ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Einfahren von 2003er ZX-6R

Einfahren von 2003er ZX-6R

Themenstarteram 19. Juni 2003 um 11:40

Hallo,

habe seit einer Woche meine nagelneue ZX-6R im traditionellen "GIFTGRÜN".

Nun habe ich eine Frage zum Einfahren.

Im Handbuch stehts drin und der Händler sagte es mir auch noch mal!

Bis 800 km max 4000 / Min und dann ich meine bis 1800 max 6000 / Min.

Habe jetzt 200km runter, es ist sehr schwierig mit 4000 Touren bei ca 75km/h die 800 km-Grenze zu erreichen.

Auf der Landstr. ist man ja so ein Hinderniss. Da überholen ein ja die LKWs. Ist schon peinlich mit so einem Mopped!

Kann man etwas höher drehen. Ich will ja aber auch keine Folgeschäden bzw. Spätschäden am Motor haben!

Wie habt ihr das so gehalten mit dem Einfahren. Vor allem mit der zweiten Stufe bis 6000 Touren?

Gruß

Dirk

Ähnliche Themen
15 Antworten

Nun meine 6er ist zwar BJ98 aber ich hab Sie damals neu gekauft.

Mein Händler meinte damals, ich sollte das Zeug in der Anleitung nicht ganz so ernst nehmen. Ich denke ersollte es wissen, da er auch ein Rennteam hat.

Er meinte, ca. 400 km bis 6000 U/min, bis 800 km max. 10000 U/min und dann kannste volle Latte geben. Ab da machts auch erst richtig Spaß.

Hab ich so gemacht und bin jetzt bei ca. 43000 km ohne Probleme.

bis denne

am 21. Juni 2003 um 20:00

Klar der will ja auch das du noch oft wiederkommst (zwecks reperatur) :(

@lordfuchs

Bitte lese nochmal RICHTIG. Ich sagte (schrieb), daß ich jetzt dreiundvierzigtausend Kilometer weg habe und ich außer zu den Durchsichten/Reifenwechsel nicht in der Werkstatt war.

Abgesehen davon sind die Einfahrvorschriften sowieso völliger Käse (auch beim Auto). Zumindest was den Motor und das Getriebe betrifft. Was denkst Du, wieviel Stunden jeder Motor beim hersteller auf dem Prüfstand läuft und mit welchen Drehzahlen. Da ist Einfahren wirklich nicht mehr nötig.

Es sind dann eher solche Teile wie die Antriebskette oder das Ritzel, die sich erst noch aufeinander einstimmen müssen, bis alles 100%ig klappt.

bis denne

am 22. Juni 2003 um 20:06

Ich habe einen Bekannten der hat gesagt, was soll ich einfahren, ein guter Motor muß da durch...Nun das wird er sicher nicht mehr sagen.

Nach 10000 km mußte ein neuer Motor her.

Außerdem kann es ja kein Gerücht sein das schlecht eingefahrene Maschinen schaden nehmen können.

P.S: Ich will eine gut eingefahrene Maschine.

Hi,

so völlig sinnlos sind die Einfahrvorschriften sicher nicht.

Schließlich wäre es den Herstellern sicher lieber, wenn sie den Käufern direkt sagen könnten: Volles Rohr losgasen! Das wäre ja ein Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Herstellern, bei denen die Kunden erstmal 1000 km rumgurken müssen.

Also um die Kunden zu ärgern macht das bestimmt keiner.

Deshalb die Einfahrvorschriften im Prinzip einhalten. So ganz super streng muß man dabei aber dann auch nicht sein. So 6000 1/min am Anfang sind okay, dann kann man langsam bis 10.000 steigern. Vor der 1000er Inspektion sollte man den Motor aber nicht voll belasten.

Gut ist es, beim Einfahren mal mit wechselnden Drehzahlen zu fahren und die Gänge auch mal durchzuschalten.

Grüsse u. viel Spass mit dem neuen Bike

Martin

einfahren

 

Hallo,

will hierzu auch mal meinen Senf ablassen. Habe selber einen Vorführer. Die ist bestimmt auch von jedem Ars.. von Anfang an getrieben worden. Hab jetzt auch schon tausende Kilometer drauf ohne irgendwelche Probleme. Soll heissen das kann gutgehen muss aber nicht. Spätestens wenn du dann einen kapitalen Motorschaden hast wirst dich ärgern die Einfahrvorschriften nicht eingehalten zu haben.

