ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Einsteiger mit vielen Fragen

Einsteiger mit vielen Fragen

Themenstarteram 21. September 2012 um 20:14

Hey Leute,

ich bin neu hier im Forum weil ich mit dem Gedanken spiele mir eine BMW zu leisten und ich als unerfahrener Führerscheinneuling jede Menge Rat bräuchte. Hoffe ihr könnt mir bei meinen recht spezifischen Fragen helfen :)

Also erst mal die Facts, ich habe nach Einsteigermotorrädern geschaut und bin, auch wegen der Tatsache, dass ich meine Maschine noch 2 Jahre drosseln muss recht schnall an der F650 GS hängen geblieben. Finanziell wäre das in meinem Budget allerdings bin ich noch in einigen Dingen unschlüssig. Klar ist jedoch für mich Extras wie ABS, Hauptständer, Bordcomputer und die beheizbaren Griffe müssen sein.

Nachdem ich mich durch diverse Gebrauchtmotorradbörsen geklickt habe, bin ich jedoch zu der Erkenntnis gelangt, dass ich für eine unfallfreie Maschine mit 10 bis 30Tsd Km immer noch um die 6000€ hinlegen müsste. Da das für mich doch noch eine ganze Stange Geld ist, wäre mir wohler bei einem Händler zu kaufen (wegen Garantie). Zuzüglich Überführungskosten und den Kosten für die Drosselung bin ich dann auch noch mal 500 Euro los, und liege schon gar nicht mehr so weit von einer neuen entfernt. Die bekomme ich mit den oben genannten Features für ca. 9000€ und da ich Führerscheinanfänger bin würde ich, sollte ich mich noch dieses Jahr für den Kauf entscheiden noch 1000€ Rabatt bekommen.

Womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären. Es erscheint noch dieses Jahr das Folgemodell der F650 GS die F700 GS die es zu einem ähnlichen Preis gibt.

Ein weiter Punkt ist, dass sich die Saison eigentlich schon dem Ende zugeneigt hat und ich, da ich eher der Schönwetterfahrer bin generell nicht mehr so viel zum cruisen kommen werde. Allerdings wäre ich ja auch schön blöd mir die 1000€ Rabatt durch die Lappen gehen zu lassen.

Jetzt konkret zu meinen Fragen:

Macht es unter dem Aspekt des Wertverfalls Sinn die 1500 Euro mehr in die Hand zu nehmen und eine neue zu haben? So wie ich das bis jetzt verstanden haben kann die F650 GS an Km schon ordentlich was wegstecken, bis sie anfängt zu schwächeln und ich werde wie gesagt nicht übermäßig viel Fahren.

Wird sich die Preisdifferenz gebracht/neu im Winter zu Gunsten der Gebrauchten entwickeln? ich war eigentlich der Meinung dass es da ja auch Preisschwankungen geben müsste und ich im Spätjahr bzw. im Winter ein „Schnäppchen“ landen könnte (Garage wär verfügbar) aber bislang sehe ich diesen Trend nicht, wobei ich dazu sagen muss dass ich auch erst seit Juni schaue.

Macht es Sinn die F650 GS zu nehmen (wäre ein paar 100 Euro günstiger), wo doch die F700 GS jetzt raus kommt? Gibt es da bedeutende Verbesserungen?

Ich habe etwas davon gehört, dass ab nächstem Jahr die Drosselung von 25kW auf 35 heraufgesetzt wird? Wie viel kostet diese Ummontage in etwa? Denn was ich fahren darf würde ich natürlich auch aus dem Mopped raus holen aber drosseln lassen und 3 Monate später wieder die Drossel ändern lassen erscheint mir unzweckmäßig.

