ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Einige Fragen zum Fernsehen im LKW

Einige Fragen zum Fernsehen im LKW

Themenstarteram 6. Juli 2012 um 21:05

Hallo,

ich möchte in Zukunft während meiner Ruhezeiten im LKW Fernseh schauen.

Ich habe schon die Suchfunktion bemüht (auch über google) und finde aber nur Themen, die aus den Jahren 2003 bis 2005 sind. Das ist ja bei dem heutigen Fortschritt der Technik schon zu lange her, um da noch gescheite Antworten für die Gegenwart zu bekommen.

Ich denke über folgende Möglichkeiten nach:

1. Meine Lebensgefährtin hat einen 2 Jahre alten LapTop von Aldi (Medion Akoya). Dem LapTop liegt so eine kleine Antenne bei und eine Fernbedienung und in der Beschreibung steht, dass man damit Fernseh schauen kann. Ich habe das mal hier zuhause ausprobiert aber ich habe es nicht zum Laufen bekommen.

Ich will das jetzt nochmal ausprobieren und hoffe, dass es geht.

Allerdings brauche ich ja dann noch ein Ladegerät für den Laptop im LKW. Ich habe gesehen ,dass diese Ladegeräte so zwischen 30 und 100 Euro kosten.

Wie schaut es mit der Empfangsqualität beim Fernsehen über den LapTop aus? Ich fahre ganz Deutschland (also von der Nordsee/Ostsee bis an die Alpen, von der Oder bis zum Rhein), teilweise auch Niederlande/Frankreich/Belgien/Luxemburg.

 

2. Möglichkeit

Bei dem Verkaufssender QVC habe ich neulich gesehen, dass es ein Set gibt für 99 Euro. Das beinhaltet eine kleine Satelittenschüssel und einen Receiver. Kann man diesen Receiver einfach per USB oder HDMI an einen Laptop hängen und somit Fernseh schauen? einen Extra Fernseher will ich mir nicht für den LKW kaufen.

Das müsste nach meinem Ermessen die beste Methode sein, von der Empfangsqualität her.

3. Möglichkeit

So ein DVB-T Stick, wie er zum Beispiel von ProSieben angeboten wird, mit dem man gleichzeitig auch noch surfen kann. Jedoch liest man über dieses DVB-T verschiedene Meinungen und außerdem kosten diese DVB-T Sticks auch nicht grade wenig, so dass es sich meiner Meinung nach eher lohnt bei QVC oder Conrad oder sonstwo so ein Satelitten-Empfangs-Set zu kaufen, was eine kleine Schüssel und einen Receiver enthält.

 

Was meint ihr dazu? Wie schaut ihr unterwegs Fernseh und was sind eure Erfahrungen?

Ähnliche Themen
32 Antworten
Themenstarteram 9. Juli 2012 um 22:39

Also die Schüssel an eine DVBS USB BOX? Wie bekommst du da den Strom für den Sat-Empfänger? Ich habe in meinem DAF nämlich nur eine 12V dose und eine 24 V. Selbst an der Elektrik basteln ist von der Geschäftsleitung per Arbeitsanweisung streng verboten. Änderungen müssen bei DAF in der Werkstatt gemacht werden und das wird dann mit dem Lohn verrechnet. Die 12 V dose ist Außerdem für das Tom Tom Firmennavi was immer an sein muss wegen GPS-Ortung, Aufträgen die der Disponent auf das Navi schickt und so weiter.Noch ist es ja nicht zu spät, das LapTop Ladekabel (ja das ist ein sehr gutes, trotzdem Made in China :-) ) hätte ich ja sowieso gebraucht. Aber das mit den 100 Euro hört sich gut an. Was Hast du da genau für ein Modell?

Falls ich doch auf DVBT zurückgreife kann ich mein Nokia N8 (nicht zufrieden mit dem Handy) aber auch über die Nokia Suite an den PC koppeln und es als Modem nutzen. So könnte ich im media Center wenigstens die regionalen Senderdaten runterladen. Habe eine Datenflat im Handyvertrag.

Vorteil von DVB-S:

da man weis, das der LNB Strom braucht, liefern alle USB-Sat-Receiver die benötigte Strommenge...

(wie Steini und ich sagen: unter Umständen fährst du mit Sat besser)

Zitat:

So könnte ich im media Center wenigstens die regionalen Senderdaten runterladen. Habe eine Datenflat im Handyvertrag.

