ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. EL 252 als Einsteiger - Alternativen?

EL 252 als Einsteiger - Alternativen?

Kawasaki EL 250
Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 18:42

Hallo allerseits,

ich bin kurz davor meinen Motorradführerschein abzuschließen und jetzt natürlich auf der Suche nach einem Bike und wollte mich mal umhören was ein gutes Einsteigermotorrad wäre. Wies der Zufall so will verkauft die Fahrschule grade ihre alte EL 252 (sagt zumindest die Homepage, der Fahrlehrer selbst sagt es wäre eine EL250, was wohl nicht schlechter ist, so nachdem was ich bisher so drüber gelesen habe).

Wie immer zuerst die Frage was für ein Bike zu mir passt: Ich besitze ein Auto, werde das Bike also nur zum Spaß fahren, wenn ich eben Lust drauf habe, für Touren, mal zum Eisessen gehn o.ä. und vllt in die Uni fahren. Ich leg keinen sonderlichen Wert darauf sofort meine im Augenblick noch 34PS Grenze auszufahren, ich denke ich werd auch mit weniger genug Spaß haben und die spätere Leistungssteigerung ist vllt auch nochmal ein Anreiz gemütlich einzusteigen. Um mich mal selbst bischen zu finden dachte ich mit einem Naked einzusteigen, nun bietet sich aber wie gesagt eine EL252 an, die mir optisch auch sehr sehr gut gefällt.

Gibt es hier jetzt ähnliche Alternativen, oder würdet ihr mir generell mal zu- oder abraten? Ich fahre in der Fahrschule eine Suzuki Gladius und habe hier auch schon gelesen, dass das fahren mit der EL252 dann wohl recht komisch sein kann, wenn man auf was anderes umsteigt (klar, von Naked auf...Chopper? is immer eine Umgewöhnung). Die GLadius gefällt mri prinzipiell natürlich auch sehr gut, is für meinen Geldbeutel allerdings zuviel fürchte ich, mehr als 1000€ sind nicht drin.

Danke im Vorraus =)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

wieso?

hast du angst vor den großen 1000ern:confused:

Ich nicht, aber mein Führerschein. ;)

Die meisten 1000er haben mehr Leistung als ich brauche und gut ist für mich. Vor allem, da ich den Motor in kurvigen Regionen gerne mal ausdrehen lasse.

(Bei ner ZRX 1200 würde ich aber trotz aller Selbstbeschränkung durchaus schwach werden :D)

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

findest du die el wirklich so toll?

bin die auch in der fahrschule gefahren.

also ich finde die drehorgel paßt nicht zum gemütlichen fahren.

nim lieber eine 500er mit 34ps. die wird dir auch recht schnell nicht mehr aussreichen.

wenn du was in der 1000€ preisklasse suchst, kommst du nur schwer an der suzuki gs500e vorbei.

die maschinchen sind einfach und robust.

Ich fahre die EL seit Jahren, obwohl ich schon lange offen fahren könnte, aber auch so eine kleine Maschiene kann Spaß machen. Für Kurzstrecken, in der Stadt oder mal kurz übers Land ist die Kleine ausreichend, auf Tour würde ich mit ihr nicht unbedingt gehen.

Robust und Zuverlässig und sparsam ist die EL bei ordendlicher Wartung ebenfalls und wenn es dich einmal legt ist der finaziellen Schaden nicht allzu hoch, denn die Kleine kostet in der Anschaffung nicht sehr viel.

Mein hat ca 51000 km, Verbrauch 4,0 bis 4,7l , Steuer und Versicherung sehr günstig, außer Wartungskosten keine Reparaturen.

Ich persönlich würde erst einmal klein anfangen und ausreichend Fahrpraxis sammeln.

Gruß Falk

klein anfangen?

:D ha ha ha

wer bis 34ps fahren darf soll also erst mal einen roller fahren?

steuer ist beim bike sowieso peanuts und die versicherung macht bis 34ps keinen nennenswerten unterschied.

34ps sind nicht die welt, da würde ich zumindest mehr hubraum nehmen.

wenn ich mit meiner 1000er fahre als wäre es eine 250er, dann verbraucht sie auch nur wie eine 250er:p

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

 

wenn ich mit meiner 1000er fahre als wäre es eine 250er, dann verbraucht sie auch nur wie eine 250er:p

Nicht, wenn du die nach Drehzahl wie ne 250er fährst. :D

Da du ein Nakedbike gewöhnt bist, würde ich auch eher zu einer Suzuki GS 500 raten. Garnichtmal wegen der Leistung un dem Hubraum, sondern eher vom Fahrverhalten und der Sitzposition her.

Zitat:

Original geschrieben von shnoopix

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

 

wenn ich mit meiner 1000er fahre als wäre es eine 250er, dann verbraucht sie auch nur wie eine 250er:p

Nicht, wenn du die nach Drehzahl wie ne 250er fährst. :D

Da du ein Nakedbike gewöhnt bist, würde ich auch eher zu einer Suzuki GS 500 raten. Garnichtmal wegen der Leistung un dem Hubraum, sondern eher vom Fahrverhalten und der Sitzposition her.

wenn ich mit den drehzahlen fahren würde:

wäre ich meinen lappen los

würde ich am nächsten baum kleben

gemeint war natürlich das tempo einer 250er kaffeemühle:D

ps:

bin vorhin gemütlich mit meiner rx unterwegs gewesen.

6ter gang mit 2000U/min durch die ortschaft und am ortsausgang einfach aufgedreht...