Und jetzt die letzte Frage:

Wenn ich im Winter doch mal Fahren würde brauche ich natürlich auch eine Versicherung. Da die Beträge von denen ich rede, wie gesagt recht viel Geld für mich sind, tendiere ich zu einer Vollkaskoversicherung. Weiß jmd. wie viel ich da rechnen müsste? bin 19 Jahre und habe den Autoführerschein noch keine Zwei Jahre, den Motorradführerschein seit diesem Juni. Soweit ich das bis jetzt verstanden habe sind die Saisonversicherungen deutlich günstiger, das heißt ich würde wenn ich mich ganzjährig versichere recht viel zahlen dafür dass ich kaum fahre.

Das war´s jetzt von meiner Seite. Bei fragen bitte schreiben ich werde sie so gut es geht beantworten.

Hoffe auf rege Beteiligung, damit ich bald mal eine Probefahrt anmelden kann ;)

Vielen Dank im voraus,

Liebe Grüße

hbmaennchen :-P

Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich bin der Meinung, Winterzeit=Sparzeit! ;) Also Saisonkennzeichen dran machen, und bei der Versicherung sparen. ;)

Für meine F800ST habe ich keine Vollkasko, zahle aber so um die 100€ für die Saison von 03 bis 10. Versicherung und Steuern ist auch nie das Problem beim Motorrad, Reifen und Ausrüstung sind da schlimmer! :)

Wenn du eine Probefahrt machen möchtest, mach gleichzeitig auch eine Probefahrt auf der F800R oder ST. ;)

Als ich meine ST im März gekauft habe, stand sie nach 4 Wochen in der Werkstatt für knapp 1 Woche, vom Händler habe ich eine F650GS bekommen. Sitzposition ist schön aufrecht, im Vergleich zu meiner ST, auf der sitze ich etwas nach vorne gebäugt. Die 650er ist mir aber einfach zu nervös gewesen bei höheren Geschwindigkeiten von 110-140 km/h, wie die 800R da wieder im Vergleich zu meiner ST ist weiß ich nicht. Ebenso ist die etwas größere Leistung schon deutlich spürbar! ;)

ich könnte dir einen Händler empfehlen *zwinker

und jetzt im ERnst- der Preis für die Alte wird etwas günstiger sein!

- BMW hat eigene Versicherung und somit bei Neufahrzeugen interressant

ich würde dir zu einer neuen Raten.

und mit Überführung?- ok man kann das auch selbst holen... (bei gebrauchten)

im Winter ist auf alle fälle mehr Spielraum!

deine Führerschein situation ist "erledigt"

nächstes Jahr wäre nicht besser!!!

dann lieber jetzt so und dann in 2 Jahren offen!

Fahr mal die 800er... - würde ich auch sagen

Gruß Alex

Zitat:

Original geschrieben von BMW K100RS16V

...

Fahr mal die 800er... - würde ich auch sagen

Gruß Alex

Aber vorher die 650er, dann merkt man es besser! ;) ... An die Leistung gewöhnt man sich immer, ob nun 70, 86 oder 150PS.

Ich habe am Anfang der Saison aber auch gesagt, "Ach, wenn ich 4000km fahre ist das schon viel". Letzte Woche habe ich die 7000km geknackt! :D

Setz dir eine Grenze beim Budget und dann schau was du bekommen kannst. Steht allerdings eine neue 650er zum Angebot oder eine gebrauchte 800R oder ST, so würde ich persönlich zur R oder ST greifen!

Die GS fährt sich wirklich klasse in den Kurven, aber ich persönlich finde einfach das die R oder ST einfach "mehr" her macht! ;) Und vom Handling her sind die R und ST wirklich top!

Nur so als Beispiel:

http://home.mobile.de/.../showDetails.html?...

Aber ich will dir die GS aber auch nicht ausreden!

Themenstarteram 23. September 2012 um 17:44

Zitat:

Original geschrieben von BMW K100RS16V

 

deine Führerschein situation ist "erledigt"

nächstes Jahr wäre nicht besser!!!

was genau meinst du damit? weiß nicht so recht auf was du anspielst... die info dass ich ab januar 35 Kw fahren darf anstatt den jetzigen 25 stimmt doch oder? also noch dieses jahr eine maschine kaufen und auf 35kw drosseln lassen um dann im frühjahr durchzustarten?

da jetzt die f800 angesprochen wurde ... einen großen unterschied bezüglich der leistungsreduktion sollte es ja eigentlich nicht geben (weil ich schon viel davon gehört habe dass es dann probeme bei der übersetung gibt wenn man eine maschine zu sehr drosselt)?

und macht eine f650 so ein großen unterschied zu einer f800? zumal ich sie ja beide auf die gleiche leistung drosseln müsste ..weil die technischen daten sind ja relativ ähnlich ...

@guenther

das die größere "mehr" hermacht ist natürlich klar aber zu welcher würdest du mir unter dem aspekt fahranfängertauglichkeit raten? hab eben erst meine 12 pflichtstunden und bin seit dem auch noch nicht wieder zum fahren gekommen :/

soweit ich weiß ist mit Erwerb des Scheines Festgeschrieben wie du fahren darfst!

die Regelung nächstes Jahr - trifft auf dich nicht zu...

soweit ich weiß....

Alex

Ich hab es auch erst nicht verstanden, wie er das mit dem Führerschein meinte, jetzt aber schon! :D

Die Drosselung auf 41PS gilt nur für die Führerscheinneulinge die ab 01.01.2013 den Lappen bekommen! ;)

Anfängertauglich sind die F Modelle alle! Ich habe meinen Führerschein im Frühjahr 2007 gemacht, bin bis September 2011 nicht mehr gefahren, beim örtlichen Dealer durfte ich dann eine ST Probefahren, naja es juckte dann wieder! ;) Die 650er ist kein schlechtes Motorrad gerade für einen Anfänger, die ST und R allerdings auch nicht, sie sind super handlich und schön leicht durch die Kurven zu bringen! Die ST wiegt 209 kg, die R 199 kg und die GS soll auch 209kg wiegen ;) Fahr sie einfach mal!

Ich würde bei der Anschaffung auch bedenken das es etwas für längere Zeit ist, du musst ja nicht unbedingt eine 650er GS kaufen weil du zwei Jahre gedrosselt fahren musst. Was ich damit sagen will, was ist nach den zwei Jahren? ;)

Es war auch für micht nicht leicht nach vier Jahren wieder auf so einem Ding zu sitzen, aber wenn man den Kopf nicht abschaltet beim fahren, dann tastet man sich automatisch ran!

Ich war scharf auf eine ST, da sie mit Riemen läuft! ;)

Moin,

Zum Thema Drosseln möchte ich nur anmerken:

Ich hab mit 'ner 1200er Daytona, offen 148 PS, angefangen und sie die ersten 1 1/2 Jahre gedrosselt mit 32 PS gefahren. Gewöhnungsbedürftig, aber fast keine Nachteile z. B. gegenüber einer ebenso gedrosselten Honda 600f...

Bernd

Themenstarteram 4. November 2012 um 12:49

habe mich jetzt für die f 700 gs entschieden ... f800 r war mir zu klein f 800 st finde ich nicht schön und die f800gs war mir dann doch eine spur zu groß für den anfang und auch etwas zu teuer :-P

in 2 wochen soll sie da sein dann werde ich nächeres berichten :)

das einzige was mir bei der probefahrt aufgefallen ist war dass der tacho etwas knorpelig zu lesen ist. da fände ich es hilfreich verschiede marken hervorzuheben (30,50, 70,130 oder so) ansosnten war ich top zufrieden und freu mich das ding bald in der garage stehen zu haben :)

grüße

Hannes

Hallo zusammen!

ich habe vor kurzem nun endlich meinen Führerschein (A offen) bekommen und wollte mich mit einem Einsteigerbike mich in die Welt der Bikes begeben.

Ich habe mich nach langer Recherche, einigen Testfahrten und Preisanfragen für folgenden Modelle "entschieden":

BMW F800R oder F700GS und die Kawasaki Z800

Die Modelle von Yamaha, Suzuki und Honda waren nicht für Testfahrten bereit und die Katze im Sack wollte ich jetzt nicht haben - weswegen mir da Entscheidung abgenommen wurde. ;) Preislich liegen die Angebote bei ~8000€ (Z800) und 9000€ (volle BMW) für Neufahrzeuge.

Rein optisch finde ich die Z800 schöner (Anzeige ist ok für mich), ich mag das Vorderlicht von BMW bei den beiden Modellen nicht. Für BMW spricht jedoch, dass ich da Seitenkoffer ohne Probleme später dranpacken kann. Fahrtechnisch bin ich mit allen dreien sehr zufrieden, wobei ich eher zu den Roadster/Sportlern neige als zu Enduros.

 

Ich habe mich auch mal nach gebrauchten R1200R (~8000-9000) umgeschaut, wobei ich da noch nicht sicher bin, ob ich nicht vllt doch kleiner anfangen sollte. Was meint ihr?

 

Ich danke für eure Meinungen! :)

Gruß

liueagles

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung F800R/F700GS/Z800' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von liueagles

 

Ich habe mich auch mal nach gebrauchten R1200R (~8000-9000) umgeschaut, wobei ich da noch nicht sicher bin, ob ich nicht vllt doch kleiner anfangen sollte. Was meint ihr?

Das ist Geschmackssache. Genug Leistung bietet auch eine F800R. Mehr Leistung und Druck natürlich die 1200R.

Ansonsten ist die F800 der gelungene Alleskönner, der von der flotten Runde auf der Hausstrecke über den täglichen Weg zur Arbeit bis hin zur Urlaubsfahrt samt Gepäck alles mitmacht und auch überall eine gute Figur macht. Diese Vielseitigkeit bieten die anderen Hersteller in der Form so nicht.

Worüber du dir aber im Klaren sein solltest ist der Motor. Der R2 der BMW vibriert schon deutlich stärker als z.B. der R4 der Kawa. Das kann auf längeren Touren mitunter nerven.

Oder man sieht es als Charakter. ;)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung F800R/F700GS/Z800' überführt.]

am 5. August 2014 um 16:28

Hallo, ich fahre seit Jahren eine große Gs, und seit kurzem eine 800er r.Ich bin vom geringen Gewicht der 800er angetan.Das ist für mich ein Kaufargument.Wieviel km möchtest du denn fahren.Eher kürzerer Strecken oder lange Touren?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung F800R/F700GS/Z800' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von copelsnorti

... Wieviel km möchtest du denn fahren.Eher kürzerer Strecken oder lange Touren?

... eher Solo oder auch mit Sozius? ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung F800R/F700GS/Z800' überführt.]

Fahren würde ich sagen so 5k - 7,5k pro Jahr. Hauptsächlich Stadt und ab und zu ne längere Spritztour. Zur Zeit würde ich sagen, dass ich alleine fahre. Aber man(n) weiß ja nie, was die Zukunft bringt. ;)

Das mit dem Gewicht ist mir auch sofort aufgefallen. Die 800R ist sehr leicht im Vergleich zur Z800. Wobei die Z800 das mit mehr Leistung wieder wettmacht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung F800R/F700GS/Z800' überführt.]

Für die sportliche Spritztour am Feierabend oder WE und den Weg zur Arbeit ist die Kawa sicher keine schlechte Lösung.

Wenn Du an Soziusbetrieb und Urlaub denkst, nimm besser die anderen. Nicht nur wegen der bequemeren Sitzbank und der optionalen Koffersysteme. Auch das Verzurren einer Gepäckrolle o. ä. auf der Kawa stelle ich mir nicht so einfach vor.

Die F 700 GS hat mit Sicherheit die größte Schlechtwegetauglichkeit von den genannten drei.

Ist eine Frage der Prioritäten.

Q.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung F800R/F700GS/Z800' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Einsteiger mit vielen Fragen