Ich denke viel wichtiger ist es den Motor anständig warm zu fahren. Das bedeutet---zumindest für mich--- die ersten 15 Kilometer drehe ich nicht höher als 4000/min. Es ist also glaube ich nicht so schlimm auch mal bis 6000 oder gar 7000 zu drehen(natürlich nicht halbstundenweise).

In diesem Sinne wünsche ich dir daß du deine Einfahrzeit so schnell als möglich runter hast und ne schrottfreie Saison.

bis denne

Hey ....

habe auch eine 2003er Ninja. Inzwischen bin ich auch schon knappe 2000 Km gebügelt (seit etwa 4 Wochen (-: ).

Zum Thema einfahren: Kawasaki will natürlich ganz sicher gehen, allerdings hat mir mein Händler auch gesagt das man das nicht ganz sooo ernst nehmen muss.

Ich bin bis 600 Km bis max. 6000 U/Min

Dann bis zur 1000er Inspektion (hat 103 Euronen gekostet - und bei Euch? ) bis max. 8000 U/Min.

Und so ab 1300 Km bin ich auch mal jenseits der 10000 gelangt.

Hatte am Anfang allerdings die gleichen Befürchtungen wie Du...

am 15. Juli 2003 um 10:29

also ich habe auch ne neue 6 er und mein kawa händler hatt mir gesagt 500 km maximal bis 7000u/min und nach den 500 km darf ich auch ma hochziehen abba nur zum überholen und ab den 1000km durfte ich dann den han aufmachen und siehe da sie läuft wie ne 1....

am 15. Juli 2003 um 10:34

nochma zum thema einfahrvorschriften also heutzutage die autos ok die laufen alle schon ihre 1000km auf dem prüfstandt deutsche hersteller von motorrädern haben sich inzwischen auch schon dazu durchgerungen abba all die anderen hersteller fummeln nur schnell die motoren zusammen und ein kurzer testlauf´das war es dann schon da wird bis heute noch nichts eingefahren

am 16. Juli 2003 um 0:03

Um nich ganz Off-Topic zu sein : Meine Kawa läuft auch super!

@stonefly: Wo kommste denn her ... Vielleicht kann man ja mal zusammen ne Runde drehen. Verwechslungsgefahr besteht übrigens nicht, meine 6er ist schwarz (hab lange überlegt ...). Anzutreffen bin ich größtenteils in Hamburg.

MfG

am 16. Juli 2003 um 0:14

Wie alt seid ihr denn?

am 17. Juli 2003 um 9:26

@vinct ich komm aus dem wunderschönen harz ca 2 st fahrt von hamburg (mit dem PKW) A7 Abfahrt seesen/Harz ist janun nicht so der weg mann könnte sich jamal unnawegs treffen gib ma icq numma odda msn numma wenn du hast

@lordfuchs: Bin 25

@Ston3fly200k: Schicke Dir ne PM .... Im Harz lässt es sich bestimmt auch ganz hervorragend fahren (-:

am 9. August 2003 um 3:18

zX9R

 

Also ich habe eine NIEGELNAGELNEUE ZX9R in der Garage stehen, ich weiss nicht genau wie ich sie einfahren soll.

Und dann hat noch mein dummer bruder scheisse gebaut, ich habe die maschine im Standgaß laufen lassen, sie erreichte 65°C und mein bruder ist hin und hat ordentlich gaß bis auf 9000 u/min gegeben. Aber nur ganz kurz.

Ich wollte fragen ob es schlimm ist oder weil sie nur 10km drauf hat und ob es nun zum Leistungsverlust oder Frühschaden führt.

Sie war ein Ausstellungsstück und hat keine Originale Verkleidung (Modded Turbo like) und was mich wundert ist das sie beim kauf 6km drauf hatte! Könnte es sein das die gedreht haben ? *fg*

Weil welche werkstatt Modded ne Maschine und stellt sie nur zum Verkauf als Neufahrzeug?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Einfahren von 2003er ZX-6R