ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Einfach zufrieden mit 211

Einfach zufrieden mit 211

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 25. September 2013 um 0:05

Mahlzeit!

Ich habe kein Problem mit meinem W 211 320 cdi Bj. 2002 106.000 km gelaufen.

Ich möchte einfach nur mitteilen wie zufrieden ich mit meinem Auto bin und welche Gefühle ich Ihm gegenüber hege.

Kurz zu meinem Auto Werdegang.

Haben in der Familie mehrere Mercedes PKW Modelle bisher gehabt.

W 115 200 D ex, W 123 200 D ex, W 124 200 D, W 124 300 D, W 210 220 cdi

Ich fand schon als kleines Kind die Mercedes super. Ich wollte allein aus dem Grund den Stern auf der Haube zu sehen immer vorn sitzen.

Die leistungsschwachen Diesel älteren Baujahres waren immer als "Schweinebenz" verschrien. Vor allem von den Jungs deren Vater plötzlich nen Audi 80 mit Benzinmotor mit rund 100 PS hatte.

Die Diesel Gedenkminute war vor allem beim 123 obligatorisch.

Aber das ging mir damals schon am Ar... vorbei. Gegen einen Daimler kann keiner was reissen.

Mit Power vielleicht ja aber niemals mit mehr Stil.

Nun war ich plötzlich 18 und hatte einen Führerschein.

Also wurde der W 124 200 D der eigentlich von Oma war mein Standartfahrzeug.

Dieser war bei allen Kollegen unter anderem für seinen "Bonanzaeffekt" und den Fell Sitzauflagen spöttisch beliebt.

Die leichten Mädchen dieser Jahre waren mit dem ehrwürdigen Stück also auch nicht wirklich zu überzeugen.

Als es dann beruflich bedingt dazu kam das ich selbst ein Auto brauchte sagte mein Vater zu mir: Junge erarbeite und spar dir Geld! Die Summe die du bringst verdoppele ich dir und davon kannst du dir dann ein Auto kaufen.

Für nen damals aktuellen W 210 hat es nicht gereicht.

Also wurde es ein Golf 3 Tdi Gti Edition.

Den fanden auch die Bräute besser.

Ich sage euch... Was ich darin alles aufgebockt habe...

Habe den mit 90.000 gekauft und mit 300.000 ohne jemals von ihm im Stich gelassen worden zu sein aus optischen Gründen an eine pizzaria verkloppt.

Ich habe nur paar mal reifen, bremsen und öl gewechselt.

Von der Zuverlässigkeit und den positiven Emotionen zu dem Auto beeindruckt habe ich gedacht dass die bei VW auch was können.

Also habe ich weil es u.a. für einen w 211 nicht reichte einen Passat B 6 Businessline schwarz mit allem Schnipp und Schnapp gekauft.

Um es abzukürzen es war eine Scheiss Karre.

Ich habe sie nach mehreren Pannen für in der Summe 15.000 € (Garantie) an einen Gebrauchtwagenhändler verkloppt.

Dann kam der heiß ersehnte W 211 320 cdi Bj. 2002 70.000 gelaufen ins Visier.

Von Opa Jahrgang 1928 gefahren.

Vorweg! Der Wagen ist wie frisch aus dem Laden und komplett Mercedes gepflegt.

Obsidian Schwarz, Avantgarde, Leder, Navi, Standheizung und allem möglichen was derzeit zu kaufen war.

Für nen guten Preis bin ich mir mit dem Opi einig geworden.

Dann war ich plötzlich mit 27 Jahren Besitzer einer schwarz glänzenden gut motorisierten Oberklasse Limosine von Mercedes Benz!

Jeder der nur mittelmäßig Ahnung von Autos hatte dachte "Womit hat der kleine Schnösel dieses Auto bezahlt?!"

Meine Mutter schrie nur " Max dein größenwahnsinniger Sohn hat sich nen neuen Benz gekauft"!

Jetzt sitze ich nun selbst am erhaben brummelnden Benz und bewundere den in der Sonne glänzenden Stern auf der Haube.

Das Auto fährt sich wie von Engeln geschoben! Das Auto läuft so schön, dass man am liebsten anfangen möchte zu weinen.

Dann habe ich mir gedacht, der muss rennen als wenn er vom Teufel gejagt würde.

Daraufhin fragte ich unseren Mercedes NFZ Optimierer ob er auch Mal meinen 211er betreuen könnte.

Gesagt getan! Von 204 auf 250 PS knapp 600 Nm eingestellt.

Jetzt kann man meinen der Teufel sitzt persönlich am Steuer.

Verbrauch ist günstig!

Ich liebe dieses Auto einfach und kann es mir nicht vorstellen ihn jemals abzugeben.

Ich habe mein Traumauto gefunden.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. September 2013 um 0:05

Mahlzeit!

Ich habe kein Problem mit meinem W 211 320 cdi Bj. 2002 106.000 km gelaufen.

