ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Einparksensoren vorne nicht automatisch aktiv?

Einparksensoren vorne nicht automatisch aktiv?

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 22. September 2012 um 19:02

Ich habe folgendes Problem,während die Hecksensoren inklusve Rückfahrkamera bei einlegen des Rückwertsganges sofort aktiv sind so muß ich die vorderen erst manuell einschalten sonst piepst nichts.Bei meinen vorigen Wagen MB E Klasse waren sie bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit immer aktiv.Kann ich die vorderen genauso aktivieren?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Nee, die vorderen Sensoren sind erst aktiv, wenn ich sie manuell einschalte bzw. vom Rückwärtsgang in den 1. Gang bzw. auf "D" schalte.

Also meine GESAMTEM Park-Seonsoren sind aktiv:

- Entweder Einlegen des Rückwärtsganges

- Oder manuelles Einschalten der Parkhilfe mittels Schalter Mittelkonsole und Unterschreiten einer Maximalgeschwindigkeit (ich meine so etwas um die 6km/h)

 

Beim Parkassist (bis max. 40km/h aktiverbar) gehen sie auch automatisch an, da dieser nach Stoppen des Fahrzeuges mit einer Rückwärtsfahrt beginnt und beim Vorwärtsfahren die Maximalgeschwindigkeit nicht überschritten wird.

Meine Sensoren sind auch alle aktive, wenn ich den Rückwärtsgang einlege. Wäre ja eigentlich auch ein wenig seltsam, wenn ich z. B. rückwärts aus einer Parkhauslücke rausfahre und die vorderen Piepser den Pfeiler nicht registrieren.

Gruß

Ja klar, natürlich sind sie im Rückwärtsgang alle aktiv. Aber auch ich kenne das von Mercedes, dass die Sensoren bei unterschreiten einer bestimmten Geschwindigkeit automatisch an sind. Das ist beim Passat nicht so. Wenn ich angefahren komme und einfach vorwärts gegen eine Mauer Parken möchte, dann muss ich sie manuell einschalten. Oder halt vorher den Rückwärtsgang drin gehabt haben. So wars gemeint.

VW ist eben nicht Mercedes... ;)

Die machen das nicht so (außer beim Crafter, aber das is ja eh ein Mercedes mit VW-Logo ^^)

Außerdem ist es bei VW rein akustisch ausgelegt und würde bedeuten, dass an jeder Ampel, an der du an den Vordermann nah ranfährst das Ding anfängt zu piepen wie verrückt, oder wenn sich ein Motorradfahrer nähert/durchschlängelt, dass dann ebenfalls alle Sensoren Alarm schlagen und anfangen zu piepen.

Das würde euch dann sicher aufn Sack gehen.

Bei Mercedes dürfte es optisch ausgelegt sein und erst bei einem sehr nahen Bereich akustisch unterlegt sein, richtig?

Tröste dich: Ich wechsel auch regelmäßig zwischen meinem W204 und dem B7 meines Vaters hin und her. Jedes mal vergesse ich es die vorderen Parkpiepser zu aktivieren weil die bei Mercedes Automatisch angehen. Ist aber letztlich eine reine Gewohnheitssache. Mit dem Mercedes System bin ich auch nicht unbedingt glücklich, weil ich so doch ziemlich oft die "Stumm" Taste drücken muss, weil es nervt. :D

@flashmaster:

Genau so ist es. Dort sind Gelbe LEDs, je mehr aufleuchten desto dichter ist man dran. Erst beim aufleuchten der ersten von 2 roten LEDs piept es schnell. Beim aufleuchten der zweiten roten LED piept es dauerhaft.

Themenstarteram 23. September 2012 um 13:57

Vielen Dank für Eure Antworten,hilft mir aber leider auch nicht weiter.Ich hätte es lieber wenn die vorderen Einparksensoren automatisch aktiv wären,denn einmal vergessen sie einzuschalten kann teuer werden.

Mich ärgert bereits, wenn die Navi-Tante eine aktuelle Nachrichtensendung im Radio unterdrückt.

Da würde ich mich bedanken, wenn bei jedem Ampelstopp das Radio mittels PDC leiser geschaltet wird.

Wäre es wie bei Mercedes nur eine optische Anzeige (erst bei den roten Balken piepst es los), würde ich das auch beim Passat vermissen.

So habe ich mich an das manuelle Einschalten beim vorwärts Einparken gewöhnt.

Also beim B6 sind alle aktiv wenn ich den Rückwärtsgang einlege ... sollte sich eigentlich nicht so viel geändert haben in dieser Hinsicht beim B7 ...

Zitat:

Original geschrieben von Batman131

Vielen Dank für Eure Antworten,hilft mir aber leider auch nicht weiter.Ich hätte es lieber wenn die vorderen Einparksensoren automatisch aktiv wären,denn einmal vergessen sie einzuschalten kann teuer werden.

Wobei man aber sagen muss das dies nur dann gilt, wenn man z.B. vorwärts an eine Wand ranfährt. In einer Tiefgarage z.B. Sobald man aber zuerst Rückwärts in die Lücke fährt, sind die Vorderen Sensoren an und schalten erst wieder bei ca. 20km/h aus wie bei Mercedes. Das finde ich besser als das Gepiepe bei Mercedes weil ein Fußgänger mal wieder dicht am Auto vorbei geht wenn er die Straße überquert während ich an der Haltelinie warte. Und das kommt bei mir ca. alle 2 Wochen vor!

Letztlich aber eine Sache der Gewohnheit. Teilweise habe ich den Einschaltknopf bei meinem Wagen schon gesucht bzw. habe die Stumm Taste gedrückt, weil ich die vorderen Parkpiepser aktivieren wollte :D

Ich verstehe nicht, dass ihr immer nur von den vorderen Sensoren sprecht. Beim Rückwärtsfahren sind alle an und beim Tastedrücken auch. Die vorderen können nicht einzeln geschaltet werden. Ich rede vom neuen CC, aber beim B7 dürfte es ebenso sein.

Weil es in diesem Fall speziell um die vorderen Sensoren geht, die sich eben bei langsamer Vorwärtsfahrt nicht automatisch einschalten wie die von Mercedes. ;)

Zitat:

Original geschrieben von BornInSuomi

Ich verstehe nicht, dass ihr immer nur von den vorderen Sensoren sprecht. Beim Rückwärtsfahren sind alle an und beim Tastedrücken auch. Die vorderen können nicht einzeln geschaltet werden. Ich rede vom neuen CC, aber beim B7 dürfte es ebenso sein.

Das ist nicht nur beim CC und beim B7 so, das ist sogar schon beim B6 (MJ 08) so gewesen ;) ...

Ich hatte beim Lesen dieses Threads ein Dejá Vu. Die Diskussion und den Vergleich mit den LEDs von Mercedes gab es bereits vor einigen Monaten hier im Forum... oder wird jetzt gerade die Matrix geändert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Einparksensoren vorne nicht automatisch aktiv?