubt ist und das rechtsfahrgebot nicht gilt und pennen dann mit 80 auffer linken spur rum

Im Elbtunnel is auch nur 80 erlaubt ;) :D

Ich weiß, was du meinst....da aber Schilder siind, die das Überholen für Fahrzeuge mit Hänger und LKW verbietet, geh ich davon aus, daß das Überholen für "normal" PKW erlaubt ist....dazu ist der Tunnel Teil einer BAB, also gilt Rechtsfahrgebot.

Ich fahre auch recht oft durch den Tunnel und kenne das ganz gut. Ich gehe davon aus, dass die aktiven Wechselzeichen Vorrang vor der weissen Linie haben. Analog einer Kreuzung, da gibt es ja auch die Reihenfolge 1. Handregelung Polizist, 2. Ampel und als letztes Schilder.

Vom Tempo ist der Tunnel ein Witz. Ich bin manchmal mit 120 unterwegs und werde noch verblasen. Hat schon mal einer erlebt, dass im Tunnel geblitzt wurde?

Gruß DVE

Durch den Tunnel bin ich dieses Jahr auch schon 2 mal durch. Aber so wie ich die "Fahrbahnmarkierungen" noch in Erinnerung habe, sind die nicht für einen Spurwechsel geeignet.

Zitat:

Original geschrieben von DVE

Vom Tempo ist der Tunnel ein Witz. Ich bin manchmal mit 120 unterwegs und werde noch verblasen. Hat schon mal einer erlebt, dass im Tunnel geblitzt wurde?

Muss aber nicht sein, nech? Das Ausmaß einer Massenkarambolage wenn da standardmäßig 120 wäre will ich mir gar nicht ausdenken.

Näää, da fahr ich lieber ein paar Kilometer lang nur 80.

Zitat:

Original geschrieben von MdN

Durch den Tunnel bin ich dieses Jahr auch schon 2 mal durch. Aber so wie ich die "Fahrbahnmarkierungen" noch in Erinnerung habe, sind die nicht für einen Spurwechsel geeignet.

Also mit 195/65R14 und 175/70R13 und ohne Tieferlegung geht das einwandfrei ;)

Nee, geht schon, is halt bissl laut

Hallo,

ich denk ich weiss was für eine Röhre gemeint ist....von den ehemaligen/ursprünglichenen 3 die Mittlere.....und diese hat als einzige eine genagelte (Nieten wie in den Baustellen früher) Linie.Diese wurden aufgebracht da früher stets die Mittlere Röhre mit Gegenverkehr versehen war und deshalb auch sinnvoll.Da derzeit alle 4 Röhren genutzt werden stehen 2x4 Spuren in 4 Röhren zur Verfügung und somit wird die ehemalige mittlere Röhre nur in eine Richtung benutzt....die Nagellinie somit eigentlich unsinnig.

Da aber oftmals eine Röhre dicht ist (Sanierungsarbeiten der Röhren Step by Step) muss die Nagellinie bleiben da in der Mittleren Röhre dann wieder Begegnungsverkehr ist.....;) Staus vorm Tunnel sind dann leider wieder Alltag:(

wie in dieser Konstellation die Nagellinie zu interpretieren ist weiss ich auch nicht....es wird aber wohl auch nicht verfolgt oder groß überwacht....jedenfalls ist mir nichts der gleichen aufgefallen.

Um die 100m/h fahre ich im Tunnel bei wenig Verkehr auch schon mal,weiß aber auch das reichlich Zivilstreifen dort unterwegs sind und Leute gnadenlos rausziehen die deutlich schneller unterwegs sind.

Grüße Andy

Zitat:

Vom Tempo ist der Tunnel ein Witz. Ich bin manchmal mit 120 unterwegs und werde noch verblasen. Hat schon mal einer erlebt, dass im Tunnel geblitzt wurde?

Gruß DVE

Räusper ich sach mal nix :D

Geblitzt noch nie und auch keiner aus dem Bekanntenkreis

TUNNELBLITZ?

 

Geblitzt wird auf der A7 auch aus Fahrzeugen heraus. :eek:

Sowohl Polizeidirektion West (HH), als auch Autobahnpolizei Neumünster haben m.W. mehrere dieser Wagen abwechselnd im Einsatz.

Zusätzlich tummeln sich die "normalen" Videowagen - und die werden wohl kaum immer vor dem Tunnel kehrt machen ... ;)

 

(Tempo-Spitzenreiter im Großraum Hamburg ist übrigens seit Montag eine Corvette - A25 mit 272,97 Km/h bei erlaubten 120 Km/h ! -> http://www.presseportal.de/.../p_story.htx?...)

Deine Antwort
Ähnliche Themen