... hast du es schonmal mit http://zattoo.com/ versucht? Ev. eine gaaanz unkomplizierte Lösung für dein Problem?

Themenstarteram 9. Juli 2012 um 23:03

Dieses Zattoot habe ich vor ein paar Tagen im fernsehen in der Werbung gesehen. Bin zuhause am computer sofort mal dahin auf die Website und dort stand : "zattoo ist in deinem land nicht Verfügbar" nochmal zu DVBS. Ich würde eine kleine Schüssel benötigen und einen USB Sat Receiver? Die Schüssel an den Sat Receiver oder DVBS USB Stick und diesen per USB an den LAPTOP? Jetzt meine doofe Frage: den strom bekommt dann die ganze Apparatur über den Laptop? Das geht? Hoffe ich nerve euch so langsam nicht mit meiner fragerei *schäm* :-) (war als Kind schon immer dafür bekannt soviel zu fragen dass die Leute genervt waren "hihi")

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

"zattoo ist in deinem land nicht Verfügbar"

... jaja, die GEMA-Problematik ...

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

nochmal zu DVBS. Ich würde eine kleine Schüssel benötigen und einen USB Sat Receiver? Die Schüssel an den Sat Receiver oder DVBS USB Stick und diesen per USB an den LAPTOP?

Genau. Wobei ich keine Schüssel nehmen würde, sondern eine Flachantenne (gibbet mittlerweile für Sat auch); sie sind kleiner und bieten die (beinahe) selbe Empfangsqualität...

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Jetzt meine doofe Frage: den strom bekommt dann die ganze Apparatur über den Laptop? Das geht?

Nöp, der USB-Sat-Receiver benötigt zusätzlich Strom (über normales 12V-Netzteil).

Ist dann die Frage ob du via Konverter vom 24V-Anschluss (wenn der 12V belegt ist) Strom für beide zusammen bekommst, ohne das du mit TV-Glotzen die Batterien leer saugst... Hingegen: wenn wir hier von einer Fernsehzeit in der Länge der Akku-Laufzeit deines Schläpptops reden, würde es vom Prinzip her genügen nur den Sat-Receiver eingestöpselt zu lassen (der Schläppi lässt sich während der Fahrt ja auch bequem laden)

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Hoffe ich nerve euch so langsam nicht mit meiner fragerei *schäm* :-) (war als Kind schon immer dafür bekannt soviel zu fragen dass die Leute genervt waren "hihi")

kennst du das hier?

(hoffentlich läufts ohne GEMA-Geschenk)

Themenstarteram 9. Juli 2012 um 23:23

danke für die schnellen antworten hier. Also wenn ich Stehe und pause mache (in der Regel ja 11 stunden) schicke ich der Dispo dann übers navi "pause beginnen" und danach kann ich es ja ausmachen das navi. Könnte Also den 12 V USB SAT Receiver/Stick in die 12 V dose stecken. Den Laptop entweder über Akku laufen lassen oder über netzteil. Hört sich gut an. Wie schaut es denn aus mit der ganzen Geschichte und den Batterien. Geht das ganze oder besteht irgendwie Gefahr dass die Mühle am nächsten morgen nicht anspringt. Wenn das passiert reißt mir der Disponent den allerwertesten auf. Fahrzeug ist ein ganz normaler DAF XF Space Cab SattelZugmaschine . Muss jetzt nur zusehen wo ich das bis Montag alles bekomme für 100 Euro. Am nächsten Montag fahre ich raus und bin dann 2 Wochen "draußen" und komme in Zeit nicht heim. Danach habe ich 2 Wochen Urlaub und ich will das alles haben bevor ich die 2 Wochen fahre.

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Am nächsten Montag fahre ich raus und bin dann 2 Wochen "draußen" und komme in Zeit nicht heim.

Wär natürlich Mist, aber ev. die Lösung um zu testen, ob du mit DVB-T klar kämst (mit dem vorhandenem Equipment), oder ob du doch auf die Sat-Lösung zurückgreifen müsstest; ferner ein Vergleich auf den Stehplätzen (so möglich) und mal die Kollegen anhauen wie/warum/weshalb/mit welchen Erfahrungen...

Besser "einmal gscheidt" gekauft als mehrfach was mit dem du nicht glücklich wirst...

