ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. A7 zwischen DR HH-Nordwest und Elbtunnel umgehen?

A7 zwischen DR HH-Nordwest und Elbtunnel umgehen?

Themenstarteram 19. August 2021 um 20:52

Eine Frage an die Leute, die dort oft unterwegs sind, sich dort auskennen oder dort wohnen. Ortskenntnis ist nämlich vorteilhaft.

Ich muss leider am Sonntag (22.08.21) gegen Mittag von Heide/Husum kommend auf der A7 weiter Richtung Süden. Die Alternativen, Fähre (Brunsbüttel-Cux oder Glückstadt-Wischhafen) oder "fahr doch mit dem Zug" sind nicht möglich, eine andere Uhrzeit ist ebenfalls nicht möglich. Auch will ich Hamburg nicht weit im Osten umfahren.

Ende Juni habe ich an einem Sonntag ca. 60 Minuten für die Strecke zwischen Eidelstedt und Elbtunnel benötigt (ca. 12 km).

Jetzt die Frage: ist es sinnvoll, in Halstenbeck/Rellingen von der A23 abzufahren, die L104 (Dockenhuder Chaussee) nach Süden zu fahren bis zur Kreuzung mit der L103 und die L103 durch Scheenefeld und Lurup bis zur Trabrennbahn weiter zu fahren.

An der Trabrennbahn abbiegen auf die Ebertallee bis Othmarschen und dann in HH-Othmarschen wieder auf die A7 zu fahren.

Sind dort Baustellen, ist dort Sonntags ebenfalls viel Verkehr? Lohnt sich das überhaupt? Oder ist gerade an diesem Wochenende eine Sportveranstaltung dort?

Klar, es gibt sicherlich viele Meinungen dazu - aber ich habe wenigstens gefragt....und jetzt warte ich auf aussagekräftige Antworten. Danke

Ähnliche Themen
35 Antworten

Ich glaube die Frage ist eigentlich: In welchem Stau/Stop'n'Go ist es schöner...

Wenn es auf der A7 klemmt dann sind die Umgehungen auch dicht.... fürchte ich...

B4 ab Eidelstedt /B75 ab Rothenburgsort könnte Dir die Illusion geben voranzukommen... aber ich denke das ist am Ende auch nicht schneller als im Stau auf der A7

Auf dem Rückweg einfach Google befragen, die Stauverzögerung und die Fahrtzeiten auf den Alternativstrecken bekommt Google eigentlich recht gut hin.

Solange keine Vollsperrung ist, ist die A7 in der Regel nicht langsamer als die umliegenden Straßen, so meine Erfahrung.

Die ganz rechte Spur sollte man jedoch ab Volkspark meiden, da stehen schnell die LKW in Schlange – wobei das am Wochenende ja nicht wirklich ein Problem sein sollte, da die ja eigentlich nicht unterwegs sein dürften …

Themenstarteram 19. August 2021 um 22:06

Zitat:

@stero111 schrieb am 19. August 2021 um 21:21:13 Uhr:

Ich glaube die Frage ist eigentlich: In welchem Stau/Stop'n'Go ist es schöner...

Wenn es auf der A7 klemmt dann sind die Umgehungen auch dicht.... fürchte ich...

B4 ab Eidelstedt /B75 ab Rothenburgsort könnte Dir die Illusion geben voranzukommen... aber ich denke das ist am Ende auch nicht schneller als im Stau auf der A7

...Stau ist nur hinten schlecht, vorne ist schön ... da stimme ich dir zu. Aber B4 oder gar die B75 ist doch schon zu weit östlich, da kann ich auch gleich auf der BAB bleiben....

Deshalb wollte/will ich ja situationsbedingt schon so früh runter von der Piste, bei Halstenbeck Rellingen....

Themenstarteram 19. August 2021 um 22:11

.. und @zork66 und @400.000km, ja Googel wird natürlich befragt wenn es soweit ist.

Das LKW Problem ist zur Zeit ein Ferienreiseverkehr-Problem, dazu die Sonntagfahrer (bin ich ja selber...), Angstbremser, Kachelzähler ....

Aber erstmal danke, mal sehen ob bis Sonntag noch jemand "aus der Gegend" eine Meinung dazu hat.

Zitat:

@Carportparker schrieb am 19. August 2021 um 20:52:41 Uhr:

Die Alternativen, Fähre (Brunsbüttel-Cux ...)...ist ebenfalls nicht möglich.

Darf man trotzdem fragen, warum nicht?

Wir haben bei den letzten Familienbesuchen in Dithmarschen immer die Fähre genommen.

Weniger wegen des Zeitgewinns und auch nicht aus Kostengründen, aber es ist einfach so wunderbar entspannend damit. Und wenn man in Cuxhaven ankommt, ist man vom Fähranleger praktisch direkt an der A27 und könnte von da bis zur A1 oder auch zur A7 durchfahren, bei normalerweise weit weniger Verkehr als in Hamburg.

Meine Eltern sind zufällig zur gleichen Zeit durch Hamburg gefahren und haben dabei fast zwei Stunden im Stau und auf Umleitungen (trotz sehr guter Ortskenntnisse) verloren.

Muss natürlich nicht immer so laufen.

Zitat:

@Carportparker schrieb am 19. August 2021 um 20:52:41 Uhr:

Eine Frage an die Leute, die dort oft unterwegs sind, sich dort auskennen oder dort wohnen. Ortskenntnis ist nämlich vorteilhaft.

Ich muss leider am Sonntag (22.08.21) gegen Mittag von Heide/Husum kommend auf der A7 weiter Richtung Süden. Die Alternativen, Fähre (Brunsbüttel-Cux oder Glückstadt-Wischhafen) oder "fahr doch mit dem Zug" sind nicht möglich, eine andere Uhrzeit ist ebenfalls nicht möglich. Auch will ich Hamburg nicht weit im Osten umfahren.

Ende Juni habe ich an einem Sonntag ca. 60 Minuten für die Strecke zwischen Eidelstedt und Elbtunnel benötigt (ca. 12 km).

60 Minuten sind aktuell nicht ungewöhnlich, auf den Ausweichstrecken geht es (weil viele ausweichen!) auch nicht besser.

Zitat:

Jetzt die Frage: ist es sinnvoll, in Halstenbeck/Rellingen von der A23 abzufahren, die L104 (Dockenhuder Chaussee) nach Süden zu fahren bis zur Kreuzung mit der L103 und die L103 durch Scheenefeld und Lurup bis zur Trabrennbahn weiter zu fahren.

An der Trabrennbahn abbiegen auf die Ebertallee bis Othmarschen und dann in HH-Othmarschen wieder auf die A7 zu fahren.

Durch den Bau des Autobahndeckels vor dem Elbtunnel sind die Querungen alle mit Baustellen und Notbrücken nicht gerade für zügigen Verkehr bekannt.

...

Ich bilde mir ein, die Lage ganz gut beurteilen zu können, habe immerhin jahrelang in der Ebertallee gewohnt. An "normalen" Sonntagen mag es gehen, allerdings droht massiver Rückreiseverkehr - siehe:

https://www.motormobiles.de/.../

Ich würde entweder den Osten nehmen oder die Fähre. Erfahrungsgemäß sind die Umleitungen auch alle verstopft. Oder sehr(!) früh morgens da durchfahren.

Da ich im Westen von Hamburg wohne: Es bringt nichts, die Nebenstrecken zu fahren. Du bist ja in dem Augenblick nicht der einzige, der so denkt. Hamburg ist in der Hinsicht eine Katastrophe. Es gibt keine gescheite West-OstVerbindung, die man nehmen könnte.

Die einzig sinnvolle Lösung ist, die Strecke zu bestimmten Zeiten zu vermeiden. Ansonsten muss man sich damit arrangieren.

Naja ost west muss einfach mal die A20 fertig werden. Das wäre super. Nord Süd wird aber immer katastrophal bleiben. Muss fast jeden Freitag die A1 lang. Nur ist wenn ich da lang komme schon alles frei ist. Aber wenn ich 4 Stunden vorher losfahre, zeigt das Navi da noch 1h Verzögerung an.

Deine Umleitung an der Trabrennbahn vorbei kannst du nehmen. Gibt zwar keine Garantie das es dort läuft aber schlimmer als auf der A7 wenn sie vom Kreuz Nordwesten bis Elbtunnel stehen kann es auch nicht werden. Eine Autobahn querst du auf der Strecke übrigens nicht. Bin am Donnerstag erst die Strecke gefahren als die Autobahn von Schnelsen bis zum Elbtunnel dicht war im Feierabendverkehr und dort ging es ganz gut. Habe 50 Minuten von Schnelsen bis Neugraben-Fischbeck benötigt. Etwas Zeit habe ich dann trotzdem auf der Autobahn von Othmarschen bis Schnelsen liegen gelassen. Der Elbtunnel wird sowieso immer ein Geheimnis bleiben. Obwohl es dort keine Spurverengung gibt oder man besonders langsam fahren soll fahren viele Leute dort durch wie paralysierte Kaninchen obwohl vorne alles frei ist. Hinterm Elbtunnel läuft es auf einmal. Kann man immer schön auf Google Maps betrachten. Bis Elbtunnel rot. Danach vielfach grün und es fällt keine Spur weg. Solltest trotzdem wenn du Pinneberg-Nord bist nochmal schauen nach dem Verkehr. Es gab auch schon Sonntage wo es lief und das Wetter soll auch nicht so gut sein so das evtl ja weniger Leute unterwegs sind. Kleine Chance gibt es wenn auch nur Klitzeklein.

Themenstarteram 22. August 2021 um 8:53

Danke Zyklon.

Ich werde dann situativ sehen was ich mir dann antue und ob ich auf der BAB bleibe oder eben nicht.

Habe persönlich öfter schon die Erfahrung gemacht, dass eine alternative Strecke nur wenige km abseits der ausgeschilderten Umleitungsstrecke gut läuft.

Aber den Elbtunnel kann ich so nicht vermeiden ...

Hallo.

Bin erst vor zwei Wochen mit dem Womo Glückstadt Wischhafen gefahren. War sehr zufrieden und man sieht auch etwas. Ich mußte vielleicht zwei Fähren warten wobei vier im Einsatz waren. Das Übersetzen ist übrigens kostenlos ( aber nicht umsonst??).

Gruß

Themenstarteram 22. August 2021 um 10:11

Zitat:

@tomato schrieb am 19. August 2021 um 23:20:11 Uhr:

Zitat:

@Carportparker schrieb am 19. August 2021 um 20:52:41 Uhr:

Die Alternativen, Fähre (Brunsbüttel-Cux ...)...ist ebenfalls nicht möglich.

Darf man trotzdem fragen, warum nicht?

Weil die"nur" alle drei Stunden abfährt und man sich dann schon ziemlich festlegen muss mit der Abreise. Zwar würden wir vorab Ticket kaufen, aber trotzdem.

Und Glückstadt-Wischhafen gefällt mir die Anbindung ins Hinterland nicht. Ich will ja Richtung Kassel ....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. A7 zwischen DR HH-Nordwest und Elbtunnel umgehen?