ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Einstellung

Einstellung

Yamaha Aerox 50
Themenstarteram 8. März 2019 um 23:30

Hallo nochmal,

ich brauch nochmal eure Unterstützung.Hab mein aerox soweit zum laufen gehabt und auch das fahren war echt gut.Hatte 6,5g Gewichte reingemacht nachdem der yamaha frite meinte das die originalen besser wäre.Vorher waren 3 und 5g Gewichte vom Vorbesitzer drin.Anzug super aber Endgeschwindigkeit gleich 0.Nach dem wechsel auf 6,5 kommt er unten rum träge nach hinten raus dreht er gut durch.Gefil mir net,hab jetzt gemischt mit 5 g und 6,5g.An und durchzug eigentlich gut,obwohl ich manchmaal das Gefühl hab das er immer mal wieder ein kleine loch hat so im mittleren Bereich.Liegt es an den Gewichten,passt das überhaupt bzw.kann man mischen oder ist das net so gut.Das andere Problem it das ich den vergaser (GurtnerPy12) nicht einstellen kann.Hatte vorher die Gemischschraube 1,5 Umdrehungen raus womit er ganz gut lief.Nur beim starten ging kurz nach anlassen die drehzal extrem hoch so das sich as Hinterrad mitdrehte.Liegt es an der Einstellung?Heute auf einmal passt die Einstellung mit 1,5 Umdrehungen nicht mehr,hab die Gemischschraube ganz rein gedreht und dann 1 Umdrehung wieder raus,damit bleib er zumindest an,aber wenn ich fahre nimmt er auf einmal kein Gas richtig an im mittleren Bereich.Beim Anfahren geht er gut durch ,nur beim gas wegnehmen und dann wieder beschleunugen geht es nicht,nimmt kein as an und keine Drehzahl.Wie muss ich einstellen.Wenn ich wieder af 1,5 Umdrhung rausdrehe,also links herum,geht die Drehzahl runter un er geht dann aus.Dann muss doch die Einstellung auf 1 Umdrehung raus doch eigentlich ddie richtige sein oder wie seht ihr das.bin am verzweifeln.

29 Antworten

Rollengewichte sollte man nicht mischen.Versuch die Dr.Pulley Gleitgewichte.10% weniger als das original Gewicht.Vario reinigen und polieren.Beim Einsetzen kein Fett an die Gleiter.

Der Anzug verläuft gleichmäßiger und ruckelfrei.

Vergaser einstellen kannst du bei Youtube lernen. Ansonsten macht das jede Werkstatt in 3 Minuten! Der größte Fehler der meisten ist eine viel zu niedrige Leerlaufdrehzahl. Beim 50er ist es sinnlos auf 1200U/min was einzustellen und zu hoffen, dass er dann auch willig startet und sofort loszieht. Da muss mehr Drehzahl eingestellt werden! Im Zweifel stehst vllt in deinem Handbuch...

Themenstarteram 9. März 2019 um 13:44

Ok danke schon mal für die antworten.Werd versuchen mal ein wenig höher zu stellen.Aber isst es denn normal das nach dem starten der roller dann langsam anfängt die Drehzahl richtig hoch zu jagen so das das Hinterrad schon extrem mitläuft

Dann stimmt was anderes nicht. Meist klemmt das schwimmernadelventil oder ist verschlissen...

Themenstarteram 9. März 2019 um 18:09

Hatte den Vergaser zur Reinigung abgegeben und die meinten das alles super aussieht

Deswegen testet man auch auf funktion, bevor man einbaut oder wer weiß was macht...

Themenstarteram 10. März 2019 um 18:37

Es wurde auf Funktion geprüft,sonst hätte ich nicht geschrieben das es super aussieht.Sonst keine ideen

Gut, wenn du per "aussehen" die funktion testen kannst, klinke ich mich aus.

Themenstarteram 10. März 2019 um 21:06

du hast das nicht verstanden glaub ich.Nicht ich ,sondern ein Zweiradmechaniker wo ich den Vergaser hab durchchecken lassen hat den Funktionstest gemacht.Hab ja einige Beiträge von dir gelesen wo du geantwortet hast,und man liest immer nur von dir das es das Schwimmernadelventil ist.Mehr oder bzw.andere Anregungen scheinen nicht von dir zu kommen.Aber ein Roller hat nicht nur ein Schwimmernadelventil.

Geh doch zum Zweiradmechaniker und lass den das einstellen oder anschauen.

Man kann sowas nicht im Forum seriös beantworten.

Das muss man sehen und hören können.

am 11. März 2019 um 9:13

Eine Werkstatt die Vergaser testen kann?

Sowas suche ich schon eine Weile. Wenn dem WIRKLICH so ist, her mit der Adresse!

Moin,

prinzipiell hat hier jeder auf seine Art frecht. Ein Vergaser kann man reinigen und grundeinstellen. Dann muss er am Mopped halt noch abgestimmt werden. Nur nicht jeder "saubere" Vergaser (ob er nun im Ultraschallbad gerlegen hat oder nicht, das wäre dann nämlich die nächste Grundsatzdiskussion) muss auch zwangweise laufen...

Ich denke Du solltest mit kompletten Roller tatsächlich mal zur Werkstatt fahren, wenn Du ihn nicht selbst eingestellt bekomst. Hochdreh- und gleichzeitige Standgasproblem können echt viele Ursachen haben und auch ich würde erstmal an den beiden Schrauben von Standgas und Leerlaufgemisch drehen. Blos ab einem gewissen Alter wird das ganze dann recht zickig einzustellen.

Eine weiterer gern genommener Standardfehler für solches Verhalten ist Nebenluft, welches sich recht gut mit Starterspray entlarve lassen kann, wenn sich bei dem einem oder anderen Roller nicht der Ansaugkanal (Luftfiltereinlass) direkt neben der zu prüfenden Stelle befinden würde...

Das Verhalten, welches Du oben beschreibst kenne ich von der Vespa, (Den Vergaser hatte ich nach 20Jahren Stillstand mit Einweichen, Druckluft und komplett neuer Bedüsung versucht fit zu machen)

Letztes Jahr hatte ich es mit der nächstgrößeren Nebendüse recht gut in den Griff bekommen... dachte ich... , denn nachdem der Roller jetzt nach der kurzen Winterpause wiede rins gleiche Verhalten fiel (vor der Kurve vom Gas gehen und dann in der Kurve beschleunigen kommt gar nichts mehr), da habe ich mir jetzt dann doch erstmal für die neue Saison einen komplett neuen Vergaser bestellt. In der Hoffnung, dass der jetzige Vergaser doch noch ein Problem durch die Standzeit behalten hat...

Trotzdem halte ich den Satz eines Vespakenners: "80% aller Nebenluftprobleme lassen sich mit einer größeren Nebendüse beheben" für nicht ganz verkehrt

@SchwarzmetallerHH, was meinst Du mit Vergaser testen? Hast Du echt keine Werkstatt die Vergaser testen / einstellen kann?

viel Glück,

Oliver

Zum testen habe ich noch keine gefunden, nein.

Ich habe bei Mikuni-Topham gefragt, da die ja quasi Generalvertretung für Mikuni sind, haben aber kein Gerät dafür.

Ok, weiter habe ich auch nicht gefragt oder gesucht, weil ich gar nicht weiß, wie ich das rausbekommen sollte.

Und jede einzelne, popelige Mopedwerkstatt anrufen und fragen: och nööö.

Google half mir auch nicht, ausßer 1-2 Angebote einen Prüfstand käuflich zu erwerben. :rolleyes:

So long

Volkmar

Spax Dir nen Zweitmotor auf die Werkbank, häng dann Deine Vergaser dran et voià...

Nochmal, was meinst Du mit "testen"? Was soll denn am Prüfstand getestet werden können? Es muss das Gemisch in verschiedenen Betriebs- und Lastzuständen stimmen. Wie will man das bei ausgebautem Vergaser testen?

Zum Schluss muss eine Vergaserbank beispielsweise sowieso auf den letztendlichen Zielmotor synchronisiert werden. Da macht ein Testen überhaupt keinen Sinn.

Vergaser werden Grundüberprüft und Gundeingestellt und dann am Fahrzeug abgestimmt, wenn dann etwas generelles falsch läuft (beispielsweise Nebenluft durch undichte Drosselklappenachsen, ...) fällt es spätestens am Mopped dann auf... Frei- und Leichtgängigkeit von Klappen und Schiebern, Dichtheit und Flexibilität von Membranen, Sauberkeit von Düsen (& -stöcken) kann man vorher prüfen...

Der Rest erfolgt dann am laufenden Motor...

Deine Antwort