(bez. Batterien leer saugen bin ich jetzt überfragt)

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Die 12 V dose ist Außerdem für das Tom Tom Firmennavi was immer an sein muss wegen GPS-Ortung,

Es gibt Mehrfachsteckdosen auch für 12V Zigarettenanzünder- und Zubehörsteckdosen. Nicht nur für die Steckdose zu Hause. ;)

Gruß

Achim

Jepp, probier zuerst mal deine DVB-T Lösung aus. Wenn dir das reicht ist es ja gut :) Im übrigen schätze ich jetzt mal das dein N8 einen WLan Hotspot hat, sprich dein Handy funktioniert wie der Router zuhause und stellt ein ganz normales WLan bereit. Da brauchst du nichts mit der Nokia Suite und "Modem" zu pfriemeln ;)

Wenn das nichts taugt dann die DVB-S Lösung über USB Receiver, das wäre aktuell auch meine Wahl wenn ich noch die ganze Woche draußen wäre :)

Grüße

Steini

Guckst Du hie z.B.r:

 

http://forum.team-mediaportal.com/.../

 

Die DVB-S Box liegt bei amazon um die 50 € und braucht keine extra Stromversorgung. Kriegst ähnliche Geräte auch als Karte für den Lappi. Reine Geschmackssache.

Auch der LNB wird versorgt.

Hab mit der Technisat 33 ganz gute Erfahrungen gemacht, ne kleinere campingschüssel ist meiner Meinung nach etwas zu bescheiden im Empfang.

Ich empfehle noch nen kleinen SatFinder, bei digital ist das schneller als ewige Sucherei nach Astra...

Funzt alles unter MediaCenter,

Gruss kimi

Strom ist kein Problem, das 12 Volt Ladekabel halten die Batterien die ganze Nacht aus. Und noch diverse andere Verbraucher dazu, Kühlschrank, Standheizung usw.

Das Problem mit dem Medion-DVB-T hatte ein Kollege auch, der ist auch auf die von mir genannte MSI-Lösung umgeschwenkt, mit der beiliegenden Software kann man ohne Internet Sender suchen und Senderlisten erstellen, speichern und je nach Region wieder importieren.

SAT-Anlage ist was Feines, aber der ewige Aufbau. Wenn man natürlich abseits von Ballungsgebieten steht, taugt es schon mehr als DVB-T.

Bei mir spielt sich alles meisten in Hamburg ider Berlin und Umgebung ab, da sind die meisten Sender vorhanden.

Themenstarteram 12. Juli 2012 um 15:18

Hallo!

Also ich habe jetzt erstmal das nochmal mit dem DVB-T bei mir zuhause im Büro probiert und es klappt einwandfrei! Bekommen mehrere 3. Programme und ein paar private in ausgezeichneter Qualität.

Ich werde jetzt erstmal den Weg über DVB-T gehen und meine Erfahrugen damit unterwegs sammeln ;-)

Mit dem Handy habe ich übrigens die entsprechende "Regionale TV-Liste" heruntergeladen.

Nächstes Problem dabei: Wenn ich mein Nokia N8 als Modem benutze, es also mit dem Laptop verbinde, um dann über das Handy im Internet zu surfen, dann nennt sich das "Tethering" und ist laut vielen (auch meinem) Vertrag verboten.

Ich darf das Handy nicht als Modem an einem LapTop benutzen.

Im Internet findet man verschiedene Meinung dazu.

Einige Leute sagen, dass (in meinem Fall) T-Mobile das garnicht so merkt.

Andere sagen, dass, wenn es bemerkt wird Kosten entstehen können von bis zu 20 Euro pro MB.

Das Laden der TV-Liste waren ungefähr 4 MB (wären im Schlimsten Fall 80 Euro, wenn T-Mobile mich dafür drankriegen könnte :eek: )

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Nächstes Problem dabei: Wenn ich mein Nokia N8 als Modem benutze, es also mit dem Laptop verbinde, um dann über das Handy im Internet zu surfen, dann nennt sich das "Tethering" und ist laut vielen (auch meinem) Vertrag verboten.

Also von meiner Warte aus gesehen, wär die Nutzung so eines Vertrages verboten... (also ein Anbieter der mir so eine Klausel aufbrummen möchte, kann auf mich als Kunden verzichten...)

Kannst du die Kanal-Listen irgendwie exportieren/importieren? (Zur Not via Hauruck-Methode: das entsprechende Konfigurations-File "zur Seite" kopieren, und jeweils überschreiben?)