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

wenn ich mit den drehzahlen fahren würde:

wäre ich meinen lappen los

würde ich am nächsten baum kleben

gemeint war natürlich das tempo einer 250er kaffeemühle:D

ps:

bin vorhin gemütlich mit meiner rx unterwegs gewesen.

6ter gang mit 2000U/min durch die ortschaft und am ortsausgang einfach aufgedreht...

Hehe, war natürlich klar, aber die Vorlage war zu gut. :D

Ist dann auch der Grund warum ich die Finger von 1000ern lasse.

Aber ich geb zu, manchmal würd ich auch gern im 6. bei 2000U/min durch die Pampa gleiten.....Oder wenigstens nen 6. Gang haben :D

wieso?

hast du angst vor den großen 1000ern:confused:

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

wieso?

hast du angst vor den großen 1000ern:confused:

Ich nicht, aber mein Führerschein. ;)

Die meisten 1000er haben mehr Leistung als ich brauche und gut ist für mich. Vor allem, da ich den Motor in kurvigen Regionen gerne mal ausdrehen lasse.

(Bei ner ZRX 1200 würde ich aber trotz aller Selbstbeschränkung durchaus schwach werden :D)

Zitat:

Original geschrieben von shnoopix

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

wieso?

hast du angst vor den großen 1000ern:confused:

Ich nicht, aber mein Führerschein. ;)

Die meisten 1000er haben mehr Leistung als ich brauche und gut ist für mich. Vor allem, da ich den Motor in kurvigen Regionen gerne mal ausdrehen lasse.

(Bei ner ZRX 1200 würde ich aber trotz aller Selbstbeschränkung durchaus schwach werden :D)

dann laß sie doch auf 98PS drosseln:p

also meiner meinung nach hast du erst dann genug ps, wenn du vor dem bike steht und angst hast den motor zu starten!

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

..

ps:

bin vorhin gemütlich mit meiner rx unterwegs gewesen.

6ter gang mit 2000U/min durch die ortschaft und am ortsausgang einfach aufgedreht...

Also der 5.te von 55 bis 100 km/h reicht mir auch völlig, um etwas in diese Fußstapfen zu treten, gell

 

Für Snoopix:

Und das ist, für mich, auch genau der Grund, nicht mehr Hubraum bewegen zu wollen - irgendwann wirds 1fach zu eng zwischen den Bäumen.

 

Der SemmeL

zu eng zwischen den brennräumen?

hast du da die füße dazwischen?

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

dann laß sie doch auf 98PS drosseln:p

also meiner meinung nach hast du erst dann genug ps, wenn du vor dem bike steht und angst hast den motor zu starten!

Drosseln wäre garnicht so verkehrt, da gebe ich der Handlichkeit (m)einer 750er oder gar einer 250er als Spaßfahrzeug aber einfach den Vorzug. :)

Hehe, die Einstellung find ich aber interessant und höre ich so zum ersten mal. :)

In dem Fall geht doch dann der Trend zum Zweitbike. Das erste ist die 1000er bei der ich mich nicht traue den Motor zu starten und das zweite ist eine kleinere Maschiene die ich nicht leiden kann, aber aus Angst vor dem 1. Bike fahren muss. :D

Aber egal, hauptsache jeder ist glücklich mit seiner Wahl. Und wie gesagt, manchmal wäre ich auch gern Schaltfauler unterwegs.

so ist das eben.

habe zwischendurch die gpx600r mit 86ps gefahren.

die maschine war mir zu leicht, zu klein und zu lahm.

ständig den motor hochdrehen zu müssen, während man mit der 1000er einfach locker durchzieht hat mir keinen spaß gemacht.

bei mir sind die 125PS aus 1000ccm absolutes minimum!

Ihr wisst aber schon, dass es im hier um etwas anderes geht, oder? *hüstel*

Geht es hier wirklich darum, wie viel PS/Hubraum ihr euch als Minimum für Bikes gesetzt habt? Ich hatte am Anfang noch das Gefühl, es ginge um eine Frage zu der EL252 als Einstiegsbike, weil es dem TE sehr sehr gut von der Optik her gefällt und nach passenden Alternativen.

Halt .. es wurde tatsächlich die GS500 genannt und ein Kommentar, der die Elli als durchaus geeignet bezeichnet geschrieben und niedergemacht. Und dann sind wir auf einmal bei 1000 ccm gelandet, lockerem Durchziehen in hohen Gängen, schnelle Beschleunigung, und und und ... Aber das wollte der TE doch gar nicht und passt auch wirklich in sein Budget von 1000 €.

@TE: Wenn dir die EL252 gut gefällt, dann setzt dich drauf und fahr sie mal ne Runde. Das ist in der Fahrschule sicherlich kein Problem. Das, was du dem Thread hier entnehmen kannst: Du wirst damit nicht mit den großen Maschinen konkurrieren können und manche werden dich sicherlich belächeln. Aber ich sehe so häufig Leute ganz gechillt auf einer alten EL fahren - weil es ihnen gefällt, sie die Optik toll finden, einfach gemütlich fahren und es ihnen einfach mal egal ist, dass sie keinen Geschwindigkeitsrekord aufstellen und höhere Drehzahlbereiche nutzen.

Ich würde evtl einmal schauen, was andere Angebote (mobile.de) zur EL250 und EL252 anzeigen. Für 1000-1500 Euro bekommt man da ganz ordentliche Maschinen. Ich kann nicht beurteilen, wie sich Fahrschüler auf erhöhten Verschleiß oder ähnliches auswirken, weil ich dafür einfach zu wenig Erfahrung habe. Du musst aber schauen, ob / wie häufig die Maschine schon Umgefallen ist und dann mit den anderen Angeboten vergleichen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. EL 252 als Einsteiger - Alternativen?