Ich möchte einfach nur mitteilen wie zufrieden ich mit meinem Auto bin und welche Gefühle ich Ihm gegenüber hege.

Kurz zu meinem Auto Werdegang.

Haben in der Familie mehrere Mercedes PKW Modelle bisher gehabt.

W 115 200 D ex, W 123 200 D ex, W 124 200 D, W 124 300 D, W 210 220 cdi

Ich fand schon als kleines Kind die Mercedes super. Ich wollte allein aus dem Grund den Stern auf der Haube zu sehen immer vorn sitzen.

Die leistungsschwachen Diesel älteren Baujahres waren immer als "Schweinebenz" verschrien. Vor allem von den Jungs deren Vater plötzlich nen Audi 80 mit Benzinmotor mit rund 100 PS hatte.

Die Diesel Gedenkminute war vor allem beim 123 obligatorisch.

Aber das ging mir damals schon am Ar... vorbei. Gegen einen Daimler kann keiner was reissen.

Mit Power vielleicht ja aber niemals mit mehr Stil.

Nun war ich plötzlich 18 und hatte einen Führerschein.

Also wurde der W 124 200 D der eigentlich von Oma war mein Standartfahrzeug.

Dieser war bei allen Kollegen unter anderem für seinen "Bonanzaeffekt" und den Fell Sitzauflagen spöttisch beliebt.

Die leichten Mädchen dieser Jahre waren mit dem ehrwürdigen Stück also auch nicht wirklich zu überzeugen.

Als es dann beruflich bedingt dazu kam das ich selbst ein Auto brauchte sagte mein Vater zu mir: Junge erarbeite und spar dir Geld! Die Summe die du bringst verdoppele ich dir und davon kannst du dir dann ein Auto kaufen.

Für nen damals aktuellen W 210 hat es nicht gereicht.

Also wurde es ein Golf 3 Tdi Gti Edition.

Den fanden auch die Bräute besser.

Ich sage euch... Was ich darin alles aufgebockt habe...

Habe den mit 90.000 gekauft und mit 300.000 ohne jemals von ihm im Stich gelassen worden zu sein aus optischen Gründen an eine pizzaria verkloppt.

Ich habe nur paar mal reifen, bremsen und öl gewechselt.

Von der Zuverlässigkeit und den positiven Emotionen zu dem Auto beeindruckt habe ich gedacht dass die bei VW auch was können.

Also habe ich weil es u.a. für einen w 211 nicht reichte einen Passat B 6 Businessline schwarz mit allem Schnipp und Schnapp gekauft.

Um es abzukürzen es war eine Scheiss Karre.

Ich habe sie nach mehreren Pannen für in der Summe 15.000 € (Garantie) an einen Gebrauchtwagenhändler verkloppt.

Dann kam der heiß ersehnte W 211 320 cdi Bj. 2002 70.000 gelaufen ins Visier.

Von Opa Jahrgang 1928 gefahren.

Vorweg! Der Wagen ist wie frisch aus dem Laden und komplett Mercedes gepflegt.

Obsidian Schwarz, Avantgarde, Leder, Navi, Standheizung und allem möglichen was derzeit zu kaufen war.

Für nen guten Preis bin ich mir mit dem Opi einig geworden.

Dann war ich plötzlich mit 27 Jahren Besitzer einer schwarz glänzenden gut motorisierten Oberklasse Limosine von Mercedes Benz!

Jeder der nur mittelmäßig Ahnung von Autos hatte dachte "Womit hat der kleine Schnösel dieses Auto bezahlt?!"

Meine Mutter schrie nur " Max dein größenwahnsinniger Sohn hat sich nen neuen Benz gekauft"!

Jetzt sitze ich nun selbst am erhaben brummelnden Benz und bewundere den in der Sonne glänzenden Stern auf der Haube.

Das Auto fährt sich wie von Engeln geschoben! Das Auto läuft so schön, dass man am liebsten anfangen möchte zu weinen.

Dann habe ich mir gedacht, der muss rennen als wenn er vom Teufel gejagt würde.

Daraufhin fragte ich unseren Mercedes NFZ Optimierer ob er auch Mal meinen 211er betreuen könnte.

Gesagt getan! Von 204 auf 250 PS knapp 600 Nm eingestellt.

Jetzt kann man meinen der Teufel sitzt persönlich am Steuer.

Verbrauch ist günstig!

Ich liebe dieses Auto einfach und kann es mir nicht vorstellen ihn jemals abzugeben.

Ich habe mein Traumauto gefunden.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Ergreifend...

Gönne es Dir, dass Du dein Traumauto gefunden hast...

Aber es schläft nicht neben Dir?! ;)

Er schläft darin. :-)

Sehr netter Bericht und auch ziemlich amüsant.:p

Da geht einem das Herz auf. Ähnlich fühlen hier wohl einige.

Kann mich dem nur anschließen. Wobei ich erst 41 werden musste bis ich den 211er mein Eigen nennen konnte. Geb den auch net mehr her. Allein wenn ich die Garage aufschließe und mich das fette Heck anstrahlt...:D

Viel Spaß weiterhin mit Deinem Dicken.