Weil wenn ja, könntest du das vor Reiseantritt locker regeln:

Route + mögliche Stehplätze markieren, vor der Fahrt die jeweiligen Senderlisten downloaden, "zur Seite kopieren", und dann bei bedarf zurückkopieren...

Themenstarteram 12. Juli 2012 um 21:20

Hallo!

Ich habe extra nochmal bei T-Mobile angerufen und nachgefragt. Zur Not wäre ich ja auch bereit gewesen für 5 oder 10 Euro Mehr im Monat für die Funktion "Handy als Modem" zu zahlen. Das ist immernoch günstiger als an der Autobahn in irgendwelchen Spielotheken das Internetcafé zu nutzen (wobei dort vielerorts die alkholfreien Getränke umsonst sind ;-) )

Zurück zum Thema: Die Frau von der Kundenhotline sagte: Nein, das ist nicht erlaubt, und es ist auch nicht zubuchbar. (Bei 02 habe ich gelesen, ist es ohne Extra-Kosten, erlaubt)

Die Frau meinte dann weiter, dass die Funktion "Handy als Modem" im übrigen gesperrt sei. Ich sagte ihr dann, dass ich es aber ausprobiert habe, und es funktioniert. Da war sie ganz erstaunt und meinte, dass ich Glück hätte und dass das eigentlich gesperrt wäre.

Ich solle es aber lieber sein lassen.

 

Bei 02 ist es den Kunen ausdrücklich erlaubt. Naja.

Aber zurück zu DVB-T

Ich bin heute nochmal mit meinem PKW an eine Stelle an der Autobahn gefahren und habe es nochmal ausprobiert. Empfang und Auswahl an Sendern war sehr sehr gut.

Allerdings stehen in Sichtweite 3 Funktürme.

Ich hatte viele Privatsender und auch ARD, ZDF und viele Dritte.

Hoffen wir, dass ich auch "auf Tour" immer so ein Glück habe.

Die Touren im vorneherein zu planen ist sogut wie unmöglich. Da kann von der Nordsee bis zur Ostee, von der Oder bis zum Rhein oder bis an die Alpen alles dabei sein.

Jedoch werde ich für das Runterladen der TV-Liste schon noch das Handy benutzen. Surfen lasse ich lieber sein, aber mir wird schon keiner den Kopf abreißen, wenn ich nur mal die ~ 3 MB mit dem Handy runterlade.

Wenn ich dann genug Erfahrungen mit dem DVB-T gesammelt habe, werde ich ja sehen, ob ich doch auf SAT umsteige. Wobei ihr schon recht habt, dass das ständige auf und abbauen der SAT-Antenne mit Ausrichtung auch irgendwie nervig ist.

... aber telefonieren ist erlaubt, ja...

(Stichwort Vertragsablauf: wann kannst du von den Spackos weg ne...)

Bringt mich spontan nochmal auf das Thema "Kanallisten im Voraus runterladen"...

Welche Software nimmst du zum DVB-T gucken? Ev. gibts dafür spezielle Kanallisten zum laden, die bereits alle Sender-/PLZ-Kombis beinhalten... (Einmal laden und gut ist)

Themenstarteram 12. Juli 2012 um 21:42

Ich möchte sowieso kündigen und zu 02 wechseln im Dezember. T-Mobile kommt mir im Moment zusammen mit Vodafone mit Abstand am "teuersten" vor. Aber das ist ein anderes Thema ;-)

 

Ich benutze den Windows Media Center zum DVB-T gucken!

Ich weiß auch garnicht auf wieviele "regionale Kanallisten" sich Deutschland überhaupt aufteilt?

 

Aber ich denke ich werde jetzt erstmal so verfahren und danke euch sehr für eure Mühen, die ihr euch mit euren Antworten gemacht habe.

Wie schon gesagt, ich bin (bis jetzt) sehr zufrieden mit dem DVB-T und muss halt hoffen, dass ich immer in "Ballungsgebieten" zum stehen komme, oder der nächste Sendemast nicht weit weg ist.

Wenn mich das mal nicht mehr zufriedenstellt werde ich auf SAT umsteigen. Da habe ich mich ja auch schon schlaugemacht.

Aber auf jeden Fall kämen dann nochmal Kosten zwischen 80 und 150 Euro hinzu (für die SAT-USB-Box oder bzw. gibt es auch noch einen SAT-USB-Stick für ~74 Euro, was aber dann noch teurer kommt, und für so eine mobile Camping-Schüssel im Koffer)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Einige Fragen zum Fernsehen im LKW