Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Ein Reifen mit viel mehr Verschleiß

Ein Reifen mit viel mehr Verschleiß

Themenstarteram 12. November 2006 um 18:49

Mahlzeit,

vor meiner Zeit wurde einer meiner Winterreifen am 406 etwa 1 bis 1,5 mm mehr abgefahren als die 3 anderen. Der Verschleiß ist gleichmäßig, innen und außen etwa gleich viel.

Die Sommerreifen sind 2 Sommer gelaufen und alle 4 gleichmäßig abgefahren, also anscheinend besteht aktuell kein Problem.

Kann das an einer klemmenden Bremse liegen? Es gibt eine alte Rechnung mit Arbeit "Bremse v+h gangbar gemacht", von Fahrwerkseinstellungen ist nichts bekannt. An den Bremsbelägen und Scheiben wurde meines Wissens nie etwas gemacht.

Kriegt man das mit einer klemmenden Bremse hin, den Reifen so runterzufahren, ohne Beläge oder Scheiben zu ruinieren?? Muß das Auto da nicht von alleine im Kreis gefahren sein?

Wie kommt sowas?

Ähnliche Themen
30 Antworten

Wo war denn der "Sonderreifen" montiert? Vorder- oder Hinterachse? Links oder Rechts?

Bremsen glaub ich weniger....wenn die so klemmen dass es sich im Reifenverschleiss bemerkbar macht wär bestimmt Rauch aus der Bremsanlage gestiegen oder man würds zumindest riechen...

An der hinterachse könnte bei einer Aufhängungs-Verbindungsstange ein Gelenk ausgeschlagen sein, somit ändert sich dauernd der Sturzwinkel des Rades. Die gleichmässig abgefahrenen Sommerreifen sprechen aber dagegen, es sei denn sie wurden im laufe des Sommers li. und re. ausgetauscht.....wohl kaum!

Also bleibt nur noch eine Moglichkeit: Da war wohl einer den ganzen Winter unterwegs ohne den Reifendruck zu kontrollieren! Na? Ertappt? ;-)

Themenstarteram 12. November 2006 um 22:28

Am Fahrwerk ist noch nix repariert oder eingestellt worden und ist auch nix kaputt. Und der eine Reifen ist auch innen und außen etwa gleich verschlissen.

Da ich immer gleichmäßigen Verschleiß anstrebe, lief der Reifen bei mir nur hinten, der war schon immer verschlissener. Ob der vorher vorne oder hinten war, kann ich nicht genau sagen.

Falscher Luftdruck hört sich schon plausibel an. Mal sehen, ob der vielleicht wirklich etwas Luft verliert.

wie sieht den das ersatzrad aus? vielleicht ist der andere abgefahrene reifen mal kaputt gegangen und wurde durch das ersatzrad ersetzt?

mfg

Themenstarteram 15. November 2006 um 19:57

Das Ersatzrad ist unbenutzt.

Laß Dir doch Gas in die Reifen füllen, dann hast Du das Problem mit dem Druck nicht mehr!

Themenstarteram 14. Dezember 2006 um 16:33

Ich hab doch mehr als 78%iges Reifengas drin. ;)

reifengas ist echt geldschneiderrei, da man ja selbst mit reifengas nie auf 100% kommt. es ist ja schon luft im reifen drin, wenn er aufgezogen ist. man müßte ihn also vorher evakuieren. laßt echt bloß nicht solchen scheiß andrehen ;)

mfg

Wie ick hoerte, kann man damit aber gut Geld machen... ;)

Helfen tuts zwar nicht, schaden aber auch nicht...

Das stimmt nicht!!! Reifengas hat folgende Vorteile:

- Kein schleichender Druckverlust durch diffundieren der Luft durch den Reifen, dadurch haben die Reifen immer den optimalen Druck. Überleg mal wieviel Leute mit zuwenig Druck auf den Reifen unterwegs sind!!! Unfälle wegen zuwenig Luft in den Reifen könnten vermieden werden!

- leichtes Komfortplus

- die Reifen erhitzen sich weniger

- weniger Reifenverschleiß

Die Kosten für 4 Reifen liegen bei manchen Händlern bei mal gerade 10€ für 4 Reifen, bei meinem Händler war es beim Neukauf der Reifen sogar völlig kostenlos!

Dann noch eine Frage: Wieso wird es sogar in der Formel 1 genommen, sind die alle völlig blöd?

Holla

 

Ich schmeiß mich weg ...:-)

Schon mal gelesen, woraus sich "Reifengas" zusammensetzt ?

Dann mal mit unser schnöden deutschen Durchschnittsluft vergleichen ;-)

Warum bemalt man bei der Formel 1 (und anderen ähnlich gearteten Veranstaltungen) Banden, Autos und Textilien mit Bausparkassen- und anderen bankennamen ?

Weil deren Euros wertvoller sind ? ;-)

Mag sein, dass ein speziell gemischtes Gas (dürfte dann aber kein reines N mehr sein) bei Extrembelastungen Vorteile bringt.

Für Otto-Normalfahrer dürfte das aber unter der Nachweisgrenze liegen und einen in Geld ausgedrückten Mehrwert

weit im Nachkommastellenbereich besitzen.

Da vertank ich die genannten 10€ lieber, so oder so, Prost :-)

Dann kommt noch der o.g. Fakt dazu, dass ein schlauchloser Reifen nicht mal annähernd 100% mit dem Wundergas gefüllt wird bzw. werden kann.

Spürbarer Luftverlust am Reifen ist kaum mit Diffusion zu begründen. Da kommen andere Ursachen weit eher ins Spiel.

Lose oder defekte Ventileinsätze in Verbindung mit der Fliehkraft am Rad z.B.

Da würde ich mal ansetzen.

Außer andere auslachen kannst Du wohl nicht viel, Argumente waren das jedenfalls keine! Fakt ist, daß Du bei Reifengas kein Druckverlust (oder zumindest extrem wenig!) hast, Fakt ist auch, daß das bei normaler Luftschon der Fall ist!!! Fakt ist auch, daß Millionen Leute mit zuweinig Reifendruck fahren und das ist durchaus eine Unfallquelle (die nicht sein müßte!!!)

ich schätze das mal so, daß die fahrer, die mit zu wenig luftdruck unterwegs sind, wohl auch mit reifengas zu wenig luft drauf hätten, wenn die z.b. über das ventil abpfeift. ich mache immer einen tropfen öl ins ventil und dann luft drauf, dann hält das. fakt ist, daß der durchschnittsautofahrer, gar nicht nach dem reifendruck schaut, egal mit oder ohne reifengas.

mfg

Aber wenn er Reifengas drin hat, denn muß er eben nicht darauf achten. Das ist ja wohl ein gravierender Unterschied!!!

Du hast immer noch keine Argumente gebracht, nur Vermutungen!

Ich höre jetzt auf zu schreiben, Du hast Recht und ich meine Ruhe!

Holla

 

Jetzt vergeht mir aber auch das Lachen :-(

Du meinst doch nicht ernsthaft, wenn du einmal "Reifengas" füllen lässt, dass du dann nie wieder Luftdruck kontrollieren musst ?

Das sollte jeder Führerscheinbesitzer besser wissen !

Für den Fall, dass du keine Argumentation herauslesen konntest, mal Klartext:

Luft besteht hauptsächlich aus Sauerstoff (21%) und "Reifengas"

(Stickstoff, 78%) , fakt.

Soll ich weiterrechnen ?

Das Luftvolumen im aufgezogenen schlauchlosen Reifen bekommst du ohne weiteres nicht weg, macht auch keine Reifenwerkstatt. Somit verdünnt sich meine Stickstoffkonzentration

beim Aufpumpen mächtig, im aufgepumpten Reifen befinden sich ca 66% Reifengas und 33% Luft .

In Summe bedeutet das, die Stickstoffkonzentration erhöht sich auf ca 93%, also 15% mehr, als in der Umgebungsluft.

Das Diffusionsverhalten von Sauerstoff zu Stickstoff ist absolut unrelevant !

Der einzig entscheidende Vorteil läge in der Reifentemperatur begründet. Allerdings werden Reifentemperaturen der Formel1 im Straßenverkehr nie und nimmer erreicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Ein Reifen mit viel mehr Verschleiß