Grüße

Andy

Wie lange schläft er schon drinnen? 2 Monate? :D

Zitat:

Original geschrieben von Schwabbi320

Ich sage euch... Was ich darin alles aufgebockt habe...

Made my Day. *thumbsup*

Das mit dem aufbocken war eigentlich die spannendste Passage in Deinem tollen Bericht. Schade hast Du an diese Stelle das Thema nicht vertieft und bist abgeschweift.

Weiterhin viel Spass wünsch ich Dir.

übrigens wär das noch was für Dich: www.fleckenentferner.ch

Die meisten Leute haben leider bei einem Chip getunten Motor nicht solange ihre Freude, da sie da gerne die günstig und viel Leistung Optimierung nehmen.

Aber ich hoffe trotzdem, dass du lange Freude an dem Fahrzeug haben wirst, zur Not halt einen neuen Motor einbauen, denn die neueren MB haben leider keinen Stern mehr auf der Haube.

Zitat:

Original geschrieben von AndyW211320

Allein wenn ich die Garage aufschließe und mich das fette Heck anstrahlt...

Moin!

Erst gestern sagte ich zu der Meinen, daß mir das Autos noch immer sehr gut gefällt - obwohl ich ihn morgens immer erst von vorn sehe.

Und mein 2007-er E220Tcdi hat immerhin schon 170TKM drauf, die wohl gut zu 4/5 auf der BAB im oberen Drehzahlbereich geleistet wurden. So hat er, außer alle 25TKM Inspektion, auch schon 2 neue Sätze Bremsscheiben und -Klötze erhalten.

S o n s t n i x!

Jaja, Verschleißteile, wie Wischergummis und Reifen... Aber das war´s dann auch.

Von all meinen rund 100 Autos, die ich in meinen 55 Autofahrerjahren bisher hatte - ist der absolut der BESTE.

Und da darf man sich auch mal freuen :rolleyes: (obwohl wir Deutschen ja lieber meckern und andere um irgendwas beneiden...)

Heute fuhr ich einen Freund zu DB und hatte danach Zeit, mal über den Gebrauchtmarkt dort zu schlendern.

Bei DEN Preisen - das lehrte mich der Rundgang - bleibe ich noch (gern) 2-3 Jährchen bei meinem !

Themenstarteram 25. September 2013 um 21:50

Die müssen erstmal was bringen was wirklich deutlich besser ist als der 211.

Vom 124 auf den 211 macht Sinn.

Aber der von einem Baumuster auf das nächste ist zu wenig Fortschritt als das man da soviel Geld in die hand nehmen sollte...

Mercedes kann man locker 20 Jahre fahren...

Ich----- auch zufrieden, aber das leidige Problem, das vom Vorgänger W210 übernommen wurde, Koppelstangen-Lager aber der Rost ist nicht mehr das Hauptthema und meine "Olle" fährt auch gerne mit den W211- mit, was ich aber misse sind die "Geheimratsecken " im Kofferraum

Schön dass mal einer so eine umfangreiche Darstellung über die positiven Dinge niederschreibt. Lobreden sind leider selten bis garnicht vorhanden.

Ich hatte bis heute 1o Jahre und 100 000 km einen S124 und bin nun auf ´nen S211 umgestiegen. Ich hoffe dass ich mit´m 211er ebenfalls so zufrieden sein werde wie mit´m 124er, aber hab da so meine Bedenken....

Ich mag meinen 211er auch immer noch. Heute ist er zur Belohnung mal beim Aufbereiter.

MFG Sven

Zitat:

Original geschrieben von MichaelMcMike

 

gänzlich o.t.

Sag mal MichaelMike, das ist nicht zufällig bei Cunersdorf aufgenommen, das Bild?

Hallo Zusammen,

ich muss gestehen, dass ich mit meinem Auto nicht zufrieden bin. Die E-Klasse jedenfalls der vor Mopf hat zuviel Mängel oder baustellen!

Meiner ist aus dem Jahre 2004 (E220 cdi)und hat nicht ganze 150000km gelaufen. Ich hab meine E-Klasse etwas mehr als 2 Jahre.

Reperaturen:

--------------------

- Obere Traggelenke

- Ansaugbrücke + Stellmotor (in einer Freien-Werkstatt ca 1180€)

- AGW hatte einen Defekt, bei MB (793€)

- Lüfter des Innenraumgebläses (230€ Wurde jedoch von mir selbst gewechselt)

- Neue Batterie + Plus neues Motorsteuergerät nicht ganze 2200€ (Es wurde versucht das Motorsteuergerät zu reparieren, jedoch erfolglos, deswegen dieser Preis)

Diese Kosten hatte ich in den letzten 32000km, wie ihr sehen könnt sind Sachen wie TÜV und Inspektion nicht aufgelistet.

Wenn das weiter so geht, dann zerschrotte ich das Auto selbst (wie kürzlich der M6-Fahrer aus Italien)

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen